Praxisabgabe

Übergabe an einen Nachfolger

Wenn Sie sich als Arzt oder Psychotherapeut zur Ruhe setzen möchten, suchen Sie einen Nachfolger, der Ihre Praxis, Ihr Personal und Ihre Patienten übernimmt. Das ist angesichts des Nachwuchsmangels nicht immer einfach.

Praxisübergabe in offenen oder gesperrten Planungsbereichen

Praxen in offenen Planungsgebieten, können ohne öffentliches Ausschreibungsverfahren an einen Nachfolger übergeben werden. In Gebieten mit Zulassungsbeschränkung kann der Praxisinhaber seine Praxis nur im Rahmen des Nachbesetzungsverfahrens Nachfolger übergeben, nachdem der Zulassungsausschuss die Ausschreibung genehmigt und den geeignetsten Bewerber ausgewählt hat. Eine Übersicht der offenen und gesperrten Planungsbereiche in Baden-Württemberg für Ihre Fachgruppe finden Sie unter Bedarfsplanung: Offen oder gesperrt?

Gesperrter Planungsbereich

Zulassungsausschuss entscheidet

Die KV darf einen Praxissitz erst ausschreiben, wenn der Zulassungsausschuss die Nachbesetzung befürwortet hat. Der Zulassungsausschuss prüft, ob die Fortführung der Praxis für die Versorgung erforderlich ist. Die Prüfung entfällt, wenn ein privilegierter Bewerber die Nachfolge antreten möchte: der Ehe- oder Lebens­partner (im Sinne LPartG), ein Kind, ein dauerhaft angestellter gebietsgleicher Arzt oder der Praxis­partner. Unser Leitfaden „Praxisaufkauf – nein danke“  stellt die gesetzlichen Regelungen kompakt und verständlich dar.

Offener Planungsbereich

Nachfolgersuche: Eigeninitiative gefragt

Natürlich können Sie parallel zum offiziellen Ausschreibungsverfahren durch die KV eigeninitiativ einen Nachfolger zur Fortführung der Praxis suchen, beispielsweise über

  • unsere kostenlose Online-Börse »
  • unsere Niederlassungsberater
  • persönliche Kontakte zu Kollegen oder Kliniken
  • einen Praxisvermittler
  • Anzeigen in der Fachpresse

Praxiswert bestimmen

Betriebswirtschaftliche Praxisanalyse

Um Ihre Chancen zu erhöhen, in den nächsten Jahren einen Nachfolger für sich zu gewinnen und einen Kaufvertrag abschließen zu können, sollten Sie sich rechtzeitig, also einige Jahre vor der geplanten Praxisübergabe, darüber Klarheit verschaffen, wo Sie mit Ihrer Praxis betriebswirtschaftlich stehen. Zudem bietet Ihnen die betriebswirt­schaft­liche Analyse Ihrer Praxisdaten durch unsere betriebswirtschaftliche Praxisberatung den Vorteil, vorhandene Verbesserungspotentiale zu erkennen, Maßnahmen zu ergreifen und noch Jahre von den optimierten Praxisergebnissen selbst zu profitieren.

Dazu stellen Sie uns einen Fragebogen sowie einen aktuellen Jahresabschluss (Gewinnermittlung mit Kontennachweis) zur Verfügung, aus dem wir die notwendigen Informationen entnehmen. In vielen Fällen ist ein Vergleich mit Kollegen Ihrer Fachgruppe in Baden-Württemberg, gegebenenfalls auch in der entsprechenden Umsatzklasse, möglich, um Ihnen das Potenzial Ihrer Praxis weiter zu verdeutlichen. Unsere betriebswirtschaftlichen Praxisberater erreichen Sie über den Praxisservice.

Dokumente zum Download

Direktkontakt

Praxisservice
0711 7875-3300
  • Mo – Fr: 8 – 16 Uhr

Orientierungshilfe zum Praxiswert

Die Ermittlung des Praxiswertes bescheinigt nicht nur Ihnen als Praxisabgeber den Unternehmenswert, sie bietet vor allem den Praxisinteressenten einen umfassenden Einblick in die wirtschaftliche Situation der Praxis. Bei Kooperationsverhandlungen lassen sich Hinweise aus unserer Orientierungshilfe zum Praxiswert ebenfalls nutzen.

Bereiten Sie Gespräche mit potenziellen Übernehmern und Kooperationspartnern gut vor. Um Ihnen für künftige Kaufpreisverhandlungen einen Anhaltswert als Hilfestellung zu geben, bietet unsere betriebswirtschaftliche Praxisberatung als kostenlose Serviceleistung an, eine Orientierungshilfe zum Gesamtwert Ihrer Praxis zu erstellen.

Voraussetzung für unsere Berechnung ist, dass Sie uns die notwendigen Daten und Informationen vorlegen. Dafür haben wir einen Fragebogen erstellt, der zusammen mit den Jahresabschlüssen (Gewinnermittlungen mit Kontennachweis) der vergangenen drei Jahre sowie einem aktuellen Anlageverzeichnis als Basis für die Berechnung dient. In einem externen Vergleich werden zunächst die Werte der Praxis gegenüber den Vergleichswerten der Fachgruppe analysiert. Darüber hinaus zeigt ein interner Vergleich die Entwicklung der Praxiswerte über den betrachteten Zeitraum. Nach Kalkulation des übertragbaren Umsatzes und der übertragbaren Kosten wird in der ertragswertorientierten Berechnung der immaterielle Wert „Good Will“ der Praxis ermittelt. Unter Berücksichtigung des aus betriebswirtschaftlicher Sicht ermittelten materiellen Restwertes wird dann der Gesamtwert der Praxis ausgewiesen. Unsere betriebswirtschaftlichen Praxisberater erreichen Sie über den Praxisservice.

Service der KVBW rund um die Praxisabgabe

Abgabewilligen Ärzten und Psychotherapeuten empfehlen wir, sich etwa ein bis zwei Jahre vor der geplanten Praxisabgabe an unsere Niederlassungsberater zu wenden, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen. Empfehlungen und Tipps zur Abgabe und Übernahme einer Praxis bietet Band 2 unserer Buchreihe Beratungsservice für Ärzte. Was Sie beachten müssen, erfahren Sie auch im Seminar „Praxis sucht Nachfolger“ unserer Managament Akademie.