Selbsthilfe: Unterstützung für Patienten und Entlastung für die Praxis

Fortbildung für MFA

Medizinische Fachangestellte (MFA) sind die Visitenkarte jeder Arztpraxis. Sie entscheiden wesentlich mit, ob sich Patienten in der Praxis gut aufgehoben fühlen. 50 Prozent aller Patienten machen ihre Entscheidung für eine bestimmte Praxis vom Verhalten der/des MFA abhängig. Aber nicht jeder Patient ist einfach und unkompliziert, dennoch soll die/der MFA zugewandt, verbindlich und freundlich bleiben.

Viele Patienten haben aufgrund zunehmender Formalitäten das Gefühl, dass weniger Zeit für ihre Behandlung zur Verfügung steht. Außerdem verhalten sie sich oft anspruchsvoll. Dies erfordert vom Praxispersonal Flexibilität und Dienstleistungs­orientierung.

Das Seminar: „Selbsthilfe – Unterstützung für Patienten und Entlastung für die Praxis“ vermittelt einen Einblick in die Arbeitsweise und die Organisation von Selbsthilfegruppen und bietet Orientierung bei der Suche nach geeigneten Gruppen. Diese können in besonderer Weise auf die Bedürfnisse chronisch Kranker eingehen.

Die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg in Kooperation mit den Selbsthilfekontaktstellen der Landratsämter Tuttlingen und des Schwarzwald-Baar-Kreises, der Selbsthilfekontaktstelle KISS Stuttgart und dem Verband medizinischer Fachberufe e. V., möchte mit diesem Angebot Praxismitarbeiter/innen im Umgang und in der Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen bedarfsgerecht unterstützen.

Anmeldeschluss ist jeweils 7 Tage vor dem Veranstaltungstermin.

Letzte Aktualisierung: 24.09.2018