Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1h | 1 Punkte

    Grundlagen der Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    eL 01/19
    Kosten:
    59 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Online-Kurs lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen können. Wir zeigen, wie die verschiedenen Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentiert werden müssen und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus klären wir Sie über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene auf.

    Zielgruppe:
    Alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind, und Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene erwerben, auffrischen und festigen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 45-60 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Bedeutsamkeit der Hygiene
    • Zuständigkeiten
    • Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans
    • Personalhygiene
    • Umgebungshygiene
    • Hygiene bei der Behandlung von Patienten
    • Hygiene bei Medikamenten
    • Meldung infektiöser Erkrankungen
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene
  • Online

    Dauer 0.5h | - Punkte

    (K)eine Kunst: Kommunikation im Praxisalltag

    Seminarnummer:
    eL 02/19
    Kosten:
    39 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Kommunikation ist wie Ihr Herzschlag - in jeder Sekunde Ihres Lebens präsent. Sie begleitet Sie in der Praxis ebenso wie im Alltag, ob im Gespräch mit Patienten, Kollegen, Familie oder Freunden. Kommunikation findet selbst statt, wenn Sie nichts sagen. Und obwohl sie ganz einfach erscheint, ist sie doch eine Kunst für sich.

    Ziele:
    Kurz, knackig und kompakt vermittelt dieser Online-Kurs die Grundlagen der Kommunikation im Schnelldurchlauf. Sie lernen, wie Kommunikation funktioniert, was gute Kommunikation ausmacht und wie Sie sie effektiv einsetzen. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kommunikationsmodelle und -instrumente und lernen Sie, dass sagen nicht unbedingt meinen und hören nicht immer verstehen bedeutet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich in erster Linie an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Grundverständnis von Kommunikation auffrischen und erweitern wollen. Gerne können auch interessierte Ärzte und Psychotherapeuten daran teilnehmen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 30 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Rhetorik und Kommunikation - was ist das?
    • Unterschiede in der Kommunikation von Männern und Frauen - das zeitlose Problem
    • Nonverbale Kommunikation - ohne Worte, aber mit vollem Körpereinsatz
    • Kommunikationsmodelle - der Sache auf den Grund gehen
    • Kommunikationsinstrumente - für den Praxisalltag effektiv nutzen

  • Online

    Dauer 1.5h | 4 Punkte

    Sicher ist sicher: Datenschutz im Praxisalltag leben und managen

    Seminarnummer:
    eL 03/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis arbeiten Sie jeden Tag mit den sensibelsten Daten, die wir kennen - unseren Gesundheitsdaten. Diese verlangen nach einem besonderen Schutz und mit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die erforderlichen Schutzmaßnahmen nochmals präzisiert und erweitert. Den Schutz können Sie nicht nur für sich selbst einfordern - Sie können ihn auch für Ihre Patienten und Kollegen in der Praxis gewährleisten.

    Ziele:
    In zwei Modulen erfahren Sie, wie Sie den Datenschutz in die alltäglichen Abläufe Ihrer Praxis integrieren und organisatorische sowie technische Maßnahmen zur bestmöglichen Sicherheit Ihrer Patienten- und Mitarbeiterdaten ergreifen. Erwerben Sie wichtige Grundlagenkenntnisse zur Erstellung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems, auf das Sie vertrauen können. Erfahren Sie, dass Diskretion, IT-Sicherheit oder ein AV-Vertrag wichtige Bausteine sind, auf die sich dieses System stützt, und lernen Sie mit diesen Bausteinen sicher und souverän umzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die Kenntnisse zum Thema Datenschutz erlangen, erweitern und vertiefen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 90 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Der Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht Hand in Hand
    • Diskretion als Schlüssel zum Datenschutz
    • Informationspflichten in der Praxis
    • Der Datenschutzbeauftragte: Wer braucht ihn, was tut er?
    • IT-Sicherheit - Datenschutz von innen und außen
    • Datenschutzpannen - was passiert, wenn es passiert ist
  • Online

    Dauer 1.7h | 4 Punkte

    Hieb- und stichfest: Verordnung von Schutzimpfungen

    Seminarnummer:
    eL 04/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein kleiner Pieks und es ist geschafft - das ist die Impfung aus Sicht Ihrer Patienten. Dass aber noch deutlich mehr dahintersteckt, wissen viele nicht. Was von außen einfach aussieht, ist das Ergebnis reichlicher Überlegung und umfassender Vor- und Nachbereitungen. Als Arzt und Mitarbeiter in der Praxis kennen Sie die Hürden der Impfstoffverordnung. Lassen Sie uns diese gemeinsam überwinden.    

    Ziele:
    In drei Online-Modulen nehmen Sie die zahlreichen Facetten der Verordnung von Schutzimpfungen genau unter die Lupe. STIKO, Schutzimpfung-Richtlinie oder Schutzimpfungsvereinbarung? Endlich einfach erklärt! In diesem Kurs erarbeiten Sie sich die Antworten auf die kleinen und großen Fragen des Impf-Alltags selbstbestimmt. Wann wird was geimpft, wie wird verordnet und abgerechnet, wer trägt die Kosten und wie bestellen Sie Impfstoffe wirtschaftlich? Diese und viele weitere Inhalte erwarten Sie, gebündelt als bunter Strauß multimedialer Interaktionen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die aktuell oder künftig Impfungen durchführen und Kenntnisse über Hintergründe und Verordnung von Schutzimpfungen erwerben, auffrischen oder festigen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte. Dieser Kurs ist vollständig responsiv und kann somit auf allen Endgeräten - vom Desktop-Computer bis zum Smartphone - ohne Einschränkungen angesehen werden.

    Schwerpunkte:

    • Die Grundlagen: Zwischen STIKO, Schutzimpfungs-Richtlinie und Schutzimpfungsvereinbarung
    • Kassenleistung - ja oder nein?
    • Satzungsleistungen - was gehört dazu?
    • Kein Hexenwerk: Schutzimpfungen richtig verordnen
    • Nachholimpfungen: Besser spät als nie
    • Titerkontrollen: Wann und wie?
    • Details zur Verordnungsfähigkeit der zehn gefragtesten Schutzimpfungen: FSME, Hepatitis A und B, HPV, Influenza, Masern, Meningokokken, Pertussis, Pneumokokken und Varizellen

  • 25. Juni 2019 Karlsruhe

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    K 210
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 25.06.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Mit der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die in Deutschland bereits hoch angesetzten Sicherheitsanforderungen nochmals präzisiert. Viele dieser Anforderungen meistern Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag - und doch warten weitere, spannende Herausforderungen auf Sie.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich bringt. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind. Für die Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten bieten wir ein eigenes Fortbildungsformat an.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was ändert sich mit der DSGVO?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 25. Juni 2019 Stuttgart

    Dauer 5h | 8 Punkte

    Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    S 221
    Referenten:

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Marion Dorbath
    Hygienefachkraft, KVBW

    Termin:
    Di, 25.06.2019, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, brauchen Sie ein gut funktionierendes Hygienemanagement. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in Ihrer Praxis umsetzen und wirksam mit Ihrem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie verschiedene Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentieren und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus lernen Sie die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene kennen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene erwerben, auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in Hygiene und Infektionsschutz und versteht sich als Basisschulung. Zur Vertiefung einzelner Hygiene-Themen bzw. ergänzend bieten wir folgende Seminare an:

    - Hygiene: Der Weg zu einer erfolgreichen Desinfektion in der Arztpraxis
    - Medizinprodukte: Sicheres Betreiben und Anwenden in der Arztpraxis
    - Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Umgebungshygiene
    • - Hygiene bei Behandlung von Patienten
    • - Hygiene bei Medikamenten inklusive Impfstoffen
    • - Meldung infektiöser Erkrankungen
    • - Baulich funktionelle Gestaltung
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene in Arztpraxen

  • 26. Juni 2019 Heidelberg

    Dauer 5.5h | - Punkte

    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Praxismitarbeiter

    Seminarnummer:
    K 53
    Referenten:

    Diana Riedel
    Medizinische Fachangestellte, KVBW

    Ute Seene
    Lehrkraft für Medizinische Fachangestellte, KVBW

    Termin:
    Mi, 26.06.2019, 14:00 - 19:30 Uhr
    Ort:

    Agaplesion Akademie Bethanienkrankenhaus Heidelberg
    Rohrbacher Straße 149
    69126 Heidelberg

    Kosten:
    69 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, die Gefahr von Nachforderungen der Krankenkassen - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere aufgrund des persönlichen Haftungsrisikos nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir Sie umfassend über die Vorgaben bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Nachforderungen für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsbestimmungen. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, lernen Sie, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der GKV verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandmitteln und Teststreifen und geben viele praktische Tipps zur richtigen Verordnungsweise. Darüber hinaus erhöhen wir Ihr Verständnis im Umgang mit den Regelungen zur Wirtschaftlichkeitsprüfung einschließlich der Prüfung von Amts wegen. Bitte beachten Sie, dass medizinische Leitlinien nicht primärer Inhalt dieses Seminars sind.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittel-Richtlinien
    • Häusliche Krankenpflege und Krankentransporte
    • Arbeitsunfähigkeit
    • Schutzimpfungs-Richtlinie
    • Ausfüllen von Vordrucken

  • 26. Juni 2019 Ulm

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Fortgeschrittene

    Seminarnummer:
    R 34
    Referenten:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 26.06.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVS Ulm
    Liststraße 1
    89079 Ulm

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und kennen sich gut mit Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung aus. Was aber bleibt ist die Herausforderung, die vielfältigen Möglichkeiten der Privatabrechnung korrekt umzusetzen und auszuschöpfen.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Umgang mit der Gebührenordnung und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen lernen Sie die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung besser kennen und üben mit uns deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • Abrechnung von Anfragen nach JVEG

  • 26. Juni 2019 Reutlingen

    Dauer 3h | 4 Punkte

    Praxis sucht Nachfolger

    Seminarnummer:
    R 89
    Referenten:

    Heike Müller-Henkel
    -

    Ass. jur. Jan-Ulrich Schuster
    Niederlassungsberater, KVBW

    Termin:
    Mi, 26.06.2019, 15:00 - 18:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    69 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie denken an die Übergabe Ihrer Praxis? Dann sollten Sie die Weichen für eine reibungslose Praxisnachfolge jetzt richtig stellen. Vom geeigneten Abgabezeitpunkt über die Suche des Nachfolgers bis hin zur Gestaltung der Praxisübertragung gibt es Vieles zu regeln. Wir helfen Ihnen dabei.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie als zukünftiger Praxisabgeber Ihre berechtigten Interessen als Unternehmer wahren können. Wir zeigen auf, was Sie beachten müssen, damit eine reibungslose Praxisübergabe zulassungs- und privatrechtlich gelingen kann. Sie erfahren, wie der Wert der Praxis oder des Anteils einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) ermittelt wird und erhalten wertvolle Tipps zur zielgerichteten Vorbereitung der Praxisübergabe.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die die Übergabe ihrer Praxis oder des Anteils ihrer Berufsausübungsgemeinschaft planen. Es bietet aber auch für Ärzte und Psychotherapeuten interessante Inhalte, die vielleicht eine Praxis übernehmen oder in eine bestehende BAG einsteigen wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Praxisübergabe in offenen und gesperrten Gebieten
    • Nachbesetzungsverfahren
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich mit Darstellung der individuellen Praxisstruktur
    • Ertragswertorientiertes Verfahren der KVBW zur Ermittlung des Praxiswertes mit Beispielen
    • Modalitäten der Praxisübergabe, Vorbereitung, Zeitplan, praktische Tipps zur Nachfolgergewinnung

  • 26. Juni 2019 Weingarten

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    R 107
    Referenten:

    Susanne Sanker
    Medizinische Fachangestellte, Fachkraft für Datenschutz und Datensicherheit (DEKRA)

    Termin:
    Mi, 26.06.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Tagungshaus Weingarten
    Kirchplatz 7
    88250 Weingarten

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiges Marketinginstrument für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Sie erfahren, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurzhalten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • 26. Juni 2019 Freiburg

    Dauer 4h | - Punkte

    Fit am Empfang: Der erste Eindruck zählt

    Seminarnummer:
    F 165
    Referenten:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxismanagerin, Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 26.06.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als Mitarbeiter am Empfang sind Sie oftmals die erste Kontaktperson für Patienten. Sie sind das Aushängeschild der Praxis und Spiegelbild des Unternehmens. Möchten Sie, dass der Patient gleich von der ersten Begegnung an einen überzeugenden Eindruck von Ihnen und der Praxis gewinnt?

    Ziele:
    Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie wichtig Sie als Mitarbeiter am Empfang sind und wie Sie in jeder Situation kundenfreundlich und hilfsbereit auftreten. Von der professionellen Konversation bis hin zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung lernen Sie, einen positiven Eindruck von sich und der Praxis zu vermitteln. Dieses motivierende Training macht Sie und alle anderen fit, die täglich persönlichen Umgang mit Patienten haben und darin sicherer und souveräner werden wollen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis, die als wichtige Kontaktperson am Empfang arbeiten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Empfang - das Spiegelbild der Praxis
    • Wie sieht ein professioneller, dynamischer erster Eindruck aus? - Aussehen, Haltung, Körpersprache
    • Die Bedeutung des Empfangs
    • Was erwarten Besucher und welche Eigenschaften zeichnen gute Mitarbeiter am Empfang aus?
    • Kommunikation mit anspruchsvollen Patienten und der souveräne Umgang in Stresssituationen
    • Wie wichtig sind Blickkontakt und aktives Zuhören?
    • Wie Sie auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
    • Wer sind unsere Patienten? - Moderne Umgangsformen
    • Kriterien zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung

  • 26. Juni 2019 Freiburg

    Dauer 4h | 7 Punkte

    Psychotherapie und Vernetzung Frühe Hilfen - Perspektiven der Kooperation

    Seminarnummer:
    F 303
    Referenten:

    Dipl.-Soz.-Päd. Elmar Weber
    Netzwerkkoordinator Frühe Hilfen, Amt für Kinder, Jugend und Familie, Freiburg

    Ullrich Böttinger
    Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Amtsleiter Soziale und Psychologische Dienste, Landratsamt Ortenaukreis

    Dipl.-Soz.-Päd. Ulrike Rösch
    Sachgebietsleiterin Frühe Hilfen, Jugendamt Landkreis Karlsruhe

    Termin:
    Mi, 26.06.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als ärztlicher, psychologischer oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut sind Sie immer wieder mit Belastungssituationen Ihrer Patienten und deren Kinder konfrontiert, für die Sie zusätzlich zur Psychotherapie weitergehenden Hilfebedarf sehen.

    Im System der Jugendhilfe gibt es viele präventive Unterstützungsangebote z. B. aus dem Bereich der Frühen Hilfen, die Ihre Arbeit ergänzen und für Familien mit spezifischen Problemlagen in Frage kommen. Für eine zusätzliche Unterstützung Ihrer Patienten kann es hilfreich sein, wenn Sie auf diese Angebote hinweisen und Ihre Patienten zur Inanspruchnahme motivieren können.

    Folgende Fragestellungen werden angesprochen:
    - Was sind Frühe Hilfen?
    - Welche Angebote gibt es bei mir vor Ort?
    - Wie kann die Überleitung gelingen?
    - Was ist dabei zu beachten, welche Risiken bestehen?

    Ziele:
    Die Veranstaltung soll Ihnen die Möglichkeit eröffnen, diese Fragen zu diskutieren und Informationen zu den Frühen Hilfen zu erhalten. Im Mittelpunkt steht das Ziel, die Zusammenarbeit mit den Partnern in der Jugendhilfe zum Wohle Ihrer Patienten und deren Familien zu erleichtern.

    Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an alle ärztlichen, psychologischen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Vernetzung von vertragsärztlichen Qualitätszirkeln mit Angeboten der Frühen Hilfen
    • Psychotherapie und Frühe Hilfen - Perspektiven für die Kooperation
    • Frühe Hilfen - Arbeitsweise und Angebote am Beispiel der Landkreise Karlsruhe und Tübingen

  • 27. Juni 2019 Reutlingen

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Neue Mitarbeiter professionell ausbilden und einarbeiten

    Seminarnummer:
    R 180
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Do, 27.06.2019, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Wie sieht die Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten oder die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in Ihrer Praxis aus? Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für den "Neuen" oder kommt die Unterstützung im Arbeitsalltag eher zu kurz? Die Zukunft Ihres Praxisteams liegt in den Händen des Nachwuchses - Sie haben die Chance, ihre Ausbildung mitzugestalten.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie professionelle Ausbildungs- und Einarbeitungsstrukturen in Ihrer Praxis aufbauen und nachhaltig verankern können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als verantwortlicher Ansprechpartner Auszubildende kompetent anleiten bzw. unterstützen und neue Mitarbeiter effektiv einarbeiten können. Sie erfahren, wie Sie Lehr- und Feedbackgespräche zielorientiert durchführen und die Mitarbeiter bzw. Auszubildenden für ihre Aufgaben motivieren. Wir unterstützen Sie dabei, mit viel Spaß und neuen Ideen die Ausbildungs- und Einarbeitungsplanung gezielt anzugehen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Praxisinhaber und alle Mitarbeiter, die mit der Betreuung von Auszubildenden bzw. mit der Einarbeitung neuer Kräfte betraut sind.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Voraussetzungen für eine gute Ausbildung / Einarbeitung
    • Erstellung eines praxisspezifischen Ausbildungs- und Einarbeitungsplans
    • Anleitung und Führung von Auszubildenden
    • Förderung von Motivation und Eigeninitiative
    • Durchführung von Lehr- und Feedbackgesprächen

  • 28. Juni 2019 Stuttgart

    Dauer 2 Tage | 5 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Patienten mit Hypertonie (ZI)

    Seminarnummer:
    S 267
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Heike Flohr
    Diabetesberaterin (DDG)

    Termin:
    Fr, 28.06.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Sa, 29.06.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 129 ,- €
    Mitarbeiter: 139 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Verschiedene Evaluationen zeigen, dass eine strukturierte Information und Anleitung von Patienten mit Bluthochdruck bessere Therapieerfolge ermöglicht.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für Hypertonie-Patienten vertraut. Sie erfahren, wie das Programm methodisch-didaktisch aufgebaut ist und worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Neben wertvollen Tipps zur Organisation lernen Sie die begleitenden Unterrichtsmaterialien kennen und üben deren Einsatz in der Praxis. Darüber hinaus profitieren Sie vom Informations- und Erfahrungsaustausch zu Therapiezielen und -formen sowie zu möglichen Folgeschäden der Hypertonie.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Dieser Kurs setzt die Teilnahme an einem Schulungsprogramm für Diabetiker nach den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) voraus. Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • für Arzt und Mitarbeiter gemeinsam:
    • Diagnostik und Therapie der Hypertonie
    • Vorstellung der vier Unterrichtseinheiten (teilweise Rollenspiel)
    • Motivationspädagogische Fragen
    • Organisation
    • allein für Mitarbeiter:
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel
    • Technik der Blutdruckmessung / Blutdruckmesskurs

  • 29. Juni 2019 Stuttgart

    Dauer 7h | 10 Punkte

    Erste Hilfe am Kind

    Seminarnummer:
    S 121
    Referenten:

    Dr. med. Karl Heinz Bayer
    Facharzt für Allgemeinmedizin, leitender Notarzt, DRK-Sanitätsausbilder

    Termin:
    Sa, 29.06.2019, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    119 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ziele:
    Notfallsituationen gehören nicht zur täglichen Arbeitsroutine einer Praxis und erfordern besondere Fachkenntnisse des gesamten Teams. In diesem Seminar beschäftigen Sie sich exklusiv mit Techniken der Erstversorgung. Im Vordergrund stehen dabei praktische Übungen und Handgriffe. Die Kontaktaufnahme, Befunderhebung und -beurteilung, Transport- und Lagerungstechniken sowie Beatmung, Herzmassage und Defibrillation werden trainiert. Das Training erfolgt mit allen derzeit gängigen Beatmungs- und Intubationsgeräten.

    Um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen, werden die Sofortmaßnahmen gegenseitig, in der Gruppe und an Trainingspuppen geübt. Dies hilft Ihnen dabei, Ängste vor Notfällen abzubauen und die Sicherheit bei der Durchführung wiederbelebender Sofortmaßnahmen zu erhöhen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die mehr über die Erste Hilfe am Kind erfahren wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Die neurophysiologischen Entwicklungsphasen im 1. Lebensjahr
    • Psychologische Besonderheiten bei der Kindernotfallbetreuung
    • Entwicklungsstörungen und Akutkrankheiten
    • Notfall- und Sofortmaßnahmen inklusive Training an Puppen
    • Reanimation und Beatmung beim Kind und Säugling
    • Verbands- und Lagerungstechniken