Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1h | 1 Punkte

    Grundlagen der Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    eL 01/19
    Kosten:
    59 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Online-Kurs lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen können. Wir zeigen, wie die verschiedenen Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentiert werden müssen und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus klären wir Sie über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene auf.

    Zielgruppe:
    Alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind, und Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene erwerben, auffrischen und festigen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 45-60 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Bedeutsamkeit der Hygiene
    • Zuständigkeiten
    • Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans
    • Personalhygiene
    • Umgebungshygiene
    • Hygiene bei der Behandlung von Patienten
    • Hygiene bei Medikamenten
    • Meldung infektiöser Erkrankungen
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene
  • Online

    Dauer 0.5h | - Punkte

    (K)eine Kunst: Kommunikation im Praxisalltag

    Seminarnummer:
    eL 02/19
    Kosten:
    39 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Kommunikation ist wie Ihr Herzschlag - in jeder Sekunde Ihres Lebens präsent. Sie begleitet Sie in der Praxis ebenso wie im Alltag, ob im Gespräch mit Patienten, Kollegen, Familie oder Freunden. Kommunikation findet selbst statt, wenn Sie nichts sagen. Und obwohl sie ganz einfach erscheint, ist sie doch eine Kunst für sich.

    Ziele:
    Kurz, knackig und kompakt vermittelt dieser Online-Kurs die Grundlagen der Kommunikation im Schnelldurchlauf. Sie lernen, wie Kommunikation funktioniert, was gute Kommunikation ausmacht und wie Sie sie effektiv einsetzen. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kommunikationsmodelle und -instrumente und lernen Sie, dass sagen nicht unbedingt meinen und hören nicht immer verstehen bedeutet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich in erster Linie an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Grundverständnis von Kommunikation auffrischen und erweitern wollen. Gerne können auch interessierte Ärzte und Psychotherapeuten daran teilnehmen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 30 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Rhetorik und Kommunikation - was ist das?
    • Unterschiede in der Kommunikation von Männern und Frauen - das zeitlose Problem
    • Nonverbale Kommunikation - ohne Worte, aber mit vollem Körpereinsatz
    • Kommunikationsmodelle - der Sache auf den Grund gehen
    • Kommunikationsinstrumente - für den Praxisalltag effektiv nutzen

  • Online

    Dauer 1.5h | 4 Punkte

    Sicher ist sicher: Datenschutz im Praxisalltag leben und managen

    Seminarnummer:
    eL 03/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis arbeiten Sie jeden Tag mit den sensibelsten Daten, die wir kennen - unseren Gesundheitsdaten. Diese verlangen nach einem besonderen Schutz und mit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die erforderlichen Schutzmaßnahmen nochmals präzisiert und erweitert. Den Schutz können Sie nicht nur für sich selbst einfordern - Sie können ihn auch für Ihre Patienten und Kollegen in der Praxis gewährleisten.

    Ziele:
    In zwei Modulen erfahren Sie, wie Sie den Datenschutz in die alltäglichen Abläufe Ihrer Praxis integrieren und organisatorische sowie technische Maßnahmen zur bestmöglichen Sicherheit Ihrer Patienten- und Mitarbeiterdaten ergreifen. Erwerben Sie wichtige Grundlagenkenntnisse zur Erstellung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems, auf das Sie vertrauen können. Erfahren Sie, dass Diskretion, IT-Sicherheit oder ein AV-Vertrag wichtige Bausteine sind, auf die sich dieses System stützt, und lernen Sie mit diesen Bausteinen sicher und souverän umzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die Kenntnisse zum Thema Datenschutz erlangen, erweitern und vertiefen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 90 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Der Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht Hand in Hand
    • Diskretion als Schlüssel zum Datenschutz
    • Informationspflichten in der Praxis
    • Der Datenschutzbeauftragte: Wer braucht ihn, was tut er?
    • IT-Sicherheit - Datenschutz von innen und außen
    • Datenschutzpannen - was passiert, wenn es passiert ist
  • Online

    Dauer 1.7h | 4 Punkte

    Hieb- und stichfest: Verordnung von Schutzimpfungen

    Seminarnummer:
    eL 04/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein kleiner Pieks und es ist geschafft - das ist die Impfung aus Sicht Ihrer Patienten. Dass aber noch deutlich mehr dahintersteckt, wissen viele nicht. Was von außen einfach aussieht, ist das Ergebnis reichlicher Überlegung und umfassender Vor- und Nachbereitungen. Als Arzt und Mitarbeiter in der Praxis kennen Sie die Hürden der Impfstoffverordnung. Lassen Sie uns diese gemeinsam überwinden.    

    Ziele:
    In drei Online-Modulen nehmen Sie die zahlreichen Facetten der Verordnung von Schutzimpfungen genau unter die Lupe. STIKO, Schutzimpfung-Richtlinie oder Schutzimpfungsvereinbarung? Endlich einfach erklärt! In diesem Kurs erarbeiten Sie sich die Antworten auf die kleinen und großen Fragen des Impf-Alltags selbstbestimmt. Wann wird was geimpft, wie wird verordnet und abgerechnet, wer trägt die Kosten und wie bestellen Sie Impfstoffe wirtschaftlich? Diese und viele weitere Inhalte erwarten Sie, gebündelt als bunter Strauß multimedialer Interaktionen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die aktuell oder künftig Impfungen durchführen und Kenntnisse über Hintergründe und Verordnung von Schutzimpfungen erwerben, auffrischen oder festigen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte. Dieser Kurs ist vollständig responsiv und kann somit auf allen Endgeräten - vom Desktop-Computer bis zum Smartphone - ohne Einschränkungen angesehen werden.

    Schwerpunkte:

    • Die Grundlagen: Zwischen STIKO, Schutzimpfungs-Richtlinie und Schutzimpfungsvereinbarung
    • Kassenleistung - ja oder nein?
    • Satzungsleistungen - was gehört dazu?
    • Kein Hexenwerk: Schutzimpfungen richtig verordnen
    • Nachholimpfungen: Besser spät als nie
    • Titerkontrollen: Wann und wie?
    • Details zur Verordnungsfähigkeit der zehn gefragtesten Schutzimpfungen: FSME, Hepatitis A und B, HPV, Influenza, Masern, Meningokokken, Pertussis, Pneumokokken und Varizellen

  • 15. Oktober 2019 Reutlingen

    Dauer 4h | 7 Punkte

    Erstellung und Pflege von Qualitätsmanagement-Dokumenten

    Seminarnummer:
    R 198
    Referenten:

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin QM & Beratung zum Praxismanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 15.10.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Qualitätsmanagement ohne Dokumentation geht nicht. Das gelebte Qualitätsmanagement - die Abläufe und Spielregeln - müssen schriftlich festgehalten werden. Aber was dokumentieren Sie wann, wie und womit?

    Ziele:
    In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie schnell und praxisorientiert Unterlagen für Ihr Qualitätsmanagement-Handbuch erstellen, lenken und auf dem neuesten Stand halten können. Sie lernen den Aufbau, die Pflege und Archivierung von Qualitätsmanagement-Dokumenten kennen und üben anhand einzelner Beispiele die Umsetzung für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die mehr über Aufbau, Inhalt und Steuerung von QM-Dokumenten erfahren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Im Seminar zeigen wir auf, wie Sie Qualitätsziele dokumentieren und Prozesse beschreiben können. Dabei verdeutlichen wir auch, welche Informationen zur Dokumentenlenkung erforderlich sind. Eine direkte Umsetzung am Computer findet nicht statt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aufbau, Inhalt und Struktur von Qualitätsmanagement-Dokumenten
    • Darstellung von Arbeitsanweisungen und Prozessbeschreibungen
    • Änderung und Lenkung von Qualitätsmanagement-Dokumenten

  • 16. Oktober 2019 Stuttgart

    Dauer 3 Tage | - Punkte

    Fachkraft für Impfmanagement

    Seminarnummer:
    S 143
    Referenten:

    Dr. med. Barbara Dürr
    Fachärztin für Allgemeinmedizin

    Termin:
    Mi, 16.10.2019, 09:00 - 18:00 Uhr
    Do, 17.10.2019, 09:00 - 18:00 Uhr
    Di, 05.11.2019, 09:00 - 18:00 Uhr
    Ort:

    Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
    Jahnstraße 5
    70597 Stuttgart

    Kosten:
    269 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Schutzimpfungen gehören zu den effektivsten Präventionsmaßnahmen in der Medizin. Für einen ausreichenden Impfschutz zu sorgen, ist daher eine wichtige Aufgabe. Viele Tätigkeiten, die im Rahmen der Erbringung von Impfleistungen anfallen, kann der Arzt an qualifizierte Praxismitarbeiter delegieren. Neben der zeitlichen Entlastung kann es für den Arzt auch wirtschaftlich attraktiv sein, das Impfmanagement in der Praxis zu fördern.

    Ziele:
    Als Fachkraft für Impfmanagement erlangen Sie die nötige Qualifikation, um den Arzt beim Impfen zu unterstützen - vom ersten Blick ins Impfbuch am Empfang bis hin zur späteren Abrechnung der Impfleistung. Sie erwerben vertiefte Kenntnisse der medizinischen Grundlagen von Schutzimpfungen und setzen sich detailliert mit den Empfehlungen der STIKO auseinander. Zudem erweitern Sie Ihre Fertigkeiten, um das Impfmanagement in Ihrer Praxis weitgehend eigenständig zu organisieren. Dazu zählen neben der Kommunikation mit den Patienten auch die Abrechnung von Impfleistungen und der Bezug sowie die Lagerung von Impfstoffen. Anhand von Beispielen trainieren Sie schließlich, wie Sie Ihr neues Wissen im Praxisalltag anwenden können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Praxismitarbeiter mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem nicht-ärztlichen medizinischen Fachberuf (oder mit einer vergleichbaren Qualifikation), die mehr über Grundlagen, Management und Praxis des Impfens wissen wollen. Eine Teilnahme von Auszubildenden ist nicht möglich.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Fortbildung umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten (UE) und endet mit einer schriftlichen (Multiple-Choice-)Prüfung. 30 UE sind als Präsenzunterricht konzipiert, 10 UE finden in Form einer Selbstlernphase mit Online-Training statt, in der die Teilnehmer auch eine kurze Hausarbeit erstellen. Ein Zertifikat zur Fachkraft für Impfmanagement wird nach bestandener Prüfung erteilt.

    Die Fachkraft für Impfmanagement ist als Wahlteil auf die Fortbildung zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung mit 40 UE anrechenbar.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg und des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Online-Kurs, Hausarbeit und Prüfung.

    Schwerpunkte:

    • Empfehlungen der STIKO
    • Schutzimpfungs-Richtlinie
    • Einführung in die Immunologie des Impfens
    • Kontrolle des Impfstatus und Recall-System
    • Kommunikation und Motivation im Patientengespräch
    • Durchführung von Impfungen
    • Lagerung von Impfstoffen und Kühlschrankmanagement
    • Abrechnung und Delegation von Impfleistungen
    • Best Practice des Impfmanagements

  • 16. Oktober 2019 Stuttgart

    Dauer 3 Tage | 11 Punkte

    Ausbildung zum internen Auditor / Visitor (Arztpraxis)

    Seminarnummer:
    S 196
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Mi, 16.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 06.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 27.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    349 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Qualitätsmanagement (QM) ist mittlerweile fester Bestandteil jeder Praxis - nicht zuletzt, weil es der Gesetzgeber so vorgesehen hat. Basis des QM bilden zumeist die QM-Systeme DIN EN ISO 9001 oder QEP®. Beide Systeme sehen einmal jährlich die Durchführung interner Audits bzw. Visitationen vor. Für die Durchführung dieser anspruchsvollen Aufgabe bedarf es qualifizierter Kräfte.

    Ziele:
    In diesem Kurs bilden wir Sie zum internen Auditor nach DIN EN ISO 9001 bzw. zum internen Visitor nach QEP® aus. Sie erfahren, wie Sie interne Audits/Visitationen eigenständig planen, durchführen und ergebnisorientiert aufarbeiten können. Dabei lernen Sie auch, bei der internen Überprüfung die richtigen Fragen auf die richtige Weise zu stellen - ohne, dass sich die Beteiligten mit ihrer persönlichen Arbeitsleistung in Frage gestellt fühlen. Sie erlangen wichtige Kenntnisse der Gesprächsführung und üben die Umsetzung für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, interne Audits/Visitationen künftig effektiv und stressfrei durchzuführen.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Praxisinhaber und Führungskräfte in der Praxis, die über gute QM-Kenntnisse in Form einer Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten verfügen. Die Teilnahme ist auch für Personen möglich, die keine entsprechende Ausbildung haben, jedoch den QM-Prozess seit Jahren in der Praxis leiten und begleiten.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Ausbildung erstreckt sich über drei Module und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat "Interner Auditor / Visitor (Arztpraxis)".

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • DIN EN ISO 9001:2015
    • Umstellung von der DIN EN ISO 9001:2008 auf die neue ISO-Norm
    • DIN EN 15224 - die Norm für das Gesundheitswesen
    • QEP®
    • Planung und Durchführung interner Audits / Visitationen
    • Nachbearbeitung und Auswertung
    • Erstellen einer QM-Bewertung
    • Gesprächsführung

  • 16. Oktober 2019 Reutlingen

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Fortgeschrittene

    Seminarnummer:
    R 37
    Referenten:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 16.10.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Um eine sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) sicherzustellen ist es wichtig, sich im Leistungskatalog und in den Abrechnungsbestimmungen gut auszukennen. Sie haben schon ein solides Basiswissen und möchten mehr über die vielfältigen Möglichkeiten der Privatabrechnung und deren Anwendung erfahren?

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Umgang mit der Gebührenordnung und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen lernen Sie die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung besser kennen und üben mit uns deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • Abrechnung von Anfragen nach dem Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz (JVEG)

  • 16. Oktober 2019 Heidelberg

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    K 108
    Referenten:

    Gabriele Utzinger
    Betriebswirtin (VWA) für Gesundheitsmanagement

    Termin:
    Mi, 16.10.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Agaplesion Akademie
    Rohrbacher Straße 149
    69126 Heidelberg

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Das Telefon ist ein wichtiges Aushängeschild Ihrer Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Sie erfahren, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle nicht-ärztlichen Mitarbeiter in der Praxis. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurzhalten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • 16. Oktober 2019 Tübingen

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Digitalisierung im Gesundheitswesen

    Seminarnummer:
    R 77
    Referenten:

    Christian Erbacher
    -

    Termin:
    Mi, 16.10.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    apoBank Tübingen
    Herrenberger Str. 85
    72070 Tübingen

    Kosten:
    0 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die Möglichkeiten scheinen unbegrenzt - von der Diagnose per Computer über die elektronische Patientenakte bis zur Behandlung per Video. Vielen niedergelassenen Ärzten stellt sich derzeit die Frage, was die Digitalisierung für ihre Praxis bedeutet und wohin die Reise noch gehen wird.

    Ziele:
    Der Megatrend der Digitalisierung ist aus dem Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken. In diesem Seminar beschäftigen Sie sich mit wichtigen Auswirkungen der Digitalisierung auf Ihre Praxis. Die größten Veränderungen erwarten Sie in Ihrem beruflichen Alltag von der digitalen Vernetzung. Gemeint ist damit zum Beispiel die Übertragung von Patientendaten etwa zwischen Krankenhäusern und Niedergelassenen bis hin zur Bereitstellung elektronischer Patientenakten. Sie erfahren, was Sie bei alledem unter datenschutzrechtlichen Aspekten beachten müssen und welche ausschlaggebende Rolle neben den nationalen Vorschriften vor allem auch das europäische Recht spielt.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in eigener Praxis.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Datenschutz bei medizinischen Apps: Wie ist hier die juristische Sichtweise?
    • Wo ist Vorsicht geboten?
    • Wie verändert sich die Rolle der Akteure auf dem Gesundheitsmarkt?
    • Wo entstehen neue Schnittstellen zwischen Unternehmen und Heilberufen?
    • Wie steht es um den Datenschutz?

  • 17. Oktober 2019 Karlsruhe

    Dauer 8h | - Punkte

    Quer- oder Neueinsteiger - wir erleichtern Ihnen den Start in den Praxisalltag

    Seminarnummer:
    K 177
    Referenten:

    Anne-Kristin Gräf
    geprüfte Betriebswirtin, Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen, KVBW

    Marian Buchholz-Kupferschmid
    -

    Termin:
    Do, 17.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als Quereinsteiger anzufangen oder nach einer längeren Pause in den Praxisalltag zurückzukehren bedeutet meist eine große Herausforderung. Die vertragsärztliche Versorgung ist durch eine Vielzahl an Regelungen und Vorschriften geprägt, die einem permanenten Wandel unterliegen. Kein Wunder also, dass die Orientierung hier zunächst nicht leichtfällt.

    Ziele:
    Dieses Seminar unterstützt Sie beim sicheren Einstieg in die Praxistätigkeit und hilft Ihnen dabei, sich in den zahlreichen Bestimmungen schneller zurechtzufinden. Sie erwerben Grundkenntnisse zur vertragsärztlichen Tätigkeit und den angrenzenden Bereichen, lernen die Struktur der ambulanten Versorgung sowie die Kassenärztliche Vereinigung mit ihren Ansprechpartnern kennen. Angefangen bei der Vergütung ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen bis hin zum Umfang des gesetzlichen Leistungsanspruchs bekommen Sie einen Überblick über alle Inhalte, die für Sie im Praxisalltag wichtig sind. Darüber hinaus stellen wir Ihnen die Grundlagen der Abrechnung bzw. der Gebührenordnung vor und erläutern die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Richtlinien.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle nicht-ärztlichen Mitarbeiter, die als Quer- oder Neueinsteiger in der Praxis anfangen. Hierzu gehören insbesondere:

    - in der Praxis mitarbeitende Partner (Ehepartner)
    - Mitarbeiter, die längere Zeit ausgesetzt haben und nach einer geeigneten Starthilfe für den beruflichen Wiedereinstieg suchen
    - neu eingestelltes Personal
    - Quereinsteiger aus anderen Berufen

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Vertragsärztliche Versorgung: Leistungsanspruch nach SGB V
    • Die verschiedenen Kostenträger
    • Schnittstellen und Trennung der Abrechnungsbereiche mit Aufzeigen der Sektorengrenzen: Berufsgenossenschaft, Privat, Ambulant, Stationär, Belegärztliche Tätigkeit, Notfalldienst etc.
    • Patientenaufnahme und Abrechnungsmanagement
    • Vertrags- und privatärztliche Leistungen: Gebührenordnung, Abrechnung, Vergütung
    • Genehmigungspflichtige Leistungen
    • Verschlüsselung der Diagnosen
    • Honorarverteilung in der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW)
    • Informationsquellen der KVBW für den Praxisalltag:
    • - Arznei- und Heilmittelverordnung inklusive Prüfung
    • - Vordrucke, Verträge und Richtlinien

  • 17. Oktober 2019 Reutlingen

    Dauer 7.5h | - Punkte

    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte

    Seminarnummer:
    R 98
    Referenten:

    Brigitte Knebel
    -

    Termin:
    Do, 17.10.2019, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Haben Sie bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber eher allgemeiner Art und Sie benötigen mehr Fachbegriffe?

    Ziele:
    In diesem Seminar erweitern Sie Ihre medizinischen Sprachkenntnisse für einen souveränen Umgang mit Englisch sprechenden Patienten. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr allgemeines und fachbezogenes Englisch zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz auszubauen. In praktischen Übungen lernen Sie, sich in verschiedenen Gesprächssituationen sicher auszudrücken. Gängige Redewendungen helfen Ihnen dabei, zuverlässig über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen verständlich zu erklären.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen bzw. ausbauen möchten. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Seminar ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren
    • Einnahme von Medikamenten
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)

  • 17. Oktober 2019 Stuttgart

    Dauer 2.5h | 3 Punkte

    Verordnung von Sprechstundenbedarf ohne Stolperfallen und Regressgefahr

    Seminarnummer:
    S 45
    Referenten:

    Monica Sorum-Kleffmann
    Candidata Magisterii, Sachgebietsleiterin Verordnungsmanagement, KVBW

    Termin:
    Do, 17.10.2019, 15:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    49 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Arzneistoffe, Verbandmittel oder medizinisch-technische Mittel, die bei Patienten in der Praxis bzw. bei Hausbesuchen angewendet werden oder bei Notfällen zur Verfügung stehen müssen, gehören zum Sprechstundenbedarf. Aber Achtung: Bei der Verordnung von Sprechstundenbedarf gibt es Vieles zu beachten. Verträge, Richtlinien und Gesetze ziehen klare Grenzen und sorgen immer wieder für Stolperfallen.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Hindernisse sicher umgehen und Regresse zuverlässig vermeiden können. Anhand vieler praktischer Beispiele erfahren Sie, wann und in welcher Form Sprechstundenbedarf zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden kann und auf welche Weise die Ersatzbeschaffung erfolgt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was Sie unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beachten müssen, um Ihre Praxis wirksam vor Regressen zu schützen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Sprechstundenbedarf festigen wollen. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Sprechstundenbedarfskonformität
    • Ersatzbeschaffung
    • Die richtige Verordnung
    • Das Wirtschaftlichkeitsgebot
    • Sachlich-rechnerische Richtigstellung
    • Frühwarnsysteme

  • 17. Oktober 2019 Stuttgart

    Dauer 3.5h | 4 Punkte

    Erfolgreiche Praxisgründung für Psychotherapeuten: Mit Expertenwissen in eine sichere Zukunft

    Seminarnummer:
    S 64 - Modul 2
    Referenten:

    Heike Müller-Henkel
    -

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Do, 17.10.2019, 16:00 - 19:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    69 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie wollen als Psychotherapeut den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und in eigener Praxis für Ihre Patienten da sein? Der Count-Down läuft, aber Sie haben noch einige Fragen bevor der Startschuss fällt? Dann nutzen Sie die Gelegenheit, sich über wichtige Themen der Niederlassung, Betriebswirtschaft und Finanzierung zu informieren.

    Ziele:
    Diese Seminarreihe beleuchtet grundlegende juristische, betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte der Existenzgründung. Sie profitieren von wichtigen Tipps zur Abrechnung und Finanzierung und erfahren, was bei der betriebswirtschaftlichen Planung und der unternehmerischen Praxisführung zu beachten ist. Damit sind Sie bestens gerüstet, um mit Ihrer eigenen Praxis in eine sichere Zukunft zu gehen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Seminarreihe umfasst drei Module mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die Freiberuflichkeit. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Der Weg zur Zulassung
    • Erfahrungsbericht
    • Modul 2: Betriebswirtschaft und Abrechnung
    • Grundbegriffe der Betriebswirtschaft
    • Betriebswirtschaftliche Entscheidungshilfen
    • Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen
    • Modul 3: Investition, Finanzierung und Steuern
    • Investitions- und Kostenanalyse - eine fundierte Entscheidungsgrundlage für Ihre Gründung
    • Welche Finanzierung zu welchem Anlass?
    • Die Wahl des individuellen Finanzierungs-Mixes
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • 18. Oktober 2019 Karlsruhe

    Dauer 4h | 5 Punkte

    UV-GOÄ sicher anwenden - verschenken Sie kein Honorar

    Seminarnummer:
    K 39
    Referenten:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxismanagerin, Praxisberaterin

    Termin:
    Fr, 18.10.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In zahlreichen Praxen wird die UV-GOÄ vernachlässigt, da sie außer bei D-Ärzten nicht oft zum Einsatz kommt. Viele Praxisteams scheuen den "Formularkrieg" mit den Unfallversicherungsträgern, sind unsicher in der Handhabung der UV-GOÄ und verweisen das betroffene Patientenklientel lieber zum D-Arzt oder in die nächste Krankenhausambulanz. Damit verschenken Sie wertvolles Honorar.

    Ziele:
    In diesem Seminar machen Sie sich mit den Feinheiten der UV-GOÄ vertraut und erfahren, wie einfach das Verfahren mit den Unfallversicherungsträgern sein kann. Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit der Gebührenordnung und lernen, unnötige Auseinandersetzungen zu vermeiden. Anhand vieler praktischer Beispiele erklären wir Ihnen die Bestimmungen und üben mit Ihnen deren korrekten Einsatz in der Praxis. Damit erhöhen Sie die Qualität Ihrer Abrechnung und sparen zugleich Zeit und Geld.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die die UV-GOÄ korrekt und sicher anwenden wollen. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie, falls vorhanden, eine UV-GOÄ zum Seminar mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Was ist ein Arbeits- oder Wegeunfall?
    • Zuständigkeit der Unfallversicherungsträger
    • Notwendige Grundlagen, allgemeine Bestimmungen und Formulare
    • Regeln: Wer darf was behandeln? Wer muss zum D-Arzt?
    • Abrechnung der Leistungen und Erstellung der Rechnung an den Unfallversicherungsträger
    • Besondere Regelungen, Berichte, Gutachten und Anfragen
    • Ansetzen der besonderen Kosten
    • Tipps zur Fehlervermeidung