Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1h | - Punkte

    Grundlagen der Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    eL 01
    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Online-Kurs lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen können. Wir zeigen, wie die verschiedenen Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentiert werden müssen und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus klären wir Sie über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene auf.

    Kursdauer: ca. 45-60 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Bedeutsamkeit der Hygiene
    • Zuständigkeiten
    • Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans
    • Personalhygiene
    • Umgebungshygiene
    • Hygiene bei der Behandlung von Patienten
    • Hygiene bei Medikamenten
    • Meldung infektiöser Erkrankungen
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene

  • Online

    Dauer 0.5h | - Punkte

    (K)eine Kunst: Kommunikation im Praxisalltag

    Seminarnummer:
    eL 02
    Kosten:
    35 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Kommunikation ist wie Ihr Herzschlag - in jeder Sekunde Ihres Lebens präsent. Sie begleitet Sie in der Praxis ebenso wie im Alltag, ob im Gespräch mit Patienten, Kollegen, Familie oder Freunden. Kommunikation findet selbst statt, wenn Sie nichts sagen. Und obwohl sie ganz einfach erscheint, ist sie doch eine Kunst für sich.

    Ziele:
    Kurz, knackig und kompakt vermittelt dieser Online-Kurs die Grundlagen der Kommunikation im Schnelldurchlauf. Sie lernen, wie Kommunikation funktioniert, was gute Kommunikation ausmacht und wie Sie sie effektiv einsetzen. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kommunikationsmodelle und -instrumente und lernen Sie, dass sagen nicht unbedingt meinen und hören nicht immer verstehen bedeutet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich in erster Linie an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Grundverständnis von Kommunikation auffrischen und erweitern wollen. Gerne können auch interessierte Ärzte und Psychotherapeuten daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Schwerpunkte:

    • Rhetorik und Kommunikation - was ist das?
    • Unterschiede in der Kommunikation von Männern und Frauen - das zeitlose Problem
    • Nonverbale Kommunikation - ohne Worte, aber mit vollem Körpereinsatz
    • Kommunikationsmodelle - der Sache auf den Grund gehen
    • Kommunikationsinstrumente - für den Praxisalltag effektiv nutzen

  • Online

    Dauer 1.5h | - Punkte

    Sicher ist sicher: Datenschutz im Praxisalltag leben und managen

    Seminarnummer:
    eL 03/18
    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In der Praxis arbeiten Sie jeden Tag mit den sensibelsten Daten, die wir kennen - unseren Gesundheitsdaten. Diese verlangen nach einem besonderen Schutz und mit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wurden die erforderlichen Schutzmaßnahmen nochmals präzisiert und erweitert. Den Schutz können Sie nicht nur für sich selbst einfordern - Sie können ihn auch für Ihre Patienten und Kollegen in der Praxis gewährleisten.

    Ziele:
    In zwei Modulen erfahren Sie, wie Sie den Datenschutz in die alltäglichen Abläufe Ihrer Praxis integrieren und organisatorische sowie technische Maßnahmen zur bestmöglichen Sicherheit Ihrer Patienten- und Mitarbeiterdaten ergreifen. Erwerben Sie wichtige Grundlagenkenntnisse zur Erstellung eines umfassenden Datenschutzmanagementsystems, auf das Sie vertrauen können. Erfahren Sie, dass Diskretion, IT-Sicherheit oder ein AV-Vertrag wichtige Bausteine sind, auf die sich dieses System stützt, und lernen Sie mit diesen Bausteinen sicher und souverän umzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten und Mitarbeiter in der Praxis, die Kenntnisse zum Thema Datenschutz erlangen, erweitern und vertiefen wollen.

    Wichtiger Hinweis: Der Online-Kurs steht voraussichtlich ab Dezember 2018 zur Verfügung.

    Arbeitsformen: Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Kursdauer: ca. 90 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Der Datenschutz und die ärztliche Schweigepflicht Hand in Hand
    • Diskretion als Schlüssel zum Datenschutz
    • Informationspflichten in der Praxis
    • Der Datenschutzbeauftragte: Wer braucht ihn, was tut er?
    • IT-Sicherheit - Datenschutz von innen und außen
    • Datenschutzpannen - was passiert, wenn es passiert ist?

  • 18. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 3.5h | 4 Punkte

    Erfolgreiche Praxisgründung für Psychotherapeuten: Mit Expertenwissen in eine sichere Zukunft

    Seminarnummer:
    S 57 - Modul 3
    Referenten:

    Jens-Frederik Becker
    -

    Klaus Vossler
    Steuerberater

    Termin:
    Do, 18.10.2018, 15:00 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie wollen als Psychotherapeut den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und in eigener Praxis für Ihre Patienten da sein? Der Count-Down läuft, aber Sie haben noch einige Fragen bevor der Startschuss fällt? Dann nutzen Sie die Gelegenheit, Ihr grundlegendes Wissen zu Themen der Niederlassung, Betriebswirtschaft und Finanzierung auszubauen und zu festigen.

    Ziele:
    Diese Seminarreihe informiert Sie über grundlegende juristische, betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte der Existenzgründung. Sie erwerben das nötige Hintergrundwissen, um sich erfolgreich niederzulassen und erweitern Ihre Kenntnisse in der Abrechnung psychotherapeutischer Leistungen. Sie erfahren, was Sie bei der betriebswirtschaftlichen Planung und der unternehmerischen Praxisführung beachten müssen und erhalten wichtige Tipps zur Finanzierung.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Seminarreihe umfasst drei Module mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die eigene Praxis. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Der Weg zur Zulassung
    • Erfahrungsbericht
    • Modul 2: Betriebswirtschaft und Abrechnung
    • Grundbegriffe der Betriebswirtschaft
    • Betriebswirtschaftliche Entscheidungshilfen
    • Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen
    • Modul 3: Investition und Finanzierung
    • Investitions- und Kostenanalyse - eine fundierte Entscheidungsgrundlage für Ihre Gründung
    • Welche Finanzierung zu welchem Anlass?
    • Die Wahl des individuellen Finanzierungs-Mixes
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • 19. Oktober 2018 Reutlingen

    Dauer 5.5h | 8 Punkte

    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Ärzte

    Seminarnummer:
    R 45
    Referenten:

    Dr. rer. nat. Reinhild Trapp
    Fachapothekerin für Arzneimittelinformation, Geriatrische Pharmazie, KVBW

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Termin:
    Fr, 19.10.2018, 14:00 - 19:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, die Gefahr von Nachforderungen der Krankenkassen - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere aufgrund des persönlichen Haftungsrisikos nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir Sie umfassend über die Vorgaben bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Nachforderungen für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsbestimmungen. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, lernen Sie, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der GKV verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandmitteln und Teststreifen und geben viele praktische Tipps zur richtigen Verordnungsweise. Darüber hinaus erhöhen wir Ihr Verständnis im Umgang mit den Regelungen zur Wirtschaftlichkeitsprüfung einschließlich der Prüfung von Amts wegen. Bitte beachten Sie, dass medizinische Leitlinien nicht primärer Inhalt dieses Seminars sind.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an. Zielgruppe bei den Ärzten sind alle, die sich niederlassen wollen oder neu niedergelassen haben. Gerne können auch Ärzte am Kurs teilnehmen, die schon länger in eigener Praxis tätig sind.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittel-Richtlinien
    • Teststreifen, Medizinprodukte, Schutzimpfungen
    • Prüfungen bei Verordnung von Arznei- und Heilmitteln
    • Heilmittel: Besondere Verordnungsbedarfe und Langfristverordnungen

  • 19. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 5h | - Punkte

    Kommunikationstraining für Mitarbeiter: Durch klaren Austausch die Teamarbeit verbessern

    Seminarnummer:
    S 107
    Referenten:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Fr, 19.10.2018, 15:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    In den meisten Praxen arbeiten die Teams freundlich und zuverlässig miteinander. In der Hektik des Alltags kommt der offene Austausch über Abläufe und Aufgaben aber oft zu kurz. Starre Routinen schleichen sich ein, Frust macht sich breit, der Ton verschärft sich.

    An dieser Stelle zählen Mut und Wissen: Der Mut, das eigene Team auf diese Dynamik anzusprechen und das Wissen, wie Sie dies konstruktiv und wertschätzend tun können. Wer sich und sein Team dafür öffnet, trägt zu einer zufriedenen und ausgeglichenen Team- und Praxisatmosphäre bei, in der es sich effektiv und erfolgreich arbeiten lässt.

    Ziele:
    In diesem Seminar unterstützen wir Sie dabei, selbstbewusst und klärend im eigenen Team aufzutreten. Sie erfahren, wie Sie den offenen Austausch erleichtern und erfolgreich gestalten können. Dazu erlernen Sie den Einsatz verschiedener Methoden und üben deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle nichtärztlichen Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Nur Mut - souverän vor das Team treten und offen sprechen
    • Botschaften ohne Worte - was Körpersprache, Stimme und Tonfall ausdrücken
    • Nachfragen, zuhören, rückmelden - die wichtigsten Methoden für gute Gespräche
    • "So habe ich das nicht gemeint..." - was offene Gespräche schwierig macht
    • Fallen erkennen - der Umgang mit heiklen Themen und ungeschriebenen Gesetzen
    • Regeln für die Zukunft - wertschätzende Kommunikation im Praxisalltag verankern

  • 20. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 8h | 11 Punkte

    Wundmanagement / effektive Wundversorgung in der Praxis

    Seminarnummer:
    S 123
    Referenten:

    Anna Moritz
    -

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 20.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Chronische Wunden bedeuten für den Patienten eine erhebliche Minderung seiner Lebensqualität. Dabei werden durch den medizinischen Fortschritt viele neue Perspektiven in der ärztlichen Wundversorgung eröffnet.

    Ziele:
    Wie können chronische Wunden am effektivsten in der Praxis behandelt werden? Ist die moderne Wundversorgung auch wirtschaftlich? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich unser Seminar. Dabei lernen Sie auch Wege kennen, um der qualitativen und wirtschaftlichen Herausforderung in der ärztlichen Wundbehandlung wirksam zu begegnen. Als Ergänzung zum theoretischen Teil werden Fälle aus der Praxis besprochen und das Anlegen von Kompressionsverbänden anhand von Übungen vertieft.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Hausärzte, interessierte Fachärzte und medizinisch erfahrene Praxismitarbeiter.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Infektionsschutz-/ Medizinproduktegesetz
    • Anordnung, Durchführung, Organisation
    • Chronische Wunden, Pathophysiologie, Ulcus cruris, Dekubitus, Diabetischer Fuß
    • Klinischer Befund
    • Diagnostik: Venöse Insuffizienz, pAVK, Polyneuropathie
    • Therapie: Risikofaktoren, Druckentlastung, Chirurgie
    • Kompression: Fehler, Grundlagen, Verbände, Strümpfe
    • Lokaltherapie chronischer Wunden: Materialkunde, Exsudatmanagement
    • Verordnungsmanagement

  • 20. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 7.5h | - Punkte

    Aktualisierung der Kenntnisse nach Röntgenverordnung für Medizinische Fachangestellte

    Seminarnummer:
    S 271
    Referenten:

    - Referenten der Firma GQmed
    -

    Termin:
    Sa, 20.10.2018, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Nach der Röntgenverordnung (RöV) müssen Kenntnisse im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Der Nachweis über die aktualisierten Kenntnisse ist der zuständigen Stelle auf Verlangen vorzulegen.

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist der Erhalt der Kenntnisse im Strahlenschutz gemäß § 18a Abs. 3 RöV.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte in der Praxis, die bereits Kenntnisse im Strahlenschutz ("Röntgenschein") nach RöV erworben haben.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab und ist durch das Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die Aktualisierung ist bundesweit gültig.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Lernerfolgskontrolle.

    Schwerpunkte:

    • Physikalische Grundlagen
    • Bildqualität und Qualitätsbeurteilung
    • Geänderte Rechtsvorschriften und Empfehlungen
    • Rechtliche Grundlagen der RöV
    • Röntgenstrahlen unter Berücksichtigung alternativer Diagnoseverfahren
    • Erfahrungen der Ärztlichen Stellen
    • Neue Entwicklungen der Gerätetechnik
    • Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung
    • Strahlenbiologie und Strahlenschäden
    • Stand der Technik im Strahlenschutz
    • Strahlenschutz Patient / Personal

  • 20. Oktober 2018 Freiburg

    Dauer 3 Tage | 9 Punkte

    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die Insulin / Normalinsulin spritzen (ZI)

    Seminarnummer:
    F 251
    Referenten:

    Ulrike Zipfel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Werner Knisel
    Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 20.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 23.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 24.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 199 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Viele ambulant betreute Diabetiker werden mittels konventioneller Insulintherapie behandelt. Das Behandlungs- und Schulungsprogramm dient der Initiierung oder Optimierung dieser Therapieform.

    Ziele:
    In diesem Kurs machen Sie sich mit Inhalt und Ablauf des ZI-Schulungsprogramms für insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker vertraut und erfahren, worauf Sie bei der Anleitung der Patienten achten sollten. Ferner lernen Sie das begleitende Unterrichtsmaterial kennen, das Sie in der fachgerechten Patientenschulung unterstützt.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft) durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages vorgesehen, für Praxismitarbeiter der Besuch aller drei Tage. Bitte melden Sie sich zu dieser Fortbildung nur an, wenn Sie den Kurs Typ 2 ohne Insulin bereits absolviert haben.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Insulin, Insulinwirkung und Injektionstechnik
    • Technik der Blutglukoseselbstkontrolle
    • Diätetik bei konventioneller Insulintherapie
    • Identifizierung und Quantifizierung blutglukosewirksamer Kohlenhydrate
    • Symptome, Ursache, Therapie und Prävention von Hypoglykämien, körperliche Bewegung und Insulintherapie
    • Folgeschäden, Fußpflege, Kontrolluntersuchungen
    • Diabetische Neuropathie, Adaption der Insulindosis
    • Einführung einer Injektion von Verzögerungsinsulin abends

  • 20. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 8h | 9 Punkte

    DMP Asthma / COPD - strukturiertes Schulungsprogramm COBRA

    Seminarnummer:
    S 255/3
    Referenten:

    Christiane Stoll
    Medizinisch-technische Radiologieassistentin, Lehr-MTRA

    Dr. med. Elisabeth Storz
    Fachärztin für Allgemeinmedizin

    Termin:
    Sa, 20.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Ein modernes COPD-Management beinhaltet nicht nur eine adäquate medikamentöse Therapie, sondern auch die Einbeziehung des Patienten in seine Behandlung. Daher wird die Patientenschulung nicht nur als unverzichtbarer Bestandteil der Therapie gesehen - sie wird auch von den Patienten selbst gefordert.

    Ziele:
    Das ambulante Schulungsprogramm für COPD-Patienten (Chronisch obstruktive Bronchitis mit und ohne Emphysem/COBRA) wurde besonders für die Anforderungen der Praxis entwickelt. In diesem Seminar lernen Sie das strukturierte Programm kennen und erfahren, wie Sie die Selbstkontrolle des Patienten z. B. mit Hilfe des Peak-Flow-Meters und weiterer Selbsthilfemaßnahmen fördern.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - das Schulungsprogramm im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) COPD durchzuführen und abzurechnen.

    Zielgruppe:
    Das Programm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Das Programm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zum strukturierten Schulungsprogramm COBRA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls ist dieses auch vor Ort erhältlich.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • COPD: Definition, Auslöser, Raucherentwöhnung
    • Handhabung der Dosier-Aerosole
    • Peak-flow-Meter: Handhabung, COPD-Tagebuch
    • Atemtherapie
    • Arzneimitteltherapie
    • COPD und körperliche Aktivität
    • Weiterführende Therapie
    • Ärztlich kontrollierte Selbstmedikation
    • Die Exazerbatio
    • Der Notfall

  • 22. Oktober 2018 Karlsruhe

    Dauer 4 Tage | 25 Punkte

    Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten

    Seminarnummer:
    K 230
    Referenten:

    Christine Otto
    Hygienefachkraft

    Termin:
    Mo, 22.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 23.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 24.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 09.11.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    Missionswerk-Jugendzentrum
    Keßlerstraße 5
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    360 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    gemäß § 8 Abs. 4 Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)

    Ziele:
    An die Aufbereitung von Medizinprodukten werden hohe Anforderungen gestellt. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer eine den Vorgaben entsprechende Ausbildung oder die erforderliche Kenntnis besitzt. Zum Erwerb dieser Kenntnis (Sachkenntnis gem. Anlage 6 der KRINKO / BfArM-Empfehlung "Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten") bieten wir diese fachspezifische Fortbildung an. Der Kurs vermittelt die notwendigen Inhalte und Kenntnisse sowie den Nachweis über die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test nachzuweisen. Der Test steht auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV kostenlos für Sie bereit: www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/. Ein Kursbesuch ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Kurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Anwesenheit im Kurs.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs (Sachkundekurs) ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV). Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen legen bitte zusätzlich den Nachweis über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie vor. Zur Vorbereitung auf den Kurs stellen wir Ihnen Unterlagen zum Selbststudium zur Verfügung.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen, betriebliche Anweisungen, Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle
    • Packen und Verpacken
    • Sterilisation und Freigabe

  • 23. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 4h | 7 Punkte

    Erstellung und Pflege von Qualitätsmanagement-Dokumenten

    Seminarnummer:
    S 195
    Referenten:

    Nina Hitzelberger
    Praxismanagerin, QEP®-Multiplikatorin, KVBW

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 23.10.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Qualitätsmanagement ohne Dokumentation geht nicht. Das gelebte Qualitätsmanagement - die Abläufe und Spielregeln - müssen schriftlich festgehalten werden. Aber was dokumentieren Sie wann, wie und womit?

    Ziele:
    In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie schnell und praxisorientiert Unterlagen für Ihr Qualitätsmanagement-Handbuch erstellen, lenken und auf dem neuesten Stand halten können. Sie lernen den Aufbau, die Pflege und Archivierung von Qualitätsmanagement-Dokumenten kennen und üben anhand einzelner Beispiele die Umsetzung für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die mehr über Aufbau, Inhalt und Steuerung von QM-Dokumenten erfahren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Im Seminar zeigen wir auf, wie Sie Qualitätsziele dokumentieren und Prozesse beschreiben können. Dabei verdeutlichen wir auch, welche Informationen zur Dokumentenlenkung erforderlich sind. Eine direkte Umsetzung am Computer findet nicht statt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aufbau, Inhalt und Struktur von Qualitätsmanagement-Dokumenten
    • Darstellung von Arbeitsanweisungen und Prozessbeschreibungen
    • Änderung und Lenkung von Qualitätsmanagement-Dokumenten

  • 23. Oktober 2018 Stuttgart

    Dauer 4h | 7 Punkte

    Hygiene: Der Weg zu einer erfolgreichen Desinfektion in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    S 217
    Referenten:

    Christian Neudeck
    Krankenpfleger, Staatlich anerkannte Hygienefachkraft

    Termin:
    Di, 23.10.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Für einen wirksamen Infektionsschutz bei Patienten und Praxisteam ist es wichtig, dass Sie die Übertragungswege von Erregern kennen. So können Sie an den richtigen Stellen eingreifen und Infektionsketten wirkungsvoll unterbrechen. Eine wichtige Rolle bei dieser Unterbrechung spielt die richtige Desinfektion.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie ein wirksamer Infektionsschutz in der Praxis nachhaltig gelingt. Sie erfahren, welche Arten von Erregern es gibt, wie diese abgetötet und inaktiviert werden können und warum die Wahl des richtigen Desinfektionsmittels so wichtig ist. Darüber hinaus zeigen wir auf, wo die Fehlerquellen bei einer Desinfektion liegen und wie Sie diese durch festgelegte Verfahren vermeiden können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihr Basis-Hygiene-Wissen zur Desinfektion (z. B. aus dem Seminar "Hygiene in der Arztpraxis") vertiefen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine und spezielle (z. B. fachbezogene) Mikrobiologie
    • Übersicht der hygienerelevanten Krankheitserreger
    • Übertragungswege von Krankheitserregern
    • Grundlagen der Desinfektion
    • Besonderheiten der Flächendesinfektion
    • Desinfektion von unkritischen Medizinprodukten
    • Haut-, Wund- und Händedesinfektion
    • Wirkspektren von Desinfektionsmitteln
    • Wirkstoffgruppen von Desinfektionsmitteln
    • Praktische Anwendungen

  • 24. Oktober 2018 Reutlingen

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Fortgeschrittene

    Seminarnummer:
    R 34
    Referenten:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 24.10.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und kennen sich gut mit Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung aus. Was aber bleibt ist die Herausforderung, die vielfältigen Möglichkeiten der Privatabrechnung korrekt umzusetzen und auszuschöpfen.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse im Umgang mit der Gebührenordnung und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen lernen Sie die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung besser kennen und üben mit uns deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • Abrechnung von Anfragen nach JVEG

  • 25. Oktober 2018 Karlsruhe

    Dauer 8h | 11 Punkte

    QM für Fortgeschrittene - so bleiben Sie auf Erfolgskurs

    Seminarnummer:
    K 192
    Referenten:

    Nina Hitzelberger
    Praxismanagerin, QEP®-Multiplikatorin, KVBW

    Termin:
    Do, 25.10.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    Missionswerk-Jugendzentrum
    Keßlerstraße 5
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die größte Hürde ist genommen: Die praxisinternen Prozesse sind beschrieben und meistens ist auch das Qualitätsmanagement-Handbuch (zum Beispiel nach QEP®) schon komplett erstellt. Die nächste Herausforderung besteht für das Team nun darin, "Qualitätsmanagement (QM) zu leben" bzw. den kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu gestalten. Was heißt das?

    Ziele:
    Gemeinsam blicken wir auf die aktuellsten Entwicklungen im Qualitätsmanagement. Im Austausch mit Ihnen erörtern wir weiterführende QM-Themen wie das Fehler- und Beschwerdemanagement, Teambesprechungen oder den Einsatz von Instrumenten zur kontinuierlichen Weiterentwicklung. Hierzu gehören Patientenbefragungen ebenso wie Mitarbeitergespräche oder die Aufstellung jährlicher Qualitätsziele. Bei Bedarf arbeiten wir im Kurs mit Beispielen aus dem QEP®-Katalog. Darüber hinaus erhalten Sie organisatorische Tipps zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten, Qualitätsbeauftragten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Aufrechterhaltung des praxisinternen QM verantwortlich sind und bereits Grundkenntnisse in QM haben. Zertifizierte Praxen sind mit den Inhalten des Seminars in der Regel schon hinreichend vertraut.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelles aus der QM-Welt
    • Erfahrungsaustausch: Was läuft gut und wo wollen wir uns noch verbessern?
    • Hindernisse bei der Umsetzung in der Praxis: Suche nach Lösungen
    • Pflege des QM-Handbuches
    • QM eingeführt und was dann? Die QM-Instrumente zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und deren Umsetzung
    • Zertifizierungsreif oder (freiwillige) Zertifizierung?