Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • 19. Oktober 2019 Freiburg

    Dauer 3 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die Insulin / Normalinsulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    F 266
    Referenten:

    Ulrike Zipfel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Werner Knisel
    Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 19.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 22.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 23.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    Arzt: 159 ,- €
    Mitarbeiter: 199 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Viele ambulant betreute Diabetiker werden mittels konventioneller Insulintherapie behandelt. Das Behandlungs- und Schulungsprogramm dient der Initiierung oder Optimierung dieser Therapieform.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker vertraut. Sie erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten und lernen das begleitende Unterrichtsmaterial kennen, welches Sie in der fachgerechten Patientenschulung unterstützt.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch aller drei Tage. Bitte melden Sie sich zu dieser Fortbildung nur an, wenn Sie den Kurs Typ 2 ohne Insulin bereits absolviert haben.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • Insulin, Insulinwirkung und Injektionstechnik
    • Technik der Blutglukoseselbstkontrolle
    • Diätetik bei konventioneller Insulintherapie
    • Identifizierung und Quantifizierung blutglukosewirksamer Kohlenhydrate
    • Symptome, Ursache, Therapie und Prävention von Hypoglykämien, körperliche Bewegung und Insulintherapie
    • Folgeschäden, Fußpflege, Kontrolluntersuchungen
    • Diabetische Neuropathie, Adaption der Insulindosis
    • Einführung einer Injektion von Verzögerungsinsulin abends

  • 19. Oktober 2019 Stuttgart

    Dauer 8h | 9 Punkte

    DMP Asthma / COPD - strukturiertes Schulungsprogramm COBRA

    Seminarnummer:
    S 270/3
    Referenten:

    Dr. med. Christian Storz
    Facharzt für Lungen- und Bronchialheilkunde, Allergologe, Umweltmediziner

    Dr. med. Elisabeth Storz
    Fachärztin für Allgemeinmedizin

    Termin:
    Sa, 19.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    139 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein modernes COPD-Management beinhaltet nicht nur eine adäquate medikamentöse Therapie, sondern auch die Einbeziehung des Patienten in seine Behandlung. Daher wird die Patientenschulung nicht nur als unverzichtbarer Bestandteil der Therapie gesehen - sie wird auch von den Patienten selbst gefordert.

    Ziele:
    Das ambulante Schulungsprogramm für COPD-Patienten (Chronisch obstruktive Bronchitis mit und ohne Emphysem/COBRA) wurde besonders für die Anforderungen der Praxis entwickelt. In diesem Seminar lernen Sie das strukturierte Programm kennen und erfahren, wie Sie die Selbstkontrolle des Patienten z. B. mit Hilfe des Peak-Flow-Meters und weiterer Selbsthilfemaßnahmen fördern.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) COPD durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Das Programm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zum strukturierten Schulungsprogramm COBRA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls ist dieses auch vor Ort erhältlich.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • COPD: Definition, Auslöser, Raucherentwöhnung
    • Handhabung der Dosier-Aerosole
    • Peak-flow-Meter: Handhabung, COPD-Tagebuch
    • Atemtherapie
    • Arzneimitteltherapie
    • COPD und körperliche Aktivität
    • Weiterführende Therapie
    • Ärztlich kontrollierte Selbstmedikation
    • Die Exazerbatio
    • Der Notfall

  • 23. Oktober 2019 Stuttgart

    Dauer 4h | 7 Punkte

    DiSko-Schulungsprogramm: Wie Diabetiker zum Sport kommen

    Seminarnummer:
    S 272
    Referenten:

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Mi, 23.10.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KZV BW Hauptverwaltung
    Albstadtweg 9
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Bewegungstherapie ist bei an Diabetes Erkrankten kein Selbstläufer. Sie muss den Betroffenen verständlich gemacht werden, wie Medikamente verschrieben und begleitet werden. Das DiSko-Projekt (Wie Diabetiker zum Sport kommen) soll Diabetiker zu mehr Bewegung im Alltag motivieren und sie dazu anhalten, das erwünschte positive Bewegungsverhalten eigenverantwortlich und nachhaltig in ihren Lebensstil zu integrieren.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf der DiSko-Schulung vertraut. Sie erfahren, wie wichtig Bewegung für den Körper ist und wie Sie Ihre Patienten zum Umdenken bewegen können. Viele Tipps zur praktischen Umsetzung helfen Ihnen dabei, das Schulungsprogramm im Alltag erfolgreich anzuwenden.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an Ärzte und deren Praxismitarbeiter.

    Wichtiger Hinweis:
    Beim DiSko-Projekt handelt es sich um eine Ergänzungsschulung für Versicherte mit Diabetes mellitus Typ 2. Das Schulungsmodul ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Es kann in alle vorhandenen Diabetes-Schulungsprogramme integriert werden. Voraussetzung für den Kursbesuch ist die Teilnahme an einem MEDIAS 2- oder ZI-Schulungsprogramm. Für den Aktivteil empfehlen wir wetterfeste Kleidung und sportliche Schuhe.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische, sportliche Übung.

    Schwerpunkte:

    • Selbsterfahrung
    • Medizinische Grundlagen
    • Sportphysiologische Grundlagen
    • Das DiSko-Schulungsmodul - der Aktivteil
    • Das DiSko-Schulungsmodul - die Nachbereitung

  • 08. November 2019 Karlsruhe

    Dauer 2 Tage | 5 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Patienten mit Hypertonie (ZI)

    Seminarnummer:
    K 268
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Heike Flohr
    Diabetesberaterin (DDG)

    Termin:
    Fr, 08.11.2019, 15:00 - 19:00 Uhr
    Sa, 09.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    Arzt: 129 ,- €
    Mitarbeiter: 139 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Verschiedene Evaluationen zeigen, dass eine strukturierte Information und Anleitung von Patienten mit Bluthochdruck bessere Therapieerfolge ermöglicht.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für Hypertonie-Patienten vertraut. Sie erfahren, wie das Programm methodisch-didaktisch aufgebaut ist und worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Neben wertvollen Tipps zur Organisation lernen Sie die begleitenden Unterrichtsmaterialien kennen und üben deren Einsatz in der Praxis. Darüber hinaus profitieren Sie vom Informations- und Erfahrungsaustausch zu Therapiezielen und -formen sowie zu möglichen Folgeschäden der Hypertonie.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Dieser Kurs setzt die Teilnahme an einem Schulungsprogramm für Diabetiker nach den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) voraus. Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • für Arzt und Mitarbeiter gemeinsam:
    • Diagnostik und Therapie der Hypertonie
    • Vorstellung der vier Unterrichtseinheiten (teilweise Rollenspiel)
    • Motivationspädagogische Fragen
    • Organisation
    • allein für Mitarbeiter:
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel
    • Technik der Blutdruckmessung / Blutdruckmesskurs

  • 16. November 2019 Stuttgart

    Dauer 3 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die Insulin / Normalinsulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    S 264
    Referenten:

    Heike Flohr
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Jörg Gloyer
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologie

    Termin:
    Sa, 16.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 19.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 20.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 159 ,- €
    Mitarbeiter: 199 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Viele ambulant betreute Diabetiker werden mittels konventioneller Insulintherapie behandelt. Das Behandlungs- und Schulungsprogramm dient der Initiierung oder Optimierung dieser Therapieform.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker vertraut. Sie erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten und lernen das begleitende Unterrichtsmaterial kennen, welches Sie in der fachgerechten Patientenschulung unterstützt.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch aller drei Tage. Bitte melden Sie sich zu dieser Fortbildung nur an, wenn Sie den Kurs Typ 2 ohne Insulin bereits absolviert haben.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • Insulin, Insulinwirkung und Injektionstechnik
    • Technik der Blutglukoseselbstkontrolle
    • Diätetik bei konventioneller Insulintherapie
    • Identifizierung und Quantifizierung blutglukosewirksamer Kohlenhydrate
    • Symptome, Ursache, Therapie und Prävention von Hypoglykämien, körperliche Bewegung und Insulintherapie
    • Folgeschäden, Fußpflege, Kontrolluntersuchungen
    • Diabetische Neuropathie, Adaption der Insulindosis
    • Einführung einer Injektion von Verzögerungsinsulin abends

  • 15. Februar 2020 Stuttgart

    Dauer 2 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    S 235
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Cathrin Youssef
    Diabetesassistentin (DDG)

    Termin:
    Sa, 15.02.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 18.02.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 159 ,- €
    Mitarbeiter: 149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Für eine erfolgreiche Langzeittherapie ist es wichtig, chronisch Erkrankte in die Therapie miteinzubeziehen. Dieses Behandlungs- und Schulungsprogramm hilft dabei. Es hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten zu fördern.

    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für nicht-insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker kennen und erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Sie machen sich mit den begleitenden Unterrichtsmaterialien vertraut und üben deren Einsatz in der Praxis.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • 15. Februar 2020 Stuttgart

    Dauer 5h | 7 Punkte

    DMP Diabetes mellitus Typ 1 - Fortbildungsveranstaltung und Erfahrungsaustausch

    Seminarnummer:
    S 248
    Referenten:

    Dr. phil. Bernd Hagen
    Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Köln

    Prof. Dr. med. Jochen Seufert
    FA Innere Med. u. (SP) Endokrinologie und Diabetologie

    Dr. med. Stefan Gölz
    Facharzt für Innere Medizin

    Termin:
    Sa, 15.02.2020, 10:00 - 15:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, den Verlauf chronischer Erkrankungen durch eine kontinuierliche Betreuung, eine stringente Koordination der Behandlungsabläufe und durch aktive Einbindung der Patienten positiv zu beeinflussen.

    Ziele:
    In diesem Seminar vertiefen Sie Ihr Wissen in der Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und diskutieren mit Experten über verschiedene Therapieformen.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Schwerpunktdiabetologen, die eine Genehmigung zur Teilnahme am DMP Diabetes mellitus Typ 1 erworben haben, sowie an deren Diabetesberater oder -assistenten.

    Wichtiger Hinweis:
    Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erwerben Ärzte automatisch die von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg für das DMP Diabetes mellitus Typ 1 geforderten Fortbildungsnachweise des Jahres 2020.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Orale Antidiabetika bei Diabetikern mit Diabetes mellitus Typ 1
    • Spielt Mikroalbumin noch eine Rolle beim Diabetes mellitus Typ 1?
    • 20 Jahre DMP - Was hat es gebracht?
    • Fragerunde und Austausch

  • 28. März 2020 Karlsruhe

    Dauer 2 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    K 238
    Referenten:

    Doris Seibel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Sebastian Zink
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 28.03.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 31.03.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    Arzt: 159 ,- €
    Mitarbeiter: 149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Für eine erfolgreiche Langzeittherapie ist es wichtig, chronisch Erkrankte in die Therapie miteinzubeziehen. Dieses Behandlungs- und Schulungsprogramm hilft dabei. Es hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten zu fördern.

    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für nicht-insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker kennen und erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Sie machen sich mit den begleitenden Unterrichtsmaterialien vertraut und üben deren Einsatz in der Praxis.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • 25. April 2020 Stuttgart

    Dauer 2 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    S 236
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Cathrin Youssef
    Diabetesassistentin (DDG)

    Termin:
    Sa, 25.04.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 28.04.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 159 ,- €
    Mitarbeiter: 149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Für eine erfolgreiche Langzeittherapie ist es wichtig, chronisch Erkrankte in die Therapie miteinzubeziehen. Dieses Behandlungs- und Schulungsprogramm hilft dabei. Es hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten zu fördern.

    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für nicht-insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker kennen und erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Sie machen sich mit den begleitenden Unterrichtsmaterialien vertraut und üben deren Einsatz in der Praxis.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • 25. Mai 2020 Stuttgart

    Dauer 3 Tage | - Punkte

    Ausbildung zum Abrechnungsmanager (Arztpraxis)

    Seminarnummer:
    S 38
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    Medizinische Fachangestellte, geprüfte Qualitätsmanagerin

    Dennis Wannenwetsch
    Fachberater Abrechnung, KVBW

    Martina Barz
    Fachwirtin im Gesundheitswesen, Praxismanagerin

    Termin:
    Mo, 25.05.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 26.05.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 27.05.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    349 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die Abrechnung ist das Herzstück jeder Praxis. Ohne Abrechnung kein Honorar. Aufgrund der hohen Komplexität und Tragweite des Themas verlangt die Erstellung nach echten Profis. Möchten Sie selbst ein solcher Profi werden? Dann nutzen Sie die Chance und qualifizieren Sie sich bei uns zum Abrechnungsmanager.

    Ziele:
    In unserer dreitägigen Ausbildung lernen Sie, worauf es bei der Abrechnungserstellung ankommt und wie Sie Leistungen für gesetzlich Krankenversicherte und Privatpatienten korrekt und vollständig berücksichtigen. Von den rechtlichen Rahmenbedingungen über die allgemeinen Abrechnungsbestimmungen bis hin zu arztgruppenübergreifenden und -spezifischen Gebührenordnungspositionen machen Sie sich mit allen wichtigen Inhalten des EBM vertraut. Sie beschäftigen sich mit den vielfältigen Regelungen der GOÄ und erfahren, welche individuellen Gesundheitsleistungen möglich sind und wie Sie diese patientengerecht anbieten.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter und Erstkräfte aus Haus- und Kinderarztpraxen. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten bzw. zur Arzthelferin mit praktischen Erfahrungen und guten Grundkenntnissen in der Abrechnung.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Ausbildung geht über drei Tage und schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat "Abrechnungsmanager (Arztpraxis)".

    Arbeitsformen:
    Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • EBM:
    • - Struktur und Begrifflichkeiten
    • - Begrenzungsregelungen (Gespräche und Labor)
    • - Notfalldienst
    • - DMP, Nicht-ärztliche Praxisassistentin, Chroniker und Pflegeheim
    • - Vorsorgeleistungen, Impfungen
    • - Selektivverträge und KV
    • - Fehlerquellen
    • IGeL:
    • - Rechtliche Rahmenbedingungen
    • - Auswahl und Gestaltung
    • - Wichtige Marketingtipps und ethische Verkaufskommunikation
    • - Einbau in Praxisorganisation und -ablauf
    • - Abrechnung
    • GOÄ:
    • - Wichtige Rechtsgrundlagen
    • - Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • - Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung der GOÄ-Leistungen
    • - Gesprächsziffern, Visiten und Besuche und evtl. dazugehörende Zuschläge
    • - Sachkostenabrechnung
    • - Diagnostische Leistungen und deren korrekte Steigerungen
    • - Abrechnung mehrerer Ultraschallleistungen bei einem Kontakt
    • - Zuschläge zu ambulanten OP-Leistungen
    • - BG-Abrechnung: Grundlagen, Abgrenzung zur GOÄ, wichtige Ziffern
    • - Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen

  • 29. Mai 2020 Stuttgart

    Dauer 4h | 5 Punkte

    DMP Asthma / COPD - Basisseminar

    Seminarnummer:
    S 246/1
    Referenten:

    Barbara Lendero
    Medizinisch-technische Laborassistentin, Pneumologische Fachassistentin

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin, SP Pneumologie

    Termin:
    Fr, 29.05.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    69 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ziele:
    Das Basisseminar ist Bestandteil der strukturierten Programme NASA (Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker) und COBRA (Ambulantes Schulungsprogramm für COPD-Patienten, d. h. für Patienten mit einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung). Die Programme entsprechen den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und sind vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Für Pneumologen und Ärzte, die bereits an einer zertifizierten pneumologischen Fortbildung (z. B. Asthmatikerschulung nach dem Kooperationsvertrag) teilgenommen haben, ist der Besuch des halbtägigen Basisseminars NASA / COBRA nicht erforderlich.

    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zu den strukturierten Schulungsprogrammen NASA und COBRA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls kann dieses gegen Aufpreis auch vor Ort erworben werden.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Krankheitslehre für die Krankheitsbilder Asthma bronchiale und COPD
    • Didaktische Grundlagen

  • 30. Mai 2020 Stuttgart

    Dauer 8h | 9 Punkte

    DMP Asthma / COPD - strukturiertes Schulungsprogramm NASA

    Seminarnummer:
    S 246/2
    Referenten:

    Barbara Lendero
    Medizinisch-technische Laborassistentin, Pneumologische Fachassistentin

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin, SP Pneumologie

    Termin:
    Sa, 30.05.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    139 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein modernes Asthma-Management beinhaltet nicht nur eine adäquate medikamentöse Therapie, sondern auch die Einbeziehung des Patienten in seine Behandlung. Daher wird die Patientenschulung nicht nur als unverzichtbarer Bestandteil der Therapie gesehen - sie wird auch von den Patienten selbst gefordert.

    Ziele:
    Das nationale Asthma Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker (NASA) wurde besonders für die Anforderungen der Praxis entwickelt. In diesem Seminar lernen Sie das strukturierte Programm kennen und erfahren, wie Sie die Selbstkontrolle des Patienten fördern können.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) Asthma durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Das Programm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zum strukturierten Schulungsprogrammen NASA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls ist dieses auch vor Ort erhältlich.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Was ist Asthma?
    • Allergien
    • Selbstkontrolle der Erkrankung: Drei einfache Schritte zum Erfolg
    • Richtig inhalieren: Pulverinhalatoren, Dosieraerosole
    • Der medikamentöse Stufenplan
    • Dosisanpassung
    • Körperliche Aktivität und Atemtherapie
    • Der Bronchialinfekt
    • Der Asthma-Anfall

  • 19. Juni 2020 Stuttgart

    Dauer 2 Tage | 5 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Patienten mit Hypertonie (ZI)

    Seminarnummer:
    S 244
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Heike Flohr
    Diabetesberaterin (DDG)

    Termin:
    Fr, 19.06.2020, 15:00 - 19:00 Uhr
    Sa, 20.06.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 129 ,- €
    Mitarbeiter: 139 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Verschiedene Evaluationen zeigen, dass eine strukturierte Information und Anleitung von Patienten mit Bluthochdruck bessere Therapieerfolge ermöglicht.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für Hypertonie-Patienten vertraut. Sie erfahren, wie das Programm methodisch-didaktisch aufgebaut ist und worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Neben wertvollen Tipps zur Organisation lernen Sie die begleitenden Unterrichtsmaterialien kennen und üben deren Einsatz in der Praxis. Darüber hinaus profitieren Sie vom Informations- und Erfahrungsaustausch zu Therapiezielen und -formen sowie zu möglichen Folgeschäden der Hypertonie.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Dieser Kurs setzt die Teilnahme an einem Schulungsprogramm für Diabetiker nach den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) voraus. Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • für Arzt und Mitarbeiter gemeinsam:
    • Diagnostik und Therapie der Hypertonie
    • Vorstellung der vier Unterrichtseinheiten (teilweise Rollenspiel)
    • Motivationspädagogische Fragen
    • Organisation
    • allein für Mitarbeiter:
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel
    • Technik der Blutdruckmessung / Blutdruckmesskurs

  • 20. Juni 2020 Stuttgart

    Dauer 8h | 9 Punkte

    DMP Asthma / COPD - strukturiertes Schulungsprogramm COBRA

    Seminarnummer:
    S 246/3
    Referenten:

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin, SP Pneumologie

    Susanne Menrad-Barczok
    Atempädagogin, B.Sc. Komplementärtherapie/Atemtherapie, Medizinische Dokumentarin

    Termin:
    Sa, 20.06.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    139 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein modernes COPD-Management beinhaltet nicht nur eine adäquate medikamentöse Therapie, sondern auch die Einbeziehung des Patienten in seine Behandlung. Daher wird die Patientenschulung nicht nur als unverzichtbarer Bestandteil der Therapie gesehen - sie wird auch von den Patienten selbst gefordert.

    Ziele:
    Das ambulante Schulungsprogramm für COPD-Patienten (Chronisch obstruktive Bronchitis mit und ohne Emphysem/COBRA) wurde besonders für die Anforderungen der Praxis entwickelt. In diesem Seminar lernen Sie das strukturierte Programm kennen und erfahren, wie Sie die Selbstkontrolle des Patienten z. B. mit Hilfe des Peak-Flow-Meters und weiterer Selbsthilfemaßnahmen fördern.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) COPD durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Das Programm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zum strukturierten Schulungsprogramm COBRA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls ist dieses auch vor Ort erhältlich.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • COPD: Definition, Auslöser, Raucherentwöhnung
    • Handhabung der Dosier-Aerosole
    • Peak-flow-Meter: Handhabung, COPD-Tagebuch
    • Atemtherapie
    • Arzneimitteltherapie
    • COPD und körperliche Aktivität
    • Weiterführende Therapie
    • Ärztlich kontrollierte Selbstmedikation
    • Die Exazerbatio
    • Der Notfall

  • 11. Juli 2020 Freiburg

    Dauer 2 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    F 240
    Referenten:

    Ulrike Zipfel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 11.07.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 14.07.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    Arzt: 159 ,- €
    Mitarbeiter: 149 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Für eine erfolgreiche Langzeittherapie ist es wichtig, chronisch Erkrankte in die Therapie miteinzubeziehen. Dieses Behandlungs- und Schulungsprogramm hilft dabei. Es hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten zu fördern.

    Ziele:
    In diesem Kurs lernen Sie Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für nicht-insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker kennen und erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Sie machen sich mit den begleitenden Unterrichtsmaterialien vertraut und üben deren Einsatz in der Praxis.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch beider Tage.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 12 Mitarbeiter begrenzt ist. Ärztliche Teilnehmer sind davon nicht betroffen. Aufgrund dessen ist es möglich, dass der Kurs als buchbar erscheint, obwohl alle Mitarbeiterplätze bereits belegt sind.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel