ZuZ: Ziel und Zukunft

Wir fördern ambulante Versorgung

  • Panorama Esslingen am Neckar

    Warum eigentlich Baden-Württemberg?

  • Wirtschaft, Landschaft, Kultur
    Wirtschaft, Landschaft, Kultur

    Wirtschaft, Landschaft und Kultur

    Baden-Württemberg ist eine der wirtschaftsstärksten Regionen und weist mit das höchste Pro-Kopf-Einkommen und mit die niedrigste Arbeitslosen­quote in der Bundesrepublik auf. Es ist landschaftlich von großen Ballungs­zentren bis ins weite Land als Flächenstaat vielfältig, in seinem Kultur- und Freizeit­angebot unvergleichbar.

  • hintergrundbild

    Versorgungsqualität

    8,7 der insgesamt 10 Millionen Einwohner Baden-Württembergs sind in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert und werden im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung, ergänzt um Selektiv­verträge, von den über 21.000 niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten im Land hocheffektiv medizinisch versorgt.

  • hintergrundbild

    Honorarstabilität

    Honorarstabilität, umfangreiche Ausbudgetierung und effektive Strukturkomponenten sowie mit die höchsten Honorare pro Fall bei Haus- und Fachärzten führen dazu, dass
    „Wir – die Ärzte und Psychotherapeuten – in Baden-Württemberg“
    zu den besten der Republik gehören.

  • hintergrundbild

    Regressfreie Zone

    Durch eine enge und vertrauensvolle Kooperation mit den Krankenkassen im Lande sind wir in Bezug auf die Arznei-und Heilmitteltherapie seit 2012 eine quasi „Regressfreie Zone BW“, was Richtgrößenprüfungen angeht, indem evidenzbasierte Therapie der Maßstab ist.

  • hintergrundbild

    Arbeitszeiten

    Insbesondere durch die Neuorganisation des Notfalldienstes sind wir eine Region mit planbaren Arbeitszeiten, etwa sieben Notdienste im Jahr bei Einzelleistungsvergütung und umfangreichen Vertretungsmöglichkeiten, das sind „Wir – die Ärzte und Psychotherapeuten – in Baden-Württemberg“.

  • hintergrundbild

    Wir brauchen Sie!

    Um dies weiter leisten zu können, brauchen „Wir – die Ärzte und Psychotherapeuten – in Baden-Württemberg“ Sie als Arzt und Psychotherapeut in der Niederlassung.

Hier klicken und Kartendarstellung öffnen

Mit dem Programm „Ziel und Zukunft: Wir – die Ärzte und Psycho­therapeuten in Baden-Württemberg"  begegnet die KV Baden-Württemberg dem Ärztemangel und schafft Anreize für die ärztliche Tätigkeit im Südwesten. Im Rahmen des Projekts Ziel und Zukunft (kurz: ZuZ) unter­stützen wir in ausgewiesenen Fördergebieten die Niederlassung freiberuflicher Ärzte sowie die Tätigkeit angestellter Ärzte in diesen Praxen, Kooperationen und Neben­betriebsstätten. Ab 1. August 2016 gibt‘s nun auch Fördergeld für den hausärztlichen Nachwuchs im Praktischen Jahr (PJ).

Wo wird gefördert?

In ganz Baden-Württemberg greifen:

Die übrigen Fördermaßnahmen sind an ausgewiesene ZuZ-Fördergebiete gebunden.

Drei Mittelbereiche sind aktuell ZuZ-Fördergebiete (für Hausärzte) bezogen auf das gesamte Gebiet des Mittelbereichs:

  • Eberbach
  • Horb
  • Öhringen

In den nachfolgenden vierzehn Mittelbereichen ist aktuell eine ZuZ-Förderung (für Hausärzte) bezogen auf bestimmte Gemeinden des Mittelbereichs möglich:

  • Wiesloch/Walldorf
  • Schwäbisch Gmünd
  • Mosbach
  • Offenburg
  • Rottweil
  • Rottenburg
  • Backnang
  • Villingen-Schwenningen
  • Bad Säckingen
  • Emmendingen
  • Kirchheim
  • Pfullendorf
  • Heilbronn
  • Waldshut-Tiengen

Welche Gemeinde zu welchem Mittelbereich gehört, ergibt sich aus dem Landes­entwicklungs­plan. Eine Übersicht der Zuordnung sämtlicher Gemeinden in Baden-Württemberg finden Sie unter: Bedarfsplanung: Offen oder gesperrt?

In den folgenden Facharztgruppen ist aktuell eine ZuZ-Förderung (für Fachärzte) bezogen auf den gesamte Landkreis bzw. die gesamte Region möglich:

ZuZ-Fördergebiet (für Fachärzte) Anzahl Fachärzte
Augenärzte
Landkreis Hohenlohekreis 1
Frauenärzte
Landkreis Freudenstadt 1
HNO-Ärzte
Landkreis Hohenlohekreis
Landkreis Schwäbisch Hall
Landkreis Waldshut
Landkreis Enzkreis
Landkreis Neckar-Oldenwald-Kreis
1
1
1
3
1
Haut-Ärzte
Landkreis Freudenstadt
Landkreis Schwäbisch Hall
Landkreis Waldshut
Landkreis Sigmaringen
Landkreis Calw
1
1
1
1
1
Psychotherapeuten
Landkreis Hohenlohekreis 2
Kinder- und Jugendpsychiater
Region Donau-lller
Region Hochrhein-Bodensee
Region Nordschwarzwald
Region Ostwürttemberg
Region Stuttgart
1
1
3
2
10

Fördergebiete und Niederlassungsoptionen als Karte

Das Icon mit dem €-Symbol zeigt Ihnen in der Kartendarstellung unter Bedarfsplanung: Offen oder gesperrt?, wo sich ZuZ-Fördergebiete befinden. Per Klick auf den betreffenden Mittelbereich können Sie sofort sehen, ob dort aktuell Möglichkeiten zur Praxisübernahme bestehen.

Wie wird aktuell gefördert?

FördertatbestandZuZ-Förderung
Übernahme oder Neugründung von Praxen/Nebenbetriebsstätten
Neugründung/Übernahme einer Praxis
  • bis zu 60.000 Euro Investitionskostenzuschuss
  • Fallwertzuschlag pro Behandlungsfall für 5 Jahre
Errichtung einer Nebenbetriebsstätte
  • bis zu 40.000 Euro Investitionskostenzuschuss
  • ggf. einmalig bis zu 5.000 Euro bei Kooperation mit geförderter fachärztlicher Nebenbetriebsstätte
  • Fallwertzuschlag pro Behandlungsfall für 5 Jahre
Fachärztliche Nebenbetriebsstätten
Errichtung einer Nebenbetriebsstätte
  • bis zu 15.000 Euro Investitionskostenzuschuss
    bei Kooperation mit Hausärzten, ansonsten einmalig bis zu 40.000 Euro, falls eine Kooperation mit Hausärzten nicht möglich ist
  • Fallwertzuschlag pro Behandlungsfall für 5 Jahre
Anstellung
Anstellung von Ärzten/Psychotherapeuten
  • 1.750 Euro je Monat und Angestelltem
  • ggf. bis zu 5.000 Euro einmalig für Anstellungsaufwand
  • Fallwertzuschlag pro Behandlungsfall für 5 Jahre
Praktisches Jahr
Praktisches Jahr Allgemeinmedizin
  • 595 Euro je Monat

Einzelheiten zu den Förderbestimmungen sind der Förderrichtlinie ZuZ zu entnehmen.

Wie läuft das Förderverfahren ab?

Die KVBW gewährt auf Antrag der Förderberechtigten die in der ZuZ-Richtlinie festgelegten Förderbeträge. Bitte verwenden Sie dazu unsere ZuZ-Antragsformulare. Ein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Förderung besteht nicht.

Letzte Aktualisierung: 27.02.2017