Assistenten

Ärzte in Weiterbildung und Ärzte zur Sicherstellung

Möchten Sie einen Arzt zur Sicherstellung oder einen Arzt in Weiterbildung in Ihrer Praxis beschäftigen, bedarf das einer Genehmigung der KV. Entsprechendes gilt für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJP). Bitte denken Sie daran, in angemessener Zeit vor dem geplanten Beschäftigungsbeginn einen schriftlichen Antrag zu stellen.

§ 32 Abs. 2 Zulassungsverordnung (Ärzte-ZV) regelt, unter welchen Voraussetzungen zugelassene oder angestellte Ärzte oder Psychotherapeuten Assistenten nach vorheriger Genehmigung der KV zeitlich befristet beschäftigen dürfen.

Aus- und Weiterbildung

Antragsformulare Ärzte

Wenn der zu beschäftigende Arzt in Weiterbildung (Weiterbildungsassistent) noch Zeiten der Mindestweiterbildungszeit (gemäß WBO 2006) absolvieren muss:
Antrag zur Weiterbildung zum Facharzt.

Wenn der zu beschäftigende Arzt bereits alle erforderlichen Mindestweiterbildungszeiten (gemäß WBO 2006) absolviert und sich zur Facharztprüfung angemeldet hat:
Antrag zur Weiterbildung im Übergang bis zum Fachgespräch und einer geplanten Kooperation bzw. Zulassung.

Wenn sich die zu beschäftigende Person in der Ausbildung zum Erwerb der deutschen Approbation (ohne Kenntnisprüfung) oder in der Ausbildung zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung befindet:
Antrag zur Ausbildung zum Erwerb der dt. Approbation bzw. zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung.

Falls Sie eine Förderung der Weiterbildung beantragen wollen, finden Sie Informationen und Antragsformulare unter: Weiterbildungsförderung

Antragsformular Psychologische Psychotherapeuten / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Wenn sich die zu beschäftigende Person (Ausbildungsassistent) in der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten befindet:
Antrag zur Ausbildung (PPT/KJP).

Sicherstellung

Einen Arzt/Psychotherapeuten zur Sicherstellung (Sicherstellungsassistent oder Entlastungsassistent) können Sie für folgende Zeiträume beantragen:

  • bei Krankheit bis zu zwei Jahre
  • bei Erziehung eines Kindes bis zu drei Jahre
  • bei Pflege eines nahen Angehörigen  bis zu sechs Monate
  • bei berufspolitischer und/oder politischer Tätigkeit je nach Legislaturperiode der Tätigkeit
  • bei Einarbeitung eines potenziellen Kooperationspartners bis zu sechs Monate
  • bei Einarbeitung eines Praxisnachfolgers durch den bereits ausgeschiedenen Vorgänger bis zu sechs Monate

Antragsformular Ärzte

Antrag zur Sicherstellung (Ärzte)

Antragsformular Psychologische Psychotherapeuten / Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Antrag zur Sicherstellung (PPT/KJP)

Näheres zu den Voraussetzungen zur Beschäftigung eines Assistenten lesen Sie in der Assistentenrichtlinie§ 32 Ärzte-ZV oder in unseren FAQs zu Thema.

Auf Fristen und Fallzahlen achten

Beschäftigen Sie einen Assistenten ohne vorherige Genehmigung der KV, können Honorare zurückgefordert werden. Assistentengenehmigungen sind befristet und an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt. Ist die Weiterbildung abgeschlossen, endet die Genehmigung. Ein Assistent darf nicht der Vergrößerung der Praxis oder der Aufrechterhaltung eines übergroßen Praxisumfanges dienen. Beobachten Sie daher die Entwicklung Ihrer Fallzahlen.

Förderprogramm & Weiterbildungsbörse

Wir fördern die Weiterbildung zum Facharzt: Als niedergelassener Arzt mit Weiterbildungsbefugnis der Ärztekammer können Sie einen Zuschuss von monatlich 4.800 Euro beantragen, um einen Weiterbildungsassistenten anstellen, weiterbilden und ihm eine vergleichbare Vergütung wie im Krankenhaus zahlen zu können. Mehr dazu unter Weiterbildungsförderung

Unserer Weiterbildungsbörse ist der Markplatz für Weiterbildungsstellen in Haus- und Facharztpraxen. Sehen Sie sich Stellengesuche von Ärzten in Weiterbildung an oder geben Sie selbst ein Inserat auf, wenn Sie einen Weiterbildungsplatz haben.

Letzte Aktualisierung: 13.10.2016