Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1.5h | 4 Punkte

    Sicher ist sicher: Datenschutz im Praxisalltag leben und managen

    Seminarnummer:
    eL 03/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis arbeiten Sie jeden Tag mit den sensibelsten Daten, die wir kennen - unseren Gesundheitsdaten. Diese verlangen nach einem besonderen Schutz und mit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die erforderlichen Schutzmaßnahmen nochmals präzisiert und erweitert. Den Schutz können Sie nicht nur für sich selbst einfordern - Sie können ihn auch für Ihre Patienten und Kollegen in der Praxis gewährleisten.

    Ziele:
    In zwei Modulen erfahren Sie, wie Sie den Datenschutz in die alltäglichen Abläufe Ihrer Praxis integrieren und organisatorische sowie technische Maßnahmen zur bestmöglichen Sicherheit Ihrer Patienten- und Mitarbeiterdaten ergreifen. Erwerben Sie wichtige Grundlagenkenntnisse zur Erstellung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems, auf das Sie vertrauen können. Erfahren Sie, dass Diskretion, IT-Sicherheit oder ein AV-Vertrag wichtige Bausteine sind, auf die sich dieses System stützt, und lernen Sie mit diesen Bausteinen sicher und souverän umzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die Kenntnisse zum Thema Datenschutz erlangen, erweitern und vertiefen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 90 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Der Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht Hand in Hand
    • Diskretion als Schlüssel zum Datenschutz
    • Informationspflichten in der Praxis
    • Der Datenschutzbeauftragte: Wer braucht ihn, was tut er?
    • IT-Sicherheit - Datenschutz von innen und außen
    • Datenschutzpannen - was passiert, wenn es passiert ist
  • 06. Februar 2019 Freiburg

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    F 102
    Referenten:

    Susanne Sanker
    Medizinische Fachangestellte, Fachkraft für Datenschutz und Datensicherheit (DEKRA)

    Termin:
    Mi, 06.02.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiges Marketinginstrument für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Sie erfahren, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurzhalten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • 11. Februar 2019 Stuttgart

    Dauer 4 Tage | 37 Punkte

    Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (Arztpraxis)

    Seminarnummer:
    S 199
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Mo, 11.02.2019, 11:00 - 17:00 Uhr
    Di, 12.02.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 13.02.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 14.02.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    539 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Unsere Daten sind ein kostbares Gut, die wir in sicheren Händen wissen wollen. Umso besser, wenn dabei ein qualifizierter Datenschutzbeauftragter unterstützt. Längst empfiehlt es sich, einen solchen auch für Arztpraxen zu benennen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er sogar gesetzliche Pflicht.

    Ziele:
    An kaum einem anderen Ort werden sensiblere Daten verarbeitet wie in der Praxis. In dieser viertägigen Veranstaltung machen wir Sie fit für Ihre Rolle als Datenschutzbeauftragter. Wir führen Sie sicher durch das Datenschutz-Labyrinth und weisen Ihnen den Weg zum korrekten Umgang mit personenbezogenen Daten. Dazu beginnen wir mit den rechtlichen Grundlagen und geleiten Sie über die bestehenden Auskunfts- und Dokumentationspflichten bis hin zu komplexeren Inhalten wie der Datenschutz-Folgenabschätzung. Lernen Sie Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter kennen und setzen Sie diese anhand praktischer Übungen direkt um. Erfahren Sie, wie Sie Ihre neuen Tätigkeiten bestmöglich in den Alltag integrieren und erlangen Sie so mehr Sicherheit im Umgang mit dem Datenschutz und den geänderten Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle (ärztlich und nichtärztlich) Beschäftigten, die sich für die Funktion des Datenschutzbeauftragten in der Praxis qualifizieren wollen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten besteht ab einer Praxisgröße von zehn Personen. Praxisinhaber und deren Familienangehörige dürfen die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten nicht übernehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Ausbildung geht über vier Tage und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat "Datenschutzbeauftragter (Arztpraxis)".

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aktuelles im Datenschutz
    • Schweigepflicht und Offenbarungsbefugnisse
    • Umsetzung des Datenschutzes in der Arztpraxis
    • Elektronische Datenverarbeitung
    • Auskunftspflichten und Betroffenenrechte
    • Datenschutzbeauftragter
    • Verarbeitungsverzeichnis
    • Auftragsverarbeitung
    • Datenschutz-Folgenabschätzung
    • Vorgehen bei Datenpannen

  • 19. Februar 2019 Reutlingen

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    R 205
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 19.02.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die in Deutschland bereits hoch angesetzten Sicherheitsanforderungen nochmals präzisiert. Viele dieser Anforderungen meistern Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag - und doch warten weitere, spannende Herausforderungen auf Sie.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich bringt. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind. Für die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten bieten wir ein eigenes Fortbildungsformat an.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was ändert sich mit der DSGVO?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 11. März 2019 Freiburg

    Dauer 4 Tage | 37 Punkte

    Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (Arztpraxis)

    Seminarnummer:
    F 201
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Mo, 11.03.2019, 11:00 - 17:00 Uhr
    Di, 12.03.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 13.03.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 14.03.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    539 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Unsere Daten sind ein kostbares Gut, die wir in sicheren Händen wissen wollen. Umso besser, wenn dabei ein qualifizierter Datenschutzbeauftragter unterstützt. Längst empfiehlt es sich, einen solchen auch für Arztpraxen zu benennen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er sogar gesetzliche Pflicht.

    Ziele:
    An kaum einem anderen Ort werden sensiblere Daten verarbeitet wie in der Praxis. In dieser viertägigen Veranstaltung machen wir Sie fit für Ihre Rolle als Datenschutzbeauftragter. Wir führen Sie sicher durch das Datenschutz-Labyrinth und weisen Ihnen den Weg zum korrekten Umgang mit personenbezogenen Daten. Dazu beginnen wir mit den rechtlichen Grundlagen und geleiten Sie über die bestehenden Auskunfts- und Dokumentationspflichten bis hin zu komplexeren Inhalten wie der Datenschutz-Folgenabschätzung. Lernen Sie Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter kennen und setzen Sie diese anhand praktischer Übungen direkt um. Erfahren Sie, wie Sie Ihre neuen Tätigkeiten bestmöglich in den Alltag integrieren und erlangen Sie so mehr Sicherheit im Umgang mit dem Datenschutz und den geänderten Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle (ärztlich und nichtärztlich) Beschäftigten, die sich für die Funktion des Datenschutzbeauftragten in der Praxis qualifizieren wollen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten besteht ab einer Praxisgröße von zehn Personen. Praxisinhaber und deren Familienangehörige dürfen die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten nicht übernehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Ausbildung geht über vier Tage und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat "Datenschutzbeauftragter (Arztpraxis)".

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aktuelles im Datenschutz
    • Schweigepflicht und Offenbarungsbefugnisse
    • Umsetzung des Datenschutzes in der Arztpraxis
    • Elektronische Datenverarbeitung
    • Auskunftspflichten und Betroffenenrechte
    • Datenschutzbeauftragter
    • Verarbeitungsverzeichnis
    • Auftragsverarbeitung
    • Datenschutz-Folgenabschätzung
    • Vorgehen bei Datenpannen

  • 19. März 2019 Freiburg

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    F 206
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 19.03.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die in Deutschland bereits hoch angesetzten Sicherheitsanforderungen nochmals präzisiert. Viele dieser Anforderungen meistern Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag - und doch warten weitere, spannende Herausforderungen auf Sie.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich bringt. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind. Für die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten bieten wir ein eigenes Fortbildungsformat an.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was ändert sich mit der DSGVO?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 27. März 2019 Freiburg

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Juristische Fallstricke im Praxisalltag - Digitalisierung, Arbeitsrecht, Antikorruption

    Seminarnummer:
    F 73
    Referenten:

    RA Dipl.-Betrw. Theo Sander
    Fachanwalt für Steuerrecht, Tätigkeitsschwerpunkt Arzt- und Zahnarztrecht

    Termin:
    Mi, 27.03.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie haben einen der wunderbarsten, aber auch anspruchsvollsten Berufe gewählt. Ihre Patienten und deren Behandlung stehen für Sie im Vordergrund. Neben die Patientenversorgung tritt jedoch ein System von Gesetzen, Vorschriften und Reglementierungen, das immer undurchsichtiger wird.

    Ziele:
    Gerichte und Gesetzgeber werden nicht müde, Ihre Tätigkeit zu verrechtlichen. Als Leiter Ihrer Praxis sind Sie mit all diesen Rechtsfragen konfrontiert. Dokumentation, ärztliche Zusammenarbeit aber auch die Bestimmungen zum Arbeitsrecht und zu den Patientenrechten halten Fußangeln und Fallstricke für Sie bereit. Nur wer um die Fallstricke weiß, kann sich rechtzeitig darauf einstellen und den richtigen Weg für seine Praxis beschreiten. Dieses Seminar unterstützt Sie dabei, Fehler in der Rechtsanwendung frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Nutzen Sie also die Chance und lernen Sie aus den (teuren) Fehlern anderer.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in eigener Praxis.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • DSGVO (Datenschutz) im Praxisalltag richtig umsetzen
    • Datenschutzbeauftragter: Ja oder nein?
    • Arbeitsrecht: Gestaltungstipps für Praxisinhaber
    • Facebook, Groupon und Co: Was heute (nicht) erlaubt ist
    • Umsatz- und Gewerbesteuerfallen in der Praxis
    • Freie Mitarbeiter und Praxisvertreter: Sozialversicherung droht
    • Antikorruptionsgesetz:
    • - Versteckte Kick-Backs?
    • - Vorsicht bei der Einbindung von Familienmitgliedern
    • Aktuelle Rechtsprechung

  • 03. April 2019 Reutlingen

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    R 104
    Referenten:

    Susanne Sanker
    Medizinische Fachangestellte, Fachkraft für Datenschutz und Datensicherheit (DEKRA)

    Termin:
    Mi, 03.04.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiges Marketinginstrument für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Sie erfahren, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurzhalten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • 08. April 2019 Reutlingen

    Dauer 4 Tage | 37 Punkte

    Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (Arztpraxis)

    Seminarnummer:
    R 202
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Mo, 08.04.2019, 11:00 - 17:00 Uhr
    Di, 09.04.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 10.04.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 11.04.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    539 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Unsere Daten sind ein kostbares Gut, die wir in sicheren Händen wissen wollen. Umso besser, wenn dabei ein qualifizierter Datenschutzbeauftragter unterstützt. Längst empfiehlt es sich, einen solchen auch für Arztpraxen zu benennen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er sogar gesetzliche Pflicht.

    Ziele:
    An kaum einem anderen Ort werden sensiblere Daten verarbeitet wie in der Praxis. In dieser viertägigen Veranstaltung machen wir Sie fit für Ihre Rolle als Datenschutzbeauftragter. Wir führen Sie sicher durch das Datenschutz-Labyrinth und weisen Ihnen den Weg zum korrekten Umgang mit personenbezogenen Daten. Dazu beginnen wir mit den rechtlichen Grundlagen und geleiten Sie über die bestehenden Auskunfts- und Dokumentationspflichten bis hin zu komplexeren Inhalten wie der Datenschutz-Folgenabschätzung. Lernen Sie Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter kennen und setzen Sie diese anhand praktischer Übungen direkt um. Erfahren Sie, wie Sie Ihre neuen Tätigkeiten bestmöglich in den Alltag integrieren und erlangen Sie so mehr Sicherheit im Umgang mit dem Datenschutz und den geänderten Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle (ärztlich und nichtärztlich) Beschäftigten, die sich für die Funktion des Datenschutzbeauftragten in der Praxis qualifizieren wollen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten besteht ab einer Praxisgröße von zehn Personen. Praxisinhaber und deren Familienangehörige dürfen die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten nicht übernehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Ausbildung geht über vier Tage und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat "Datenschutzbeauftragter (Arztpraxis)".

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aktuelles im Datenschutz
    • Schweigepflicht und Offenbarungsbefugnisse
    • Umsetzung des Datenschutzes in der Arztpraxis
    • Elektronische Datenverarbeitung
    • Auskunftspflichten und Betroffenenrechte
    • Datenschutzbeauftragter
    • Verarbeitungsverzeichnis
    • Auftragsverarbeitung
    • Datenschutz-Folgenabschätzung
    • Vorgehen bei Datenpannen

  • 30. April 2019 Stuttgart

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    S 208
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 30.04.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die in Deutschland bereits hoch angesetzten Sicherheitsanforderungen nochmals präzisiert. Viele dieser Anforderungen meistern Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag - und doch warten weitere, spannende Herausforderungen auf Sie.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich bringt. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind. Für die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten bieten wir ein eigenes Fortbildungsformat an.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was ändert sich mit der DSGVO?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 03. Mai 2019 Karlsruhe

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    K 105
    Referenten:

    Gabriele Utzinger
    Betriebswirtin (VWA) für Gesundheitsmanagement

    Termin:
    Fr, 03.05.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiges Marketinginstrument für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Sie erfahren, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurzhalten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • 24. Mai 2019 Stuttgart

    Dauer 2 Tage | 18 Punkte

    Intensivkurs Qualitätsmanagement

    Seminarnummer:
    S 190
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Fr, 24.05.2019, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 25.05.2019, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    229 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Nach einem gelungenen Einstieg ins Qualitätsmanagement (QM) ist es nicht immer einfach, die begonnenen Maßnahmen erfolgreich und konsequent fortzuführen. Die vielfältigen Anforderungen des Alltags lassen das QM in der Prioritätenliste schnell nach hinten rutschen und nach einer gewissen Zeit fehlt der Schwung, um die Aufgaben erneut anzugehen.

    Ziele:
    In unserem Intensivkurs erhalten Sie wertvolle Impulse zur Weiterentwicklung Ihrer QM-Arbeit. Grundlage bildet dabei das Qualitätsmanagementsystem QEP® - Qualität und Entwicklung in Praxen. Anhand von Muster-Dokumenten und vielen Beispielunterlagen erarbeiten Sie Ihr praxiseigenes QM-Handbuch. Darüber hinaus profitieren Sie von wichtigen Anregungen und Tipps, wie Sie Maßnahmen des Qualitätsmanagements effektiv in der Praxis umsetzen können. Ein QM-Musterhandbuch mit wertvollen Beispielen unterstützt Sie dabei.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die nach dem Basiskurs Qualitätsmanagement noch Unterstützung beim Aufbau von QM benötigen.

    Wichtiger Hinweis:
    Sollten Sie bereits an einem Basiskurs teilgenommen haben, so denken Sie bitte an Ihren QEP®-Qualitätszielkatalog.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • QEP®-Qualitätszielkatalog und QM-Handbuch
    • Umsetzung der QEP®-Kernziele: Was und wie viel muss dokumentiert werden?
    • Qualitätsziele / -politik und deren Weiterentwicklung
    • Die erfolgreiche Teambesprechung
    • Einsatz von (Patienten-)Befragungen und Beschwerdemanagement zur Fehlererkennung und -vermeidung
    • Anforderungen an das Personal- und Notfallmanagement
    • Wichtige Hinweise zum Gerätemanagement, Bestell- und Lagerwesen
    • Umsetzung von Vorgaben zum Datenschutz, zur Arbeitsumgebung und -sicherheit
    • Der Qualitätsnachweis nach außen

  • 03. Juni 2019 Karlsruhe

    Dauer 4 Tage | 37 Punkte

    Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten (Arztpraxis)

    Seminarnummer:
    K 203
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Mo, 03.06.2019, 11:00 - 17:00 Uhr
    Di, 04.06.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 05.06.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 06.06.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    539 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Unsere Daten sind ein kostbares Gut, die wir in sicheren Händen wissen wollen. Umso besser, wenn dabei ein qualifizierter Datenschutzbeauftragter unterstützt. Längst empfiehlt es sich, einen solchen auch für Arztpraxen zu benennen. Unter bestimmten Voraussetzungen ist er sogar gesetzliche Pflicht.

    Ziele:
    An kaum einem anderen Ort werden sensiblere Daten verarbeitet wie in der Praxis. In dieser viertägigen Veranstaltung machen wir Sie fit für Ihre Rolle als Datenschutzbeauftragter. Wir führen Sie sicher durch das Datenschutz-Labyrinth und weisen Ihnen den Weg zum korrekten Umgang mit personenbezogenen Daten. Dazu beginnen wir mit den rechtlichen Grundlagen und geleiten Sie über die bestehenden Auskunfts- und Dokumentationspflichten bis hin zu komplexeren Inhalten wie der Datenschutz-Folgenabschätzung. Lernen Sie Ihre Aufgaben als Datenschutzbeauftragter kennen und setzen Sie diese anhand praktischer Übungen direkt um. Erfahren Sie, wie Sie Ihre neuen Tätigkeiten bestmöglich in den Alltag integrieren und erlangen Sie so mehr Sicherheit im Umgang mit dem Datenschutz und den geänderten Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle (ärztlich und nichtärztlich) Beschäftigten, die sich für die Funktion des Datenschutzbeauftragten in der Praxis qualifizieren wollen. Die gesetzliche Verpflichtung zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten besteht ab einer Praxisgröße von zehn Personen. Praxisinhaber und deren Familienangehörige dürfen die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten nicht übernehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Ausbildung geht über vier Tage und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat "Datenschutzbeauftragter (Arztpraxis)".

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aktuelles im Datenschutz
    • Schweigepflicht und Offenbarungsbefugnisse
    • Umsetzung des Datenschutzes in der Arztpraxis
    • Elektronische Datenverarbeitung
    • Auskunftspflichten und Betroffenenrechte
    • Datenschutzbeauftragter
    • Verarbeitungsverzeichnis
    • Auftragsverarbeitung
    • Datenschutz-Folgenabschätzung
    • Vorgehen bei Datenpannen

  • 05. Juni 2019 Tübingen

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Juristische Fallstricke im Praxisalltag - Digitalisierung, Arbeitsrecht, Antikorruption

    Seminarnummer:
    R 74
    Referenten:

    RA Dipl.-Betrw. Theo Sander
    Fachanwalt für Steuerrecht, Tätigkeitsschwerpunkt Arzt- und Zahnarztrecht

    Termin:
    Mi, 05.06.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    apoBank Tübingen
    Herrenberger Str. 85
    72072 Tübingen

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie haben einen der wunderbarsten, aber auch anspruchsvollsten Berufe gewählt. Ihre Patienten und deren Behandlung stehen für Sie im Vordergrund. Neben die Patientenversorgung tritt jedoch ein System von Gesetzen, Vorschriften und Reglementierungen, das immer undurchsichtiger wird.

    Ziele:
    Gerichte und Gesetzgeber werden nicht müde, Ihre Tätigkeit zu verrechtlichen. Als Leiter Ihrer Praxis sind Sie mit all diesen Rechtsfragen konfrontiert. Dokumentation, ärztliche Zusammenarbeit aber auch die Bestimmungen zum Arbeitsrecht und zu den Patientenrechten halten Fußangeln und Fallstricke für Sie bereit. Nur wer um die Fallstricke weiß, kann sich rechtzeitig darauf einstellen und den richtigen Weg für seine Praxis beschreiten. Dieses Seminar unterstützt Sie dabei, Fehler in der Rechtsanwendung frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Nutzen Sie also die Chance und lernen Sie aus den (teuren) Fehlern anderer.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in eigener Praxis.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • DSGVO (Datenschutz) im Praxisalltag richtig umsetzen
    • Datenschutzbeauftragter: Ja oder nein?
    • Arbeitsrecht: Gestaltungstipps für Praxisinhaber
    • Facebook, Groupon und Co: Was heute (nicht) erlaubt ist
    • Umsatz- und Gewerbesteuerfallen in der Praxis
    • Freie Mitarbeiter und Praxisvertreter: Sozialversicherung droht
    • Antikorruptionsgesetz:
    • - Versteckte Kick-Backs?
    • - Vorsicht bei der Einbindung von Familienmitgliedern
    • Aktuelle Rechtsprechung

  • 25. Juni 2019 Karlsruhe

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    K 210
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 25.06.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die in Deutschland bereits hoch angesetzten Sicherheitsanforderungen nochmals präzisiert. Viele dieser Anforderungen meistern Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag - und doch warten weitere, spannende Herausforderungen auf Sie.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich bringt. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind. Für die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten bieten wir ein eigenes Fortbildungsformat an.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was ändert sich mit der DSGVO?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?