Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1h | 1 Punkte

    Grundlagen der Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    eL 01/19
    Kosten:
    59 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

     

    Wollen Sie einen kurzen Blick auf unseren Online-Kurs werfen und einen ersten Eindruck gewinnen? Dann klicken Sie hier.

    Ziele:
    In diesem Online-Kurs lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis richtig umsetzen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die verschiedenen Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentieren und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus gewinnen Sie einen Überblick über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene. Damit sind Sie für den „Hygiene-Alltag“ und eine mögliche Begehung durch das Gesundheitsamt bestens gerüstet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene erwerben, auffrischen oder festigen wollen. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.


    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 45-60 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Bedeutsamkeit der Hygiene
    • Zuständigkeiten
    • Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans
    • Personalhygiene
    • Umgebungshygiene
    • Hygiene bei der Behandlung von Patienten
    • Hygiene bei Medikamenten
    • Meldung infektiöser Erkrankungen
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene
  • Online

    Dauer 0.5h | - Punkte

    (K)eine Kunst: Kommunikation im Praxisalltag

    Seminarnummer:
    eL 02/19
    Kosten:
    39 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Kommunikation ist wie Ihr Herzschlag - in jeder Sekunde Ihres Lebens präsent. Sie begleitet Sie in der Praxis ebenso wie im Alltag, ob im Gespräch mit Patienten, Kollegen, Familie oder Freunden. Kommunikation findet selbst statt, wenn Sie nichts sagen. Und obwohl sie ganz einfach erscheint, ist sie doch eine Kunst für sich.

     

    Wollen Sie einen kurzen Blick auf unseren Online-Kurs werfen und einen ersten Eindruck gewinnen? Dann klicken Sie hier.


    Ziele:
    Kurz, knackig und kompakt vermittelt dieser Online-Kurs die Grundlagen der Kommunikation im Schnelldurchlauf. Sie lernen, wie Kommunikation funktioniert, was gute Kommunikation ausmacht und wie Sie sie effektiv einsetzen. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kommunikationsmodelle und -instrumente und lernen Sie, dass sagen nicht unbedingt meinen und hören nicht immer verstehen bedeutet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich in erster Linie an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Grundverständnis von Kommunikation auffrischen und erweitern wollen. Gerne können auch interessierte Ärzte, Psychotherapeuten oder Auszubildende daran teilnehmen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 30 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Rhetorik und Kommunikation - was ist das?
    • Unterschiede in der Kommunikation von Männern und Frauen - das zeitlose Problem
    • Nonverbale Kommunikation - ohne Worte, aber mit vollem Körpereinsatz
    • Kommunikationsmodelle - der Sache auf den Grund gehen
    • Kommunikationsinstrumente - für den Praxisalltag effektiv nutzen
  • Online

    Dauer 1.5h | 4 Punkte

    Sicher ist sicher: Datenschutz im Praxisalltag leben und managen

    Seminarnummer:
    eL 03/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis arbeiten Sie jeden Tag mit den sensibelsten Daten, die wir kennen - unseren Gesundheitsdaten. Diese verlangen nach einem besonderen Schutz und mit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die erforderlichen Schutzmaßnahmen nochmals präzisiert und erweitert. Den Schutz können Sie nicht nur für sich selbst einfordern - Sie können ihn auch für Ihre Patienten und Kollegen in der Praxis gewährleisten.

     

    Wollen Sie einen kurzen Blick auf unseren Online-Kurs werfen und einen ersten Eindruck gewinnen? Dann klicken Sie hier.

    Ziele:
    In zwei Modulen erfahren Sie, wie Sie den Datenschutz in die alltäglichen Abläufe Ihrer Praxis integrieren und organisatorische sowie technische Maßnahmen zur bestmöglichen Sicherheit Ihrer Patienten- und Mitarbeiterdaten ergreifen. Erwerben Sie wichtige Grundlagenkenntnisse zur Erstellung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems, auf das Sie vertrauen können. Erfahren Sie, dass Diskretion, IT-Sicherheit oder ein AV-Vertrag wichtige Bausteine sind, auf die sich dieses System stützt, und lernen Sie mit diesen Bausteinen sicher und souverän umzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die Kenntnisse zum Thema Datenschutz erlangen, erweitern und vertiefen wollen. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 90 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Der Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht Hand in Hand
    • Diskretion als Schlüssel zum Datenschutz
    • Informationspflichten in der Praxis
    • Der Datenschutzbeauftragte: Wer braucht ihn, was tut er?
    • IT-Sicherheit - Datenschutz von innen und außen
    • Datenschutzpannen - was passiert, wenn es passiert ist
  • Online

    Dauer 1.8h | 4 Punkte

    Hieb- und stichfest: Verordnung von Schutzimpfungen

    Seminarnummer:
    eL 04/19
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein kleiner Pikser und es ist geschafft - das ist die Impfung aus Sicht Ihrer Patienten. Dass aber noch deutlich mehr dahintersteckt, wissen viele nicht. Was von außen einfach aussieht, ist das Ergebnis reichlicher Überlegung und umfassender Vor- und Nachbereitungen. Als Arzt und Mitarbeiter in der Praxis kennen Sie die Hürden der Impfstoffverordnung. Unser Online-Kurs hilft Ihnen dabei, sie sicher zu überspringen.

     

    Wollen Sie einen kurzen Blick auf unseren Online-Kurs werfen und einen ersten Eindruck gewinnen? Dann klicken Sie hier.    

    Ziele:
    In drei Online-Modulen nehmen Sie die zahlreichen Facetten der Verordnung von Schutzimpfungen genau unter die Lupe. STIKO, Schutzimpfungs-Richtlinie oder Schutzimpfungsvereinbarung? Endlich einfach erklärt! In diesem Kurs erarbeiten Sie sich die Antworten auf die kleinen und großen Fragen des Impf-Alltags selbstbestimmt. Wann wird was geimpft, wie wird verordnet und abgerechnet, wer trägt die Kosten und wie bestellen Sie Impfstoffe wirtschaftlich? Diese und viele weitere Inhalte erwarten Sie, gebündelt als bunter Strauß multimedialer Interaktionen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die aktuell oder künftig Impfungen durchführen und Kenntnisse über Hintergründe und Verordnung von Schutzimpfungen erwerben, auffrischen oder festigen wollen.

    Arbeitsformen:
    Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte. Dieser Kurs ist vollständig responsiv und kann somit auf allen Endgeräten - vom Desktop-Computer bis zum Smartphone - ohne Einschränkungen angesehen werden.

     

    Kursdauer: ca. 100 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Die Grundlagen: Zwischen STIKO, Schutzimpfungs-Richtlinie und Schutzimpfungsvereinbarung
    • Kassenleistung - ja oder nein?
    • Satzungsleistungen - was gehört dazu?
    • Kein Hexenwerk: Schutzimpfungen richtig verordnen
    • Nachholimpfungen: Besser spät als nie
    • Titerkontrollen: Wann und wie?
    • Details zur Verordnungsfähigkeit der zehn gefragtesten Schutzimpfungen: FSME, Hepatitis A und B, HPV, Influenza, Masern, Meningokokken, Pertussis, Pneumokokken und Varizellen
  • 07. Dezember 2019 Karlsruhe

    Dauer 8h | 11 Punkte

    Wundmanagement / effektive Wundversorgung in der Praxis

    Seminarnummer:
    K 127
    Referenten:

    Anna Moritz
    -

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 07.12.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Chronische Wunden bedeuten für den Patienten eine erhebliche Minderung seiner Lebensqualität, da er neben seinen körperlichen Beschwerden zumeist auch im Alltag deutlich eingeschränkt ist. Der medizinische Fortschritt eröffnet neue Perspektiven in der Wundversorgung. Aber was bedeutet das für den behandelnden Arzt, der immer auch die Wirtschaftlichkeit im Blick behalten muss?

    Ziele:
    Wie können chronische Wunden am effektivsten in der Praxis behandelt werden? Ist die moderne Wundversorgung auch wirtschaftlich? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich unser Seminar. Dabei lernen Sie auch Wege kennen, um der qualitativen und wirtschaftlichen Herausforderung in der ärztlichen Wundbehandlung wirksam zu begegnen. Als Ergänzung zum theoretischen Teil werden Fälle aus der Praxis besprochen und das Anlegen von Kompressionsverbänden anhand von Übungen vertieft.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Hausärzte, interessierte Fachärzte und medizinisch erfahrene Praxismitarbeiter.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Infektionsschutz-/ Medizinproduktegesetz
    • Anordnung, Durchführung, Organisation
    • Chronische Wunden, Pathophysiologie, Ulcus cruris, Dekubitus, Diabetischer Fuß
    • Klinischer Befund
    • Diagnostik: Venöse Insuffizienz, pAVK, Polyneuropathie
    • Therapie: Risikofaktoren, Druckentlastung, Chirurgie
    • Kompression: Grundlagen, Verbände, Strümpfe, Fehler
    • Lokaltherapie chronischer Wunden: Materialkunde, Exsudatmanagement
    • Verordnungsmanagement

  • 22. Januar 2020 Stuttgart

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Einsteiger

    Seminarnummer:
    S 18
    Referenten:

    Martina Barz
    Fachwirtin im Gesundheitswesen, Praxismanagerin

    Termin:
    Mi, 22.01.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die amtliche Gebührenordnung für Ärzte - kurz GOÄ - regelt die Abrechnung medizinischer Leistungen außerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie gibt die Mindest- und Höchstsätze vor, die ein Arzt für seine Leistungen von Privatpatienten verlangen kann. Nur wer mit den Bestimmungen hinreichend vertraut ist, kann diese in der Praxis zuverlässig anwenden.

    Ziele:
    Dieses Seminar unterstützt Sie beim sicheren Einstieg in die GOÄ-Abrechnung. Hierzu lernen Sie die korrekte Anwendung der Gebührenordnung kennen und erfahren, wie Sie Honorarverluste bei der Privatabrechnung zuverlässig vermeiden können. Anhand von Beispielen machen Sie sich mit den GOÄ-Bestimmungen vertraut und üben mit uns deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse in der Privatabrechnung nach GOÄ erlangen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtsgrundlagen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
    • Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung
    • Gesprächsziffern, Visiten und Besuche
    • Zuschläge A-K
    • Laborkapitel
    • Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • Rechnungslegung und Zahlungsverkehr

  • 28. Januar 2020 Freiburg

    Dauer 5h | 8 Punkte

    Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    F 220
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    Medizinische Fachangestellte, geprüfte Qualitätsmanagerin

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Termin:
    Di, 28.01.2020, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, brauchen Sie ein gut funktionierendes Hygienemanagement. Grundlage für Ihr Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in Ihrer Praxis umsetzen und wirksam mit Ihrem Qualitätsmanagement verbinden können. Von der Personalhygiene über die Umgebungshygiene bis hin zur Hygiene bei der Behandlung von Patienten - wir zeigen Ihnen, wie Sie die verschiedenen Maßnahmen umsetzen und im eigenen Hygieneplan dokumentieren. Erfahren Sie mehr über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und informieren Sie sich über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht in der Infektionshygiene.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene erwerben, auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in Hygiene und Infektionsschutz und versteht sich als Basisschulung. Zur Vertiefung einzelner Hygiene-Themen bzw. ergänzend bieten wir folgende Seminare an:

    - Hygiene: Der Weg zu einer erfolgreichen Desinfektion in der Arztpraxis
    - Medizinprodukte: Sicheres Betreiben und Anwenden in der Arztpraxis
    - Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    - Aufbereitung von Medizinprodukten - Refresherkurs

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Umgebungshygiene
    • - Hygiene bei Behandlung von Patienten
    • - Hygiene bei Medikamenten inklusive Impfstoffen
    • - Meldung infektiöser Erkrankungen
    • - Baulich funktionelle Gestaltung
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene in Arztpraxen

  • 29. Januar 2020 Reutlingen

    Dauer 4h | - Punkte

    Beobachtung elterlicher Feinfühligkeit - Vernetzung Frühe Hilfen für MFA

    Seminarnummer:
    R 287
    Referenten:

    Dr. med. Joachim Suder
    FA Kinder- und Jugendmedizin

    Nicole Laemers-Müller
    Familiengesundheits- und Kinderkrankenpflegerin (FGKiKP)

    Yanina Euper
    KVBW

    Termin:
    Mi, 29.01.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    0 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Medizinischen Fachangestellten in Kinderarztpraxen kommt bei den gemeinsamen Präventionsbemühungen von Vertragsärzten und Jugendhilfe eine wichtige Funktion zu. Im Praxisalltag sind Sie in vielen Routinesituationen im Kontakt mit Eltern und deren Kindern. Ihre aufmerksamen Beobachtungen sind sehr bedeutsam für das Erkennen von Unterstützungsbedarf und das mögliche Ansprechen durch den Kinderarzt. Insbesondere in den ersten Lebensmonaten und -jahren ist es wichtig, Eltern frühzeitig und niederschwellig in ihrer Erziehungs- und Beziehungskompetenz zu stärken. Eine gute Eltern-Kind-Bindung ist die Voraussetzung für alle weiteren Entwicklungsschritte eines Kindes.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie wichtige Instrumente kennen, die Sie beim Auffinden und bei der Ansprache von Eltern mit psychosozialen Belastungen unterstützen. Sie erfahren, was eine gute Eltern-Kind-Bindung ausmacht und wie Babys kommunizieren. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, woran Sie erkennen können, dass Eltern auf die Bedürfnisse ihres Kindes feinfühlig eingehen und wie Sie als Medizinische Fachangestellte zusammen mit dem Kinderarzt die Familien unterstützen können. Ergänzend wird ein Kinderarzt über das Vernetzungsmodell Frühe Hilfen der KVBW berichten und die Erhebungsbögen für familiäre Belastungen vorstellen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Medizinische Fachangestellte in Kinderarztpraxen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Wie kommuniziert ein Baby?
    • Was macht eine gute Eltern-Kind-Bindung aus?
    • Woran erkenne ich, dass Eltern auf Bedürfnisse ihres Kindes feinfühlig eingehen?
    • Wie kann ich als Medizinische Fachangestellte zusammen mit meinem Kinderarzt die Familien unterstützen?
    • Vernetzung von vertragsärztlichen Qualitätszirkeln mit Angeboten der Frühen Hilfen

  • 29. Januar 2020 Stuttgart

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    S 97
    Referenten:

    Gabriele Utzinger
    Betriebswirtin (VWA) für Gesundheitsmanagement

    Termin:
    Mi, 29.01.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Das Telefon ist ein wichtiges Aushängeschild Ihrer Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Sie erfahren, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle nicht-ärztlichen Mitarbeiter in der Praxis. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurzhalten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • 30. Januar 2020 Stuttgart

    Dauer 4 Tage | 25 Punkte

    Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten

    Seminarnummer:
    S 209
    Referenten:

    Christine Otto
    Hygienefachkraft

    Termin:
    Do, 30.01.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 31.01.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Sa, 01.02.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 06.02.2020, 09:00 - 18:15 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    369 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    gemäß § 8 Abs. 4 Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)

    Ziele:
    An die Aufbereitung von Medizinprodukten werden hohe Anforderungen gestellt. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer eine den Vorgaben entsprechende Ausbildung oder die erforderliche Kenntnis besitzt. Zum Erwerb dieser Kenntnis (Sachkenntnis gem. Anlage 6 der KRINKO / BfArM-Empfehlung "Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten") bieten wir diese fachspezifische Fortbildung an. Der Kurs vermittelt die notwendigen Inhalte und Kenntnisse sowie den Nachweis über die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test nachzuweisen. Der Test steht auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV kostenlos für Sie bereit: www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/. Ein Kursbesuch ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Kurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Anwesenheit im Kurs.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV). Praxismitarbeiter reichen bitte mit ihrer Anmeldung eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen legen bitte zusätzlich den Nachweis über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie vor.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen, betriebliche Anweisungen, Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle
    • Packen und Verpacken
    • Sterilisation und Freigabe

  • 01. Februar 2020 Freiburg

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Belastete Familien brauchen Frühe Hilfen

    Seminarnummer:
    F 285
    Referenten:

    Dipl.-Soz.-Päd. Christine Utecht
    Leiterin der Jugend- und Familienberatung, Jugendamt Landkreis Tübingen

    Dr. med. Joachim Suder
    FA Kinder- und Jugendmedizin

    Yanina Euper
    KVBW

    Termin:
    Sa, 01.02.2020, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Fortbildung für die Fallfindung und motivierende Beratung in der ärztlichen / psychotherapeutischen Praxis

    Haben Sie bei manchen Familien und Kindern in Ihrer Praxis ein ungutes Gefühl? Nehmen Sie hin und wieder Patienten in Gedanken mit nach Hause? Wüssten Sie gerne, wie Sie diesen Familien helfen können?

    Sie sind als Arzt und Psychotherapeut oft die erste und einzige Anlaufstelle für psychosozial belastete Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Sie haben für diesen Personenkreis aber nur Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten im medizinischen Bereich. Um diesen Familien weiterzuhelfen und um sich selbst zu entlasten ist es notwendig und förderlich, Unterstützung aus dem Bereich der Jugendhilfe / Frühe Hilfen zu vermitteln. Genau hier setzt unsere Fortbildung an.

    - Wie erkenne ich, dass eine Familie psychosozialen Unterstützungsbedarf hat?
    - Wie spreche ich mögliche Belastungen an und motiviere zur Hilfeannahme?
    - Wie kann ich vorgehen, damit der Übergang vom Gesundheitswesen in die Jugendhilfe besser gelingt?

    Anhand von allgemeinen Informationen zum Thema, Fallbeispielen und reflexiver Verfahren lernen Sie, Fälle in Ihrer Praxis besser zu erkennen und Hilfebedarf anzusprechen. Sowohl für die Fallfindung als auch für die motivierende Beratung wurden Module entwickelt, die Ihr Vorgehen im konkreten Fall unterstützen sollen. Die Module werden vorgestellt und deren Umsetzung in Kleingruppen geübt.

    Wichtiger Hinweis:
    Die KVBW hat mit einigen Krankenkassen eine Vereinbarung abgeschlossen, welche die Identifikation von psychosozial belastete Patienten, deren Beratung und die Überleitung in Frühe Hilfen Angebote der Jugendhilfe vergütet. Voraussetzungen zur Teilnahme an diesem Sondervertrag sind der Besuch der angebotenen Fortbildungsveranstaltung sowie die regelmäßige Teilnahme am Qualitätszirkel Frühe Hilfen.

    Zielgruppe:
    - Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin
    - an der hausärztlichen Versorgung gemäß § 73 SGB V teilnehmende Vertragsärzte
    - Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    - an der psychotherapeutischen Versorgung teilnehmende Vertragsärzte, Vertragspsychotherapeuten
    - Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
    - Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
    - Fachärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

    Schwerpunkte:

    • Familien mit psychosozialem Unterstützungsbedarf erkennen lernen
    • Instrumente für das Auffinden und die Ansprache von Eltern mit psychosozialen Belastungen
    • Frühzeitige Vermittlung belasteter Familien in die Angebote der Jugendhilfe

  • 04. Februar 2020 Reutlingen

    Dauer 7.5h | 10 Punkte

    Datenschutz in der Praxis

    Seminarnummer:
    R 196
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin QM & Beratung zum Praxismanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 04.02.2020, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Datenschutz hat in der Praxis seit jeher einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen und welche zusätzlichen Aufgaben die DSGVO mit sich gebracht hat. Sie erfahren, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus profitieren Sie von vielen organisatorischen Tipps und Beispielen zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Was hat sich mit der DSGVO geändert?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Vorgaben zur Aufbewahrung sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • 05. Februar 2020 Freiburg

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Einsteiger

    Seminarnummer:
    F 20
    Referenten:

    Birgit Gaß
    geprüfte leitende Medizinische Fachangestellte, Praxismanagerin

    Termin:
    Mi, 05.02.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die amtliche Gebührenordnung für Ärzte - kurz GOÄ - regelt die Abrechnung medizinischer Leistungen außerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung. Sie gibt die Mindest- und Höchstsätze vor, die ein Arzt für seine Leistungen von Privatpatienten verlangen kann. Nur wer mit den Bestimmungen hinreichend vertraut ist, kann diese in der Praxis zuverlässig anwenden.

    Ziele:
    Dieses Seminar unterstützt Sie beim sicheren Einstieg in die GOÄ-Abrechnung. Hierzu lernen Sie die korrekte Anwendung der Gebührenordnung kennen und erfahren, wie Sie Honorarverluste bei der Privatabrechnung zuverlässig vermeiden können. Anhand von Beispielen machen Sie sich mit den GOÄ-Bestimmungen vertraut und üben mit uns deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse in der Privatabrechnung nach GOÄ erlangen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtsgrundlagen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
    • Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung
    • Gesprächsziffern, Visiten und Besuche
    • Zuschläge A-K
    • Laborkapitel
    • Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • Rechnungslegung und Zahlungsverkehr

  • 05. Februar 2020 Stuttgart

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Steuern zahlt sich aus - mit ganzheitlichen Steuerstrategien für die Praxis

    Seminarnummer:
    S 78
    Referenten:

    Diplom-Betriebswirt (FH) Thilo Weiland
    -

    Termin:
    Mi, 05.02.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    0 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Immer wieder wird Steuerpotenzial verschenkt, weil zentrale Aspekte zur Steuerersparnis nicht bekannt sind. Ganzheitliche Strategien helfen dabei, die eigene steuerliche Situation deutlich zu verbessern. Dazu ist es wichtig, alle Möglichkeiten und Spielräume der Praxis zu kennen und diese optimal zu nutzen.

    Ziele:
    In diesem Seminar erfahren Sie, wie eine weitsichtige Strategie und eine optimierte betriebswirtschaftliche Ausrichtung dazu beitragen, Vermögen langfristig aufzubauen und zu erhalten. Wir stellen Ihnen mögliche Wege zur Steueroptimierung vor und geben zahlreiche praktische Tipps, die Sie sofort in Ihrem Steueralltag anwenden können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten, die mehr Informationen über die steuerlichen Gestaltungsspielräume ihrer freiberuflichen Tätigkeit erhalten wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Das ABC der Betriebsausgaben
    • Investitionsplanung
    • Abschreibung, Aufwand und Liquidität
    • Investitionsabzugsbeträge und Rahmenbedingungen
    • Betriebswirtschaftliche Aspekte und Steuerplanung
    • Extras für Ihre Mitarbeiter
    • Immobilien
    • Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Betriebsprüfung
    • Private Einkommenssteuererklärung
    • Vermögensaufbau und Steuergestaltung bei Praxisübergabe innerhalb der Familie

  • 06. Februar 2020 Stuttgart

    Dauer 7.5h | - Punkte

    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte

    Seminarnummer:
    S 89
    Referenten:

    Markus Ammon
    Linguist

    Termin:
    Do, 06.02.2020, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Haben Sie bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber eher allgemeiner Art und Sie benötigen mehr Fachbegriffe?

    Ziele:
    In diesem Seminar erweitern Sie Ihre medizinischen Sprachkenntnisse für einen souveränen Umgang mit Englisch sprechenden Patienten. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr allgemeines und fachbezogenes Englisch zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz auszubauen. In praktischen Übungen lernen Sie, sich in verschiedenen Gesprächssituationen sicher auszudrücken. Gängige Redewendungen helfen Ihnen dabei, zuverlässig über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen verständlich zu erklären.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen bzw. ausbauen möchten. Gerne können auch Auszubildende daran teilnehmen. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Seminar ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren
    • Einnahme von Medikamenten
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)