Vertragspsychotherapeuten können ab Januar 2021 Ergotherapie verordnen

Versorgung für psychisch kranke Patienten soll verbessert werden

KVBW-Broschüre Ergotherapie verordnen für Psychotherapeuten

Ab 1. Januar 2021 können auch Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen­psycho­thera­peuten Ergotherapie verordnen. Damit soll die Versorgung von psychisch kranken Patienten verbessert werden. Ergotherapie unterstützt Patienten dabei, eine durch Krankheit oder Verletzung verlorengegangene oder noch nicht ausreichend entwickelte Handlungsunfähigkeit im Alltagsleben (wieder) zu erreichen.

Indikationsspektrum für Psychotherapeuten

Bei der Verordnung sind die Vorgaben der Heilmittel-Richtlinie und des dazugehörigen Heilmittelkatalogs zu beachten. Vertragspsychotherapeuten verordnen Ergotherapie bei Indikationen nach der Psychotherapie-Richtlinie. Das entspricht den Diagnosegruppen PS1 bis PS3 aus dem Heilmittelkatalog. Eine Verordnung kann auch bei Indikationen der neuropsychologischen Therapie erfolgen. Diese bilden die Diagnosegruppen PS4 und EN1 des Heilmittelkatalogs ab. Verordnungen bei Diagnosen über das Indikations­spektrum der Psychotherapie-Richtlinie hinaus sind möglich, wenn der behandelnde Arzt informiert und die Behandlung mit ihm abgestimmt ist.

Neues Verordnungsformular für Heilmittel (Muster 13)

Die Verordnung erfolgt auf der ab Januar 2021 gültigen Heilmittel-Verordnung (Muster 13). Die Verordnung kann direkt aus dem Praxisverwaltungssystem ausgestellt werden. Sie können die Formulare beim Kohlhammer-Verlag über das Bestellformular anfordern. Bei Blankoformularbedruckung wird Ihre Verordnungssoftware zum ersten Januar 2021 entsprechend angepasst werden.

Bitte beachten Sie, dass der Kohlhammer-Verlag vom 23. Dezember 2020 bis 3. Januar 2021 keine Formulare ausliefern kann.