Hypertonie

Früherkennung von Begleiterkrankungen

Begleiterkrankungen bei Patienten mit Hypertonie frühzeitig zu erkennen, kann schwerwiegende Krankheitsstadien häufig verhindern oder zumindest deutlich verzögern. Im Rahmen der besonderen Versorgung können regelmäßig Vorsorgeprogramme zur Früherkennung sowie Weiterbehandlungsprogramme zur Betreuung bei vorhandenen Begleiterkrankungen in folgenden Versorgungsfeldern durchgeführt werden:

  • vaskuläre Komplikationen
  • nephrologische Komplikationen

Die KVBW und die DAK-Gesundheit haben eine Vereinbarung über die frühzeitige Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen der Hypertonie auf Grundlage des § 140a SGB V geschlossen. Die Vereinbarung gilt auch für die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) und seit 01.04.2020 für die Techniker Krankenkasse (TK).

Zum 01.01.2021 hat die KVBW auch mit der BKK VAG eine Vereinbarung über die frühzeitige Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen der Hypertonie auf Grundlage des § 140a SGB V geschlossen.

Letzte Aktualisierung: 22.12.2020