Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • 22. September 2017 Stuttgart

    Dauer 4.5h | - Punkte

    Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten - Prüfungstag

    Seminarnummer:
    S 214/1
    Referenten:

    Christine Otto
    -

    Termin:
    Fr, 22.09.2017, 08:30 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ziele:
    An die Aufbereitung von Medizinprodukten werden hohe Anforderungen gestellt. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. Mit erfolgreichem Ablegen der Kenntnisprüfung erhalten Sie den Nachweis über die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten.

    Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen und mündlichen Teil. Sie dient als Abschluss unseres Kurses zur Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß § 8 Abs. 4 Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV).

    Wichtiger Hinweis:
    Die Prüfung kann alternativ am Vormittag oder Nachmittag abgelegt werden. Der Kurs (Sachkundekurs) ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

  • 22. September 2017 Stuttgart

    Dauer 5.5h | - Punkte

    Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten - Prüfungstag

    Seminarnummer:
    S 214/2
    Referenten:

    Christine Otto
    -

    Termin:
    Fr, 22.09.2017, 13:00 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ziele:
    An die Aufbereitung von Medizinprodukten werden hohe Anforderungen gestellt. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. Mit erfolgreichem Ablegen der Kenntnisprüfung erhalten Sie den Nachweis über die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten.

    Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen und mündlichen Teil. Sie dient als Abschluss unseres Kurses zur Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß § 8 Abs. 4 Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV).

    Wichtiger Hinweis:
    Die Prüfung kann alternativ am Vormittag oder Nachmittag abgelegt werden. Der Kurs (Sachkundekurs) ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

  • 22. September 2017 Freiburg

    Dauer 5h | - Punkte

    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Praxismitarbeiter

    Seminarnummer:
    F 40
    Referenten:

    Diana Siegle
    Medizinische Fachangestellte, KVBW

    Ute Seene
    Lehrkraft für Medizinische Fachangestellte, KVBW

    Termin:
    Fr, 22.09.2017, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, die Gefahr von Nachforderungen der Krankenkassen - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere vor dem wachsenden persönlichen finanziellen Risiko nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir umfassend über die relevanten Richtlinien bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Nachforderungen für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsbestimmungen. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, zeigen wir auf, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandmitteln und Teststreifen. Darüber hinaus geben wir viele praktische Tipps zur Verordnungsweise und helfen beim Verständnis und Umgang mit den Regelungen zur Wirtschaftlichkeitsprüfung einschließlich der Prüfung von Amts wegen. Bitte beachten Sie, dass medizinische Leitlinien nicht primärer Inhalt dieses Seminars sind.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittelrichtlinien
    • Häusliche Krankenpflege und Krankentransporte
    • Arbeitsunfähigkeit
    • Schutzimpfungsrichtlinie
    • Ausfüllen von Vordrucken
    • Nutzung der KVBW-Homepage

  • 23. September 2017 Freiburg

    Dauer 8h | 8 Punkte

    Hautkrebs-Screening - Fortbildung für Hausärzte

    Seminarnummer:
    F 239
    Referenten:

    Dr. med. Andreas Renkl
    FA Haut- und Geschlechtskrankheiten

    Dr. med. Olaf Boettcher
    FA Allgemeinmedizin, Notfallmedizin

    Termin:
    Sa, 23.09.2017, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    195 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hautkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland. Jedes Jahr erkranken mehr als 260.000 Menschen neu daran, etwa 30.000 davon an der besonders gefährlichen Form des "schwarzen" Hautkrebses (malignes Melanom). Frühzeitig erkannt, ist Hautkrebs aber sehr gut heilbar.

    Ziele:
    Die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs wurde zum 1. Juli 2008 in die vertragsärztliche Versorgung eingeführt. Sie kann im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung auch von Hausärzten erbracht und abgerechnet werden, wenn eine Genehmigung durch die Kassenärztliche Vereinigung vorliegt. Voraussetzung für die Genehmigung ist die erfolgreiche Teilnahme an einem zertifizierten 8-stündigen Fortbildungsprogramm. Ziel des Kurses ist es, die erforderlichen Kenntnisse zum Erwerb der Genehmigung zu vermitteln.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle hausärztlich tätigen Fachärzte für Allgemeinmedizin, Fachärzte für Innere Medizin, Praktische Ärzte und Ärzte ohne Gebietsbezeichnung.

    Wichtiger Hinweis:
    Eine Teilnahme von Weiterbildungs- und Sicherstellungsassistenten ist grundsätzlich möglich. Bitte beachten Sie aber, dass ein Antrag auf Genehmigung zur Abrechnung von Leistungen des Hautkrebs-Screenings erst nach erfolgter Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung oder Anstellung durch den Zulassungsausschuss gestellt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Quiz).

    Im Teilnehmerbeitrag sind Fortbildungsmaterialien im Wert von 70,00 Euro enthalten.

    Schwerpunkte:

    • Nutzen und Schaden von Früherkennungsmaßnahmen
    • Kriterien zur Beurteilung von Früherkennungsmaßnahmen
    • Häufigkeit Hautkrebs
    • Programm der Krebsfrüherkennungsuntersuchung, Gesundheitsuntersuchung, frühzeitige Sensibilisierung des Patienten
    • Krankheitsbilder
    • Visuelle und standardisierte Ganzkörperinspektion
    • Dokumentationsmaßnahmen
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

  • 23. September 2017 Karlsruhe

    Dauer 2 Tage | 10 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    K 247
    Referenten:

    Doris Seibel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Sebastian Zink
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 23.09.2017, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 26.09.2017, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    Bezirksärztekammer Nordbaden
    Zimmerstr. 4
    76137 Karlsruhe

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ziele:
    Das vorliegende Programm hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten so zu fördern, dass sie Teile der Therapie kompetent durchführen können. Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft).

    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • 23. September 2017 Reutlingen

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Starterseminar für neu niedergelassene Ärzte

    Seminarnummer:
    R 274
    Referenten:

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin, SP Pneumologie

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Susanne Flohr
    -

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Sa, 23.09.2017, 09:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Mit dem Schritt in die Freiberuflichkeit kommen auf den niedergelassenen Vertragsarzt und Vertragspsychotherapeuten eine ganze Reihe neuer Aufgaben zu. Neben der Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben und vertraglicher Regelungen gilt es, das Unternehmen Praxis erfolgreich in die Zukunft zu leiten.

    Ziele:
    In dieser Veranstaltung führen wir Sie in die wichtigsten Themen der vertragsärztlichen Tätigkeit ein - angefangen bei der Abrechnung über die ICD-10-Codierung bis hin zur Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln. Wir vermitteln Ihnen wertvolles Basiswissen, informieren über das vielfältige Service- und Beratungsangebot der KVBW und helfen Ihnen beim sicheren Einstieg in den Praxisalltag.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte, die sich in eigener Praxis neu niedergelassen haben. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir ein eigenes Starterseminar an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Die KV Baden-Württemberg
    • Liquidität in der Praxis - Abschlagszahlungen
    • Codierung des Leistungsgeschehens mit ICD-10
    • Abrechnung erstellen
    • Honorarverteilung / Abrechnungsunterlagen
    • Genehmigungspflichtige Leistungen
    • Vertretung, Kooperationen und Anstellung
    • Einführung in die Arznei-, Heil- und Hilfsmittelverordnung inkl. praxisindividuelle Richtwerte und Prüfung
    • Verordnung von Sprechstundenbedarf
    • Das Beratungsangebot von A bis Z

  • 23. September 2017 Stuttgart

    Dauer 4h | - Punkte

    Onkologie-Fachtag für Praxispersonal - Fachvortrag Gynäkologie

    Seminarnummer:
    S 280 - FV 2
    Referenten:

    Prof. Dr. med. Andreas Hartkopf
    FA Frauenheilkunde u. Geburtshilfe

    Termin:
    Sa, 23.09.2017, 10:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    (onkologische Jahresfortbildung)

    Ziele:
    Die onkologische Jahresfortbildung für Mitarbeiter aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung teilnehmen, hat in Baden-Württemberg langjährige Tradition. Sie bietet dem onkologischen Praxispersonal eine hochwertige Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Onkologie unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der medizinischen Wissenschaft zu vertiefen und dieses Wissen dann gezielt im Praxisalltag anzuwenden. Die Fortbildungsinhalte wechseln jährlich.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an medizinisches Fachpersonal aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung (Anlage 7 zum Bundesmantelvertrag) teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte geben Sie bei der Anmeldung den von Ihnen gewünschten Fachvortrag an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Fachvortrag Gynäkologie: Diagnostik und Therapie des Cervix-Karzinoms
    • Interdisziplinäre Themen:
    • Studien in der onkologischen Therapie: Rahmenbedingungen, Bedeutung, Bewertung der Ergebnisse

  • 23. September 2017 Stuttgart

    Dauer 4h | - Punkte

    Onkologie-Fachtag für Praxispersonal - Fachvortrag Innere Medizin

    Seminarnummer:
    S 280 - FV 1
    Referenten:

    Dr. med. Susanne Weg-Remers
    -

    Dr. med. Ulrike Schwinger
    FA Innere Medizin

    Termin:
    Sa, 23.09.2017, 10:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    (onkologische Jahresfortbildung)

    Ziele:
    Die onkologische Jahresfortbildung für Mitarbeiter aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung teilnehmen, hat in Baden-Württemberg langjährige Tradition. Sie bietet dem onkologischen Praxispersonal eine hochwertige Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Onkologie unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der medizinischen Wissenschaft zu vertiefen und dieses Wissen dann gezielt im Praxisalltag anzuwenden. Die Fortbildungsinhalte wechseln jährlich.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an medizinisches Fachpersonal aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung (Anlage 7 zum Bundesmantelvertrag) teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte geben Sie bei der Anmeldung den von Ihnen gewünschten Fachvortrag an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Fachvortrag Innere Medizin: Diagnostik und Therapie des Ösophagus-Karzinoms
    • Interdisziplinäre Themen:
    • Studien in der onkologischen Therapie: Rahmenbedingungen, Bedeutung, Bewertung der Ergebnisse

  • 23. September 2017 Stuttgart

    Dauer 4h | - Punkte

    Onkologie-Fachtag für Praxispersonal - Fachvortrag Urologie

    Seminarnummer:
    S 280 - FV 3
    Referenten:

    Dr. med. Peter Hinz
    FA Urologie

    Termin:
    Sa, 23.09.2017, 10:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    (onkologische Jahresfortbildung)

    Ziele:
    Die onkologische Jahresfortbildung für Mitarbeiter aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung teilnehmen, hat in Baden-Württemberg langjährige Tradition. Sie bietet dem onkologischen Praxispersonal eine hochwertige Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Onkologie unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der medizinischen Wissenschaft zu vertiefen und dieses Wissen dann gezielt im Praxisalltag anzuwenden. Die Fortbildungsinhalte wechseln jährlich.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an medizinisches Fachpersonal aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung (Anlage 7 zum Bundesmantelvertrag) teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte geben Sie bei der Anmeldung den von Ihnen gewünschten Fachvortrag an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Fachvortrag Urologie: Diagnostik und Therapie des Nierenzell-Karzinoms
    • Interdisziplinäre Themen:
    • Studien in der onkologischen Therapie: Rahmenbedingungen, Bedeutung, Bewertung der Ergebnisse

  • 26. September 2017 Stuttgart

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    S 206
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 26.09.2017, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird. Auch das Qualitätsmanagement stellt hohe Ansprüche an den Datenschutz.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus geben wir organisatorische Tipps zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten, Qualitätsbeauftragte und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 26. September 2017 Reutlingen

    Dauer 5h | 8 Punkte

    Alles sauber, oder was? - Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    R 199
    Referenten:

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Marion Dorbath
    Hygienefachkraft, KVBW

    Termin:
    Di, 26.09.2017, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die berufsrechtlichen Vorgaben.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen und mit dem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir verdeutlichen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und erläutern, was bei der Erstellung eines Hygieneplans beachtet werden muss. Ferner informieren wir über die verschiedenen Maßnahmen, die im Hygieneplan dokumentiert werden müssen und zeigen Wege bzw. Möglichkeiten auf, wie Sie diese in der eigenen Praxis bestmöglich umsetzen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in die geltenden Hygienevorschriften. Für Praxen, die Medizinprodukte aufbereiten, bieten wir ergänzend den "Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten" an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen zur Händehygiene.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Reinigung und Desinfektion
    • - Spezielle Hygienemaßnahmen
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung von Arztpraxen

  • 26. September 2017 Stuttgart

    Dauer 4h | 7 Punkte

    Erstellung und Pflege von Qualitätsmanagement-Dokumenten

    Seminarnummer:
    S 192
    Referenten:

    Nina Hitzelberger
    Praxismanagerin, QEP®-Multiplikatorin, KVBW

    Termin:
    Di, 26.09.2017, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Qualitätsmanagement ohne Dokumentation geht nicht. Das gelebte Qualitätsmanagement - die Abläufe und Spielregeln - müssen schriftlich festgehalten werden. Aber was dokumentiere ich wann, wie und womit?

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, wie Sie schnell und praxisorientiert Unterlagen für Ihr Qualitätsmanagement-Handbuch erstellen, lenken und auf dem neuesten Stand halten können. Sie lernen den Aufbau, die Pflege und Archivierung von Qualitätsmanagement-Dokumenten kennen und üben anhand einzelner Beispiele die Umsetzung für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die mehr über Aufbau, Inhalt und Steuerung von QM-Dokumenten erfahren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Im Seminar zeigen wir auf, wie Sie Qualitätsziele dokumentieren und Prozesse beschreiben können. Dabei verdeutlichen wir auch, welche Informationen zur Dokumentenlenkung erforderlich sind. Eine direkte Umsetzung am Computer findet nicht statt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aufbau, Inhalt und Struktur von Qualitätsmanagement-Dokumenten
    • Darstellung von Arbeitsanweisungen und Prozessbeschreibungen
    • Änderung und Lenkung von Qualitätsmanagement-Dokumenten

  • 27. September 2017 Stuttgart

    Dauer 5h | 8 Punkte

    Praxisabläufe unter der Lupe: Wie gut sind Ihre Organisation und Kommunikation?

    Seminarnummer:
    S 109
    Referenten:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Mi, 27.09.2017, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Welchen Eindruck möchten Sie von Ihrer Praxis vermitteln? Sind Sie zufrieden mit der Organisation Ihrer Abläufe und der Kommunikation im Team? Oder spüren Sie Veränderungsbedarf, wissen aber nicht genau, wo und wie Sie ansetzen sollen?

    Ziele:
    Dieses Seminar nimmt die Organisation und Kommunikation Ihrer Praxis genau unter die Lupe. Das gesamte Erscheinungsbild sowie einzelne Bereiche der Praxis wie z. B. Anmeldung, Wartezimmer, Sprechzimmer und Labor werden beleuchtet, indem der Durchlauf eines Patienten nachgestellt wird. Dabei wird deutlich, was die eigene Praxis bisher schon sehr gut macht, was verbessert werden kann und wie die Verbesserungen umgesetzt werden können. Ziel des Seminars ist eine zuverlässige Einschätzung der eigenen Abläufe sowie die weitere Optimierung des Praxismanagements. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer wertvolles Arbeitsmaterial an die Hand, damit eine Umsetzung in der eigenen Praxis nachhaltig und gut gelingen kann.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Praxisinhaber und deren Mitarbeiter, die die eigenen Arbeitsabläufe analysieren und verbessern möchten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Erscheinungsbild beim Betreten der Praxisräume
    • Patientenaufnahme an der Anmeldung
    • Gestaltung des Wartezimmers, Marketing
    • Patientenaufruf und Zimmerbesetzung
    • Telefon und Rezeptanforderungen
    • Durchführung von Untersuchungen
    • Kommunikation zwischen Sprechzimmer und Anmeldung
    • Verabschiedung
    • Informations- und Erfahrungsaustausch

  • 27. September 2017 Konstanz

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Einsteiger

    Seminarnummer:
    F 23
    Referenten:

    Birgit Gaß
    MFA, Versorgungsassistentin, EDV-Trainerin, Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 27.09.2017, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Landratsamt Konstanz
    Benediktinerplatz 1
    78467 Konstanz

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die Abrechnung privatärztlicher Leistungen erfolgt anhand der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Damit sie in der Arztpraxis korrekt durchgeführt werden kann, ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter die Grundlagen der GOÄ kennen und richtig anwenden können.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen den Einstieg in die Abrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu erleichtern. Hierzu erläutern wir die korrekte Anwendung der GOÄ und helfen Ihnen dabei, Honorarverluste bei der Privatabrechnung zuverlässig zu vermeiden. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse in der Privatabrechnung nach GOÄ erlangen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtsgrundlagen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
    • Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung
    • Gesprächsziffern, Visiten und Besuche
    • Zuschläge A-K
    • Laborkapitel
    • Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • Rechnungslegung und Zahlungsverkehr

  • 27. September 2017 Stuttgart

    Dauer 4h | - Punkte

    Kompetent und sicher mit Patienten umgehen

    Seminarnummer:
    S 104
    Referenten:

    Dipl.-Psych. Katharina Hartig
    Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 27.09.2017, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Der Markt für Gesundheitsleistungen hat sich in den zurückliegenden Jahren stark gewandelt. Dies nicht zuletzt auch als Folge der Digitalisierung unserer Gesellschaft. Jedes Jahr suchen rund 40 Millionen Bundesbürger medizinischen Rat im Internet. Ganz klar, dass sich damit auch deren Erwartungshaltung als Patient verändert. Sie werden anspruchsvoller und wählerischer. Für den Erfolg einer Praxis spielt daher der aufmerksame Umgang mit Patienten eine wichtige Rolle.

    Der Mitarbeiter steht am Anfang des Arzt-Patienten-Kontakts und beeinflusst damit ganz wesentlich, inwieweit sich der Patient angenommen fühlt und ob er wiederkommen möchte. Von seiner Einstellung und dem Auftreten jedes Einzelnen im Team hängt es ab, wie erfolgreich das Praxismarketing ist und wie nachhaltig die Patientenbindung gelingt.

    Ziele:
    Ziel dieses Seminars ist es, dem Praxismitarbeiter ein sicheres und patientenorientiertes Auftreten zu vermitteln. Anhand vieler praktischer Beispiele zeigen wir, wie Sie die Praxis durch professionelle Umgangsformen überzeugend repräsentieren und sich auch in schwierigen Situationen souverän und sicher verhalten können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Gruppenarbeit, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Balance zwischen Freundlichkeit und Führung finden
    • Selbstsicher und trotzdem gewinnend auftreten
    • Professionelle Umgangsformen im Patientenkontakt
    • Die überzeugende Gesprächsführung
    • Informations- und Serviceangebote für Patienten
    • Souverän und sicher bei Beschwerden, Kritik und Diskussionen reagieren
    • Patienten mit Hilfe von Praxisregeln führen
    • Gesprächs- und Verhaltensübungen anhand praktischer Beispiele