ZuZ: Ziel und Zukunft

Wir fördern ambulante Versorgung

  • Panorama Esslingen am Neckar

    Warum eigentlich Baden-Württemberg?

  • Wirtschaft, Landschaft, Kultur
    Wirtschaft, Landschaft, Kultur

    Wirtschaft, Landschaft und Kultur

    Baden-Württemberg ist eine der wirtschaftsstärksten Regionen und weist mit das höchste Pro-Kopf-Einkommen und mit die niedrigste Arbeitslosen­quote in der Bundesrepublik auf. Es ist landschaftlich von großen Ballungs­zentren bis ins weite Land als Flächenstaat vielfältig, in seinem Kultur- und Freizeit­angebot unvergleichbar.

  • hintergrundbild

    Versorgungsqualität

    8,7 der insgesamt 10 Millionen Einwohner Baden-Württembergs sind in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert und werden im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung, ergänzt um Selektiv­verträge, von den über 21.000 niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten im Land hocheffektiv medizinisch versorgt.

  • hintergrundbild

    Honorarstabilität

    Honorarstabilität, umfangreiche Ausbudgetierung und effektive Strukturkomponenten sowie mit die höchsten Honorare pro Fall bei Haus- und Fachärzten führen dazu, dass
    „Wir – die Ärzte und Psychotherapeuten – in Baden-Württemberg“
    zu den besten der Republik gehören.

  • hintergrundbild

    Regressfreie Zone

    Durch eine enge und vertrauensvolle Kooperation mit den Krankenkassen im Lande sind wir in Bezug auf die Arznei-und Heilmitteltherapie seit 2012 eine quasi „Regressfreie Zone BW“, was Richtgrößenprüfungen angeht, indem evidenzbasierte Therapie der Maßstab ist.

  • hintergrundbild

    Arbeitszeiten

    Insbesondere durch die Neuorganisation des Notfalldienstes sind wir eine Region mit planbaren Arbeitszeiten, etwa sieben Notdienste im Jahr bei Einzelleistungsvergütung und umfangreichen Vertretungsmöglichkeiten, das sind „Wir – die Ärzte und Psychotherapeuten – in Baden-Württemberg“.

  • hintergrundbild

    Wir brauchen Sie!

    Um dies weiter leisten zu können, brauchen „Wir – die Ärzte und Psychotherapeuten – in Baden-Württemberg“ Sie als Arzt und Psychotherapeut in der Niederlassung.

Hier klicken und Kartendarstellung öffnen

Mit dem Programm „Ziel und Zukunft: Wir – die Ärzte und Psycho­therapeuten in Baden-Württemberg"  begegnet die KV Baden-Württemberg dem Ärztemangel und schafft Anreize für die ärztliche Tätigkeit im Südwesten. Im Rahmen des Projekts Ziel und Zukunft (kurz: ZuZ) unter­stützen wir in ausgewiesenen Fördergebieten die Niederlassung freiberuflicher Ärzte und Psychotherapeuten sowie die Tätigkeit angestellter Ärzte in diesen Praxen, Kooperationen und Neben­betriebsstätten. Auch für Ärzte, die in ihrer Haus- oder Facharztpraxis eine Hospitation ermöglichen, angehende und bereits praktizierende Substitutionsärzte und PJ-Studenten, die ein Wahl-Tertial im hausärztlichen Bereich absolvieren, gibt es Fördergeld.

Wo wird gefördert?

In ganz Baden-Württemberg greifen:

  • monatlicher Zuschuss für das Tertial Allgemeinmedizin im Rahmen des PJ
  • Förderung für Hospitationen
  • Förderung für Substitutionsärzte (angehende und bereits praktizierende)

Die übrigen Fördermaßnahmen sind an ausgewiesene ZuZ-Fördergebiete gebunden.

In ZuZ-Fördergebieten greifen:

  • Anschubfinanzierung für Neugründung/Übernahme Einzelpraxis
  • Anschubfinanzierung für Gründung/Übernahme/Beitritt Kooperation d. h.
    Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) / Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ)
  • Anschubfinanzierung für Nebenbetriebsstätten bzw. Zweigpraxen
  • monatlicher Zuschuss und ggf. Ausstattungskosten für Anstellungen

Hausärzte: Förder-Bereiche (Akut-1-Fördergebiete)

Für Hausärzte ist in den folgenden Mittelbereichen aktuell eine ZuZ-Förderung im gesamten Mittelbereich möglich* (nächster Stichtag: 3. November 2020):

MittelbereichGemeindenverfügbare Förderungen
AlbstadtAlbstadt, Bitz, Meßstetten, Nusplingen, Obernheim, Straßberg, Winterlingen2
BalingenBalingen, Dautmergen, Dormettingen, Dotternhausen, Geislingen, Hausen am Tann, Ratshausen, Rosenfeld, Schömberg, Weilen unter den Rinnen, Zimmern unter der Burg3
DonaueschingenBlumberg, Bräunlingen, Donaueschingen, Hüfingen3
EberbachEberbach, Schönbrunn2
Gaggenau/GernsbachForbach, Gaggenau, Gernsbach, Loffenau, Weisenbach2
HorbEmpfingen, Eutingen im Gäu, Horb am Neckar2
Ostalb 3/
Schwäbischer Wald
Abtsgmünd, Durlangen, Eschach, Göggingen, Gschwend, Heuchlingen, Iggingen, Leinzell, Obergröningen, Ruppertshofen, Schechingen, Spraitbach, Täferrot3
TuttlingenAldingen, Balgheim, Bärenthal, Böttingen, Bubsheim, Buchheim, Deilingen, Denkingen, Dürbheim, Durchhausen, Egesheim, Emmingen-Liptingen, Fridingen an der Donau, Frittlingen, Geisingen, Gosheim, Gunningen, Hausen ob Verena, Immendingen, Irndorf, Kolbingen, Königsheim, Mahlstetten, Mühlheim an der Donau, Neuhausen ob Eck, Reichenbach am Heuberg, Renquishausen, Rietheim-Weilheim, Seitingen-Oberflacht, Spaichingen, Talheim, Trossingen, Tuttlingen, Wehingen, Wurmlingen9

Hausärzte: Förder-Gemeinden (Akut-2/3-Fördergebiete)

Für Hausärzte ist in den folgenden Mittelbereichen aktuell eine ZuZ-Förderung bezogen auf bestimmte Gemeinden des Mittelbereichs möglich* (nächster Stichtag: 3. November 2020):

MittelbereichGemeindenverfügbare Förderungen
BacknangAllmersbach im Tal1
Althütte1
Aspach1
Burgstetten1

Bad Mergentheim

Igersheim1
Weikersheim1
Bad SäckingenMurg1
Bietigheim-Bissingen/BesigheimBesigheim1
Ingersheim1
Kirchheim am Neckar1
Tamm1
Walheim1
Böblingen/SindelfingenGrafenau1
Magstadt1
Schönaich1
Steinenbronn1
Weil im Schönbuch1
BrettenOberderdingen1
BruchsalForst1
Hambrücken1
Kraichtal1
Ubstadt-Weiher1
BuchenAdelsheim1
Hardheim1
BühlLichtenau1
CalwAlthengstett1
Bad Teinach-Zavelstein1
Neuweiler1
EttlingenMarxzell1
GeislingenBad Ditzenbach1
Bad Überkingen1
GöppingenEislingen an der Fils1
Salach1
Wangen1
Wäschenbeuren1
HechingenBisingen1
Burladingen1
HeilbronnCleebronn1
Eberstadt1
Ellhofen1
Flein1
Kirchardt1
Löwenstein1
Massenbachhausen1
Obersulm1
Zaberfeld1
HerrenbergGäufelden1
Jettingen1
Mötzingen1
MetzingenMetzingen1
MühlackerÖtisheim1
NagoldEbhausen1
Wildberg1
NeckarsulmBad Friedrichshall1
Erlenbach1
Hardthausen am Kocher1
Neudenau1
Neuenstadt am Kocher1
Untereisesheim1
NürtingenBempflingen1
Großbettlingen1
Neckar­tailfingen1
Neckar­tenzlingen1
Neuffen1
Ostalb 4 EllwangenNeuler1
Rainau1
Ostalb 5 HärtsfeldNeresheim1
Westhausen1
PforzheimEngelsbrand1
Friolzheim1
Kieselbronn1
Neuhausen1
Ölbronn-Dürrn1
PfullendorfHerdwangen-Schönach1
RottweilBösingen1
Deißlingen1
Dietingen1
Dornhan1
Epfendorf1
Fluorn-Winzeln1
Villingendorf1
Vöhringen1
Wellendingen1
SchopfheimMaulburg1
Zell im Wiesental1
SingenHilzingen1
Rielasingen-Worblingen1
TauberbischofsheimGrünsfeld1
Werbach1
VaihingenSersheim1
Waiblingen/FellbachBerglen1
Leutenbach1
Waldshut-TiengenAlbbruck1
Waldshut-Tiengen1
Weilheim1
Wutöschingen1

Fachärzte / Psychotherapeuten: Fördergebiete

Für Fachärzte ist aktuell eine ZuZ-Förderung in folgenden Facharztgruppen und Planungsbereichen möglich* (nächster Stichtag: 3. November 2020):

FacharztgruppePlanungsbereichverfügbare Förderungen
HNO-ÄrzteHohenlohekreis1
Neckar-Odenwald-Kreis1
Sigmaringen1

Hautärzte

Freudenstadt1
Schwäbisch-Hall1
Kinder- und JugendärzteBiberach1
Calw1
Rottweil1
Sigmaringen1
Tuttlingen1
NervenärzteEnzkreis1
Neckar-Odenwald-Kreis1
Sigmaringen1
Zollernalbkreis1
Kinder- und JugendpsychiaterHeilbronn-Franken1
Hochrhein-Bodensee2
Nordschwarzwald2
Ostwürttemberg2
Stuttgart7

Fördergebiete und Niederlassungsoptionen als Karte

Das Icon mit dem €-Symbol zeigt Ihnen in der Kartendarstellung unter Bedarfsplanung: Offen oder gesperrt?, wo sich ZuZ-Fördergebiete befinden. Per Klick auf den betreffenden Planungsbereich können Sie dort außerdem sofort sehen, ob dort aktuell Möglichkeiten zur Praxisübernahme bestehen.

* Hinweis: Die Veröffentlichung der Fördergebiete erfolgt ohne Gewähr.

Wie läuft das Förderverfahren ab?

Bitte verwenden Sie das passende ZuZ-Antragsformular und reichen Sie den Antrag vor Beginn des Vorhabens bei der KVBW ein.

Bei einigen Antragstypen sammeln wir die eingegangenen Anträge bis zu einem festgelegten Stichtag (entscheidend ist das Datum des Antragseingangs), um eine transparente Antragsprüfung vornehmen zu können. Anschließend prüfen wir das geplante Vorhaben und der Vorstand der KVBW entscheidet über die Vergabe einer Förderung. Das Prüfungs- und Genehmigungsverfahren für entsprechende Anträge nimmt mehrere Wochen in Anspruch.

Mit Stichtag

  • Neugründung/Übernahme Einzelpraxis
  • Neugründung/Übernahme/Einstieg in BAG/MVZ (Kooperation)
  • Nebenbetriebsstätte/Zweigpraxis
  • Anstellung
  • Substitution

Nächster Stichtag: 3. November 2020

Bei folgenden Anträgen erfolgt eine stichtagsunabhängige Bearbeitung der eingegangenen Anträge.

Ohne Stichtag

  • Praktisches Jahr
  • Hospitation

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Erhebung, Verarbeitung, Nutzung und Speicherung Ihrer Daten und die Bestimmungen der geltenden Richtlinie.

Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Förderung besteht nicht.

ZuZ-Antragsformulare

Wie wird aktuell gefördert?

FördergrundZuZ-Förderung
Übernahme oder Neugründung von Praxen im Fördergebiet
Neugründung/Übernahme Einzelpraxis
  • bis zu 80.000 Euro Investitionskosten­zuschuss
Neugründung/Übernahme ärztl. Kooperation (BAG/MVZ)
  • bis zu 120.000 Euro Investitionskosten­zuschuss
Beitritt zu einer ärztl. Kooperation
  • bis zu 40.000 Euro Investitionskosten­zuschuss je beitretendem Partner
Neue Nebenbetriebsstätten/Zweigpraxen im Fördergebiet
Errichtung Nebenbetriebsstätte 
  • bis zu 40.000 Euro Investitionskostenzuschuss
Errichtung Zweigpraxis
Anstellung im Fördergebiet
Anstellung von Ärzten
  • bis zu 2.000 Euro je Monat und Angestelltem
  • ggf. bis zu 5.000 Euro einmaliger Investitionskostenzuschuss für Anstellungsaufwand
Praktisches Jahr
Wahltertial des PJ in der Allgemeinmedizin
  • bis zu 2.976 Euro falls gesamtes Wahltertial in Vollzeit (max. 4 Monate bzw. 16 Wochen)
Hospitation
Beschäftigung eines Arztes zur Hospitation
  • bis zu 2.500 Euro bei Tätigkeit in Vollzeit in einer haus- oder fachärztlichen Praxis
Substitutionsförderung
Erwerb der Zusatzbezeichnung Suchtmedizinische Grundversorgung
  • bis zu 1.000 Euro für Teilnahme-/Prüfungsgebühren
Substitutionsgestützte Behandlung
  • bis zu 1.500 Euro bei konsiliarischer Tätigkeit nach § 5 Abs. 4 BtMVV
  • bis zu 2.500 Euro bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 5 Abs. 3 BtMVV
Suchtmedizinische Schwerpunktpraxis
  • bis zu 20.000 Euro bei Übernahme von mindestens 20 Substitutionspatienten

Einzelheiten zu den Förderbestimmungen sind der ZuZ-Richtlinie zu entnehmen.

ZuZ-Richtlinie zum Download

Letzte Aktualisierung: 19.10.2020