Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1h | - Punkte

    Grundlagen der Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    eL 01
    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Online-Kurs lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen können. Wir zeigen, wie die verschiedenen Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentiert werden müssen und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus klären wir Sie über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene auf.

    Kursdauer: ca. 45-60 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Bedeutsamkeit der Hygiene
    • Zuständigkeiten
    • Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans
    • Personalhygiene
    • Umgebungshygiene
    • Hygiene bei der Behandlung von Patienten
    • Hygiene bei Medikamenten
    • Meldung infektiöser Erkrankungen
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene

  • Online

    Dauer 0.5h | - Punkte

    (K)eine Kunst: Kommunikation im Praxisalltag

    Seminarnummer:
    eL 02
    Kosten:
    35 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Kommunikation ist wie Ihr Herzschlag - in jeder Sekunde Ihres Lebens präsent. Sie begleitet Sie in der Praxis ebenso wie im Alltag, ob im Gespräch mit Patienten, Kollegen, Familie oder Freunden. Kommunikation findet selbst statt, wenn Sie nichts sagen. Und obwohl sie ganz einfach erscheint, ist sie doch eine Kunst für sich.

    Ziele:
    Kurz, knackig und kompakt vermittelt dieser Online-Kurs die Grundlagen der Kommunikation im Schnelldurchlauf. Sie lernen, wie Kommunikation funktioniert, was gute Kommunikation ausmacht und wie Sie sie effektiv einsetzen. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kommunikationsmodelle und -instrumente und lernen Sie, dass sagen nicht unbedingt meinen und hören nicht immer verstehen bedeutet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich in erster Linie an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Grundverständnis von Kommunikation auffrischen und erweitern wollen. Gerne können auch interessierte Ärzte und Psychotherapeuten daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Schwerpunkte:

    • Rhetorik und Kommunikation - was ist das?
    • Unterschiede in der Kommunikation von Männern und Frauen - das zeitlose Problem
    • Nonverbale Kommunikation - ohne Worte, aber mit vollem Körpereinsatz
    • Kommunikationsmodelle - der Sache auf den Grund gehen
    • Kommunikationsinstrumente - für den Praxisalltag effektiv nutzen

  • Online

    Dauer 1.5h | - Punkte

    Sicher ist sicher: Datenschutz im Praxisalltag leben und managen

    Seminarnummer:
    eL 03/18
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis arbeiten Sie jeden Tag mit den sensibelsten Daten, die wir kennen - unseren Gesundheitsdaten. Diese verlangen nach einem besonderen Schutz und mit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die erforderlichen Schutzmaßnahmen nochmals präzisiert und erweitert. Den Schutz können Sie nicht nur für sich selbst einfordern - Sie können ihn auch für Ihre Patienten und Kollegen in der Praxis gewährleisten.

    Ziele:
    In zwei Modulen erfahren Sie, wie Sie den Datenschutz in die alltäglichen Abläufe Ihrer Praxis integrieren und organisatorische sowie technische Maßnahmen zur bestmöglichen Sicherheit Ihrer Patienten- und Mitarbeiterdaten ergreifen. Erwerben Sie wichtige Grundlagenkenntnisse zur Erstellung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems, auf das Sie vertrauen können. Erfahren Sie, dass Diskretion, IT-Sicherheit oder ein AV-Vertrag wichtige Bausteine sind, auf die sich dieses System stützt, und lernen Sie mit diesen Bausteinen sicher und souverän umzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die Kenntnisse zum Thema Datenschutz erlangen, erweitern und vertiefen wollen.

    Wichtiger Hinweis: Der Online-Kurs steht voraussichtlich ab Dezember 2018 zur Verfügung.

    Arbeitsformen: Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 90 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Der Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht Hand in Hand
    • Diskretion als Schlüssel zum Datenschutz
    • Informationspflichten in der Praxis
    • Der Datenschutzbeauftragte: Wer braucht ihn, was tut er?
    • IT-Sicherheit - Datenschutz von innen und außen
    • Datenschutzpannen - was passiert, wenn es passiert ist?

  • 25. September 2018 Freiburg

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    F 201
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 25.09.2018, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die in Deutschland bereits hoch angesetzten Sicherheitsanforderungen nochmals präzisiert. Viele dieser Anforderungen meistern Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag - und doch warten weitere, spannende Herausforderungen auf Sie.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich bringt. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind. Für die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten bieten wir ein eigenes Fortbildungsformat an.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was ändert sich mit der DSGVO?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 26. September 2018 Konstanz

    Dauer 7.5h | - Punkte

    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte

    Seminarnummer:
    F 94
    Referenten:

    Brigitte Knebel
    -

    Termin:
    Mi, 26.09.2018, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    Landratsamt Konstanz
    Benediktinerplatz 1
    78467 Konstanz

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Haben Sie bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber eher allgemeiner Art und Sie benötigen mehr Fachbegriffe?

    Ziele:
    In diesem Seminar erwerben Sie die notwendigen Sprachkenntnisse für einen souveränen Umgang mit Englisch sprechenden Patienten. Wir helfen Ihnen, Ihr allgemeines und fachbezogenes Englisch zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz zu erweitern. In praktischen Übungen lernen Sie, sich in verschiedenen Gesprächssituationen sicher auszudrücken. Außerdem stellen wir Ihnen gängige Redewendungen vor, um über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen zu erklären.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen möchten. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Seminar ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren, ausgeben und ändern
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Verabredung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)

  • 26. September 2018 Stuttgart

    Dauer 4h | 7 Punkte

    EBM-Workshop für Hausarztpraxen

    Seminarnummer:
    S 12
    Referenten:

    Diplom-Verwaltungswirt (FH) Jörg Armbruster
    Gruppenleiter Abrechnung, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 26.09.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KZV BW Stuttgart
    Engstlatter Weg 14
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis beschäftigen Sie sich täglich mit zahlreichen Fragen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM). Die richtige und sachgerechte Anwendung des EBM setzt fundierte Kenntnisse der Abrechnungsbestimmungen voraus. Viele Mitarbeiter in der Praxis verfügen über ein gutes Basiswissen. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt werden und die neuesten EBM-Änderungen berücksichtigt sind.

    Ziele:
    In diesem Workshop vertiefen Sie Ihr abrechnungsrelevantes Fachwissen und machen sich mit wichtigen Neuerungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen vertraut. Sie erlernen den sicheren Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen und üben anhand von Beispielen den Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre GKV-Abrechnung künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Der Workshop richtet sich an alle hausärztlich tätigen Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Abrechnungswissen aktualisieren oder erweitern wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelles aus der hausärztlichen Abrechnung
    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Abrechnungsmöglichkeiten der prä- und postoperativen Leistungserbringung
    • Förderung von kooperativen Behandlungsformen
    • Besonderheiten bei HzV-Patienten in der vertragsärztlichen Abrechnung
    • Individuelle Fragen

  • 26. September 2018 Reutlingen

    Dauer 4h | - Punkte

    Fit am Empfang: Der erste Eindruck zählt

    Seminarnummer:
    R 163
    Referenten:

    Dipl.-Kffr. Christiane Voß
    QEP®-Trainerin, QEP®-Visitorin, ISO-Auditorin

    Termin:
    Mi, 26.09.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als Mitarbeiter am Empfang sind Sie oftmals die erste Kontaktperson für Patienten. Sie sind das Aushängeschild der Praxis und Spiegelbild des Unternehmens. Möchten Sie, dass der Patient gleich von der ersten Begegnung an einen überzeugenden Eindruck von Ihnen und der Praxis gewinnt?

    Ziele:
    Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie wichtig Sie als Mitarbeiter am Empfang sind und wie Sie in jeder Situation kundenfreundlich und hilfsbereit auftreten. Von der professionellen Konversation bis hin zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung lernen Sie, einen positiven Eindruck von sich und der Praxis zu vermitteln. Dieses motivierende Training macht Sie und alle anderen fit, die täglich persönlichen Umgang mit Patienten haben und darin sicherer und souveräner werden wollen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis, die als wichtige Kontaktperson am Empfang arbeiten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Empfang - das Spiegelbild der Praxis
    • Wie sieht ein professioneller, dynamischer erster Eindruck aus? - Aussehen, Haltung, Körpersprache
    • Die Bedeutung des Empfangs
    • Was erwarten Besucher und welche Eigenschaften zeichnen gute Mitarbeiter am Empfang aus?
    • Kommunikation mit anspruchsvollen Patienten und der souveräne Umgang in Stresssituationen
    • Wie wichtig sind Blickkontakt und aktives Zuhören?
    • Wie Sie auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
    • Wer sind unsere Patienten? - Moderne Umgangsformen
    • Kriterien zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung

  • 26. September 2018 Stuttgart

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Digitalisierung in der Praxis - Chancen und Vorteile nutzen

    Seminarnummer:
    S 67
    Referenten:

    Jens Pätzold
    Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht

    Termin:
    Mi, 26.09.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt - von der Diagnose per Computer über die elektronische Patientenakte bis zur Behandlung per Video. Vielen niedergelassenen Ärzten stellt sich derzeit die Frage, was die Digitalisierung ihrer Praxis bringen wird.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir digitale Trends auf, die für den deutschen Markt beobachtet werden können und für unser Gesundheitswesen relevant sind. Sie erfahren, welche Konsequenzen sich daraus für die Interaktion mit Patienten, die Zusammenarbeit und Kommunikation mit Kollegen sowie für die Fort- und Weiterbildung ergeben. Ferner erkennen Sie, welche Möglichkeiten in der Digitalisierung für die Entscheidungsfindung in der Diagnostik und Therapie sowie in der Organisation Ihrer Praxisabläufe stecken. Sie lernen die Chancen und Risiken kennen, die mit der Digitalisierung einhergehen und wissen, wie Sie diese nutzen bzw. minimieren können. Damit sind Sie in der Lage, die richtigen Maßnahmen für sich abzuleiten und geeignete Schritte zu planen.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in eigener Praxis.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Was ist Digitalisierung?
    • Trends für den deutschen Gesundheitsmarkt
    • Konsequenzen für das Tagesgeschäft
    • Chancen und Risiken für die eigene Praxis
    • Lernen am Beispiel - Best & Worst Practices

  • 26. September 2018 Mannheim

    Dauer 3h | 4 Punkte

    Praxis sucht Nachfolger

    Seminarnummer:
    K 83
    Referenten:

    Dilek Oktay
    -

    Ass. jur. Jan-Ulrich Schuster
    Niederlassungsberater, KVBW

    Termin:
    Mi, 26.09.2018, 15:00 - 18:00 Uhr
    Ort:

    apoBank Mannheim
    Jakob-Bensheimer-Straße 22
    68167 Mannheim

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie denken an die Übergabe Ihrer Praxis? Dann sollten Sie die Weichen für eine reibungslose Praxisnachfolge jetzt richtig stellen. Vom geeigneten Abgabezeitpunkt über die Suche des Nachfolgers bis hin zur Gestaltung der Praxisübertragung gibt es Vieles zu regeln. Wir helfen Ihnen dabei.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie als zukünftiger Praxisabgeber Ihre berechtigten Interessen als Unternehmer wahren können. Wir zeigen auf, was Sie beachten müssen, damit eine reibungslose Praxisübergabe zulassungs- und privatrechtlich gelingen kann. Sie erfahren, wie der Wert der Praxis oder des Anteils einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) ermittelt wird und erhalten wertvolle Tipps zur zielgerichteten Vorbereitung der Praxisübergabe.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die die Übergabe ihrer Praxis oder des Anteils ihrer Berufsausübungsgemeinschaft planen. Es bietet aber auch für Ärzte und Psychotherapeuten interessante Inhalte, die vielleicht eine Praxis übernehmen oder in eine bestehende BAG einsteigen wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Praxisübergabe in offenen und gesperrten Gebieten
    • Nachbesetzungsverfahren
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich mit Darstellung der individuellen Praxisstruktur
    • Ertragswertorientiertes Verfahren der KVBW zur Ermittlung des Praxiswertes mit Beispielen
    • Modalitäten der Praxisübergabe, Vorbereitung, Zeitplan, praktische Tipps zur Nachfolgergewinnung

  • 27. September 2018 Stuttgart

    Dauer 2 Tage | - Punkte

    Exklusiv-Workshop für Praxismanagerinnen

    Seminarnummer:
    S 152
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Do, 27.09.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 28.09.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    225 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als besonderes Angebot führen wir exklusiv für Praxismanagerinnen einen zweitägigen Workshop mit jährlich wechselnden Themenschwerpunkten durch. Damit geben wir der Zielgruppe die Gelegenheit, ihr Wissen auf dem Gebiet der Praxisführung und -organisation regelmäßig aufzufrischen und zu vertiefen.

    Ziele:
    Unser diesjähriger Workshop steht ganz im Zeichen einer professionellen Praxisführung und den damit verbundenen rechtlichen Regelungen. Dabei rücken wir vor allem das Patientenrechtegesetz sowie die Begehungen verschiedener Behörden in den Fokus. Am ersten Tag des Exklusiv-Workshops zeigen wir Ihnen auf, welche Anforderungen an das Praxismanagement gesetzlich vorgeschrieben sind und wie Sie diese in Ihre Praxisabläufe und in Ihr Qualitätsmanagement integrieren können. Dabei gehen wir auch auf Aspekte eines praxisnahen Risikomanagements ein und geben Ihnen praktische Tipps zur Gestaltung geeigneter Arbeitsanweisungen.

    Am zweiten Tag befassen wir uns dann mit den Praxisbegehungen von Behörden. Neben den Zuständigkeiten steht hier insbesondere die Vermittlung häufiger Überprüfungsschwerpunkte im Vordergrund. Dabei erhalten Sie von uns wertvolle Hinweise und unterstützende Checklisten, die Ihnen bei den jeweiligen Begehungen eine gute Hilfestellung sein werden.

    Zielgruppe:
    Der Exklusiv-Workshop richtet sich an alle Mitarbeiter, die an unserem Intensivkurs Praxismanagerin teilgenommen haben.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Praxismanagementabläufe
    • - Wie kann eine gute Patientenaufklärung durchgeführt werden?
    • - Dokumentation in der Patientenakte - was ist wichtig?
    • - Einwilligung und Einverständniserklärungen
    • - Umgang mit den neuen Einsichtsrechten der Patienten
    • - Erstellung entsprechender Arbeitsanweisungen
    • Entspannt durch die Praxisbegehung
    • - Ablauf einer Begehung/Vorbereitung
    • - Welche Behörde ist zuständig?
    • - Begehungen nach den Vorgaben der gemeinsamen Selbstverwaltung
    • - Relevante Rechtsvorschriften vom Arbeitsschutzgesetz bis zur Strahlenschutzverordnung

  • 28. September 2018 Karlsruhe

    Dauer 2 Tage | 18 Punkte

    Basiskurs Qualitätsmanagement

    Seminarnummer:
    K 181
    Referenten:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Dr. med. Michael Viapiano
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, KVBW

    Termin:
    Fr, 28.09.2018, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 29.09.2018, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    IHK Haus der Wirtschaft
    Lammstraße 13-17
    76133 Karlsruhe

    Kosten:
    225 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Qualitätsmanagement ist ein wichtiges Instrument der Praxisführung und -organisation. Dies gilt für kleine und große Praxen, mit vielen oder wenigen Mitarbeitern, für fachübergreifende ebenso wie für überörtliche oder interdisziplinäre Kooperationen. In allen Bereichen - von der Anmeldung über die diagnostischen und therapeutischen Leistungen bis hin zum Notfall-, Hygiene- oder Gerätemanagement - werden schon heute Instrumente des Qualitätsmanagements im Alltag eingesetzt. Dies auf alle relevanten Bereiche auszudehnen, trägt wesentlich zum Erfolg einer Praxis bei.

    Ziele:
    Mit unserem Basiskurs können Sie sicher und bequem ins Qualitätsmanagement (QM) einsteigen. Sie machen sich mit den wichtigsten Begriffen und Grundlagen des QM vertraut und lernen verschiedene QM-Instrumente und deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis kennen. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Sie Qualitätsziele erarbeiten, Arbeitsabläufe dokumentieren sowie Verbesserungspotenziale erkennen und gezielt angehen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs ist nach dem Schulungscurriculum der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufgebaut und basiert auf dem QEP®-Modell der KBV. QEP® (Qualität und Entwicklung in Praxen) wurde speziell für den ambulanten Bereich entwickelt und deckt alle Inhalte ab, die der Gemeinsame Bundesausschuss in seiner QM-Richtlinie von den niedergelassenen Vertragsärzten und Vertragspsychotherapeuten verpflichtend fordert.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten (mit Praxisteam) und Mitarbeiter in der Praxis.

    Neben dem QEP®-Qualitätszielkatalog, der Bestandteil der Seminarunterlagen ist, können Sie im Basiskurs auch das QEP®-Manual (gegen einen Aufpreis auf den Teilnehmerbeitrag) erhalten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Qualitätsmanagement - was man weiß oder wissen sollte
    • Der PDCA-Zyklus
    • Das QEP®-Modell der KBV: Ziele und Charakteristika
    • Aufbau und Gliederung des QEP®-Qualitätszielkatalogs
    • Das Selbst- und Fremdbewertungsverfahren nach QEP®
    • Praxisphilosophie und -leitbild
    • Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Checklisten
    • Organisation und Durchführung von Teambesprechungen
    • Qualitätsentwicklung und -verbesserung praktizieren und täglich nutzen

  • 29. September 2018 Stuttgart

    Dauer 8h | 11 Punkte

    Entschieden zum Erfolg: Personalführung für Ärzte / Psychotherapeuten

    Seminarnummer:
    S 128
    Referenten:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Sa, 29.09.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Der Praxisalltag ist heutzutage komplex und mit einer Fülle an Anforderungen für Ärzte und Mitarbeiter verbunden. Nur klare Strukturen, verbindliche Absprachen und entschiedene Führung bringen langfristigen Erfolg und Entlastung. Vor allem in kooperativen Praxisformen mit großen Teams spielt das Thema "Führung" eine zunehmend wichtige Rolle.

    Ziele:
    Dieses Seminar unterstützt Sie darin, sich über ihre eigene Führungsrolle und -persönlichkeit klar zu werden. Anhand von Beispielen lernen Sie, was "Führen" im Praxisalltag bedeutet und wie Sie Ihre eigenen Stärken zielgerichtet einsetzen können. Sie erhalten praktische Werkzeuge an die Hand, damit Sie künftig durch klare Vorgaben und transparente Kommunikation wirksam überzeugen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Aufgaben, Rechte, Pflichten: Was heißt "Führen" im Praxisalltag?
    • Eigene Stärken, eigene Schwächen: Mit Persönlichkeit führen
    • Wertschätzend, offen, klar: Kommunikation im Praxisalltag
    • Gelassen klären: Konfliktsituationen souverän meistern
    • Delegieren, motivieren, kontrollieren: Methoden und Instrumente der Personalführung
    • Auswählen, beurteilen, fördern: Das Mitarbeitergespräch als Chance

  • 29. September 2018 Reutlingen

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Starterseminar für neu niedergelassene Ärzte

    Seminarnummer:
    R 274
    Referenten:

    Irene Voß
    KVBW

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Sa, 29.09.2018, 09:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Mit dem Schritt in die Freiberuflichkeit kommen auf den niedergelassenen Vertragsarzt und Vertragspsychotherapeuten eine ganze Reihe neuer Aufgaben zu. Neben der Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben und vertraglicher Regelungen gilt es, das Unternehmen Praxis erfolgreich in die Zukunft zu leiten.

    Ziele:
    In dieser Veranstaltung führen wir Sie in die wichtigsten Themen der vertragsärztlichen Tätigkeit ein - angefangen bei der Abrechnung über die ICD-10-Codierung bis hin zur Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln. Wir vermitteln Ihnen wertvolles Basiswissen, informieren über das vielfältige Service- und Beratungsangebot der KVBW und helfen Ihnen beim sicheren Einstieg in den Praxisalltag.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte, die sich in eigener Praxis neu niedergelassen haben. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir ein eigenes Starterseminar an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Die KV Baden-Württemberg
    • Liquidität in der Praxis - Abschlagszahlungen
    • Codierung des Leistungsgeschehens mit ICD-10
    • Abrechnung erstellen
    • Honorarverteilung / Abrechnungsunterlagen
    • Genehmigungspflichtige Leistungen
    • Vertretung, Kooperationen und Anstellung
    • Einführung in die Arznei-, Heil- und Hilfsmittelverordnung inkl. praxisindividuelle Richtwerte und Prüfung
    • Verordnung von Sprechstundenbedarf
    • Das Beratungsangebot von A bis Z

  • 29. September 2018 Stuttgart

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Belastete Familien brauchen Frühe Hilfen

    Seminarnummer:
    S 284
    Referenten:

    Roland Müller
    KVBW

    Sigrun Häußermann
    Koordinatorin Vernetzung Frühe Hilfen, KVBW

    Termin:
    Sa, 29.09.2018, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Fortbildung für die Fallfindung und motivierende Beratung in der ärztlichen / psychotherapeutischen Praxis

    Haben Sie bei manchen Familien und Kindern in Ihrer Praxis ein ungutes Gefühl? Nehmen Sie hin und wieder Patienten in Gedanken mit nach Hause? Wüssten Sie gerne, wie Sie diesen Familien helfen können?

    Sie sind als Arzt und Psychotherapeut oft die erste und einzige Anlaufstelle für psychosozial belastete Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Sie haben für diesen Personenkreis aber nur Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten im medizinischen Bereich. Um diesen Familien weiterzuhelfen und um sich selbst zu entlasten ist es notwendig und förderlich, Unterstützung aus dem Bereich der Jugendhilfe / Frühe Hilfen zu vermitteln. Genau hier setzt unsere Fortbildung an.

    - Wie erkenne ich, dass eine Familie psychosozialen Unterstützungsbedarf hat?
    - Wie spreche ich mögliche Belastungen an und motiviere zur Hilfeannahme?
    - Wie kann ich vorgehen, damit der Übergang vom Gesundheitswesen in die Jugendhilfe besser gelingt?

    Anhand von allgemeinen Informationen zum Thema, Fallbeispielen und reflexiver Verfahren lernen Sie, Fälle in Ihrer Praxis besser zu erkennen und Hilfebedarf anzusprechen. Sowohl für die Fallfindung als auch für die motivierende Beratung wurden Module entwickelt, die Ihr Vorgehen im konkreten Fall unterstützen sollen. Die Module werden vorgestellt und deren Umsetzung in Kleingruppen geübt.

    Wichtiger Hinweis:
    Die KVBW hat mit einigen Krankenkassen eine Vereinbarung abgeschlossen, welche die Identifikation von psychosozial belastete Patienten, deren Beratung und die Überleitung in Frühe Hilfen Angebote der Jugendhilfe vergütet. Voraussetzungen zur Teilnahme an diesem Sondervertrag sind der Besuch der angebotenen Fortbildungsveranstaltung sowie die regelmäßige Teilnahme am Qualitätszirkel Frühe Hilfen.

    Zielgruppe:
    - Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin
    - an der hausärztlichen Versorgung gemäß § 73 SGB V teilnehmende Vertragsärzte
    - Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    - an der psychotherapeutischen Versorgung teilnehmende Vertragsärzte, Vertragspsychotherapeuten
    - Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
    - Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    - Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

    Schwerpunkte:

    • Familien mit psychosozialem Unterstützungsbedarf erkennen lernen
    • Instrumente für das Auffinden und die Ansprache von Eltern mit psychosozialen Belastungen
    • Frühzeitige Vermittlung belasteter Familien in die Angebote der Jugendhilfe

  • 29. September 2018 Stuttgart

    Dauer 8.5h | 8 Punkte

    Sonographie der Säuglingshüfte - Refresherkurs

    Seminarnummer:
    S 278
    Referenten:

    Dr. med. Tamara Seidl
    FA Orthopädie

    Termin:
    Sa, 29.09.2018, 09:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    110 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de


    Ziel:
    Die Sonographie der Säuglingshüfte ist ein sehr stark standardisiertes Verfahren, bei dem es darauf ankommt, einen spezifischen Handlungsablauf zu reproduzieren. Dieser in der Vergangenheit schon einmal gelernte Handlungsablauf wird wieder ins Gedächtnis gerufen und anhand von Sonographiebildern eingeübt. Ein wichtiger Schwerpunkt wird dabei das richtige Legen der Messlinien sein.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Kinderärzte und Orthopäden mit der Genehmigung zur Sonographie der Säuglingshüfte.

    Wichtiger Hinweis: Der Kurs dient nicht zur Wiedererlangung der Genehmigung, wenn diese infolge von Dokumentationsprüfungen ausgesetzt wurde.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Anatomische Identifizierung, Messtechnik, Standardebene
    • Brauchbarkeitsprüfung, Erkennen möglicher Kippfehler
    • Typeneinteilung nach Graf
    • Typische Fehler