Seminarkalender

    • Auswahl
    • Anmeldung
    • Datum
    • Ort
    • Veranstaltung
    • Dauer
    • Punkte
  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    27.07.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Vernetzung Frühe Hilfen KVBW: Beobachtung elterlicher Feinfühligkeit in der Kinderarztpraxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 311
    Referenten:

    Dr. med. Joachim Suder
    FA Kinder- und Jugendmedizin

    Sabine Meincken-Köhler

    Termin:
    Mi, 27.07.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    35 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Im Praxisalltag sind Sie in vielen Routinesituationen im Kontakt mit Eltern und ihren Kindern. Ihre aufmerksamen Beobachtungen sind sehr bedeutsam für das Erkennen von Unterstützungsbedarf und das mögliche Ansprechen durch den Kinderarzt. Insbesondere in den ersten Lebensmonaten und -jahren ist es wichtig, Eltern frühzeitig und niederschwellig in ihrer Erziehungs- und Beziehungskompetenz zu stärken. Eine gute Eltern-Kind-Bindung ist die Voraussetzung für alle weiteren Entwicklungsschritte eines Kindes.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie wichtige Instrumente kennen, die Sie beim Auffinden und bei der Ansprache von Eltern mit psychosozialen Belastungen unterstützen. Sie erfahren, was eine gute Eltern-Kind-Bindung ausmacht und wie Babys kommunizieren. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, woran Sie erkennen können, dass Eltern auf die Bedürfnisse ihres Kindes feinfühlig eingehen und wie Sie als Medizinische Fachangestellte zusammen mit dem Kinderarzt die Familien unterstützen können. Ergänzend wird ein Kinderarzt über das Vernetzungsmodell Frühe Hilfen der KVBW berichten und die Erhebungsbögen für familiäre Belastungen vorstellen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Medizinische Fachangestellte in Kinderarztpraxen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Feinfühligen Umgang mit kleinen Kinder erkennen lernen
    • Instrumente für das Auffinden und die Ansprache von Eltern mit psychosozialen Belastungen
    • Frühzeitige Vermittlung belasteter Familien in die Angebote der Jugendhilfe

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    01.08.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Intensivkurs Praxismanagerin
    Dauer
    5 Tage
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 152
    Referent:

    Dipl.-Kffr. Christiane Voß
    QEP®-Trainerin, QEP®-Visitorin, ISO-Auditorin

    Termine:
    Mo, 01.08.2016, 11:00 - 17:00 Uhr
    Di, 02.08.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 03.08.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 04.08.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 05.08.2016, 09:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    660 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Vermehrter Wettbewerb und daraus resultierende Veränderungen im Gesundheitswesen haben das Anforderungsprofil an Arztpraxen stark gewandelt. Mit diesem Wandel geht auch eine Veränderung des Berufsbildes der Medizinischen Fachangestellten einher. Mehr und mehr werden von ihr neben medizinischem und verwaltungsorganisatorischem Fachwissen auch Führungskompetenzen verlangt.

    Ziele:
    Im Rahmen unseres 5-tägigen Intensivkurses bilden wir Sie zur Praxismanagerin aus. Ziel des Kurses ist es, Sie in den wichtigsten Funktionen und Aufgabengebieten des Praxis- und Selbstmanagements zu stärken. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Führungsaufgaben eigenverantwortlich zu übernehmen und den Praxisinhaber wirkungsvoll zu entlasten. Sie lernen, Konflikte im Team und mit Kollegen zu erkennen und effektiv zu lösen. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zur Terminorganisation und üben anhand von Beispielen die zielgerichtete Kommunikation in der Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar wendet sich an Praxismitarbeiter mit Führungsverantwortung, Erstkräfte an der Anmeldung, Qualitätsbeauftragte sowie an alle, die auf die zukünftigen Veränderungen in der Praxis vorbereitet sein wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bei aktiver Teilnahme an allen Kurstagen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat "Praxismanagerin". Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Intensivkurs mit einer Prüfung abzuschließen. Das Ablegen der Prüfung ist freiwillig. Die bestandene Prüfung wird auf dem Zertifikat bescheinigt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Personalmanagement und Teamführung
    • Konfliktmanagement
    • Qualitätsmanagement in der Praxis
    • Terminsystem
    • Kommunikationstraining
    • Veränderungsmanagement
    • Angebot ergänzender Leistungen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    08.09.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    25
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 239 II
    Referent:

    Christine Otto

    Termine:
    Do, 08.09.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Fr, 09.09.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Sa, 10.09.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    260 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    gemäß § 4 Abs. 4 i. V. m. § 3 Abs. 2 MPBetreibV

    Ziele:
    Der Gesetzgeber stellt an die Aufbereitung von Medizinprodukten hohe Anforderungen. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die Sachkenntnis im Sinne der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und damit die Qualifikation für eine sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens)Test nachzuweisen. Den Test finden Sie auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV unter: http://www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/.

    Ein Besuch des Sachkundekurses ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Sachkundekurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Kursteilnahme.

    Wichtiger Hinweis:
    Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen reichen bitte zusätzlich das Zertifikat über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie ein. Der Sachkundekurs ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtsquellen, Verordnungen, betriebliche Anweisungen und Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten sowie betriebliche Anforderungen als Voraussetzung zur Aufbereitung
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle bei der Aufbereitung
    • Packen und Verpacken von Medizinprodukten
    • Sterilisation und Freigabe

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    14.09.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 94
    Referent:

    Brigitte Knebel

    Termin:
    Mi, 14.09.2016, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Sie haben bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber allgemein und Sie benötigen fachspezifische Ausdrücke? Möchten Sie im Umgang mit englischsprachigen Patienten verbal sicherer und souveräner agieren können? Wir helfen Ihnen, Ihre diesbezüglichen Fertigkeiten zu verbessern.

    Ziele:
    In diesem Seminar statten wir Sie mit den notwendigen Sprachmitteln aus, die Sie für einen guten Patientenumgang in einer Arztpraxis mit Englisch sprechenden Patienten brauchen. Wir helfen Ihnen, Ihre allgemeinen und fachbezogenen Englischkenntnisse zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz zu erweitern. Sie lernen Fragen, die Sie beim Erstkontakt stellen können und Begriffe für Symptome und Beschwerden sowie für Körperteile und -funktionen. Wir stellen Ihnen gängige Redewendungen vor, um Patienten über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen zu erklären. In praktischen Übungen lernen Sie, Patientendaten zu erfragen, Termine zu vereinbaren und den Anlass des Arztbesuches zu erfahren.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen möchten. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren, ausgeben und ändern
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Verabredung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    14.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    EBM für Einsteiger - Haus- und Kinderarztpraxen
    Dauer
    5h
    Punkte
    6
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 06
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 14.09.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Anwendung des Abrechnungssystems für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen zu erleichtern. Hierzu vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) und erläutern dessen Aufbau und Handhabung. Darüber hinaus informieren wir über den Leistungsinhalt der häufigsten Abrechnungsziffern bei Hausärzten und erklären die Abrechnungssystematik anhand vieler praxisrelevanter Beispiele.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die in die EBM-Abrechnung für Kassenpatienten einsteigen wollen. Er eignet sich darüber hinaus für alle Auszubildenden als wertvolle Ergänzung der Inhalte, die an den Berufsschulen zur Leistungsabrechnung vermittelt werden.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der unterschiedlichen Abrechnungsbestimmungen bieten wir separate Termine für Haus- / Kinderarztpraxen und Facharztpraxen an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM)
    • Erstellung der Abrechnung (einschließlich Online-Abrechnung)
    • Abrechnungsbeispiele
    • Tipps zur Fehlervermeidung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    14.09.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 99
    Referent:

    Dipl.-Psych. Katharina Hartig
    Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 14.09.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiger Marketingfaktor für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus geben wir wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurz halten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    14.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Terminorganisation in der Arztpraxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 137
    Referent:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Termin:
    Mi, 14.09.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Das Terminsystem ist ein zentrales Steuerungsinstrument zur effizienten Praxisorganisation. Eine gute Terminvergabe gewährleistet eine gleichmäßige Arbeitsbelastung, vermeidet Stoßzeiten und hält zugleich die Wartezeiten kurz.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Wege zu einem funktionierenden Terminsystem auf. Sie lernen, wie Sie die Praxis - angefangen bei der Ablaufplanung über die Terminvergabe bis hin zum richtigen Verhalten bei Verzögerungen - reibungsloser und für alle Beteiligten zufriedenstellender organisieren können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Hinweise und Tipps, wie Sie im Praxisalltag langen Wartezeiten und Hektik erfolgreich entgegenwirken können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Ärzte jeder Fachrichtung sowie an alle Mitarbeiter in der Praxis. Voraussetzung für das Gelingen der Terminplanung ist wie so oft, dass Ärzte und Mitarbeiter an einem Strang ziehen. Wir empfehlen daher: Kommen Sie als Praxisinhaber mit Ihrem verantwortlichen Mitarbeiter und profitieren Sie gemeinsam von den Anregungen des Trainers.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Organisationscheck: Bestandsaufnahme und Zielfindung
    • Elemente eines funktionierenden Terminsystems
    • Was tun bei Akutbeschwerden, ungeplanten Besuchern und Notfällen?
    • Möglichkeiten der Ablaufoptimierung
    • Starker Patientenzulauf: Welche Maßnahmen greifen?
    • Zeitfressern und Störfaktoren auf der Spur
    • Das Gesprächskonzept für die Terminvergabe
    • Tipps für schwierige Termingespräche
    • Terminerinnerungen und Recall gezielt einsetzen
    • Patientenführung im organisatorischen Bereich
    • Richtiges Verhalten bei Verzögerungen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    15.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Strahlenschutzkurs für Medizinische Fachangestellte nach Röntgenverordnung (Röntgenschein)
    Dauer
    9 Tage
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 277
    Referent:

    - Referenten der Firma GQmed

    Termine:
    Do, 15.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 16.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 17.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Mo, 19.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Di, 20.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Mi, 21.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 22.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 23.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 24.09.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    799 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist es, die notwendigen Kenntnisse zum Erwerb des Röntgenscheins nach § 18a der Röntgenverordnung (RöV) zu vermitteln. Der Kurs umfasst 90 Unterrichtsstunden und gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil (in einer Praktikumspraxis).

    Zielgruppe:
    Zielgruppen des Kurses sind Personen mit einer abgeschlossenen medizinischen Ausbildung (wie z. B. Medizinische Fachangestellte), die unter ständiger Aufsicht und Verantwortung eines fachkundigen Arztes Untersuchungen oder Behandlungen mit Röntgenstrahlen technisch durchführen.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab und ist vom Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die erworbenen Kenntnisse im Strahlenschutz nach § 18a RöV sind bundesweit gültig.

    Wichtiger Hinweis:
    Nach der Röntgenverordnung (RöV) müssen Kenntnisse im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Für die Ausstellung der Kenntniskursbescheinigung benötigen wir den Nachweis über eine erfolgreich abgeschlossene medizinische Ausbildung. Bitte bringen Sie zum Kurs einen entsprechenden Nachweis (z .B. Arzthelferinnenbrief) in Kopie mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle / Abschlussprüfung.

    Schwerpunkte:

    • Theroretischer Teil:
    • Anatomie und Röntgenanatomie
    • Röntgenaufnahmetechnik
    • Physikalische Grundlagen
    • Gerätekunde
    • Bildsystem
    • Bildwiedergabe
    • Strahlenschutz und Dokumentationspflicht
    • Biologische Grundlagen
    • Strahlenschutz Patient / Personal
    • Erstellung von SOP (Standard Operating Procedures = Arbeitsanweisungen)
    • Dosimetrie
    • Rechtliche Grundlagen
    • Praktischer Teil inklusive Demonstrationen:
    • Praktische Übungen zur Einstellung und Belichtung von Röntgenaufnahmen
    • Praktische Übungen zur Qualitätssicherung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    16.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Moderatorentraining für Qualitätszirkel
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    18
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 242
    Referent:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termine:
    Fr, 16.09.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 17.09.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    85 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Qualitätszirkel haben sich in der ambulanten Versorgung sowohl als Instrument der Qualitätsförderung als auch der vertragsärztlichen und vertragspsychotherapeutischen Fortbildung bewährt. Ihre Anzahl ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Um einen Qualitätszirkel selbst leiten zu können, ist der Nachweis einer entsprechenden Qualifikation erforderlich.

    Ziele:
    Dieses Seminar hat zum Ziel, Sie für die Aufgaben eines Qualitätszirkel-Leiters zu qualifizieren. Hierzu lernen Sie die Instrumente und Techniken der Moderation kennen und erfahren, wie Sie Ihre intuitive Wahrnehmung von Gruppenprozessen verbessern und der rationalen Reflexion zugänglich machen können. Sie setzen sich mit dem speziellen Rollenverständnis des Moderators auseinander und trainieren, wie Sie Qualitätszirkel zielorientiert anleiten und die Moderationsmethoden wirksam nutzen können. So können sowohl in der Phase der Gründung als auch bei bereits bestehenden Qualitätszirkeln die Effektivität und Zufriedenheit erhöht werden. Wir vermitteln Ihnen mit theoretischem Input und vielen praktischen Übungen die Grundlagen und Methoden für eine überzeugende und damit auch erfolgreiche Leitung von Qualitätszirkeln.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die einen Qualitätszirkel leiten oder gründen wollen und für die Anerkennung als Moderator noch eine Fortbildung benötigen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Einführung in die Qualitätszirkelarbeit
    • Grundlagen der Kommunikation und Moderation
    • Methoden und Techniken
    • Dokumentation der Qualitätszirkelarbeit
    • Gruppendynamik und Konflikte - der Umgang mit "schwierigen" Teilnehmern
    • Selbstverständnis und Rolle des Moderators

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    17.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Hautkrebs-Screening - Fortbildung für Hausärzte
    Dauer
    8h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 249
    Referenten:

    Dr. med. Bernd Datz
    FA Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Phlebologie

    Dr. med. Michael Datz
    Facharzt für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin, Palliativmedizin

    Termin:
    Sa, 17.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    195 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Hautkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland. Jährlich erkranken bundesweit rund 195.000 Menschen daran, 24.000 davon an dem besonders gefährlichen malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs). Ziel der Früherkennungsmaßnahmen ist es, das maligne Melanom, das Basalzellkarzinom sowie das spinozelluläre Karzinom frühzeitig zu entdecken, da Hautkrebs im Frühstadium im Allgemeinen gut behandelt werden kann.

    Ziele:
    Die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs wurde mit Wirkung zum 1. Juli 2008 in die vertragsärztliche Versorgung aufgenommen. Sie kann im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung auch von Hausärzten erbracht und abgerechnet werden, wenn eine Genehmigung durch die Kassenärztliche Vereinigung vorliegt. Die Genehmigung wird erteilt, wenn die erfolgreiche Teilnahme an einem zertifizierten 8-stündigen Fortbildungsprogramm nachgewiesen wurde. Ziel des Kurses ist es, die erforderlichen Kenntnisse zum Erwerb der Genehmigung zu vermitteln.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle hausärztlich tätigen Fachärzte für Allgemeinmedizin, Fachärzte für Innere Medizin, Praktische Ärzte und Ärzte ohne Gebietsbezeichnung.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Quiz).

    Im Teilnehmerbeitrag sind Fortbildungsmaterialien im Wert von 70,00 Euro enthalten.

    Schwerpunkte:

    • Nutzen und Schaden von Früherkennungsmaßnahmen
    • Kriterien zur Beurteilung von Früherkennungsmaßnahmen
    • Häufigkeit Hautkrebs
    • Programm der Krebsfrüherkennungsuntersuchung, Gesundheitsuntersuchung, frühzeitige Sensibilisierung des Patienten
    • Krankheitsbilder
    • Visuelle und standardisierte Ganzkörperinspektion
    • Dokumentationsmaßnahmen
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    17.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 254
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Cathrin Youssef
    Diabetesassistentin (DDG)

    Termine:
    Sa, 17.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 20.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 135 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Das vorliegende Programm hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten so zu fördern, dass sie Teile der Therapie kompetent durchführen können. Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft).

    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages verpflichtend, für Praxismitarbeiter der Besuch aller Kurstage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    17.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Die erfolgreiche Praxisabgabe
    Dauer
    3h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 63
    Referenten:

    Julia Schenk

    Martin Döhmel
    Rechtsassessor, Niederlassungsberater, KVBW

    Termin:
    Sa, 17.09.2016, 10:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    45 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Sie denken an eine Übergabe Ihrer Praxis? Dann sollten die Weichen für eine reibungslose Praxisnachfolge jetzt richtig gestellt werden. Vom optimalen Abgabezeitpunkt über die Wahl des Nachfolgers bis hin zur Gestaltung der Praxisübertragung gibt es viel zu regeln. Wir helfen Ihnen dabei.

    Ziele:
    In diesem Seminar verdeutlichen wir, wie zukünftige Praxisabgeber ihre berechtigten Interessen als Unternehmer wahren können. Wir zeigen auf, was Sie beachten müssen, damit eine reibungslose Praxisübergabe zulassungs- und privatrechtlich gelingen kann. Sie erfahren, wie der Wert der Praxis oder des Anteils einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) ermittelt wird und erhalten wertvolle Tipps zur zielgerichteten Vorbereitung der Praxisübergabe.

    Zielgruppe:
    Das Seminar wendet sich insbesondere an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die die Übergabe ihrer Praxis oder des Anteils ihrer Berufsausübungsgemeinschaft planen. Es bietet aber auch für Ärzte und Psychotherapeuten interessante Inhalte, die sich mit dem Gedanken beschäftigen, eine Praxis zu übernehmen oder in eine bestehende BAG einzusteigen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Praxisübergabe in offenen und gesperrten Gebieten
    • Nachbesetzungsverfahren
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich mit Darstellung der individuellen Praxisstruktur
    • Ertragswertorientiertes Verfahren der KVBW zur Ermittlung des Praxiswertes mit Beispielen
    • Modalitäten der Praxisübergabe, Vorbereitung, Zeitplan, praktische Tipps zur Nachfolgergewinnung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    20.09.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Alles sauber, oder was? - Hygiene in der Arztpraxis
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 213
    Referenten:

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Marion Dorbath

    Termin:
    Di, 20.09.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die berufsrechtlichen Vorgaben.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen und mit dem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir verdeutlichen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und erläutern, was bei der Erstellung eines Hygieneplans beachtet werden muss. Ferner informieren wir über die verschiedenen Maßnahmen, die im Hygieneplan dokumentiert werden müssen und zeigen Wege bzw. Möglichkeiten auf, wie Sie diese in der eigenen Praxis bestmöglich umsetzen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in die geltenden Hygienevorschriften. Für Praxen, die Medizinprodukte aufbereiten, bieten wir ergänzend den "Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten" an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen zur Händehygiene.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Reinigung und Desinfektion
    • - Spezielle Hygienemaßnahmen
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung von Arztpraxen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    21.09.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 92
    Referent:

    Yvonne Ford
    Amerikanerin, Bachelor of Arts, Leiterin Centre for Communication in Health Care

    Termin:
    Mi, 21.09.2016, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Sie haben bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber allgemein und Sie benötigen fachspezifische Ausdrücke? Möchten Sie im Umgang mit englischsprachigen Patienten verbal sicherer und souveräner agieren können? Wir helfen Ihnen, Ihre diesbezüglichen Fertigkeiten zu verbessern.

    Ziele:
    In diesem Seminar statten wir Sie mit den notwendigen Sprachmitteln aus, die Sie für einen guten Patientenumgang in einer Arztpraxis mit Englisch sprechenden Patienten brauchen. Wir helfen Ihnen, Ihre allgemeinen und fachbezogenen Englischkenntnisse zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz zu erweitern. Sie lernen Fragen, die Sie beim Erstkontakt stellen können und Begriffe für Symptome und Beschwerden sowie für Körperteile und -funktionen. Wir stellen Ihnen gängige Redewendungen vor, um Patienten über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen zu erklären. In praktischen Übungen lernen Sie, Patientendaten zu erfragen, Termine zu vereinbaren und den Anlass des Arztbesuches zu erfahren.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen möchten. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren, ausgeben und ändern
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Verabredung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    21.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    EBM für Einsteiger - Facharztpraxen
    Dauer
    5h
    Punkte
    6
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 07
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 21.09.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Anwendung der Gebührenordnung für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen zu erleichtern. Hierzu vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) und erläutern dessen Aufbau und Handhabung. Darüber hinaus informieren wir über den Leistungsinhalt der häufigsten Abrechnungsziffern bei Haus- bzw. Fachärzten und erklären die Abrechnungssystematik anhand vieler praxisrelevanter Beispiele.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die in die EBM-Abrechnung für Kassenpatienten einsteigen wollen. Er eignet sich darüber hinaus für alle Auszubildenden als wertvolle Ergänzung der Inhalte, die an den Berufsschulen zur Leistungsabrechnung vermittelt werden.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der unterschiedlichen Abrechnungsbestimmungen bieten wir separate Termine für Haus- / Kinderarztpraxen und Facharztpraxen an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM)
    • Erstellung der Abrechnung (einschließlich Online-Abrechnung)
    • Abrechnungsbeispiele
    • Tipps zur Fehlervermeidung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    21.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Fit am Empfang: Der erste Eindruck zählt
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 164
    Referent:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 21.09.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Mitarbeiter am Empfang sind oftmals die ersten Kontaktpersonen für Patienten. Sie sind das Aushängeschild der Praxis und Spiegelbild des Unternehmens. Möchten Sie, dass der Patient gleich von der ersten Begegnung an einen überzeugenden Eindruck von Ihnen und der Praxis gewinnt?

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, wie wichtig die Mitarbeiter am Empfang sind und wie Sie in jeder Situation kundenfreundlich und hilfsbereit auftreten können. Von der professionellen Konversation bis hin zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung lernen Sie, einen positiven Eindruck von sich und der Praxis zu vermitteln. Dieses motivierende Training macht alle fit, die täglich persönlichen Umgang mit Patienten haben und darin sicherer und souveräner werden wollen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis, die als wichtige Kontaktperson am Empfang arbeiten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Empfang - das Spiegelbild der Praxis
    • Wie sieht ein professioneller, dynamischer erster Eindruck aus? - Aussehen, Haltung, Körpersprache
    • Die Bedeutung des Empfangs
    • Was erwarten Besucher und welche Eigenschaften zeichnen gute Mitarbeiter am Empfang aus?
    • Kommunikation mit anspruchsvollen Kunden und der souveräne Umgang in Stresssituationen
    • Wie wichtig sind Blickkontakt und aktives Zuhören?
    • Wie Sie auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
    • Wer sind unsere Kunden? Moderne Umgangsformen
    • Kriterien zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    22.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    25
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 237
    Referent:

    Christine Otto

    Termine:
    Do, 22.09.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Fr, 23.09.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Sa, 24.09.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    260 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    gemäß § 4 Abs. 4 i. V. m. § 3 Abs. 2 MPBetreibV

    Ziele:
    Der Gesetzgeber stellt an die Aufbereitung von Medizinprodukten hohe Anforderungen. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die Sachkenntnis im Sinne der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und damit die Qualifikation für eine sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens)Test nachzuweisen. Den Test finden Sie auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV unter: http://www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/.

    Ein Besuch des Sachkundekurses ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Sachkundekurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Kursteilnahme.

    Wichtiger Hinweis:
    Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen reichen bitte zusätzlich das Zertifikat über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie ein. Der Sachkundekurs ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtsquellen, Verordnungen, betriebliche Anweisungen und Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten sowie betriebliche Anforderungen als Voraussetzung zur Aufbereitung
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle bei der Aufbereitung
    • Packen und Verpacken von Medizinprodukten
    • Sterilisation und Freigabe

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    23.09.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Verordnung von Sprechstundenbedarf ohne Stolperfallen und Regressgefahr
    Dauer
    2.5h
    Punkte
    3
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 48
    Referent:

    Monica Sorum-Kleffmann
    Candidata Magisterii, Sachgebietsleiterin, KVBW

    Termin:
    Fr, 23.09.2016, 15:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    45 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Bei der Verordnung von Sprechstundenbedarf gibt es Vieles zu beachten. Verträge, Richtlinien und Gesetze ziehen klare Schranken und sorgen immer wieder für Stolperfallen.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Hindernisse sicher umgehen und Regresse zuverlässig vermeiden können. Anhand vieler praktischer Beispiele erfahren Sie, wann und in welcher Form Sprechstundenbedarf zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden kann, was zur Grundausstattung einer Praxis gehört und auf welche Weise die Ersatzbeschaffung erfolgt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beachtet werden muss, um die Praxis wirksam vor Regressen zu schützen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Sprechstundenbedarf festigen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Sprechstundenbedarfskonformität
    • Grundausstattung und Ersatzbeschaffung
    • Die richtige Verordnung
    • Das Wirtschaftlichkeitsgebot
    • Sachlich-rechnerische Richtigstellung
    • Frühwarnsysteme

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    23.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Basiskurs Qualitätsmanagement
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    18
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 195
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Termine:
    Fr, 23.09.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 24.09.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    205 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Unser Basiskurs ist nach dem Schulungscurriculum der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufgebaut und dient als Einstieg in das Qualitätsmanagement (QM) sowie in das Modell "QEP" (Qualität und Entwicklung in Praxen) der KBV. "QEP" wurde speziell für den ambulanten Bereich entwickelt und deckt alle Inhalte ab, die der Gemeinsame Bundesausschuss in seiner QM-Richtlinie von den niedergelassenen Vertragsärzten und Vertragspsychotherapeuten verpflichtend fordert.

    Ziele:
    In unserem Basiskurs machen wir Sie mit QEP und den wichtigsten Begriffen und Grundlagen des QM vertraut. Sie lernen verschiedene QM-Instrumente und deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis kennen. Darüber hinaus zeigen wir, wie Sie Qualitätsziele erarbeiten, Arbeitsabläufe dokumentieren sowie Verbesserungspotenziale erkennen und gezielt angehen können.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten (mit Praxisteam) und Mitarbeiter in der Praxis.

    Neben dem QEP-Qualitätszielkatalog, der Bestandteil der Seminarunterlagen ist, können Sie im Basiskurs auch das QEP-Manual (gegen einen Aufpreis auf den Teilnehmerbeitrag) erhalten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Qualitätsmanagement - was man weiß oder wissen sollte
    • Der PDCA-Zyklus
    • Das QEP-Modell der KBV: Ziele und Charakteristika
    • Aufbau und Gliederung des QEP-Qualitätszielkatalogs
    • Das Selbst- und Fremdbewertungsverfahren nach QEP
    • Praxisphilosophie und -leitbild
    • Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Checklisten
    • Organisation und Durchführung von Teambesprechungen
    • Qualitätsentwicklung und -verbesserung praktizieren und täglich nutzen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    24.09.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 256
    Referenten:

    Ulrike Zipfel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Werner Knisel
    Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie, Diabetologe (DDG)

    Termine:
    Sa, 24.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 27.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 135 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Ziele:
    Das vorliegende Programm hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten so zu fördern, dass sie Teile der Therapie kompetent durchführen können. Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft).

    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages verpflichtend, für Praxismitarbeiter der Besuch aller Kurstage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    24.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Wiederbelebende Sofortmaßnahmen
    Dauer
    7h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 121
    Referent:

    Dr. med. Karl Heinz Bayer
    Facharzt für Allgemeinmedizin, leitender Notarzt, DRK-Sanitätsausbilder

    Termin:
    Sa, 24.09.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    115 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Notfallsituationen gehören nicht zur täglichen Arbeitsroutine einer Praxis und erfordern besondere Fachkenntnisse des gesamten Teams. Dieses Seminar beschäftigt sich exklusiv mit Techniken der Erstversorgung. Es hat zum Ziel, ein Mehr an Sicherheit im Umgang mit Notfällen zu erreichen und die Zusammenarbeit in solchen Situationen zu schulen. Im Vordergrund stehen daher praktische Übungen und Handgriffe. Die Kontaktaufnahme, Befunderhebung und -beurteilung, Transport- und Lagerungstechniken sowie Beatmung, Herzmassage und Defibrillation werden trainiert. Das Training erfolgt mit allen derzeit gängigen Beatmungs- und Intubationsgeräten.

    Um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen, werden die Sofortmaßnahmen gegenseitig, in der Gruppe und an Trainingspuppen geübt. Dies hilft Ihnen dabei, Ängste vor Notfällen abzubauen und die Sicherheit bei der Durchführung wiederbelebender Sofortmaßnahmen zu erhöhen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse erwerben oder ihre Kenntnisse im Umgang mit medizinischen Notfällen auffrischen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der Besonderheiten bei der Behandlung von Kindern bieten wir neben dem Kurs "Wiederbelebende Sofortmaßnahmen" einen eigenen Kurs "Erste Hilfe am Kind" an.

    Es besteht die Möglichkeit, im Seminar einen einfachen Beatmungsbeutel gegen Aufpreis auf den Teilnehmerbeitrag zu beziehen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen

    Schwerpunkte:

    • Rettung
    • Lagerungstechniken
    • Beatmung
    • Beatmung mit Ambu-Beutel
    • Herzmassage
    • Intubationstechnik
    • Umgang mit einem Defibrillator
    • Medikamente für Intubation und Notfallkoffer

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    24.09.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Starterseminar für neu niedergelassene Ärzte
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 286
    Referenten:

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin,SP Pneumologie

    Dr. med. Norbert Metke
    Facharzt für Orthopädie u. Unfallchirurgie, Vorstandsvorsitzender der KVBW

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Sa, 24.09.2016, 09:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Mit dem Schritt in die Freiberuflichkeit kommen auf den niedergelassenen Vertragsarzt und Vertragspsychotherapeuten eine ganze Reihe neuer Aufgaben zu. Neben der Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben und vertraglicher Regelungen gilt es, das Unternehmen Praxis erfolgreich in die Zukunft zu leiten.

    Ziele:
    In dieser Veranstaltung führen wir Sie in die wichtigsten Themen der vertragsärztlichen Tätigkeit ein - angefangen bei der Abrechnung über die ICD-10-Codierung bis hin zur Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln. Wir vermitteln Ihnen wertvolles Basiswissen, informieren über das vielfältige Service- und Beratungsangebot der KVBW und helfen Ihnen beim sicheren Einstieg in den Praxisalltag.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte, die sich in eigener Praxis neu niedergelassen haben. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir ein eigenes Starterseminar an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Die KV Baden-Württemberg
    • Liquidität in der Praxis - Abschlagszahlungen
    • Codierung des Leistungsgeschehens mit ICD-10
    • Abrechnung erstellen
    • Honorarverteilung / Abrechnungsunterlagen
    • Genehmigungspflichtige Leistungen
    • Vertretung, Kooperationen und Anstellung
    • Einführung in die Arznei-, Heil- und Hilfsmittelverordnung inkl. Richtgrößen und Prüfung
    • Verordnung von Sprechstundenbedarf
    • Das Beratungsangebot von A bis Z

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    24.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Wundmanagement / effektive Wundversorgung in der Praxis
    Dauer
    8h
    Punkte
    11
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 129
    Referenten:

    Sonja Weh
    Krankenschwester, Zertifizierte Wundmanagerin, Gefäßassistentin (DGG)

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Sa, 24.09.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Chronische Wunden bedeuten eine erhebliche Minderung der Lebensqualität der Patienten und sowohl eine qualitative als auch wirtschaftliche Herausforderung für die ärztliche Praxis. Wie können chronische Wunden in der Praxis am effektivsten behandelt werden? Welche Möglichkeiten der Versorgung gibt es? Ist die moderne Wundversorgung auch wirtschaftlich? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das Seminar. Als Ergänzung zum theoretischen Teil werden Fälle aus der Praxis besprochen und das Thema Kompressionsverbände anhand von Übungen vertieft.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Hausärzte, interessierte Fachärzte und medizinisch erfahrene Praxismitarbeiter.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Infektionsschutz-/ Medizinproduktegesetz
    • Anordnung, Durchführung, Organisation
    • Chronische Wunden, Pathophysiologie, Ulcus cruris, Dekubitus, Diabetischer Fuß
    • Klinischer Befund
    • Diagnostik: Venöse Insuffizienz, pAVK, Polyneuropathie
    • Therapie: Risikofaktoren, Druckentlastung, Chirurgie
    • Kompression: Fehler, Grundlagen, Verbände, Strümpfe
    • Lokaltherapie chronischer Wunden: Materialkunde, Exsudatmanagement
    • Verordnungsmanagement

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    24.09.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Onkologie-Fachtag für Praxispersonal
    Dauer
    4.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 293
    Referenten:

    Barbara Herzog

    Kathrin Bezold

    Dipl.-Psych. Dipl.-Biol. Stefan Zettl
    Psychologischer Psychotherapeut

    Termin:
    Sa, 24.09.2016, 10:00 - 14:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    (onkologische Jahresfortbildung)

    Ziele:
    Die onkologische Jahresfortbildung für Helferinnen aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung teilnehmen, hat in Baden-Württemberg langjährige Tradition. Sie bietet dem onkologischen Praxispersonal eine hochwertige Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Onkologie unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der medizinischen Wissenschaft zu vertiefen und dieses Wissen dann gezielt im Praxisalltag anzuwenden. Die Fortbildungsinhalte wechseln jährlich.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an medizinisches Fachpersonal aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung (Anlage 7 zum Bundesmantelvertrag) teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Umgang mit schwierigen Patienten
    • Krebsregister Baden-Württemberg
    • Selbsthilfe und Informations- und Kontaktstellen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    27.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Patientenrechte im Alltag - mit Qualitätsmanagement zu mehr Sicherheit
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 193
    Referent:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Di, 27.09.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Was bisher über Gesetzesbücher und Urteile weit verstreut war, ist zwischenzeitlich in einem gebündelt: die Patientenrechte. Mit dem am 26. Februar 2013 in Kraft getretenen Patientenrechtegesetz wurden die Rechte und Pflichten der Patienten im Behandlungsverhältnis zusammenfassend geregelt. Es bildet die rechtliche Grundlage für die Arzt-Patienten-Beziehung. Wichtige Aspekte wie die Informationspflicht des Arztes, die Dokumentation der Behandlung und die Einsicht in die Patientenakte wurden darin verbindlich festgelegt. Zudem wurde der Behandlungsvertrag im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) ausdrücklich verankert. Was dies jedoch konkret bedeutet, wirft im Praxisalltag oft Fragen auf.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, welche Anforderungen sich aus den neuen Gesetzesregelungen für Sie ergeben und wie Sie diese in Ihre Praxisabläufe und in Ihr Qualitätsmanagement integrieren können. Dabei gehen wir auch auf Aspekte des Risikomanagements ein und verdeutlichen den richtigen Umgang mit den neuen Einsichtsrechten der Patienten. Sie lernen, auf was Sie bei der Dokumentation in der Patientenakte achten sollten und wie Sie mit Einwilligungen und Einverständniserklärungen sinnvoll umgehen können. Darüber hinaus erhalten Sie praktische Tipps zur Gestaltung geeigneter Arbeitsanweisungen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Ärzte und Psychotherapeuten sowie an alle Mitarbeiter mit Führungsverantwortung in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Wichtige Haupt- und Nebenpflichten für die Arztpraxis
    • Wie kann eine gute Patientenaufklärung durchgeführt werden?
    • Dokumentation in der Patientenakte - was ist wichtig?
    • Einwilligung und Einverständniserklärungen
    • Umgang mit den neuen Einsichtsrechten der Patienten
    • Erstellung entsprechender Arbeitsanweisungen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    27.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Ruhe bewahren - Beschwerdemanagement im Praxisalltag
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 180
    Referent:

    Henriette Krauth
    Praxismanagerin (ZFA), QEP®-Trainerin

    Termin:
    Di, 27.09.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Manchmal scheint es so, als müsse der Mitarbeiter in der Praxis mit mindestens drei Bällen gleichzeitig jonglieren können: Er soll den Chef unterstützen, das Team entlasten und die Patienten empfangen. Und immer gilt: Freundlich bleiben und Engagement zeigen! Manchmal fällt aber gerade das schwer, vor allem dann, wenn es zu Beschwerden über die Praxis oder zur Kritik an der eigenen Person kommt. Was dann? Zähne zusammenbeißen und durch oder was kann ich noch tun?

    Ziele:
    In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie in schwierigen Situationen gelassen bleiben und mit Patientenbeschwerden souverän umgehen können. Wir helfen Ihnen zu verstehen, was Sie "auf die Palme bringt" und unterstützen Sie beim strukturierten Umgang mit Beschwerden und der Aufnahme geeigneter Regelungen in Ihr Qualitätsmanagement. Sie profitieren vom Informations- und Erfahrungsaustausch der Teilnehmer und üben anhand von Beispielen die Umsetzung für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich primär an alle Mitarbeiter in der Praxis. Gerne können auch Ärzte und Psychotherapeuten am Kurs teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Leise bis zehn zählen: Möglichkeiten, mit "schwierigen" Patienten umzugehen
    • Hilfreiche Tipps zur souveränen Kommunikation
    • Die emotionale Betroffenheit: Was kann ich gegen meinen eigenen Ärger tun?
    • Beschwerden als Chance zur Weiterentwicklung
    • Die Verankerung des Beschwerdemanagements im Praxisalltag

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    28.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Disease-Management-Programme (DMP) - weiterführende Fortbildungsangebote für Ärzte
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 270
    Referenten:

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin,SP Pneumologie

    Dr. med. Norbert Smetak
    FA Innere Medizin,SP Kardiologie

    Dr. med. Wolfgang Stütz
    FA Innere Medizin, Diabetologie

    Termin:
    Mi, 28.09.2016, 14:30 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    80 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, die Behandlung chronischer Erkrankungen zu unterstützen und deren Durchführung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse zu gewährleisten. In der Regel sehen die DMP-Vereinbarungen für den Arzt mindestens einmal jährlich die Teilnahme an einer themenspezifischen Fortbildung vor.

    Ziele:
    Mit dieser Veranstaltung schaffen wir eine geeignete Fortbildungsmöglichkeit für den Arzt. Dabei behandeln wir aktuelle Fortbildungsinhalte gleich mehrerer DMP-Vereinbarungen in einem Kurs. Über eine Teilnahme können Sie somit Ihrer regelmäßigen Fortbildungsverpflichtung zu den DMP-Programmen Diabetes mellitus Typ 2, Asthma / COPD und Koronare Herzkrankheit (KHK) nachkommen. Die Veranstaltungen werden als Fortbildungsnachweise für die genannten DMP-Vereinbarungen anerkannt.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an alle Hausärzte, die an der Vereinbarung zu den entsprechenden DMP-Programmen in der ersten Versorgungsebene teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Neue Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Typ 2-Diabetikern
    • Das Diabetische Fußsyndrom
    • Luftschadstoffe - Auswirkungen auf Asthmatiker und COPD-Patienten
    • DMP-Feedbackbericht
    • Koronare Herzkrankheit: Behandlungs- und Verordnungsmöglichkeiten bei Hypertonie-Patienten
    • Fragerunde rund um das Thema DMP

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    28.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Disease-Management-Programme (DMP) - weiterführende Fortbildungsangebote für Mitarbeiter
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 271
    Referent:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Mi, 28.09.2016, 14:30 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    80 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, die Behandlung chronischer Erkrankungen zu unterstützen und deren Durchführung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse zu gewährleisten.

    Ziele:
    Mit dieser Veranstaltung unterstützen wir Medizinische Fachangestellte bei der täglichen DMP-Dokumentation und der Betreuung von DMP-Patienten in der Praxis.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an alle Mitarbeiter hausärztlicher Praxen, die an der Vereinbarung zu den entsprechenden DMP-Programmen in der ersten Versorgungsebene teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Praxiskommunikation:
    • - Umgang mit schwierigen Patienten
    • - Patientenbindung leicht gemacht
    • Tipps zur Ernährungsberatung von Typ 2-Diabetikern
    • Luftschadstoffe - Auswirkungen auf Asthmatiker und COPD-Patienten
    • DMP-Feedbackbericht
    • Fragerunde rund um das Thema DMP

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    28.09.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    EBM-Workshop für Facharztpraxen - Orthopäden
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 18
    Referenten:

    Cornelia Mühlmann
    Präsenzberaterin, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 28.09.2016, 15:00 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Die Abrechnung nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gehört zu den wichtigsten Verwaltungsaufgaben im Praxisalltag. Viele Mitarbeiter verfügen über gute Grundkenntnisse in der Anwendung des EBM. Aufgrund der hohen Komplexität der Gebührenordnung bestehen aber oftmals Unsicherheiten, ob alle Bestimmungen richtig umgesetzt werden und die aktuellen Änderungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen komplett berücksichtigt sind.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihre Kenntnisse in der Anwendung des EBM zu festigen und zu vertiefen. Hierzu vermitteln wir Ihnen in praktischen Übungen aktuelles und abrechnungsrelevantes Wissen. Wir helfen im Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen des EBM und geben Auskunft zu wichtigen Neuerungen. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen des EBM und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre Abrechnung künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Wir bieten unseren Workshop für verschiedene Fachgruppen an. Sowohl Ärzte als auch Mitarbeiter der entsprechenden Facharztpraxen können daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Neuerungen in der Honorierung fachärztlicher Leistungen
    • Aktuelles aus dem fachärztlichen Versorgungsbereich
    • Aktuelle Änderungen der Gebührenordnung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Erläuterung des EBM anhand von Beispielen
    • Besonderheiten bei Selektivvertragspatienten
    • Individuelle Fragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    28.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    GOÄ für Einsteiger
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 27
    Referent:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Termin:
    Mi, 28.09.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Die Abrechnung privatärztlicher Leistungen erfolgt anhand der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Damit sie in der Arztpraxis korrekt durchgeführt werden kann, ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter die Grundlagen der GOÄ kennen und richtig anwenden können.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen den Einstieg in die Abrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu erleichtern. Hierzu erläutern wir die korrekte Anwendung der GOÄ und helfen Ihnen dabei, Honorarverluste bei der Privatabrechnung zuverlässig zu vermeiden. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse in der Privatabrechnung nach GOÄ erlangen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtsgrundlagen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
    • Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung
    • Gesprächsziffern, Visiten und Besuche
    • Zuschläge A-K
    • Laborkapitel
    • Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • Rechnungslegung und Zahlungsverkehr

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    28.09.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Schenken und vererben - aber richtig!
    Dauer
    3h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 78
    Referenten:

    Frank Brandtstädter
    Dipl.-Kfm., Master of Business Administration (MBA), Certified Financial Planner (CFP), Certified Estate Planner (CEP), apoFinanz

    Lucia Motte
    Rechtsanwältin

    Termin:
    Mi, 28.09.2016, 17:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Die Weitergabe eigenen Besitzes ist jedem Menschen vorgegeben. Je mehr Besitz zu Lebzeiten angesammelt wurde, desto wichtiger ist eine ausgereifte familien- und sachgerechte Lösung. Ebenso wichtig ist es, zur Absicherung von Person und Vermögen, sich noch zu Lebzeiten um eine durchdachte Vollmacht und eine umsetzbare Patientenverfügung zu kümmern.

    Ziele:
    Werden keine individuellen Maßnahmen in Form von Testamenten, Erbverträgen oder Stiftungen getroffen, greift nach dem Tod die gesetzliche Erbfolge. Die gesetzlichen Regelungen werden der individuellen Situation aber meist nicht gerecht. Besondere Versorgungsüberlegungen verlangen nach individuellen Lösungen. Oftmals empfiehlt es sich auch, die Möglichkeit der "vorweg genommenen Erbfolge" auszuschöpfen und durch die Inanspruchnahme von Freibeträgen Erbschaftssteuer zu sparen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie die Chancen des Erbschaftssteuerrechts erfolgreich nutzen und dessen Risiken wirksam umgehen können. Darüber hinaus erläutern wir, welche Verfügungen im Rahmen von Vorsorgedokumenten zur General- und Vorsorgevollmacht sowie zur Patientenverfügung denkbar sind. Hier gilt es Vieles zu beachten. Dieses Seminar vermittelt hilfreiche Ansätze für eine bestmögliche individuelle Lösung.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten, die mehr über die individuellen Gestaltungsspielräume des Schenkens, Vererbens und der Vorsorge erfahren wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Optimale steuerliche und rechtliche Testamentsgestaltung (Musterformulierungen)
    • Ehegattentestamente auf dem Prüfstand
    • Das gesetzliche Erbrecht
    • Testamentsvollstreckung - Erbauseinandersetzung
    • Vorweg genommene Erbfolge
    • General- und Vorsorgevollmacht
    • Patientenverfügung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    29.09.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Fachkraft für Impfmanagement
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 148
    Referent:

    Dr. med. Martina Bregler

    Termine:
    Do, 29.09.2016, 09:00 - 18:00 Uhr
    Do, 20.10.2016, 09:00 - 18:00 Uhr
    Do, 10.11.2016, 09:00 - 18:00 Uhr
    Ort:

    Bezirksärztekammer Nordwürttemberg
    Jahnstraße 5
    70597 Stuttgart

    Kosten:
    240 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Schutzimpfungen gehören zu den effektivsten Präventionsmaßnahmen in der Medizin. Für einen ausreichenden Impfschutz zu sorgen, ist daher eine wichtige Aufgabe des Arztes. Viele Tätigkeiten, die im Rahmen der Erbringung von Impfleistungen anfallen, kann der Arzt an qualifizierte Praxismitarbeiter delegieren. Neben der zeitlichen Entlastung kann es für den Arzt auch wirtschaftlich attraktiv sein, das Impfmanagement in der Praxis zu fördern.

    Ziele:
    Als Fachkraft für Impfmanagement erlangen Sie die nötige Qualifikation, um den Arzt beim Impfen zu unterstützen - vom ersten Blick ins Impfbuch am Empfang bis hin zur späteren Abrechnung der Impfleistung. Sie erwerben vertiefte Kenntnisse der medizinischen Grundlagen von Schutzimpfungen und setzen sich detailliert mit den Empfehlungen der STIKO auseinander. Zudem erweitern Sie Ihre Fertigkeiten, um das Impfmanagement in Ihrer Praxis weitgehend eigenständig zu organisieren. Dazu zählen neben der Kommunikation mit den Patienten auch die Abrechnung von Impfleistungen und der Bezug sowie die Lagerung von Impfstoffen. In Best-Practice-Fallstudien werden Sie schließlich trainieren, wie Sie Ihr neues Wissen im Praxisalltag anwenden können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an nichtärztliche Mitarbeiter in der Praxis (keine Auszubildenden), die mehr über Grundlagen, Management und Praxis des Impfens wissen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Fortbildung umfasst insgesamt 40 Unterrichtseinheiten (UE) und endet mit einer schriftlichen (Multiple-Choice-)Prüfung. 30 UE sind als Präsenzunterricht konzipiert, die restlichen 10 UE finden in Form einer Selbstlernphase statt, in welcher die Teilnehmer eine kurze Hausarbeit erstellen. Ein Zertifikat zur Fachkraft für Impfmanagement wird nach bestandener Prüfung erteilt.

    Die Fachkraft für Impfmanagement ist als Wahlteil auf die Fortbildung zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung mit 40 UE anrechenbar.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Bezirksärztekammer Nordwürttemberg und des Verbandes medizinischer Fachberufe e.V. durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Hausarbeit und Prüfung.

    Schwerpunkte:

    • Empfehlungen der STIKO
    • Einführung in die Immunologie des Impfens
    • Kontrolle des Impfstatus und Recall-System
    • Kommunikation und Motivation im Patientengespräch
    • Durchführung von Impfungen
    • Lagerung von Impfstoffen und Kühlschrankmanagement
    • Abrechnung und Delegation von Impfleistungen
    • Best Practice des Impfmanagements

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    01.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Belastete Familien brauchen Frühe Hilfen
    Dauer
    7h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 295
    Referenten:

    Roland Müller

    Sigrun Häußermann

    Termin:
    Sa, 01.10.2016, 09:30 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Fortbildung für die Fallfindung und motivierende Beratung in der ärztlichen / psychotherapeutischen Praxis

    Haben Sie bei manchen Familien und Kindern in Ihrer Praxis ein ungutes Gefühl? Nehmen Sie hin und wieder Patienten in Gedanken mit nach Hause? Wüssten Sie gerne, wie Sie diesen Familien helfen können?

    Sie sind als Arzt und Psychotherapeut oft die erste und einzige Anlaufstelle für psychosozial belastete Schwangere und Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Um diesen Familien weiterzuhelfen und um sich selbst zu entlasten ist es notwenig und förderlich, Unterstützung aus dem Bereich der Jugendhilfe / Frühe Hilfen zu vermitteln.

    Genau hier setzt unsere Fortbildung an.

    - Wie erkenne ich, dass eine Familie psychosozialen Unterstützungsbedarf hat?
    - Wie spreche ich mögliche Belastungen an und motiviere zur Hilfeannahme?
    - Wie kann ich vorgehen, damit der Übergang vom Gesundheitswesen in die Jugendhilfe besser gelingt?

    Anhand von allgemeinen Informationen zum Thema, Fallbeispielen und reflexiver Verfahren lernen Sie, Fälle in Ihrer Praxis besser zu erkennen und Hilfebedarf anzusprechen. Sowohl für die Fallfindung als auch für die motivierende Beratung wurden Module entwickelt, die Ihr Vorgehen im konkreten Fall unterstützen sollen. Die Module werden vorgestellt und deren Umsetzung in Kleingruppen geübt.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist neben dem Besuch eines interdisziplinären Qualitätszirkels Frühe Hilfen Voraussetzung zur Teilnahme an der Vereinbarung Frühe Hilfen mit dem BKK Landesverband Süd und den Kommunalen Spitzenverbänden in Baden-Württemberg.

    Schwerpunkte:

    • Was bedeuten Frühe Hilfen für die vertragsärztliche Arbeit?
    • Identifikation von Familien in besonders belastenden Situationen:
    • Einschätzung von psychosozialem Unterstützungsbedarf - Beobachtungen aus der pädiatrischen Praxis
    • Arbeit mit dem Instrument "Identifikation von Familien in besonders belastenden Situationen" in Kleingruppen
    • Das motivierende Elterngespräch in der Vertragsarztpraxis

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    04.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Datenschutz in der Praxis
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 225
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 04.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Datenschutz hat in der Praxis einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird. Auch das Qualitätsmanagement stellt hohe Ansprüche an den Datenschutz.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus geben wir organisatorische Tipps zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten, Qualitätsbeauftragte und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    05.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 90
    Referent:

    Yvonne Ford
    Amerikanerin, Bachelor of Arts, Leiterin Centre for Communication in Health Care

    Termin:
    Mi, 05.10.2016, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Sie haben bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber allgemein und Sie benötigen fachspezifische Ausdrücke? Möchten Sie im Umgang mit englischsprachigen Patienten verbal sicherer und souveräner agieren können? Wir helfen Ihnen, Ihre diesbezüglichen Fertigkeiten zu verbessern.

    Ziele:
    In diesem Seminar statten wir Sie mit den notwendigen Sprachmitteln aus, die Sie für einen guten Patientenumgang in einer Arztpraxis mit Englisch sprechenden Patienten brauchen. Wir helfen Ihnen, Ihre allgemeinen und fachbezogenen Englischkenntnisse zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz zu erweitern. Sie lernen Fragen, die Sie beim Erstkontakt stellen können und Begriffe für Symptome und Beschwerden sowie für Körperteile und -funktionen. Wir stellen Ihnen gängige Redewendungen vor, um Patienten über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen zu erklären. In praktischen Übungen lernen Sie, Patientendaten zu erfragen, Termine zu vereinbaren und den Anlass des Arztbesuches zu erfahren.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen möchten. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren, ausgeben und ändern
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Verabredung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    05.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    EBM für Einsteiger - Haus- und Kinderarztpraxen
    Dauer
    5h
    Punkte
    6
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 09
    Referenten:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxisberaterin

    Cornelia Mühlmann
    Präsenzberaterin, KVBW

    Termin:
    Mi, 05.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Anwendung des Abrechnungssystems für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen zu erleichtern. Hierzu vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) und erläutern dessen Aufbau und Handhabung. Darüber hinaus informieren wir über den Leistungsinhalt der häufigsten Abrechnungsziffern bei Hausärzten und erklären die Abrechnungssystematik anhand vieler praxisrelevanter Beispiele.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die in die EBM-Abrechnung für Kassenpatienten einsteigen wollen. Er eignet sich darüber hinaus für alle Auszubildenden als wertvolle Ergänzung der Inhalte, die an den Berufsschulen zur Leistungsabrechnung vermittelt werden.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der unterschiedlichen Abrechnungsbestimmungen bieten wir separate Termine für Haus- / Kinderarztpraxen und Facharztpraxen an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM)
    • Erstellung der Abrechnung (einschließlich Online-Abrechnung)
    • Abrechnungsbeispiele
    • Tipps zur Fehlervermeidung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    05.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Rechtliche Fallstricke im Praxisalltag
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 68
    Referent:

    RA Dipl.-Betrw. Theo Sander
    Fachanwalt für Steuerrecht, Tätigkeitsschwerpunkt Arzt- und Zahnarztrecht

    Termin:
    Mi, 05.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Rechtliche Fallstricke lauern überall im Praxisalltag: Komplexe Verträge, Absprachen mit Partnern, aber auch das Arbeitsrecht sowie der Patientenkontakt halten Fußangeln und Fallstricke für den niedergelassenen Vertragsarzt und Vertragspsychotherapeuten bereit. Wissen Sie, wie Sie den unterschiedlichen Fallstricken zu jeder Zeit wirksam begegnen können?

    Ziele:
    Dieses Seminar unterstützt Sie dabei. Sie lernen, rechtliche Fallstricke frühzeitig zu erkennen und erfahren, wie Sie diese erfolgreich umgehen können. Wir weisen Ihnen den sicheren Weg durch den Paragraphen-Dschungel und verschaffen Ihnen wieder mehr Zeit für Ihre eigentliche Aufgabe - die Patientenversorgung.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in eigener Praxis.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Der Arzt als Arbeitgeber
    • Praxis und Patient
    • Vertragsgestaltung in der Praxis
    • Praxis und Familie

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    05.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    GOÄ für Fortgeschrittene
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 31
    Referent:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Termin:
    Mi, 05.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Eine sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und verfügen über ein gutes Basiswissen, was den Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung anbelangt. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt und die Möglichkeiten der Privatabrechnung umfassend ausgeschöpft werden.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit der Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • UV-GOÄ: Grundlagen, Abgrenzung zur GOÄ, wichtige Ziffern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    05.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 97
    Referent:

    Dipl.-Psych. Katharina Hartig
    Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 05.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiger Marketingfaktor für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus geben wir wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurz halten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    05.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    EBM-Workshop für Hausarztpraxen
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 13
    Referenten:

    Diplom-Verwaltungswirt (FH) Jörg Armbruster
    Gruppenleiter Abrechnung, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 05.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    In der Praxis beschäftigen Sie sich täglich mit zahlreichen Fragen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM). Die richtige und sachgerechte Anwendung des EBM setzt fundierte Kenntnisse der Abrechnungsbestimmungen voraus. Viele Mitarbeiter in der Praxis verfügen über ein gutes Basiswissen. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt werden und die neuesten Änderungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen berücksichtigt sind.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen aktuelles und abrechnungsrelevantes Wissen im hausärztlichen Bereich zu vermitteln. Wir helfen Ihnen im Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen des EBM und geben Auskunft zu wichtigen Neuerungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen des EBM und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre Abrechnung vertragsärztlicher Leistungen künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle hausärztlich tätigen Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Abrechnungswissen aktualisieren oder erweitern wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelles aus der hausärztlichen Abrechnung
    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Abrechnungsmöglichkeiten der prä- und postoperativen Leistungserbringung
    • Förderung von kooperativen Behandlungsformen
    • Besonderheiten bei HzV-Patienten in der vertragsärztlichen Abrechnung
    • Individuelle Fragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    06.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Konflikte souverän meistern - damit die Stimmung stimmt
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 183
    Referent:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Do, 06.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Konflikte sind vermeidbar, wenn die Zusammenarbeit im Team von Offenheit, Kollegialität, Wertschätzung und Vertrauen geprägt ist. Doch häufig werden Konflikte so lange verdrängt, bis Problemsituationen eskalieren. Das muss nicht sein.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, woran Sie erkennen, dass etwas nicht stimmt und welche Lösungs- und Gesprächsansätze hier am besten greifen. Dazu gehört auch die richtige Einschätzung der Teammitglieder - ihrer Stärken und Fähigkeiten, ihrer Persönlichkeit, ihrer Sichtweisen und ihres Kommunikationsstils. Ebenso wichtig ist die richtige Form, wertschätzend miteinander umzugehen, sich gegenseitig zu loben und konstruktiv zu kritisieren. Gemeinsam mit Ihnen beleuchten wir konkrete Fallbeispiele, entwickeln optimale Vorgehensweisen und üben die Umsetzung für die Praxis. Sie erfahren, wie Sie Konflikte im Alltag souverän meistern und damit die Qualität Ihrer Arbeit und die Stimmung im Team spürbar verbessern können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Überzeugend argumentieren und Verbesserungen durchsetzen
    • Veränderungen motivierend vermitteln
    • Verantwortungsvolles Mitdenken im Team fördern
    • Eskalationsdynamik
    • Rechtzeitige Konfliktvermeidung
    • Mutige Konflikterkennung
    • Friedliche Konfliktklärung
    • Konstruktive Kritik äußern und motivierend loben

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    07.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Ärzte
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 43
    Referenten:

    Claudia Speier
    Apothekerin, Geriatrische Pharmazie, KVBW

    Dr. rer. nat. Reinhild Trapp
    Fachapothekerin für Arzneimittelinformation, Geriatrische Pharmazie, KVBW

    Termin:
    Fr, 07.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, Regressgefahr - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere vor dem wachsenden persönlichen finanziellen Risiko nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir umfassend über die relevanten Richtlinien bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Regresse für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsvorgaben. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, zeigen wir auf, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandsmitteln und Medizinprodukten. Darüber hinaus geben wir viele praktische Tipps zur Verordnungsweise und helfen beim Verständnis und Umgang mit Richtgrößen und Praxisbesonderheiten.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an. Zielgruppe bei den Ärzten sind alle, die sich niederlassen wollen oder neu niedergelassen haben. Gerne können auch Ärzte am Kurs teilnehmen, die schon länger in eigener Praxis tätig sind.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittelrichtlinien
    • Verordnungstipps
    • Teststreifen, Medizinprodukte, Schutzimpfungen
    • Richtgröße, Regress, Praxisbesonderheiten
    • Möglichkeiten der neutralen Information: Printmedien, Internet
    • Nutzung der KVBW-Homepage bei Verordnungsfragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    07.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Verordnung von Sprechstundenbedarf ohne Stolperfallen und Regressgefahr
    Dauer
    2.5h
    Punkte
    3
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 56
    Referent:

    Monica Sorum-Kleffmann
    Candidata Magisterii, Sachgebietsleiterin, KVBW

    Termin:
    Fr, 07.10.2016, 15:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    45 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Bei der Verordnung von Sprechstundenbedarf gibt es Vieles zu beachten. Verträge, Richtlinien und Gesetze ziehen klare Schranken und sorgen immer wieder für Stolperfallen.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Hindernisse sicher umgehen und Regresse zuverlässig vermeiden können. Anhand vieler praktischer Beispiele erfahren Sie, wann und in welcher Form Sprechstundenbedarf zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden kann, was zur Grundausstattung einer Praxis gehört und auf welche Weise die Ersatzbeschaffung erfolgt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beachtet werden muss, um die Praxis wirksam vor Regressen zu schützen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Sprechstundenbedarf festigen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Sprechstundenbedarfskonformität
    • Grundausstattung und Ersatzbeschaffung
    • Die richtige Verordnung
    • Das Wirtschaftlichkeitsgebot
    • Sachlich-rechnerische Richtigstellung
    • Frühwarnsysteme

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    07.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Moderne Umgangsformen professionell im Alltag verankern
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 162
    Referent:

    Sabine Neuwirth

    Termin:
    Fr, 07.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    In der Hektik des Alltages geht der Blick für das menschliche Miteinander und den wertschätzenden Umgang leicht verloren. Die Kommunikation wird flüchtiger und ordnet sich der hohen Arbeitsgeschwindigkeit unter. Gleichzeitig bleibt wenig Zeit, um das eigene Verhalten zu reflektieren und zu prüfen, welcher Eindruck beim Gegenüber entstehen muss.

    Ziele:
    Ein in der Eile gesprochenes Wort kann schnell missverstanden werden und bei der Vielzahl an Arbeitsaufgaben kommt die Achtsamkeit für den Moment gerne zu kurz. Das ist nur allzu menschlich und bedeutet nicht, dass es generell am richtigen Umgang mangelt. In diesem Seminar lernen Sie, das wertschätzende und aufmerksame Miteinander im Praxisalltag wieder stärker zu verankern. Sie verstehen die Bedeutsamkeit nonverbaler Botschaften und üben anhand praktischer Beispiele moderne Verhaltensregeln für ein professionelles Wirken. Dazu gehören auch wichtige Etikette-Regeln für E-Mails, Briefe und das Gespräch am Telefon.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter und Auszubildende in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Nonverbale Botschaften durch Kleidung und Auftreten
    • Die ungeschriebenen Verhaltensregeln moderner Höflichkeit
    • Stil und Etikette im Alltag authentisch leben
    • Aufmerksamkeit und Wertschätzung
    • Begrüßung: "Rangfolge" - wer begrüßt wen zuerst? Wer geht voran?
    • Smalltalk
    • Dame und Herr: Die Knigge-Spielregeln im Beruf
    • Etiketteregeln für E-Mails, Briefe, Telefon und Handy
    • Tipps für den Besucherempfang: Der erste Eindruck
    • Professionelles Auftreten im Praxisalltag

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    08.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die nicht Insulin spritzen (ZI)
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 258
    Referenten:

    Doris Seibel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Sebastian Zink
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termine:
    Sa, 08.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 11.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 135 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Das vorliegende Programm hat zum Ziel, die Betreuung von Typ-2-Diabetikern ohne Insulintherapie zu optimieren und das Selbstmanagement der Patienten so zu fördern, dass sie Teile der Therapie kompetent durchführen können. Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft).

    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages verpflichtend, für Praxismitarbeiter der Besuch aller Kurstage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Diagnostik, Therapie und Therapieziele bei nicht mit Insulin behandeltem Diabetes mellitus Typ 2
    • Insulinwirkung / Blutzuckersenkende Medikamente
    • Ernährung
    • Fußpflege, körperliche Bewegung
    • Diabetesbedingte Folgeschäden
    • Kontrolluntersuchungen
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    08.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Der Weg in die eigene Praxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 58 - Modul 1
    Referent:

    RA Dipl.-Betrw. Theo Sander
    Fachanwalt für Steuerrecht, Tätigkeitsschwerpunkt Arzt- und Zahnarztrecht

    Termin:
    Sa, 08.10.2016, 10:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Mit diesem Seminar verhelfen wir jungen Unternehmern zu einem erfolgreichen Start in die eigene Praxis. In mehreren Modulen behandeln wir wichtige Themen der Praxisgründung und Neuniederlassung. Dabei gehen wir auch auf verschiedene Formen der Finanzierung ein, behandeln zentrale Aspekte der Betriebswirtschaft sowie der unternehmerischen Praxisführung und geben Auskunft zu aktuellen Steuerfragen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir eine eigene Veranstaltungsreihe zur Praxisgründung an.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Seminarreihe umfasst vier Module. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die Freiberuflichkeit. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Die Teilnahme an Modul 1 ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Was kommt, was bleibt? Aktuelle Tendenzen im Gesundheitswesen
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Übergangsgesellschaften
    • Formen ärztlicher Zusammenarbeit
    • Der angestellte Arzt
    • Neue Versorgungsformen - neue Chancen
    • Verträge in der Praxis - ein Muss
    • Aktuelle Rechtsprechung
    • Modul 2: Facharzt! Was nun?
    • Wie finde ich eine für mich geeignete Praxis?
    • Die Bedarfsplanung in Baden-Württemberg
    • Der Niederlassungsfahrplan
    • Die einzelnen Schritte der Zulassung anhand praktischer Beispiele
    • Modul 3: Von der betriebswirtschaftlichen Planung zur erfolgreichen Praxisführung
    • Einnahmen- und Ausgabenstrukturen, Gewinn
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich
    • Liquiditätsprognose
    • Praxiskennzahlen und Praxisentwicklung
    • Modul 4: Investition, Finanzierung und Steuern
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    08.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Erfolgreiche Praxisgründung für Psychotherapeuten: Mit Expertenwissen in eine sichere Zukunft
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 59 - Modul 1
    Referenten:

    Dipl.-Psych. Birgitt Lackus-Reitter
    Psychologische Psychotherapeutin

    Ilka Latuske

    Termin:
    Sa, 08.10.2016, 10:00 - 13:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Sie wollen als Psychotherapeut den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und in eigener Praxis für Ihre Patienten da sein? In dieser Veranstaltungsreihe informieren wir Sie über grundlegende juristische, betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte der Existenzgründung. Sie erhalten wertvolle Tipps und erwerben das nötige Hintergrundwissen, um sich erfolgreich niederzulassen. Wir klären für Sie wichtige Fragen der Finanzierung und gehen auf zentrale Aspekte der betriebswirtschaftlichen Planung sowie der unternehmerischen Praxisführung ein. Darüber hinaus erläutern wir die Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen - damit Sie die Weichen für Ihre Zukunft erfolgreich stellen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Veranstaltungsreihe umfasst drei Module mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die eigene Praxis. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Der Weg zur Zulassung
    • Erfahrungsbericht
    • Modul 2: Betriebswirtschaft und Abrechnung
    • Grundbegriffe der Betriebswirtschaft
    • Betriebswirtschaftliche Entscheidungshilfen
    • Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen
    • Modul 3: Investition und Finanzierung
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    11.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Alles sauber, oder was? - Hygiene in der Arztpraxis
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 215
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Termin:
    Di, 11.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die berufsrechtlichen Vorgaben.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen und mit dem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir verdeutlichen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und erläutern, was bei der Erstellung eines Hygieneplans beachtet werden muss. Ferner informieren wir über die verschiedenen Maßnahmen, die im Hygieneplan dokumentiert werden müssen und zeigen Wege bzw. Möglichkeiten auf, wie Sie diese in der eigenen Praxis bestmöglich umsetzen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in die geltenden Hygienevorschriften. Für Praxen, die Medizinprodukte aufbereiten, bieten wir ergänzend den "Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten" an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen zur Händehygiene.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Reinigung und Desinfektion
    • - Spezielle Hygienemaßnahmen
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung von Arztpraxen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    11.10.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Datenschutz für Fortgeschrittene
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 221
    Referent:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Termin:
    Di, 11.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Datenschutz ist ein wichtiger Bestandteil des Qualitätsmanagements und der tägliche Arbeit. Da sich im Datenschutz immer wieder Veränderungen und neue Urteile ergeben, ist es wichtig, sich auf dem Laufenden zu halten. Aufbauend auf unserem Seminar "Datenschutz in der Praxis" bietet Ihnen dieser Kurs die Gelegenheit, sich über Neuerungen und aktuelle Entwicklungen im Datenschutz zu informieren.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelles zum Thema Datenschutz
    • Datenschutz-Check in der eigenen Praxis
    • Weitergabe von Patientendaten
    • Fallbeispiele aus der Praxis

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    12.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Ausbildung zum Qualitätsbeauftragten (Arztpraxis)
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 202
    Referent:

    Dipl.-Kffr. Christiane Voß
    QEP®-Trainerin, QEP®-Visitorin, ISO-Auditorin

    Termine:
    Mi, 12.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Mi, 26.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Mi, 09.11.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    330 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist es, Sie für die Aufgaben eines Qualitätsbeauftragten in der Praxis zu qualifizieren. In insgesamt drei Modulen vermitteln wir alle notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, die Sie für eine erfolgreiche Umsetzung des Qualitätsmanagements und seine ständige Weiterentwicklung benötigen. Hierzu gehören zum Beispiel die Dokumentenlenkung für alle Verfahren und Arbeitsabläufe sowie die Schulung des Praxisteams. Wir erläutern und üben mit Ihnen das Handwerkszeug, das Sie in fachlicher und methodischer Hinsicht brauchen, um diese und andere Funktionen in der eigenen oder einer fremden Praxis zu übernehmen.

    Die Ausbildung erstreckt sich über drei Module und umfasst eine Reihe von Arbeitsaufträgen. Diese sind in den Zeiträumen zwischen den Modulen in der Praxis umzusetzen. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab. Bei erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat "Qualitätsbeauftragter (Arztpraxis)" verliehen.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Praxisinhaber und Führungskräfte der Praxis, die über Grundkenntnisse im Qualitätsmanagement verfügen (z. B. durch die Teilnahme an einem Basiskurs) und den Auftrag haben, ein Qualitätsmanagement-System in der Praxis aufzubauen und weiterzuentwickeln.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • ISO/QEP®, gesetzliche Grundlagen
    • Aufgaben und Stellung des Qualitätsbeauftragten
    • Qualitätsziele/ -politik und deren Weiterentwicklung
    • Qualitätsmanagement-Handbuch und Dokumenten-Änderungsdienst
    • Arbeits- und Verfahrensanweisungen
    • Interne Selbstbewertung
    • Moderatorentraining und Teamentwicklung
    • Interne Visitation: Vorbereitung, Durchführung und Auswertung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    12.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Wer Steuern zahlt, darf auch Steuern sparen
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 74
    Referent:

    Prof. Dr. Vlado Bicanski
    Rechtsanwalt, Steuerberater

    Termin:
    Mi, 12.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Wie jeder Unternehmer ist auch der Freiberufler gefordert, seine Liquiditätsreserven zu nutzen. Dazu zählt u. a. die Steuer, die inklusive Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer immer noch fast 50 Prozent des Gewinns abschöpft. Reich im Alter oder reicht's im Alter? Das "Alterseinkünftegesetz" verringert die Altersrente durch drastische Erhöhung der Besteuerung - mit gesetzlich festgeschriebener Erhöhungstendenz. Private Vorsorge ist unentbehrlich.

    Ziele:
    Existenz- und Alterssicherung bedeutet, einen Vermögensstock aufzubauen und damit jederzeit über entsprechende Zahlungsmittel zu verfügen. Das gilt für den Praxisbereich ebenso wie für die private Lebensführung. Chancen zur Steuerersparnis sind da. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie diese erfolgreich nutzen können. Wir gehen der Frage nach, ob die Fremdfinanzierung auch nach Wegfall des Steuerprivilegs der Lebensversicherungen ihre Attraktivität behält und wie Sie auf die seit 2009 bestehende Abgeltungssteuer am besten reagieren. Darüber hinaus lernen Sie Möglichkeiten kennen, die seit 2005 gesunkenen Steuersätze intelligent zu nutzen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten, die mehr Informationen über die steuerlichen Gestaltungsspielräume ihrer freiberuflichen Tätigkeit erhalten wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Die richtige Steuerstrategie
    • Abschreibungen (AfA) nach der Unternehmenssteuerreform
    • Abgeltungssteuer - Grundzüge der neuen Kapitalbesteuerung
    • Leasing contra Bankkredit
    • Geld verdienen mit der richtigen Finanzierung
    • Steuersparende "Beteiligung" von Ehegatten, Partnern und Kindern am Gewinn der Praxis
    • Sinkende Steuersätze als Gestaltungsmotto
    • Einkünfte verlagern in der Familie
    • Arbeits-, Miet- und Darlehensverträge mit Ehegatten und Kindern
    • Schenkung der Praxisimmobilie an nahe Angehörige und Rückvermietung
    • Verkaufen statt verschenken - eine intelligente Alternative im Familienverbund
    • Das "Alterseinkünftegesetz" reduziert das Alterseinkommen drastisch - Abwehrmaßnahmen
    • Vorgezogene Altersrente - Chancen und Vermeidung schwerwiegender Fehler

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    12.10.2016
    Ort
    Konstanz
    Veranstaltung
    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 105
    Referent:

    Henriette Krauth
    Praxismanagerin (ZFA), QEP®-Trainerin

    Termin:
    Mi, 12.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Landratsamt Konstanz
    Benediktinerplatz 1
    78467 Konstanz

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiger Marketingfaktor für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus geben wir wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurz halten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    12.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Formulare up2date - das Suchen hat ein Ende
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 172
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Martina Mildenberger

    Termin:
    Mi, 12.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Jeden Tag müssen in der Praxis wahrhafte "Formularschlachten" geschlagen und Unmengen an Bescheinigungen ausgestellt werden. In vielen Fällen erfolgt dies anhand von Vordrucken und Formularen, die für die vertragsärztliche Versorgung verbindlich festgelegt sind. Aber welches Formular muss zu welchem Zweck wie ausgefüllt werden?

    Ziele:
    In diesem Seminar stellen wir Ihnen die am häufigsten eingesetzten Vordrucke und Formulare vor und erläutern deren Einsatz und Handhabung. Sie lernen, wie Sie sich in der Fülle an Vorlagen besser zurechtfinden können und erhöhen Ihre Sicherheit im richtigen Umgang mit den Dokumenten. Darüber hinaus erläutern wir die begleitenden Regelungen zur Abrechnung und zeigen mögliche Bestellwege auf.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Überweisungs-/ Abrechnungsschein
    • Anforderungs- und Überweisungsschein für Laboratoriumsuntersuchungen
    • Notfall-/ Vertretungsschein
    • Verordnung von Krankenhausbehandlung
    • Verordnung einer Krankenbeförderung
    • Heilmittelverordnungen
    • Vordrucke zu Früherkennungs-/ Gesundheitsuntersuchungen
    • Verordnung häuslicher Krankenpflege
    • Antrag auf Kostenübernahme im Bereich der Rehabilitation
    • Das grüne Rezept
    • DMP-Dokumentationen
    • Sonstige Bescheinigungen
    • Rechtliche Hintergründe
    • Bestellung von Vordrucken und Abrechnung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    12.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Wundmanagement in der Praxis - Workshop für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 131
    Referenten:

    Sonja Weh
    Krankenschwester, Zertifizierte Wundmanagerin, Gefäßassistentin (DGG)

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Mi, 12.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Aktueller Themenschwerpunkt: Diabetisches Fußsyndrom (DFS)

    Von den derzeit rund sieben Millionen Diabetikern erleidet etwa jeder Vierte im Laufe seines Lebens ein Diabetisches Fußsyndrom (DFS). Die Folge sind nicht selten Amputationen, die den Verlust der Selbstständigkeit nach sich ziehen können. Die rechtzeitige Erkennung von Risikopersonen gehört zu den zentralen Aufgaben einer Hausarztpraxis.

    Ziele:
    In diesem Workshop lernen Sie die Entstehungsmechanismen des DFS sowie einfache diagnostische Methoden zur Identifikation von Risikopersonen kennen. Wir besprechen mit Ihnen die Methoden der (Rezidiv-)Prophylaxe und gehen insbesondere auch auf die Versorgung mit protektivem Schuhwerk und die Grundlagen der Therapie des DFS ein. Im Schwerpunkt befassen wir uns dabei mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Druckentlastung.

    Zielgruppe:
    Der Workshop richtet sich an alle Praxismitarbeiter hausärztlicher oder interessierter fachärztlicher Praxen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Risikofaktoren des Diabetischen Fußsyndroms (DFS)
    • Basisdiagnostik: Anamnese, klinische Fußuntersuchung
    • Semmes-Weinstein-Monofilament
    • Stimmgabeltest (Rydel-Seiffer)
    • Schuhversorgung, Podologie
    • Druckentlastung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    13.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Neue Mitarbeiter professionell ausbilden und einarbeiten
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 185
    Referent:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Do, 13.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    135 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Wie sieht die Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten oder die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in Ihrer Praxis aus? Nehmen Sie sich intensiv Zeit für den "Neuen"? Oder führen die tägliche Hektik und das hohe Arbeitsvolumen womöglich dazu, dass Ihre Unterstützung am neuen Arbeitsplatz zu kurz kommt?

    Gerade in Zeiten eines sich verschärfenden Personal- bzw. Fachkräftemangels ist es wichtig, dass Sie sich bei der Ausbildung bzw. Einarbeitung und der frühzeitigen Bindung von Mitarbeitern profilieren. Unser Tipp: Nehmen Sie sich die Zeit für eine gründliche Einweisung bzw. Anleitung - es lohnt sich.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie professionelle Ausbildungs- und Einarbeitungsstrukturen in Ihrer Praxis aufbauen und verankern können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie als verantwortlicher Ansprechpartner Auszubildende kompetent anleiten bzw. unterstützen und neue Mitarbeiter effektiv einarbeiten können. Sie erfahren, wie Sie Lehr- und Feedbackgesprächen zielorientiert durchführen und die Mitarbeiter bzw. Auszubildenden für ihre Aufgaben motivieren können. Wir unterstützen Sie dabei, mit viel Spaß und neuen Ideen die Ausbildungs- und Einarbeitungsplanung gezielt anzugehen.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Praxisinhaber und alle Mitarbeiter, die mit der Betreuung von Auszubildenden bzw. mit der Einarbeitung neuer Kräfte betraut sind.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Voraussetzungen für eine gute Ausbildung / Einarbeitung
    • Erstellung eines praxisspezifischen Ausbildungs- und Einarbeitungsplans
    • Anleitung und Führung von Auszubildenden
    • Förderung von Motivation und Eigeninitiative
    • Durchführung von Lehr- und Feedbackgesprächen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    13.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Sich im Praxisalltag behaupten: In komplexen Situationen den Stress meistern
    Dauer
    5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 176
    Referent:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Do, 13.10.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Wer kennt ihn nicht - den täglichen Dauerlauf am Arbeitsplatz: Gleichzeitig mit Patienten, Kollegen und dem Chef sprechen, parallel dazu das Warte- und Sprechzimmer im Blick behalten, daneben nochmals schnell das Telefon bedienen und die eingehenden Mails lesen. Die Komplexität des Alltages hat in den letzten Jahren ständig zugenommen und ist ein Zeichen unserer Zeit, in der uns die moderne Technik Informationen in Sekundenschnelle liefert und es ermöglicht, immer und überall erreichbar zu sein. In Wahrheit erschöpft uns dieser Anspruch und das Gefühl macht sich breit, den Anforderungen nicht mehr gerecht werden zu können.

    Ziele:
    In diesem Seminar entwickeln Sie wieder einen entspannten, souveränen Blick für Ihre Arbeit und filtern die notwendigen Abläufe heraus. Welche Stoßzeiten gilt es zu akzeptieren und wie können Sie sich dafür vorbereiten und rüsten? Parallel dazu überprüfen Sie Ihre eigene Haltung: Wo machen Sie sich selbst das Leben schwer, weil Sie glauben, immer funktionieren und alles perfekt, schnell und erfolgreich erledigen zu müssen? Erfahren Sie, wie Sie innehalten, durchatmen und zur Ruhe kommen können, um dann gelassen, zielgerichtet und mit neuem Schwung den Arbeitsalltag zu beginnen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, szenisches Training.

    Schwerpunkte:

    • Wie "tickt" mein Umfeld? Abläufe und Anforderungen auf dem Prüfstand
    • Wie "ticke" ich? Eine Entdeckungsreise zu den eigenen Ansprüchen und Antreibern
    • Regie führen in eigener Sache: Innehalten, Ruhe bewahren und Ziele setzen
    • Mut zur Lücke: Klare Entscheidungen treffen und handeln
    • Grenzen setzen: Mit Störungen, Unterbrechungen und Zeitdieben umgehen
    • Rückhalt finden: Vernetzungen nutzen und Beziehungen pflegen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    14.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    DMP Asthma / COPD - Basisseminar
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 251/1
    Referenten:

    Barbara Lendero
    Medizinisch-technische Laborassistentin, Pneumologische Fachassistentin

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin,SP Pneumologie

    Termin:
    Fr, 14.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    In dieser Fortbildung weisen wir Sie in die strukturierten Programme NASA (Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker) und COBRA (Ambulantes Schulungsprogramm für COPD-Patienten, d. h. für Patienten mit einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung) ein.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung der Schulungsprogramme im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Asthma und COPD. Die Programme entsprechen den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und sind vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Für Pneumologen und Ärzte, die bereits an einer zertifizierten pneumologischen Fortbildung (z. B. Asthmatikerschulung nach dem Kooperationsvertrag) teilgenommen haben, ist der Besuch des halbtägigen Basisseminars NASA / COBRA nicht erforderlich.

    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zu den strukturierten Schulungsprogrammen NASA und COBRA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls kann dieses auch vor Ort zu einem Beitrag von jeweils 67,00 Euro erworben werden.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Was ist Asthma?
    • Allergien
    • Selbstkontrolle der Erkrankung: Drei einfache Schritte zum Erfolg
    • Richtig inhalieren: Pulverinhalatoren, Dosieraerosole
    • Der medikamentöse Stufenplan
    • Dosisanpassung
    • Körperliche Aktivität und Atemtherapie
    • Der Bronchialinfekt
    • Der Asthma-Anfall
    • COPD: Definition, Auslöser, Raucherentwöhnung
    • Handhabung der Dosier-Aerosole
    • Peak-flow-Meter: Handhabung, COPD-Tagebuch
    • Atemtherapie
    • Arzneimitteltherapie
    • COPD und körperliche Aktivität
    • Weiterführende Therapie
    • Ärztlich kontrollierte Selbstmedikation
    • Die Exazerbatio
    • Der Notfall

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    15.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Aktualisierung der Kenntnisse nach Röntgenverordnung für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 282
    Referent:

    - Referenten der Firma GQmed

    Termin:
    Sa, 15.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Nach der Röntgenverordnung (RöV) müssen Kenntnisse im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Der Nachweis über die aktualisierten Kenntnisse ist der zuständigen Stelle auf Verlangen vorzulegen.

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist der Erhalt der Kenntnisse im Strahlenschutz gemäß § 18a Abs. 3 RöV.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte in der Praxis, die bereits Kenntnisse im Strahlenschutz ("Röntgenschein") nach RöV erworben haben.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab und ist durch das Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die Aktualisierung ist bundesweit gültig.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Lernerfolgskontrolle.

    Schwerpunkte:

    • Physikalische Grundlagen
    • Bildqualität und Qualitätsbeurteilung
    • Geänderte Rechtsvorschriften und Empfehlungen
    • Rechtliche Grundlagen der RöV
    • Röntgenstrahlen unter Berücksichtigung alternativer Diagnoseverfahren
    • Erfahrungen der Ärztlichen Stellen
    • Neue Entwicklungen der Gerätetechnik
    • Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung
    • Strahlenbiologie und Strahlenschäden
    • Stand der Technik im Strahlenschutz
    • Strahlenschutz Patient / Personal

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    15.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    DMP Asthma / COPD - strukturiertes Schulungsprogramm NASA
    Dauer
    8h
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 251/2
    Referenten:

    Barbara Lendero
    Medizinisch-technische Laborassistentin, Pneumologische Fachassistentin

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin,SP Pneumologie

    Termin:
    Sa, 15.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    125 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    In dieser Fortbildung weisen wir Sie in die strukturierten Programme NASA (Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker) und COBRA (Ambulantes Schulungsprogramm für COPD-Patienten, d. h. für Patienten mit einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung) ein.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung der Schulungsprogramme im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Asthma und COPD. Die Programme entsprechen den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und sind vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zum strukturierten Schulungsprogramm NASA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls kann dieses auch vor Ort zu einem Beitrag von 67,00 Euro erworben werden.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Was ist Asthma?
    • Allergien
    • Selbstkontrolle der Erkrankung: Drei einfache Schritte zum Erfolg
    • Richtig inhalieren: Pulverinhalatoren, Dosieraerosole
    • Der medikamentöse Stufenplan
    • Dosisanpassung
    • Körperliche Aktivität und Atemtherapie
    • Der Bronchialinfekt
    • Der Asthma-Anfall

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    15.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Erfolgreiche Praxisgründung für Psychotherapeuten: Mit Expertenwissen in eine sichere Zukunft
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 59 - Modul 2
    Referenten:

    Heike Müller-Henkel

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Sa, 15.10.2016, 10:00 - 13:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    55 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Sie wollen als Psychotherapeut den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und in eigener Praxis für Ihre Patienten da sein? In dieser Veranstaltungsreihe informieren wir Sie über grundlegende juristische, betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte der Existenzgründung. Sie erhalten wertvolle Tipps und erwerben das nötige Hintergrundwissen, um sich erfolgreich niederzulassen. Wir klären für Sie wichtige Fragen der Finanzierung und gehen auf zentrale Aspekte der betriebswirtschaftlichen Planung sowie der unternehmerischen Praxisführung ein. Darüber hinaus erläutern wir die Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen - damit Sie die Weichen für Ihre Zukunft erfolgreich stellen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Veranstaltungsreihe umfasst drei Module mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die eigene Praxis. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Der Weg zur Zulassung
    • Erfahrungsbericht
    • Modul 2: Betriebswirtschaft und Abrechnung
    • Grundbegriffe der Betriebswirtschaft
    • Betriebswirtschaftliche Entscheidungshilfen
    • Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen
    • Modul 3: Investition und Finanzierung
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    17.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Intensivkurs Praxismanagerin
    Dauer
    5 Tage
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 153
    Referent:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Termine:
    Mo, 17.10.2016, 11:00 - 17:00 Uhr
    Di, 18.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 19.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Do, 20.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 21.10.2016, 09:00 - 14:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    660 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Vermehrter Wettbewerb und daraus resultierende Veränderungen im Gesundheitswesen haben das Anforderungsprofil an Arztpraxen stark gewandelt. Mit diesem Wandel geht auch eine Veränderung des Berufsbildes der Medizinischen Fachangestellten einher. Mehr und mehr werden von ihr neben medizinischem und verwaltungsorganisatorischem Fachwissen auch Führungskompetenzen verlangt.

    Ziele:
    Im Rahmen unseres 5-tägigen Intensivkurses bilden wir Sie zur Praxismanagerin aus. Ziel des Kurses ist es, Sie in den wichtigsten Funktionen und Aufgabengebieten des Praxis- und Selbstmanagements zu stärken. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Führungsaufgaben eigenverantwortlich zu übernehmen und den Praxisinhaber wirkungsvoll zu entlasten. Sie lernen, Konflikte im Team und mit Kollegen zu erkennen und effektiv zu lösen. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Tipps zur Terminorganisation und üben anhand von Beispielen die zielgerichtete Kommunikation in der Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar wendet sich an Praxismitarbeiter mit Führungsverantwortung, Erstkräfte an der Anmeldung, Qualitätsbeauftragte sowie an alle, die auf die zukünftigen Veränderungen in der Praxis vorbereitet sein wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Bei aktiver Teilnahme an allen Kurstagen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat "Praxismanagerin". Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Intensivkurs mit einer Prüfung abzuschließen. Das Ablegen der Prüfung ist freiwillig. Die bestandene Prüfung wird auf dem Zertifikat bescheinigt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Personalmanagement und Teamführung
    • Konfliktmanagement
    • Qualitätsmanagement in der Praxis
    • Terminsystem
    • Kommunikationstraining
    • Veränderungsmanagement
    • Angebot ergänzender Leistungen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    18.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Arbeitsschutz in der Arztpraxis
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 230
    Referent:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Di, 18.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    135 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Nach dem Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) und dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) ist der Arbeitgeber für den Gesundheits- und Arbeitsschutz in der Praxis verantwortlich. Die Schutzmaßnahmen dienen dazu, Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zu vermeiden, Gesundheitsrisiken zu verkleinern und die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Mitarbeiter zu erhöhen. Dazu müssen alle sichtbaren und unsichtbaren Gefahren einer Arztpraxis erkannt, die Risiken richtig eingeschätzt und wirksame Gegenmaßnahmen getroffen werden.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie sich, Ihr Praxisteam und Ihre Patienten wirksam vor Unfällen schützen können. Denn Unfälle passieren nicht - sie werden verursacht. Anhand von Beispielen verdeutlichen wir, wie Sie Gefahrenquellen in der Praxis zuverlässig erkennen und beheben können. Darüber hinaus zeigen wir auf, wie Sie Maßnahmen des Arbeitsschutzes in das Qualitätsmanagement integrieren und damit einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zum Sicherheits- und Gesundheitsmanagement etablieren können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Ärzte jeder Fachrichtung sowie an alle für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit Verantwortlichen in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Gefährdungsbeurteilung und Schutzziele
    • Sicherheitstechnik
    • Gefahrstoffe in der Arztpraxis
    • Prävention von Infektionen
    • Medizinproduktebuch und Bestandsverzeichnis
    • Vorschriften und Gesetze
    • Checklisten und Qualitätsmanagement
    • Kosten und Nutzen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    19.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    EBM für Einsteiger - Facharztpraxen
    Dauer
    5h
    Punkte
    6
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 10
    Referenten:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxisberaterin

    Cornelia Mühlmann
    Präsenzberaterin, KVBW

    Termin:
    Mi, 19.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Anwendung der Gebührenordnung für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen zu erleichtern. Hierzu vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) und erläutern dessen Aufbau und Handhabung. Darüber hinaus informieren wir über den Leistungsinhalt der häufigsten Abrechnungsziffern bei Haus- bzw. Fachärzten und erklären die Abrechnungssystematik anhand vieler praxisrelevanter Beispiele.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die in die EBM-Abrechnung für Kassenpatienten einsteigen wollen. Er eignet sich darüber hinaus für alle Auszubildenden als wertvolle Ergänzung der Inhalte, die an den Berufsschulen zur Leistungsabrechnung vermittelt werden.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der unterschiedlichen Abrechnungsbestimmungen bieten wir separate Termine für Haus- / Kinderarztpraxen und Facharztpraxen an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM)
    • Erstellung der Abrechnung (einschließlich Online-Abrechnung)
    • Abrechnungsbeispiele
    • Tipps zur Fehlervermeidung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    19.10.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Praxisabläufe unter der Lupe: Wie gut sind Ihre Organisation und Ihre Kommunikation?
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 118
    Referent:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Mi, 19.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Ziele:
    Das Seminar nimmt die Organisation und Kommunikation Ihrer Praxis unter die Lupe. Das gesamte Erscheinungsbild sowie einzelne Bereiche der Praxis wie z. B. Anmeldung, Wartezimmer, Sprechzimmer und Labor werden beleuchtet, indem der Durchlauf eines Patienten nachgestellt wird. Dabei wird deutlich, was die eigene Praxis bisher schon sehr gut macht, was verbessert werden kann und wie die Verbesserungen umgesetzt werden können. Ziel des Seminars ist eine zuverlässige Einschätzung der eigenen Abläufe sowie die weitere Optimierung des Praxismanagements. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer wertvolles Arbeitsmaterial an die Hand, damit eine Umsetzung in der eigenen Praxis nachhaltig und gut gelingen kann.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Praxisinhaber und Mitarbeiter in der Praxis, die die eigenen Arbeitsabläufe analysieren und verbessern möchten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Erscheinungsbild beim Betreten der Praxisräume
    • Patientenaufnahme an der Anmeldung
    • Gestaltung des Wartezimmers / Marketing
    • Patientenaufruf und Zimmerbesetzung
    • Telefon und Rezeptanforderungen
    • Durchführung von Untersuchungen
    • Kommunikation zwischen Sprechzimmer und Anmeldung
    • Verabschiedung
    • Informations- und Erfahrungsaustausch

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    19.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Kommunikationstraining für Mitarbeiter: Durch klaren Austausch die Teamarbeit verbessern
    Dauer
    5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 110
    Referent:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Mi, 19.10.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    In den meisten Praxen arbeiten die Teams freundlich und zuverlässig miteinander. In der Hektik des Alltags kommt der offene Austausch über Abläufe und Aufgaben aber oft zu kurz. Starre Routinen schleichen sich ein, Frust macht sich breit, der Ton verschärft sich.

    An dieser Stelle zählen Mut und Wissen: Der Mut, das eigene Team auf diese Dynamik anzusprechen und das Wissen, wie ich dies konstruktiv und wertschätzend tun kann. Wer sich und sein Team dafür öffnet, trägt zu einer zufriedenen und ausgeglichenen Team- und Praxisatmosphäre bei, in der es sich effektiv und erfolgreich arbeiten lässt.

    Ziele:
    In diesem Seminar werden die Teilnehmer darin unterstützt, im eigenen Team selbstbewusst und klärend aufzutreten. Sie erfahren, wie Sie den offenen Austausch erleichtern und erfolgreich gestalten können. Dazu erlernen Sie den Einsatz verschiedener Methoden und üben deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Nur Mut - souverän vor das Team treten und offen sprechen
    • Botschaften ohne Worte - was Körpersprache, Stimme und Tonfall ausdrücken
    • Nachfragen, zuhören, rückmelden - die wichtigsten Methoden für gute Gespräche
    • "So habe ich das nicht gemeint..." - was offene Gespräche schwierig macht
    • Fallen erkennen - der Umgang mit heiklen Themen und ungeschriebenen Gesetzen
    • Regeln für die Zukunft - wertschätzende Kommunikation im Praxisalltag verankern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    19.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    GOÄ für Einsteiger
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 25
    Referent:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 19.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Die Abrechnung privatärztlicher Leistungen erfolgt anhand der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Damit sie in der Arztpraxis korrekt durchgeführt werden kann, ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter die Grundlagen der GOÄ kennen und richtig anwenden können.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen den Einstieg in die Abrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu erleichtern. Hierzu erläutern wir die korrekte Anwendung der GOÄ und helfen Ihnen dabei, Honorarverluste bei der Privatabrechnung zuverlässig zu vermeiden. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse in der Privatabrechnung nach GOÄ erlangen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtsgrundlagen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
    • Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung
    • Gesprächsziffern, Visiten und Besuche
    • Zuschläge A-K
    • Laborkapitel
    • Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • Rechnungslegung und Zahlungsverkehr

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    19.10.2016
    Ort
    Weingarten
    Veranstaltung
    Fit am Empfang: Der erste Eindruck zählt
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 170
    Referent:

    Dipl.-Kffr. Christiane Voß
    QEP®-Trainerin, QEP®-Visitorin, ISO-Auditorin

    Termin:
    Mi, 19.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart - Tagungshaus Weingarten
    Kirchplatz 7
    88250 Weingarten

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Mitarbeiter am Empfang sind oftmals die ersten Kontaktpersonen für Patienten. Sie sind das Aushängeschild der Praxis und Spiegelbild des Unternehmens. Möchten Sie, dass der Patient gleich von der ersten Begegnung an einen überzeugenden Eindruck von Ihnen und der Praxis gewinnt?

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, wie wichtig die Mitarbeiter am Empfang sind und wie Sie in jeder Situation kundenfreundlich und hilfsbereit auftreten können. Von der professionellen Konversation bis hin zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung lernen Sie, einen positiven Eindruck von sich und der Praxis zu vermitteln. Dieses motivierende Training macht alle fit, die täglich persönlichen Umgang mit Patienten haben und darin sicherer und souveräner werden wollen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis, die als wichtige Kontaktperson am Empfang arbeiten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Empfang - das Spiegelbild der Praxis
    • Wie sieht ein professioneller, dynamischer erster Eindruck aus? - Aussehen, Haltung, Körpersprache
    • Die Bedeutung des Empfangs
    • Was erwarten Besucher und welche Eigenschaften zeichnen gute Mitarbeiter am Empfang aus?
    • Kommunikation mit anspruchsvollen Kunden und der souveräne Umgang in Stresssituationen
    • Wie wichtig sind Blickkontakt und aktives Zuhören?
    • Wie Sie auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
    • Wer sind unsere Kunden? Moderne Umgangsformen
    • Kriterien zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    21.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Basiskurs Qualitätsmanagement
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    18
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 197
    Referenten:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Dr. med. Michael Viapiano
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, KVBW

    Termine:
    Fr, 21.10.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 22.10.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    205 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Unser Basiskurs ist nach dem Schulungscurriculum der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufgebaut und dient als Einstieg in das Qualitätsmanagement (QM) sowie in das Modell "QEP" (Qualität und Entwicklung in Praxen) der KBV. "QEP" wurde speziell für den ambulanten Bereich entwickelt und deckt alle Inhalte ab, die der Gemeinsame Bundesausschuss in seiner QM-Richtlinie von den niedergelassenen Vertragsärzten und Vertragspsychotherapeuten verpflichtend fordert.

    Ziele:
    In unserem Basiskurs machen wir Sie mit QEP und den wichtigsten Begriffen und Grundlagen des QM vertraut. Sie lernen verschiedene QM-Instrumente und deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis kennen. Darüber hinaus zeigen wir, wie Sie Qualitätsziele erarbeiten, Arbeitsabläufe dokumentieren sowie Verbesserungspotenziale erkennen und gezielt angehen können.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten (mit Praxisteam) und Mitarbeiter in der Praxis.

    Neben dem QEP-Qualitätszielkatalog, der Bestandteil der Seminarunterlagen ist, können Sie im Basiskurs auch das QEP-Manual (gegen einen Aufpreis auf den Teilnehmerbeitrag) erhalten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Qualitätsmanagement - was man weiß oder wissen sollte
    • Der PDCA-Zyklus
    • Das QEP-Modell der KBV: Ziele und Charakteristika
    • Aufbau und Gliederung des QEP-Qualitätszielkatalogs
    • Das Selbst- und Fremdbewertungsverfahren nach QEP
    • Praxisphilosophie und -leitbild
    • Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Checklisten
    • Organisation und Durchführung von Teambesprechungen
    • Qualitätsentwicklung und -verbesserung praktizieren und täglich nutzen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    22.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die Insulin / Normalinsulin spritzen (ZI)
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 263
    Referenten:

    Ulrike Zipfel
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Werner Knisel
    Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie, Diabetologe (DDG)

    Termine:
    Sa, 22.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 25.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 26.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 199 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Ziele:
    Viele ambulant betreute Diabetiker werden mittels konventioneller Insulintherapie behandelt. Das vorliegende Programm dient der Initiierung oder Optimierung dieser Therapieform und ist damit Voraussetzung für eine erfolgreiche Langzeitbetreuung. Das Schulungsmaterial wurde speziell zur ambulanten Durchführung entwickelt und unterstützt Sie in der fachgerechten Patientenschulung.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft).

    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte melden Sie sich zu dieser Fortbildung nur an, wenn Sie den Kurs Typ 2 ohne Insulin bereits absolviert haben. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages verpflichtend, für Praxismitarbeiter der Besuch aller Kurstage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Insulin, Insulinwirkung und Injektionstechnik
    • Technik der Blutglukoseselbstkontrolle
    • Diätetik bei konventioneller Insulintherapie
    • Identifizierung und Quantifizierung blutglukosewirksamer Kohlenhydrate
    • Symptome, Ursache, Therapie und Prävention von Hypoglykämien, körperliche Bewegung und Insulintherapie
    • Folgeschäden, Fußpflege, Kontrolluntersuchungen
    • Diabetische Neuropathie, Adaption der Insulindosis
    • Einführung einer Injektion von Verzögerungsinsulin abends

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    22.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    DMP Asthma / COPD - strukturiertes Schulungsprogramm COBRA
    Dauer
    8h
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 251/3
    Referenten:

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin,SP Pneumologie

    Susanne Menrad-Barczok
    Atempädagogin, Medizinische Dokumentarin

    Termin:
    Sa, 22.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    125 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    In dieser Fortbildung weisen wir Sie in die strukturierten Programme NASA (Nationales Ambulantes Schulungsprogramm für erwachsene Asthmatiker) und COBRA (Ambulantes Schulungsprogramm für COPD-Patienten, d. h. für Patienten mit einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung) ein.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der jeweiligen Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung der Schulungsprogramme im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Asthma und COPD. Die Programme entsprechen den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und sind vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Da im Seminar mit dem Unterrichtsmaterial zum strukturierten Schulungsprogramm COBRA gearbeitet wird, bitten wir darum, vorhandenes Material mitzubringen. Andernfalls kann dieses auch vor Ort zu einem Beitrag von 67,00 Euro erworben werden.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • COPD: Definition, Auslöser, Raucherentwöhnung
    • Handhabung der Dosier-Aerosole
    • Peak-flow-Meter: Handhabung, COPD-Tagebuch
    • Atemtherapie
    • Arzneimitteltherapie
    • COPD und körperliche Aktivität
    • Weiterführende Therapie
    • Ärztlich kontrollierte Selbstmedikation
    • Die Exazerbatio
    • Der Notfall

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    22.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Erfolgreiche Praxisgründung für Psychotherapeuten: Mit Expertenwissen in eine sichere Zukunft
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 59 - Modul 3
    Referenten:

    Klaus-Jürgen Bayer
    Filialdirektor der Deutschen Apotheker- und Ärztebank Stuttgart

    Mirjam Vey-Bierling
    Steuerberaterin, vereidigte Buchprüferin

    Termin:
    Sa, 22.10.2016, 10:00 - 13:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    55 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Sie wollen als Psychotherapeut den Sprung in die Selbstständigkeit wagen und in eigener Praxis für Ihre Patienten da sein? In dieser Veranstaltungsreihe informieren wir Sie über grundlegende juristische, betriebswirtschaftliche und steuerliche Aspekte der Existenzgründung. Sie erhalten wertvolle Tipps und erwerben das nötige Hintergrundwissen, um sich erfolgreich niederzulassen. Wir klären für Sie wichtige Fragen der Finanzierung und gehen auf zentrale Aspekte der betriebswirtschaftlichen Planung sowie der unternehmerischen Praxisführung ein. Darüber hinaus erläutern wir die Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen - damit Sie die Weichen für Ihre Zukunft erfolgreich stellen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Veranstaltungsreihe umfasst drei Module mit unterschiedlicher thematischer Ausrichtung. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die eigene Praxis. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Der Weg zur Zulassung
    • Erfahrungsbericht
    • Modul 2: Betriebswirtschaft und Abrechnung
    • Grundbegriffe der Betriebswirtschaft
    • Betriebswirtschaftliche Entscheidungshilfen
    • Abrechnung vertragspsychotherapeutischer Leistungen
    • Modul 3: Investition und Finanzierung
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    25.10.2016
    Ort
    Ulm
    Veranstaltung
    Alles sauber, oder was? - Hygiene in der Arztpraxis
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 219
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Termin:
    Di, 25.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Haus der Begegnung Ulm
    Grüner Hof 7
    89073 Ulm

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die berufsrechtlichen Vorgaben.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen und mit dem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir verdeutlichen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und erläutern, was bei der Erstellung eines Hygieneplans beachtet werden muss. Ferner informieren wir über die verschiedenen Maßnahmen, die im Hygieneplan dokumentiert werden müssen und zeigen Wege bzw. Möglichkeiten auf, wie Sie diese in der eigenen Praxis bestmöglich umsetzen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in die geltenden Hygienevorschriften. Für Praxen, die Medizinprodukte aufbereiten, bieten wir ergänzend den "Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten" an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen zur Händehygiene.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Reinigung und Desinfektion
    • - Spezielle Hygienemaßnahmen
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung von Arztpraxen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    25.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Erstellung und Pflege von Qualitätsmanagement-Dokumenten
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 207
    Referenten:

    Nina Hitzelberger
    Praxismanagerin, QEP-Multiplikatorin, KVBW

    Sabrina Wiendlocha
    Praxismanagerin, QEP-Multiplikatorin, KVBW

    Termin:
    Di, 25.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Qualitätsmanagement ohne Dokumentation geht nicht. Das gelebte Qualitätsmanagement - die Abläufe und Spielregeln - müssen schriftlich festgehalten werden. Aber was dokumentiere ich wann, wie und womit?

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, wie Sie schnell und praxisorientiert Unterlagen für Ihr Qualitätsmanagement-Handbuch erstellen, lenken und auf dem neuesten Stand halten können. Sie lernen den Aufbau, die Pflege und Archivierung von Qualitätsmanagement-Dokumenten kennen und üben anhand einzelner Beispiele die Umsetzung für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die mehr über den Aufbau, Inhalt und die Steuerung von Dokumenten des Qualitätsmanagements erfahren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Im Seminar zeigen wir auf, wie Sie Qualitätsziele dokumentieren und Prozesse beschreiben können. Dabei verdeutlichen wir auch, welche Informationen zur Dokumentenlenkung in die Fußzeile gehören. Eine direkte Umsetzung am Computer findet nicht statt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aufbau, Inhalt und Struktur von Qualitätsmanagement-Dokumenten
    • Darstellung von Arbeitsanweisungen und Prozessbeschreibungen
    • Änderung und Lenkung von Qualitätsmanagement-Dokumenten

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    26.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Wege zur Arztentlastung - für ein kooperatives Miteinander von Ärzten und Mitarbeitern
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 134
    Referent:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Mi, 26.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Permanenter Zeitdruck, zunehmende Bürokratie und ökonomische Zwänge belasten den Praxisalltag und drängen die Medizin immer weiter in den Hintergrund. Ein Großteil der ärztlichen Arbeitszeit geht für nichtärztliche Tätigkeiten wie Verwaltung, Praxisorganisation und -führung verloren. Neben der eigentlichen Aufgabe - der medizinischen Versorgung der Patienten - kommen dabei auch persönliche Belange oft zu kurz.

    Ziele:
    Wäre es nicht schön, wieder mehr Zeit für sich und die primäre Aufgabe der Diagnostik und Therapie zu haben? In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten der Delegation bestehen und wie Sie diese erfolgreich für die Praxis nutzen können. Sie erfahren, wie Sie sich durch selbstständige Mitarbeiter entlasten und deren Arbeitsplatz zugleich attraktiver gestalten können. Außerdem lernen Sie Wege kennen, um Ihre Mitarbeiter durch empfänger- und zielorientierte Kommunikation, Wertschätzung und Vorbildlichkeit nachhaltig für ihre Arbeit zu motivieren.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Ärzte und deren Erstkräfte bzw. leitende Praxismitarbeiter.

    Wichtiger Hinweis:
    Wir empfehlen allen Praxisinhabern: Kommen Sie mit Ihrem qualifizierten Praxismitarbeiter und lassen Sie sich gemeinsam neue Wege zur effektiven Zusammenarbeit aufzeigen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Den persönlichen Führungsstil optimieren
    • Ressourcen und Entlastungspotenziale von Mitarbeitern erkennen und nutzen
    • Mitarbeiterunterstützung im Arzt-Patienten-Kontakt
    • Präventions-Beratungen und Schulungen durch die Medizinische Fachangestellte
    • Bessere Zusammenarbeit durch stimmige Kommunikation
    • Dann mach ich's lieber gleich selber: Delegieren Sie genug?
    • Ablaufoptimierung - weniger Hektik, mehr Planung und Übersicht
    • Zeitfressern und Störfaktoren auf der Spur
    • Patientenführung im organisatorischen Bereich
    • Weiterbildung / Qualifizierung / Expertenstatus einzelner Mitarbeiter
    • Proaktive Mitarbeiterführung und die Wirkung finanzieller Anreize
    • Wann macht eine Erstkraft oder Praxismanagerin Sinn?

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    26.10.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Zweisam statt einsam - Kooperationen richtig gestalten
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 61
    Referenten:

    Andreas Steinhilber

    Dipl.-Vw. Karin Ekert
    BWL- und Praxisberaterin, KVBW

    Termin:
    Mi, 26.10.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Kooperationen spielen eine immer größere Rolle. Starke Partnerschaften und eine effektive Zusammenarbeit prägen das Bild der Zukunft. Auch gewinnt die persönliche Work-Life-Balance zunehmend an Bedeutung. Umso wichtiger ist es, individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zu kennen - damit Sie die Chancen des Wandels für sich nutzen können.

    Ziele:
    Die Rahmenbedingungen ärztlicher Gemeinschaftspraxen, heute Berufsausübungsgemeinschaften genannt, haben sich drastisch geändert. Durch das liberalisierte Vertragsarztrecht ist der Gestaltungsspielraum gewachsen. In diesem Seminar verdeutlichen wir anhand praktischer Fälle die verschiedenen Kooperationsmöglichkeiten, zeigen betriebswirtschaftliche Optimierungspotenziale auf und vermitteln profundes Hintergrundwissen. Wir erklären anhand von Beispielen, wie der Weg zur erfolgreichen Berufsausübungsgemeinschaft aussieht - angefangen beim Antrag an den Zulassungsausschuss bis hin zur "gerechten" Gewinnverteilung. Außerdem erfahren Sie, welche Möglichkeiten der Beschäftigung von angestellten Ärzten bzw. Psychotherapeuten im niedergelassenen Bereich bestehen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die sich mit der Gründung einer Kooperation beschäftigen - unabhängig davon, ob sie bereits niedergelassen sind oder sich erst noch niederlassen wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Kooperationsformen - Praxisgemeinschaft, Berufsausübungsgemeinschaft, Medizinisches Versorgungszentrum u. a.
    • Verfahren vor dem Zulassungsausschuss
    • Erfolgreiche Verhandlungsführung
    • Kooperationen als Kostenkiller
    • Die richtige Vertragsgestaltung
    • Interessengerechte Gewinnverteilung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    26.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    EBM-Workshop für Facharztpraxen - Augenärzte
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 19
    Referenten:

    Diplom-Verwaltungswirt (FH) Jörg Armbruster
    Gruppenleiter Abrechnung, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 26.10.2016, 15:00 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Die Abrechnung nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gehört zu den wichtigsten Verwaltungsaufgaben im Praxisalltag. Viele Mitarbeiter verfügen über gute Grundkenntnisse in der Anwendung des EBM. Aufgrund der hohen Komplexität der Gebührenordnung bestehen aber oftmals Unsicherheiten, ob alle Bestimmungen richtig umgesetzt werden und die aktuellen Änderungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen komplett berücksichtigt sind.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihre Kenntnisse in der Anwendung des EBM zu festigen und zu vertiefen. Hierzu vermitteln wir Ihnen in praktischen Übungen aktuelles und abrechnungsrelevantes Wissen. Wir helfen im Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen des EBM und geben Auskunft zu wichtigen Neuerungen. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen des EBM und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre Abrechnung künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Wir bieten unseren Workshop für verschiedene Fachgruppen an. Sowohl Ärzte als auch Mitarbeiter der entsprechenden Facharztpraxen können daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Neuerungen in der Honorierung fachärztlicher Leistungen
    • Aktuelles aus dem fachärztlichen Versorgungsbereich
    • Aktuelle Änderungen der Gebührenordnung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Erläuterung des EBM anhand von Beispielen
    • Besonderheiten bei Selektivvertragspatienten
    • Individuelle Fragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    27.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    25
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 233
    Referent:

    Christine Otto

    Termine:
    Do, 27.10.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Fr, 28.10.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Sa, 29.10.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    260 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    gemäß § 4 Abs. 4 i. V. m. § 3 Abs. 2 MPBetreibV

    Ziele:
    Der Gesetzgeber stellt an die Aufbereitung von Medizinprodukten hohe Anforderungen. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die Sachkenntnis im Sinne der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und damit die Qualifikation für eine sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens)Test nachzuweisen. Den Test finden Sie auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV unter: http://www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/.

    Ein Besuch des Sachkundekurses ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Sachkundekurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Kursteilnahme.

    Wichtiger Hinweis:
    Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen reichen bitte zusätzlich das Zertifikat über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie ein. Der Sachkundekurs ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtsquellen, Verordnungen, betriebliche Anweisungen und Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten sowie betriebliche Anforderungen als Voraussetzung zur Aufbereitung
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle bei der Aufbereitung
    • Packen und Verpacken von Medizinprodukten
    • Sterilisation und Freigabe

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    27.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Quer- oder Neueinsteiger - wir erleichtern Ihnen den Start in den Praxisalltag
    Dauer
    8h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 157
    Referenten:

    Anne-Kristin Riegel

    Marian Buchholz-Kupferschmid
    Dipl.-oec.-med., Sachgebietsleiterin Praxisservice, KVBW

    Termin:
    Do, 27.10.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    In diesem Seminar vermitteln wir Grundkenntnisse zur vertragsärztlichen Tätigkeit und deren Verbindungen zu anderen Bereichen. Wir führen in die Struktur der vertragsärztlichen Versorgung ein und ermöglichen ein Kennenlernen der Kassenärztlichen Vereinigung und ihrer Ansprechpartner. Angefangen bei der Vergütung ärztlicher und psychotherapeutischer Leistungen bis hin zum Umfang des gesetzlichen Leistungsanspruchs verdeutlichen wir alle Inhalte, die für einen Einstieg in den Praxisalltag wichtig sind. Darüber hinaus gehen wir auf die Grundlagen der Abrechnung bzw. der Gebührenordnung ein und erläutern die gesetzlichen Rahmenbedingungen und Richtlinien. Ein Überblick über weitergehende Informationsmöglichkeiten zu den relevanten Themenbereichen rundet die Veranstaltung ab.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter, die neu oder als Quereinsteiger in der Praxis anfangen. Hierzu gehören insbesondere:

    - in der Praxis mitarbeitende Partner (Ehepartner)
    - Mitarbeiter, die längere Zeit ausgesetzt haben und nach einer geeigneten Starthilfe für$
    den beruflichen Wiedereinstieg suchen
    - neu eingestelltes Personal
    - Quereinsteiger aus anderen Berufen

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Vertragsärztliche Versorgung: Leistungsanspruch nach SGB V
    • Genehmigungspflichtige Leistungen
    • Die verschiedenen Kostenträger
    • Schnittstellen und Trennung der Abrechnungsbereiche mit Aufzeigen der Sektorengrenzen: Berufsgenossenschaft, Privat, Ambulant, Stationär, Belegärztliche Tätigkeit, Notfalldienst etc.
    • Patientenaufnahme und Abrechnungsmanagement
    • Vertrags- und privatärztliche Leistungen: Vergütung, Abrechnung, Gebührenordnung
    • Diagnoseschlüssel, Operationen- und Prozeduren-Schlüssel-Katalog
    • Honorarverteilung in der Kassenärztlichen Vereinigung
    • Kurzer Einblick in die wichtigsten Vordrucke und Formulare
    • Informationen über die Arznei- und Heilmittelverordnung inklusive Richtgrößen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    27.10.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Der Weg in die eigene Praxis
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 58 - Modul 2
    Referent:

    Ass. jur. Jan-Ulrich Schuster

    Termin:
    Do, 27.10.2016, 17:30 - 21:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    55 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Mit diesem Seminar verhelfen wir jungen Unternehmern zu einem erfolgreichen Start in die eigene Praxis. In mehreren Modulen behandeln wir wichtige Themen der Praxisgründung und Neuniederlassung. Dabei gehen wir auch auf verschiedene Formen der Finanzierung ein, behandeln zentrale Aspekte der Betriebswirtschaft sowie der unternehmerischen Praxisführung und geben Auskunft zu aktuellen Steuerfragen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir eine eigene Veranstaltungsreihe zur Praxisgründung an.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Seminarreihe umfasst vier Module. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die Freiberuflichkeit. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Die Teilnahme an Modul 1 ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Was kommt, was bleibt? Aktuelle Tendenzen im Gesundheitswesen
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Übergangsgesellschaften
    • Formen ärztlicher Zusammenarbeit
    • Der angestellte Arzt
    • Neue Versorgungsformen - neue Chancen
    • Verträge in der Praxis - ein Muss
    • Aktuelle Rechtsprechung
    • Modul 2: Facharzt! Was nun?
    • Wie finde ich eine für mich geeignete Praxis?
    • Die Bedarfsplanung in Baden-Württemberg
    • Der Niederlassungsfahrplan
    • Die einzelnen Schritte der Zulassung anhand praktischer Beispiele
    • Modul 3: Von der betriebswirtschaftlichen Planung zur erfolgreichen Praxisführung
    • Einnahmen- und Ausgabenstrukturen, Gewinn
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich
    • Liquiditätsprognose
    • Praxiskennzahlen und Praxisentwicklung
    • Modul 4: Investition, Finanzierung und Steuern
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    28.10.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Praxismitarbeiter
    Dauer
    5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 44
    Referenten:

    Diana Siegle

    Ute Seene
    Lehrkraft für Medizinische Fachangestellte, KVBW

    Termin:
    Fr, 28.10.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, Regressgefahr - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere vor dem wachsenden persönlichen finanziellen Risiko nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir umfassend über die relevanten Richtlinien bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Regresse für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsvorgaben. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, zeigen wir auf, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandsmitteln und Medizinprodukten. Darüber hinaus geben wir viele praktische Tipps zur Verordnungsweise und helfen beim Verständnis und Umgang mit Richtgrößen und Praxisbesonderheiten.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittelrichtlinien
    • Häusliche Krankenpflege und Krankentransporte
    • Sonstige Kostenträger
    • Arbeitsunfähigkeit
    • Schutzimpfungsrichtlinie
    • Ausfüllen von Vordrucken
    • Nutzung der KVBW-Homepage

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    28.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Aktualisierung der Fachkunde nach Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung für Ärzte und MTRA
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    12
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 280/1+2
    Referent:

    - Referenten der Firma GQmed

    Termine:
    Fr, 28.10.2016, 16:00 - 19:15 Uhr
    Sa, 29.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 145 ,- €
    Mitarbeiter: 115 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Sowohl nach der Röntgenverordnung (RöV) als auch nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) müssen Fachkunden im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Der Nachweis über die aktualisierte Fachkunde ist der zuständigen Stelle auf Verlangen vorzulegen.

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist der Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz gemäß § 18a Abs. 2 RöV und / oder gemäß § 30 StrlSchV.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Ärzte mit Fachkunde nach RöV und / oder StrlSchV und Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRA), deren berufliches Betätigungsfeld im Bereich der Röntgendiagnostik, Nuklearmedizin oder Strahlentherapie liegt.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab und ist durch das Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die Aktualisierung ist bundesweit gültig.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Lernerfolgskontrolle.

    Wichtiger Hinweis:
    Sollten Sie die fristgerechte Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz versäumt haben, empfehlen wir Ihnen, sich bei der zuständigen Stelle zu erkundigen, wie die Aktualisierung nachgeholt werden kann.

    Schwerpunkte:

    • Schwerpunkte nach § 18a RöV:
    • Geänderte Rechtsvorschriften und Empfehlungen
    • Rechtliche Grundlagen der RöV
    • Indikationsstellung zur Untersuchung mit Röntgenstrahlen unter Berücksichtigung alternativer Diagnoseverfahren
    • Erfahrungen der Ärztlichen Stellen
    • Neue Entwicklungen der Gerätetechnik
    • Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung
    • Strahlenbiologie und Strahlenschäden
    • Stand der Technik im Strahlenschutz
    • Strahlenschutz Patient / Personal
    • Strahlenexposition des Menschen
    • Weitere Schwerpunkte nach § 30 StrlSchV:
    • Rechtliche Grundlagen der StrlSchV
    • Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen
    • Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin (StrlSchV)

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    28.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Aktualisierung der Fachkunden nach Strahlenschutzverordnung für Ärzte und MTRA
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 280/2
    Termine:
    Fr, 28.10.2016, 16:00 - 19:15 Uhr
    Sa, 29.10.2016, 09:00 - 12:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 115 ,- €
    Mitarbeiter: 89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Sowohl nach der Röntgenverordnung (RöV) als auch nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) müssen Fachkunden im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Der Nachweis über die aktualisierte Fachkunde ist der zuständigen Stelle auf Verlangen vorzulegen.

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist der Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz gemäß § 18a Abs. 2 RöV und / oder gemäß § 30 StrlSchV.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Ärzte mit Fachkunde nach RöV und / oder StrlSchV und Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRA), deren berufliches Betätigungsfeld im Bereich der Röntgendiagnostik, Nuklearmedizin oder Strahlentherapie liegt.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab und ist durch das Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die Aktualisierung ist bundesweit gültig.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Lernerfolgskontrolle.

    Wichtiger Hinweis:
    Sollten Sie die fristgerechte Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz versäumt haben, empfehlen wir Ihnen, sich bei der zuständigen Stelle zu erkundigen, wie die Aktualisierung nachgeholt werden kann.

    Schwerpunkte:

    • Schwerpunkte nach § 30 StrlSchV:
    • Rechtliche Grundlagen der StrlSchV
    • Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen
    • Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin (StrlSchV)

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    29.10.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Aktualisierung der Fachkunde nach Röntgenverordnung für Ärzte und MTRA
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 280/1
    Termin:
    Sa, 29.10.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 115 ,- €
    Mitarbeiter: 89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Sowohl nach der Röntgenverordnung (RöV) als auch nach der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) müssen Fachkunden im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Der Nachweis über die aktualisierte Fachkunde ist der zuständigen Stelle auf Verlangen vorzulegen.

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist der Erhalt der Fachkunde im Strahlenschutz gemäß § 18a Abs. 2 RöV und / oder gemäß § 30 StrlSchV.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an Ärzte mit Fachkunde nach RöV und / oder StrlSchV und Medizinisch-technische Radiologieassistenten (MTRA), deren berufliches Betätigungsfeld im Bereich der Röntgendiagnostik, Nuklearmedizin oder Strahlentherapie liegt.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer Prüfung ab und ist durch das Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die Aktualisierung ist bundesweit gültig.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Lernerfolgskontrolle.

    Wichtiger Hinweis:
    Sollten Sie die fristgerechte Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz versäumt haben, empfehlen wir Ihnen, sich bei der zuständigen Stelle zu erkundigen, wie die Aktualisierung nachgeholt werden kann.

    Schwerpunkte:

    • Schwerpunkte nach § 18a RöV:
    • Geänderte Rechtsvorschriften und Empfehlungen
    • Rechtliche Grundlagen der RöV
    • Indikationsstellung zur Untersuchung mit Röntgenstrahlen unter Berücksichtigung alternativer Diagnoseverfahren
    • Erfahrungen der Ärztlichen Stellen
    • Neue Entwicklungen der Gerätetechnik
    • Aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Qualitätssicherung
    • Strahlenbiologie und Strahlenschäden
    • Stand der Technik im Strahlenschutz
    • Strahlenschutz Patient / Personal
    • Strahlenexposition des Menschen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    02.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Vom Azubi zur kompetenten Medizinischen Fachangestellten heranreifen
    Dauer
    4.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 191
    Referenten:

    Doreen Reichert
    Kauffrau im Gesundheitswesen, Mediation Managerin im Gesundheitswesen

    Mark Peters
    Technischer Betriebswirt (IHK), Ausbilder, QEP®-Trainer, TÜV-Auditor

    Termin:
    Mi, 02.11.2016, 14:30 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Den Übergang von der Schule zum Beruf perfekt meistern

    Von Auszubildenden wird viel gefordert. Neben medizinischem Fachwissen und organisatorischem Verständnis vor allem ein einwandfreier Umgang mit Kollegen und Patienten.

    Voraussetzung für die Bewältigung dieser vielfältigen und neuen Aufgaben ist das Erlangen von sozialen und kommunikativen Kompetenzen. Besonders die richtige Kommunikationsstrategie ist wichtig, um auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten eingehen zu können. Ebenso ist es wichtig, den "Azubis" den Übergang in das Berufsleben zu erleichtern und ihnen hilfreiche Tipps und Tricks für eine selbstständige und erfolgreiche Arbeitsorganisation zu vermitteln.

    Ziele:
    In diesem Workshop lernen die Auszubildenden den korrekten Umgang mit unterschiedlichen Patiententypen sowie verschiedene Kommunikationsstrategien kennen und erhalten wertvolle Tipps für eine selbstständige Arbeitsorganisation. Dadurch werden sie im Umgang mit den Patienten sicherer und können typische (Anfänger-)Fehler vermeiden. Die Azubis erweitern ihre Kompetenzen, sind somit flexibler einsetzbar und in der Lage, das Team schnell und effektiv zu entlasten.

    Zielgruppe:
    Der Workshop richtet sich an Auszubildende im ersten, zweiten und ditten Lehrjahr.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Teambildung (Teamstepps)
    • Sicheres Arbeiten in Stresssituationen (die Sandwich-Position)
    • Praxisorganisation
    • Erwerb von sozialen und kommunikativen Kompetenzen
    • Kommunikationsstrategien
    • Umgang mit unterschiedlichen Patiententypen
    • Mediation und Supervision

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    03.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Exklusiv-Workshop für Praxismanagerinnen
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 155
    Referent:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Termine:
    Do, 03.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 04.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    205 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Als besonderes Angebot führen wir exklusiv für Praxismanagerinnen einen zweitägigen Workshop mit jährlich wechselnden Themenschwerpunkten durch. Damit geben wir der Zielgruppe die Gelegenheit, ihr Wissen auf dem Gebiet der Praxisführung und -organisation regelmäßig aufzufrischen und zu vertiefen.

    Ziele:
    Unser diesjähriger Workshop beschäftigt sich mit Instrumenten moderner Personalführung. Hierzu setzen Sie sich mit Ihren Aufgaben als Führungskraft auseinander und bewerten die aktuellen Herausforderungen im Praxisalltag. Sie erfahren, wie Sie mit schwierigen Personalsituationen umgehen und diese erfolgreich meistern können. Zudem lernen Sie, was situatives Führen bedeutet und wie Ihnen das individuelle Eingehen auf Ihre Mitarbeiter gelingen kann. Ein wichtiges Instrument der Personalführung sind Mitarbeitergespräche. Richtig geführt, können Sie damit die Motivation des Einzelnen und die Produktivität des gesamten Teams nachhaltig steigern. Wir üben verschiedene Gesprächssituationen wie Kritik- und Feedbackgespräche und erarbeiten mit Ihnen praktische Lösungsansätze anhand konkreter Fallbeispiele.

    Zielgruppe:
    Der Exklusiv-Workshop richtet sich an alle Mitarbeiter, die an unserem Intensivkurs Praxismanagerin teilgenommen haben.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelle Herausforderungen im Praxisalltag
    • Schwierige Personalsituationen meistern
    • Situatives Führen von Mitarbeitern
    • Besprechung konkreter Fallbeispiele
    • Zielorientierte Gesprächsführung
    • Durchführung von Personalgesprächen:
    • - Kritikgespräche
    • - Feedbackgespräche
    • - Anleitungsgespräche
    • Informations- und Erfahrungsaustausch

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    08.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Alles sauber, oder was? - Hygiene in der Arztpraxis
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 210
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Termin:
    Di, 08.11.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die berufsrechtlichen Vorgaben.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen und mit dem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir verdeutlichen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und erläutern, was bei der Erstellung eines Hygieneplans beachtet werden muss. Ferner informieren wir über die verschiedenen Maßnahmen, die im Hygieneplan dokumentiert werden müssen und zeigen Wege bzw. Möglichkeiten auf, wie Sie diese in der eigenen Praxis bestmöglich umsetzen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in die geltenden Hygienevorschriften. Für Praxen, die Medizinprodukte aufbereiten, bieten wir ergänzend den "Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten" an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen zur Händehygiene.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Reinigung und Desinfektion
    • - Spezielle Hygienemaßnahmen
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung von Arztpraxen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    08.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Patientensicherheit in der Praxis: Fehler- und Risikomanagement als wichtige Erfolgsfaktoren
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 228
    Referent:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Di, 08.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Risiko- und Fehlermanagement sind wichtige Elemente eines einrichtungsinternen Qualitätsmanagements (QM), zu dessen Durchführung die niedergelassenen Vertragsärzte verpflichtet sind. Das Patientenrechtegesetz hat neue Anforderungen an die Patientensicherheit für die Arztpraxen festgeschrieben. Auch wurde die QM-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses infolgedessen um Mindeststandards für Risikomanagement- und Fehlermeldesysteme ergänzt.

    Ziele:
    Häufig sind die neuen Vorgaben des Gesetzgebers in den Praxen nicht hinreichend bekannt oder sie lassen sich im Arbeitsalltag nur schwer umsetzen. Dieses Seminar unterstützt Sie darin, potentielle Risiken für die Praxis zu erkennen und ein effizientes Fehler- und Risikomanagement aufzubauen. Sie erfahren, wie Sie die Sicherheit Ihrer Patienten erhöhen und gleichzeitig Ihre Praxisabläufe nachhaltig verbessern können. Darüber hinaus lernen Sie die Vorteile des betrieblichen Vorschlagswesens kennen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Ärzte jeder Fachrichtung sowie an alle Mitarbeiter, die mit den Themen Qualitäts-, Fehler-, und Risikomanagement in der Praxis betraut sind.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Was bedeutet Patientensicherheit?
    • Auswirkungen der neuen gesetzlichen Vorgaben
    • Risikomanagement in der Arztpraxis
    • Aufbau eines Fehlermanagements
    • Betriebliches Vorschlagswesen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    08.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Ruhe bewahren - Beschwerdemanagement im Praxisalltag
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 181
    Referent:

    Henriette Krauth
    Praxismanagerin (ZFA), QEP®-Trainerin

    Termin:
    Di, 08.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Manchmal scheint es so, als müsse der Mitarbeiter in der Praxis mit mindestens drei Bällen gleichzeitig jonglieren können: Er soll den Chef unterstützen, das Team entlasten und die Patienten empfangen. Und immer gilt: Freundlich bleiben und Engagement zeigen! Manchmal fällt aber gerade das schwer, vor allem dann, wenn es zu Beschwerden über die Praxis oder zur Kritik an der eigenen Person kommt. Was dann? Zähne zusammenbeißen und durch oder was kann ich noch tun?

    Ziele:
    In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie in schwierigen Situationen gelassen bleiben und mit Patientenbeschwerden souverän umgehen können. Wir helfen Ihnen zu verstehen, was Sie "auf die Palme bringt" und unterstützen Sie beim strukturierten Umgang mit Beschwerden und der Aufnahme geeigneter Regelungen in Ihr Qualitätsmanagement. Sie profitieren vom Informations- und Erfahrungsaustausch der Teilnehmer und üben anhand von Beispielen die Umsetzung für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich primär an alle Mitarbeiter in der Praxis. Gerne können auch Ärzte und Psychotherapeuten am Kurs teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Leise bis zehn zählen: Möglichkeiten, mit "schwierigen" Patienten umzugehen
    • Hilfreiche Tipps zur souveränen Kommunikation
    • Die emotionale Betroffenheit: Was kann ich gegen meinen eigenen Ärger tun?
    • Beschwerden als Chance zur Weiterentwicklung
    • Die Verankerung des Beschwerdemanagements im Praxisalltag

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    DiSko-Schulungsprogramm: Wie Diabetiker zum Sport kommen
    Dauer
    4.5h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 267
    Referenten:

    Anna Moritz

    Dr. med. Wolf-Rüdiger Klare
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 15:00 - 19:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Ziele:
    Beim DiSko-Projekt (Wie Diabetiker zum Sport kommen) handelt es sich um eine Ergänzungsschulung für Versicherte mit Diabetes mellitus Typ 2. Das DiSko-Schulungsmodul ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen. Es kann in alle vorhandenen Diabetes-Schulungsprogramme integriert werden.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen des Disease-Management-Programms (DMP) Diabetes mellitus Typ 2.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an Ärzte und deren Praxismitarbeiter.

    Wichtiger Hinweis:
    Dieses Schulungsprogramm setzt die Teilnahme an einem MEDIAS 2- oder ZI-Schulungsprogramm voraus. Für den Aktivteil empfehlen wir wetterfeste Kleidung und sportliche Schuhe. Der Schlungsordner zum Kursprogramm ist zu einem Beitrag von 65,00 Euro vor Ort erhältlich.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische, sportliche Übung.

    Schwerpunkte:

    • Selbsterfahrung
    • Medizinische Grundlagen
    • Sportphysiologische Grundlagen
    • Das DiSko-Schulungsmodul - der Aktivteil
    • Das DiSko-Schulungsmodul - die Nachbereitung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Alterspatienten und Demenzkranke professionell begleiten
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 174
    Referent:

    Birgit Gaß
    MFA, Versorgungsassistentin, EDV-Trainerin, Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Der Umgang mit älteren Patienten und Demenzkranken bedeutet eine große Herausforderung und verlangt nicht nur Angehörigen, sondern auch dem gesamten Praxisteam besondere Fähigkeiten ab. Demenz bzw. Alzheimer ist eine schwerwiegende Diagnose, die vorwiegend ältere Menschen betrifft. Zumeist verläuft die Erkrankung schleichend und ist nicht immer sofort erkennbar. Auch ist es mitunter schwierig, zwischen Altersverwirrtheit und normaler Vergesslichkeit zu unterscheiden.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Sie im professionellen Umgang mit älteren Patienten und Demenzkranken in der Praxis zu unterstützen. Hierzu vermitteln wir wichtige Grundlagen des Krankheitsbildes, erläutern dessen Verlauf und zeigen, wie Sie Ihre Kommunikation mit älteren Patienten und Demenzpatienten nachhaltig verbessern können. Wir schulen Sie in der Durchführung des standardisierten Tests zum hausärztlichen Geriatrischen Basisassessment, erläutern die begleitenden Abrechnungsbestimmungen und helfen bei der Integration der neuen Verfahren in den Praxisalltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich vorwiegend an Mitarbeiter hausärztlicher Praxen, die im Umgang mit Demenzkranken und Alterspatienten sicherer werden wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Als Unterstützung für den Arbeitsalltag erhalten Sie neben den Schulungsunterlagen eine CD mit wertvollen Mustervorlagen des hausärztlichen Geriatrischen Basisassessments.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Grundlagen der Kommunikation
    • Erfolgreiche Kommunikation und professioneller Umgang mit älteren Patienten
    • Die Krankheit Demenz - Grundlagen
    • Umgang mit Demenzkranken in der Arztpraxis
    • Hilfestellung für Patienten und Angehörige
    • Diagnostik in der hausärztlichen Praxis: Delegation an Medizinische Fachangestellte
    • Durchführung von standardisierten Tests des hausärztlichen Geriatrischen Basisassessments
    • Organisationstipps zur Integration der Verfahren in den Praxisalltag
    • Abrechnung des hausärztlichen Geriatrischen Basisassessments nach EBM / GOÄ

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Ganzheitliches Arbeits-Lebens-Zeit-Management
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 70
    Referent:

    Michaela Lückenotto

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Die Umsetzung einer vernünftigen Arbeits-Lebens-Zeit-Balance stellt eine der größten Herausforderungen des Arbeitslebens dar. Schnell gerät das Zeitmanagement in ein Ungleichgewicht, welches nur schwer wiederhergestellt werden kann.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Wege auf, um die Hintergründe für die Entstehung von "Last-Minute-Situationen" zu erkennen und aus unbewussten Mustern auszubrechen. Durch die Konzentration auf die wesentlichen Punkte des eigenen Handelns und einen angemessenen Umgang mit dem Faktor Zeit lernen Sie, Ihre persönliche Balance wieder herzustellen. Reagieren Sie nicht länger, sondern managen Sie Ihre Arbeits-Lebens-Zeit aktiv selbst.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten in eigener Praxis.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Ist-Analyse der eigenen Lebensbereiche
    • Stärkung der Leistungsfähigkeit und Motivation
    • Soll-Entwurf der Arbeits-Lebens-Balance

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    GOÄ für Fortgeschrittene
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 38
    Referent:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Eine sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und verfügen über ein gutes Basiswissen, was den Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung anbelangt. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt und die Möglichkeiten der Privatabrechnung umfassend ausgeschöpft werden.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit der Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • UV-GOÄ: Grundlagen, Abgrenzung zur GOÄ, wichtige Ziffern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Fit am Empfang: Der erste Eindruck zählt
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 169
    Referent:

    Gabriele Utzinger

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Mitarbeiter am Empfang sind oftmals die ersten Kontaktpersonen für Patienten. Sie sind das Aushängeschild der Praxis und Spiegelbild des Unternehmens. Möchten Sie, dass der Patient gleich von der ersten Begegnung an einen überzeugenden Eindruck von Ihnen und der Praxis gewinnt?

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, wie wichtig die Mitarbeiter am Empfang sind und wie Sie in jeder Situation kundenfreundlich und hilfsbereit auftreten können. Von der professionellen Konversation bis hin zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung lernen Sie, einen positiven Eindruck von sich und der Praxis zu vermitteln. Dieses motivierende Training macht alle fit, die täglich persönlichen Umgang mit Patienten haben und darin sicherer und souveräner werden wollen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis, die als wichtige Kontaktperson am Empfang arbeiten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Empfang - das Spiegelbild der Praxis
    • Wie sieht ein professioneller, dynamischer erster Eindruck aus? - Aussehen, Haltung, Körpersprache
    • Die Bedeutung des Empfangs
    • Was erwarten Besucher und welche Eigenschaften zeichnen gute Mitarbeiter am Empfang aus?
    • Kommunikation mit anspruchsvollen Kunden und der souveräne Umgang in Stresssituationen
    • Wie wichtig sind Blickkontakt und aktives Zuhören?
    • Wie Sie auch in schwierigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren
    • Wer sind unsere Kunden? Moderne Umgangsformen
    • Kriterien zur ansprechenden Arbeitsplatzgestaltung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Personalgespräche effektiv führen
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 143
    Referent:

    Dipl.-Psych. Katharina Hartig
    Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Gute Mitarbeiter sind ein bedeutsamer Erfolgsfaktor für die Praxis. Umso wichtiger ist es, qualifizierte und erfahrene Teammitglieder langfristig an die Praxis zu binden. Für eine gelingende Personalbindung sind Mitarbeitergespräche und der regelmäßige Austausch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter unverzichtbar.

    Ziele:
    Dieses Seminar unterstützt Sie darin, Mitarbeitergespräche zielorientiert vorzubereiten und effektiv zu führen. Sie lernen, konstruktiv Feedback zu geben und Ihre Mitarbeiter in deren Entwicklungsmöglichkeiten zu fördern. Anhand wertvoller Beispiele zeigen wir den Nutzen von Beurteilungsbögen auf, geben praktische Tipps zur Stärkung der Mitarbeitermotivation und helfen dabei, im Gespräch zu einem guten Dialog zu finden.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter mit Führungsverantwortung in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Struktur und Rahmenbedingungen in Mitarbeitergesprächen
    • Das (halb-)jährliche Personalgespräch planen und vorbereiten
    • Sinnvolle Inhalte für Jahresgespräche
    • Tipps für Zielvereinbarungen
    • Gerecht beurteilen und der Nutzen von Beurteilungsbögen
    • Vom Monolog zum Dialog: Gesprächsstörer und Gesprächsförderer
    • Konstruktiv Feedback geben
    • Der Leitfaden für Kritik- und Fehlergespräche
    • Das Abgangsgespräch: Die ungeschminkte Wahrheit

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    09.11.2016
    Ort
    Ulm
    Veranstaltung
    Schenken und vererben - aber richtig!
    Dauer
    3h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 79
    Referenten:

    Frank Brandtstädter
    Dipl.-Kfm., Master of Business Administration (MBA), Certified Financial Planner (CFP), Certified Estate Planner (CEP), apoFinanz

    Lucia Motte
    Rechtsanwältin

    Termin:
    Mi, 09.11.2016, 17:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    apoBank Ulm
    Karlstraße 33
    89073 Ulm

    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Die Weitergabe eigenen Besitzes ist jedem Menschen vorgegeben. Je mehr Besitz zu Lebzeiten angesammelt wurde, desto wichtiger ist eine ausgereifte familien- und sachgerechte Lösung. Ebenso wichtig ist es, zur Absicherung von Person und Vermögen, sich noch zu Lebzeiten um eine durchdachte Vollmacht und eine umsetzbare Patientenverfügung zu kümmern.

    Ziele:
    Werden keine individuellen Maßnahmen in Form von Testamenten, Erbverträgen oder Stiftungen getroffen, greift nach dem Tod die gesetzliche Erbfolge. Die gesetzlichen Regelungen werden der individuellen Situation aber meist nicht gerecht. Besondere Versorgungsüberlegungen verlangen nach individuellen Lösungen. Oftmals empfiehlt es sich auch, die Möglichkeit der "vorweg genommenen Erbfolge" auszuschöpfen und durch die Inanspruchnahme von Freibeträgen Erbschaftssteuer zu sparen. In diesem Seminar zeigen wir Ihnen, wie Sie die Chancen des Erbschaftssteuerrechts erfolgreich nutzen und dessen Risiken wirksam umgehen können. Darüber hinaus erläutern wir, welche Verfügungen im Rahmen von Vorsorgedokumenten zur General- und Vorsorgevollmacht sowie zur Patientenverfügung denkbar sind. Hier gilt es Vieles zu beachten. Dieses Seminar vermittelt hilfreiche Ansätze für eine bestmögliche individuelle Lösung.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten, die mehr über die individuellen Gestaltungsspielräume des Schenkens, Vererbens und der Vorsorge erfahren wollen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Optimale steuerliche und rechtliche Testamentsgestaltung (Musterformulierungen)
    • Ehegattentestamente auf dem Prüfstand
    • Das gesetzliche Erbrecht
    • Testamentsvollstreckung - Erbauseinandersetzung
    • Vorweg genommene Erbfolge
    • General- und Vorsorgevollmacht
    • Patientenverfügung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    10.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Strahlenschutzkurs für Medizinische Fachangestellte nach Röntgenverordnung (Röntgenschein)
    Dauer
    9 Tage
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 278
    Referent:

    - Referenten der Firma GQmed

    Termine:
    Do, 10.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 11.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 12.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Mo, 14.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Di, 15.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Mi, 16.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Do, 17.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Fr, 18.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Sa, 19.11.2016, 08:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    799 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Kurses ist es, die notwendigen Kenntnisse zum Erwerb des Röntgenscheins nach § 18a der Röntgenverordnung (RöV) zu vermitteln. Der Kurs umfasst 90 Unterrichtsstunden und gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil (in einer Praktikumspraxis).

    Zielgruppe:
    Zielgruppen des Kurses sind Personen mit einer abgeschlossenen medizinischen Ausbildung (wie z. B. Medizinische Fachangestellte), die unter ständiger Aufsicht und Verantwortung eines fachkundigen Arztes Untersuchungen oder Behandlungen mit Röntgenstrahlen technisch durchführen.

    Prüfung:
    Der Kurs schließt mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab und ist vom Regierungspräsidium Tübingen anerkannt. Die erworbenen Kenntnisse im Strahlenschutz nach § 18a RöV sind bundesweit gültig.

    Wichtiger Hinweis:
    Nach der Röntgenverordnung (RöV) müssen Kenntnisse im Strahlenschutz alle fünf Jahre aktualisiert werden. Für die Ausstellung der Kenntniskursbescheinigung benötigen wir den Nachweis über eine erfolgreich abgeschlossene medizinische Ausbildung. Bitte bringen Sie zum Kurs einen entsprechenden Nachweis (z .B. Arzthelferinnenbrief) in Kopie mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle / Abschlussprüfung.

    Schwerpunkte:

    • Theroretischer Teil:
    • Anatomie und Röntgenanatomie
    • Röntgenaufnahmetechnik
    • Physikalische Grundlagen
    • Gerätekunde
    • Bildsystem
    • Bildwiedergabe
    • Strahlenschutz und Dokumentationspflicht
    • Biologische Grundlagen
    • Strahlenschutz Patient / Personal
    • Erstellung von SOP (Standard Operating Procedures = Arbeitsanweisungen)
    • Dosimetrie
    • Rechtliche Grundlagen
    • Praktischer Teil inklusive Demonstrationen:
    • Praktische Übungen zur Einstellung und Belichtung von Röntgenaufnahmen
    • Praktische Übungen zur Qualitätssicherung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    10.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Der Weg in die eigene Praxis
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 58 - Modul 3
    Referenten:

    Julia Schenk

    Dipl.-Vw. Karin Ekert
    BWL- und Praxisberaterin, KVBW

    Termin:
    Do, 10.11.2016, 17:30 - 21:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    55 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Mit diesem Seminar verhelfen wir jungen Unternehmern zu einem erfolgreichen Start in die eigene Praxis. In mehreren Modulen behandeln wir wichtige Themen der Praxisgründung und Neuniederlassung. Dabei gehen wir auch auf verschiedene Formen der Finanzierung ein, behandeln zentrale Aspekte der Betriebswirtschaft sowie der unternehmerischen Praxisführung und geben Auskunft zu aktuellen Steuerfragen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir eine eigene Veranstaltungsreihe zur Praxisgründung an.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Seminarreihe umfasst vier Module. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die Freiberuflichkeit. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Die Teilnahme an Modul 1 ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Was kommt, was bleibt? Aktuelle Tendenzen im Gesundheitswesen
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Übergangsgesellschaften
    • Formen ärztlicher Zusammenarbeit
    • Der angestellte Arzt
    • Neue Versorgungsformen - neue Chancen
    • Verträge in der Praxis - ein Muss
    • Aktuelle Rechtsprechung
    • Modul 2: Facharzt! Was nun?
    • Wie finde ich eine für mich geeignete Praxis?
    • Die Bedarfsplanung in Baden-Württemberg
    • Der Niederlassungsfahrplan
    • Die einzelnen Schritte der Zulassung anhand praktischer Beispiele
    • Modul 3: Von der betriebswirtschaftlichen Planung zur erfolgreichen Praxisführung
    • Einnahmen- und Ausgabenstrukturen, Gewinn
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich
    • Liquiditätsprognose
    • Praxiskennzahlen und Praxisentwicklung
    • Modul 4: Investition, Finanzierung und Steuern
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    11.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Ärzte
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 45
    Referenten:

    Claudia Speier
    Apothekerin, Geriatrische Pharmazie, KVBW

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Termin:
    Fr, 11.11.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, Regressgefahr - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere vor dem wachsenden persönlichen finanziellen Risiko nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir umfassend über die relevanten Richtlinien bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Regresse für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsvorgaben. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, zeigen wir auf, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandsmitteln und Medizinprodukten. Darüber hinaus geben wir viele praktische Tipps zur Verordnungsweise und helfen beim Verständnis und Umgang mit Richtgrößen und Praxisbesonderheiten.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an. Zielgruppe bei den Ärzten sind alle, die sich niederlassen wollen oder neu niedergelassen haben. Gerne können auch Ärzte am Kurs teilnehmen, die schon länger in eigener Praxis tätig sind.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittelrichtlinien
    • Verordnungstipps
    • Teststreifen, Medizinprodukte, Schutzimpfungen
    • Richtgröße, Regress, Praxisbesonderheiten
    • Möglichkeiten der neutralen Information: Printmedien, Internet
    • Nutzung der KVBW-Homepage bei Verordnungsfragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    11.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 104
    Referent:

    Gabriele Utzinger

    Termin:
    Fr, 11.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiger Marketingfaktor für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus geben wir wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurz halten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    11.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Verordnung von Sprechstundenbedarf ohne Stolperfallen und Regressgefahr
    Dauer
    2.5h
    Punkte
    3
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 53
    Referent:

    Monica Sorum-Kleffmann
    Candidata Magisterii, Sachgebietsleiterin, KVBW

    Termin:
    Fr, 11.11.2016, 15:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    45 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Bei der Verordnung von Sprechstundenbedarf gibt es Vieles zu beachten. Verträge, Richtlinien und Gesetze ziehen klare Schranken und sorgen immer wieder für Stolperfallen.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Hindernisse sicher umgehen und Regresse zuverlässig vermeiden können. Anhand vieler praktischer Beispiele erfahren Sie, wann und in welcher Form Sprechstundenbedarf zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden kann, was zur Grundausstattung einer Praxis gehört und auf welche Weise die Ersatzbeschaffung erfolgt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beachtet werden muss, um die Praxis wirksam vor Regressen zu schützen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Sprechstundenbedarf festigen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Sprechstundenbedarfskonformität
    • Grundausstattung und Ersatzbeschaffung
    • Die richtige Verordnung
    • Das Wirtschaftlichkeitsgebot
    • Sachlich-rechnerische Richtigstellung
    • Frühwarnsysteme

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    12.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Wiederbelebende Sofortmaßnahmen
    Dauer
    7h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 123
    Referent:

    Dr. med. Karl Heinz Bayer
    Facharzt für Allgemeinmedizin, leitender Notarzt, DRK-Sanitätsausbilder

    Termin:
    Sa, 12.11.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    115 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Ziele:
    Notfallsituationen gehören nicht zur täglichen Arbeitsroutine einer Praxis und erfordern besondere Fachkenntnisse des gesamten Teams. Dieses Seminar beschäftigt sich exklusiv mit Techniken der Erstversorgung. Es hat zum Ziel, ein Mehr an Sicherheit im Umgang mit Notfällen zu erreichen und die Zusammenarbeit in solchen Situationen zu schulen. Im Vordergrund stehen daher praktische Übungen und Handgriffe. Die Kontaktaufnahme, Befunderhebung und -beurteilung, Transport- und Lagerungstechniken sowie Beatmung, Herzmassage und Defibrillation werden trainiert. Das Training erfolgt mit allen derzeit gängigen Beatmungs- und Intubationsgeräten.

    Um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen, werden die Sofortmaßnahmen gegenseitig, in der Gruppe und an Trainingspuppen geübt. Dies hilft Ihnen dabei, Ängste vor Notfällen abzubauen und die Sicherheit bei der Durchführung wiederbelebender Sofortmaßnahmen zu erhöhen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse erwerben oder ihre Kenntnisse im Umgang mit medizinischen Notfällen auffrischen wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der Besonderheiten bei der Behandlung von Kindern bieten wir neben dem Kurs "Wiederbelebende Sofortmaßnahmen" einen eigenen Kurs "Erste Hilfe am Kind" an.

    Es besteht die Möglichkeit, im Seminar einen einfachen Beatmungsbeutel gegen Aufpreis auf den Teilnehmerbeitrag zu beziehen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen

    Schwerpunkte:

    • Rettung
    • Lagerungstechniken
    • Beatmung
    • Beatmung mit Ambu-Beutel
    • Herzmassage
    • Intubationstechnik
    • Umgang mit einem Defibrillator
    • Medikamente für Intubation und Notfallkoffer

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    12.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Typ-2-Diabetiker, die Insulin / Normalinsulin spritzen (ZI)
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    9
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 262
    Referenten:

    Heike Flohr
    Diabetesberaterin (DDG)

    Dr. med. Jörg Gloyer
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologie

    Termine:
    Sa, 12.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 15.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 16.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    Arzt: 155 ,- €
    Mitarbeiter: 199 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ziele:
    Viele ambulant betreute Diabetiker werden mittels konventioneller Insulintherapie behandelt. Das vorliegende Programm dient der Initiierung oder Optimierung dieser Therapieform und ist damit Voraussetzung für eine erfolgreiche Langzeitbetreuung. Das Schulungsmaterial wurde speziell zur ambulanten Durchführung entwickelt und unterstützt Sie in der fachgerechten Patientenschulung.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK) sowie des Kooperationsvertrages (nur Knappschaft).

    Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen. Das Schulungsprogramm entspricht den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) und ist vom Bundesversicherungsamt (BVA) zertifiziert und zugelassen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte melden Sie sich zu dieser Fortbildung nur an, wenn Sie den Kurs Typ 2 ohne Insulin bereits absolviert haben. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages verpflichtend, für Praxismitarbeiter der Besuch aller Kurstage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Insulin, Insulinwirkung und Injektionstechnik
    • Technik der Blutglukoseselbstkontrolle
    • Diätetik bei konventioneller Insulintherapie
    • Identifizierung und Quantifizierung blutglukosewirksamer Kohlenhydrate
    • Symptome, Ursache, Therapie und Prävention von Hypoglykämien, körperliche Bewegung und Insulintherapie
    • Folgeschäden, Fußpflege, Kontrolluntersuchungen
    • Diabetische Neuropathie, Adaption der Insulindosis
    • Einführung einer Injektion von Verzögerungsinsulin abends

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    12.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Fortbildungsveranstaltung zur Pharmakotherapie in der Onkologie
    Dauer
    3h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 291
    Referenten:

    Dr. med. Johannes Englert

    Prof. Dr. med. Ulrich Schwabe
    FA Pharmakologie und Toxikologie

    Termin:
    Sa, 12.11.2016, 10:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    40 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Ärzte, die an der Onkologie-Vereinbarung teilnehmen, müssen zur Aufrechterhaltung der Befähigung mindestens zwei nachweislich industrieunabhängige Pharmakotherapieberatungen pro Jahr besuchen. Entsprechende Angebote der jeweiligen Krankenkasse sind zu nutzen (§ 7 Ziffer 2, Anlage 7 BMV). Diese Veranstaltung ersetzt eine geforderte Pharmakotherapieberatung.

    Ziele:
    Es ist schwierig, geeignete "Pharmakotherapieberatungen" im Sinne der Vereinbarung zu finden. Diese Veranstaltung schafft eine geeignete Fortbildungsmöglichkeit für alle Teilnehmer an der Onkologie-Vereinbarung.

    Arbeitsform: Die Fortbildung wird in Form eines Vortrages mit anschließender Diskussion durchgeführt.

    Schwerpunkte:

    • Das Krebsregister für die Versorgung nutzbar machen
    • Nutzenbewertung und Verordnung von Onkologika

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    15.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Datenschutz in der Praxis
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    10
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 224
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, ISO-Auditor

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Di, 15.11.2016, 09:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Datenschutz hat in der Praxis einen hohen Stellenwert. Aufgrund der persönlichen und zum Teil sehr sensiblen Informationen spielt der korrekte Umgang mit Patientendaten und -unterlagen eine wichtige Rolle. Der Patient muss darauf vertrauen können, dass alles geschützt bleibt, was dem Arzt oder Psychotherapeuten im Zuge seiner Behandlung bekannt wird. Auch das Qualitätsmanagement stellt hohe Ansprüche an den Datenschutz.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir, worauf Sie beim Datenschutz in der Praxis achten müssen, wann ein Datenschutzbeauftragter erforderlich ist und welche Aufgaben er übernimmt. Wir informieren über die aktuelle Rechtslage und den korrekten Umgang mit Patientenunterlagen. Darüber hinaus geben wir organisatorische Tipps zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten, Qualitätsbeauftragte und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich sind.

    Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat, welches als Nachweis für das Qualitätsmanagement genutzt werden kann.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Welche gesetzlichen Anforderungen sind zu erfüllen?
    • Wie ist die Diskretion in den einzelnen Bereichen der Praxis umgesetzt?
    • Wie ist der Umgang mit Patientendaten geregelt?
    • Welche Aufbewahrungsfristen sind einzuhalten?
    • EDV und Datenschutz: Was sollte beachtet werden?
    • Ist ein Datenschutzbeauftragter erforderlich?
    • Welche Aufgaben hat ein Datenschutzbeauftragter?

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    16.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Medical English - Einsteigerkurs für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 86
    Referent:

    Yvonne Ford
    Amerikanerin, Bachelor of Arts, Leiterin Centre for Communication in Health Care

    Termin:
    Mi, 16.11.2016, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Als Medizinische Fachangestellte sind Sie in der Praxis immer wieder gefordert, mit Patienten Englisch zu sprechen. Sie haben bereits Vorkenntnisse, Ihr Englisch ist aber allgemein und Sie benötigen fachspezifische Ausdrücke? Möchten Sie im Umgang mit englischsprachigen Patienten verbal sicherer und souveräner agieren können? Wir helfen Ihnen, Ihre diesbezüglichen Fertigkeiten zu verbessern.

    Ziele:
    In diesem Seminar statten wir Sie mit den notwendigen Sprachmitteln aus, die Sie für einen guten Patientenumgang in einer Arztpraxis mit Englisch sprechenden Patienten brauchen. Wir helfen Ihnen, Ihre allgemeinen und fachbezogenen Englischkenntnisse zu verbessern und Ihren beruflich relevanten Wortschatz zu erweitern. Sie lernen Fragen, die Sie beim Erstkontakt stellen können und Begriffe für Symptome und Beschwerden sowie für Körperteile und -funktionen. Wir stellen Ihnen gängige Redewendungen vor, um Patienten über die Praxis zu informieren und erforderliche Maßnahmen zu erklären. In praktischen Übungen lernen Sie, Patientendaten zu erfragen, Termine zu vereinbaren und den Anlass des Arztbesuches zu erfahren.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte, die in der Praxisorganisation und -verwaltung tätig sind und die nötige englischsprachige Fachterminologie erlernen möchten. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Begrüßung der Patienten
    • Erfragen persönlicher Daten (inkl. Versicherungsstatus, Abrechnung etc.)
    • Erkundigen nach Beschwerden, Voranamnese etc.
    • Patientenangaben richtig aufnehmen
    • Termine vereinbaren, ausgeben und ändern
    • Gespräche mit Patienten sicher führen: Beruhigung, Verabredung, Wegbeschreibung etc.
    • Behandlungsmaßnahmen beschreiben (Blutabnahme, EKG etc.)

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    16.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Sicher durch den Richtlinien-Dschungel - Zielgruppe Praxismitarbeiter
    Dauer
    5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 46
    Referenten:

    Diana Siegle

    Ute Seene
    Lehrkraft für Medizinische Fachangestellte, KVBW

    Termin:
    Mi, 16.11.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Stetige Neuerungen bei Arzneimitteln und Verordnungsvorgaben, komplizierte Rezeptvordrucke, Regressgefahr - diese und andere Themen geistern immer wieder durch die Presse. Sie führen insbesondere vor dem wachsenden persönlichen finanziellen Risiko nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten und ihren Praxisteams zu Verunsicherung und Informationsbedarf.

    Ziele:
    In diesem Seminar klären wir umfassend über die relevanten Richtlinien bei der Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln auf. Denn Regresse für falsche oder unzulässige Verordnungen haben nicht selten ihre Ursache in fehlenden Informationen zu den Verordnungsvorgaben. Damit Sie bei Ihrer Praxisarbeit sicher durch den Richtlinien-Dschungel kommen, zeigen wir auf, welche Arzneimittel Sie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können und was Sie bei der Verordnung von Heilmitteln beachten sollten. Wir besprechen die Rezeptierung von Ernährungslösungen, Verbandsmitteln und Medizinprodukten. Darüber hinaus geben wir viele praktische Tipps zur Verordnungsweise und helfen beim Verständnis und Umgang mit Richtgrößen und Praxisbesonderheiten.

    Zielgruppe:
    Aufgrund unterschiedlicher Schwerpunkte bieten wir separate Termine für Ärzte und Mitarbeiter an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Arznei-, Heil- und Hilfsmittelrichtlinien
    • Häusliche Krankenpflege und Krankentransporte
    • Sonstige Kostenträger
    • Arbeitsunfähigkeit
    • Schutzimpfungsrichtlinie
    • Ausfüllen von Vordrucken
    • Nutzung der KVBW-Homepage

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    16.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    EBM-Workshop für Hausarztpraxen
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 14
    Referenten:

    Cornelia Mühlmann
    Präsenzberaterin, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 16.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    In der Praxis beschäftigen Sie sich täglich mit zahlreichen Fragen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM). Die richtige und sachgerechte Anwendung des EBM setzt fundierte Kenntnisse der Abrechnungsbestimmungen voraus. Viele Mitarbeiter in der Praxis verfügen über ein gutes Basiswissen. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt werden und die neuesten Änderungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen berücksichtigt sind.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen aktuelles und abrechnungsrelevantes Wissen im hausärztlichen Bereich zu vermitteln. Wir helfen Ihnen im Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen des EBM und geben Auskunft zu wichtigen Neuerungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen des EBM und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre Abrechnung vertragsärztlicher Leistungen künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle hausärztlich tätigen Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Abrechnungswissen aktualisieren oder erweitern wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelles aus der hausärztlichen Abrechnung
    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Abrechnungsmöglichkeiten der prä- und postoperativen Leistungserbringung
    • Förderung von kooperativen Behandlungsformen
    • Besonderheiten bei HzV-Patienten in der vertragsärztlichen Abrechnung
    • Individuelle Fragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    16.11.2016
    Ort
    Konstanz
    Veranstaltung
    Kompetent und sicher mit Patienten umgehen
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 116
    Referent:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Mi, 16.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Landratsamt Konstanz
    Benediktinerplatz 1
    78467 Konstanz

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Der Markt für Gesundheitsleistungen hat sich in den zurückliegenden Jahren stark gewandelt. Verändert hat sich insbesondere die Erwartungshaltung der Patienten. Sie sind anspruchsvoller und wählerischer geworden. Für den Erfolg einer Praxis spielt daher der aufmerksame Umgang mit Patienten eine wichtige Rolle.

    Der Mitarbeiter steht am Anfang des Arzt-Patienten-Kontakts und beeinflusst damit ganz wesentlich, inwieweit sich der Patient angenommen fühlt und ob er wiederkommen möchte. Von seiner Einstellung und dem Auftreten jedes Einzelnen im Team hängt es ab, wie erfolgreich das Praxismarketing ist und wie nachhaltig die Patientenbindung gelingt.

    Ziele:
    Ziel dieses Seminars ist es, dem Praxismitarbeiter ein sicheres und patientenorientiertes Auftreten zu vermitteln. Anhand vieler praktischer Beispiele zeigen wir, wie Sie die Praxis durch professionelle Umgangsformen überzeugend repräsentieren und sich auch in schwierigen Situationen souverän und sicher verhalten können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Gruppenarbeit, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Balance zwischen Freundlichkeit und Führung finden
    • Selbstsicher und trotzdem gewinnend auftreten
    • Professionelle Umgangsformen im Patientenkontakt
    • Die überzeugende Gesprächsführung
    • Informations- und Serviceangebote für Patienten
    • Souverän und sicher bei Beschwerden, Kritik und Diskussionen reagieren
    • Patienten mit Hilfe von Praxisregeln führen
    • Gesprächs- und Verhaltensübungen anhand von praktischen Beispielen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    17.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Entschieden zum Erfolg: Personalführung für Mitarbeiter
    Dauer
    8h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 140
    Referent:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Do, 17.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Der Praxisalltag ist heutzutage komplex und mit einer Fülle an Anforderungen für die Mitarbeiter versehen. Nur klare Strukturen, verbindliche Absprachen und entschiedene Führung bringen langfristigen Erfolg und Entlastung. Vor allem in kooperativen Praxisformen mit großen Teams spielt das Thema "Führung" eine zunehmend wichtige Rolle.

    Ziele:
    Dieses Seminar will leitende Praxismitarbeiter darin unterstützen, sich über ihre eigene Führungsrolle und -persönlichkeit klar zu werden. Anhand von Beispielen zeigen wir, was "Führen" im Praxisalltag bedeutet und wie die eigenen Stärken zielgerichtet eingesetzt werden können. Wir geben Ihnen praktische Werkzeuge an die Hand, damit Sie künftig durch klare Vorgaben und transparente Kommunikation wirksam überzeugen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in leitender Funktion bzw. mit Führungsverantwortung in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Aufgaben, Rechte, Pflichten: Was heißt "Führen" im Praxisalltag?
    • Eigene Stärken, eigene Schwächen: Mit Persönlichkeit führen
    • Wertschätzend, offen, klar: Kommunikation im Praxisalltag
    • Gelassen klären: Konfliktsituationen souverän meistern
    • Die Kollegen motivieren - den Arzt entlasten: Wie meistere ich den Spagat zwischen Team und Leitung?
    • Erfolgreich Besprechungen leiten: Teamgespräche vorbereiten und moderieren

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    17.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Medical English - Aufbaukurs für Medizinische Fachangestellte
    Dauer
    7.5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 87
    Referent:

    Yvonne Ford
    Amerikanerin, Bachelor of Arts, Leiterin Centre for Communication in Health Care

    Termin:
    Do, 17.11.2016, 09:30 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Englisch gehört zu den meist gesprochenen Sprachen der Welt. In Anbetracht der steigenden Zahl an Patienten, die kein oder nur wenig Deutsch können, spielt sie auch im hiesigen Praxisalltag eine große Rolle. Umso wichtiger ist es, über ausreichende Englischkenntnisse zu verfügen, die eine angemessene Kommunikation mit dem Patienten ermöglichen.

    Ziele:
    Dieser Kurs unterstützt Sie darin, Ihre Kenntnisse in Medical English zu festigen und zu vertiefen. Sie lernen, wie Sie sich in schwierigen Gesprächssituationen souverän auf Englisch ausdrücken und Patienten durch mehrstufige Untersuchungen begleiten können. Wir erweitern Ihr englisches Vokabular an medizinischen Fachbegriffen und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. So gewinnen Sie mehr Sicherheit in der Kommunikation mit Englisch sprechenden Patienten und verbessern Ihre Fähigkeiten in der Beantwortung von Patientenanfragen und in der Gesundheitsberatung.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Medizinische Fachangestellte, die bereits an unserem Einsteigerkurs in Medical English teilgenommen haben und ihre englischsprachigen Fähigkeiten weiter verbessern wollen. Als Vorkenntnisse werden mindestens drei bis vier Jahre Schulenglisch vorausgesetzt.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie ein mittelgroßes deutsch-englisches Wörterbuch mit.

    Arbeitsformen: Kurze Einführung, Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Vertiefung von Grundkenntnissen in Medical English
    • Weiterentwicklung der Sicherheit beim Sprechen
    • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
    • Patienten durch mehrstufige Untersuchungen oder Behandlungen leiten
    • Beantwortung von Patientenfragen
    • Beratung in Gesundheitsfragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    17.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Der Weg in die eigene Praxis
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    4
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 58 - Modul 4
    Referenten:

    Jürgen Schneider

    Mirjam Vey-Bierling
    Steuerberaterin, vereidigte Buchprüferin

    Termin:
    Do, 17.11.2016, 17:30 - 21:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    55 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Mit diesem Seminar verhelfen wir jungen Unternehmern zu einem erfolgreichen Start in die eigene Praxis. In mehreren Modulen behandeln wir wichtige Themen der Praxisgründung und Neuniederlassung. Dabei gehen wir auch auf verschiedene Formen der Finanzierung ein, behandeln zentrale Aspekte der Betriebswirtschaft sowie der unternehmerischen Praxisführung und geben Auskunft zu aktuellen Steuerfragen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, die sich in eigener Praxis niederlassen wollen. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir eine eigene Veranstaltungsreihe zur Praxisgründung an.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Seminarreihe umfasst vier Module. Die Module sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und schaffen im Gesamtpaket die Grundlage für einen erfolgreichen Start in die Freiberuflichkeit. Auf Wunsch können die Termine auch einzeln belegt werden.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Die Teilnahme an Modul 1 ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Modul 1: Der Weg in die eigene Praxis
    • Voraussetzungen einer Niederlassung
    • Was kommt, was bleibt? Aktuelle Tendenzen im Gesundheitswesen
    • Praxisübernahme versus Praxisneugründung
    • Übergangsgesellschaften
    • Formen ärztlicher Zusammenarbeit
    • Der angestellte Arzt
    • Neue Versorgungsformen - neue Chancen
    • Verträge in der Praxis - ein Muss
    • Aktuelle Rechtsprechung
    • Modul 2: Facharzt! Was nun?
    • Wie finde ich eine für mich geeignete Praxis?
    • Die Bedarfsplanung in Baden-Württemberg
    • Der Niederlassungsfahrplan
    • Die einzelnen Schritte der Zulassung anhand praktischer Beispiele
    • Modul 3: Von der betriebswirtschaftlichen Planung zur erfolgreichen Praxisführung
    • Einnahmen- und Ausgabenstrukturen, Gewinn
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich
    • Liquiditätsprognose
    • Praxiskennzahlen und Praxisentwicklung
    • Modul 4: Investition, Finanzierung und Steuern
    • Investitions- und Finanzierungsplanung
    • Lang- und kurzfristige Finanzierungen
    • Die Wahl der richtigen Tilgungsart
    • Finanz- und Lohnbuchhaltung
    • Steuern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    18.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Fit im Bereitschafts- bzw. Notfalldienst
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 127
    Referent:

    Dr. med. Markus Böbel
    Facharzt für Allgemeinmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement

    Termin:
    Fr, 18.11.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    150 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Der vertragsärztliche Bereitschafts- bzw. Notfalldienst stellt Ärzte und ärztliche Psychotherapeuten immer wieder vor neue Herausforderungen. Akuterkrankungen und Notfälle aus vielen unterschiedlichen Fachgebieten erfordern schnelle und richtige Reaktionen.

    Ziele:
    Dieses Seminar hat zum Ziel, Situationen des Bereitschafts- bzw. Notfalldienstes in einer stressfreien und kollegialen Atmosphäre am Patientensimulator METI iStan zu trainieren. Gegenstand dieses Trainings sind u. a. das Auskultieren des Patienten, das Legen von Zugängen und die Verabreichung von Infusionen und Medikamenten. Aufgrund eines physiologischen und pharmakologischen Modells reagiert der Simulator METI iStan auf die eingeleiteten Maßnahmen wie ein realer Patient. Nutzen Sie diese Trainingsmöglichkeit, bevor solche Situationen Realität werden.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Teilnehmer am vertragsärztlichen Bereitschafts- bzw. Notfalldienst.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit und praktische Übungen mit Lernerfolgskontrolle.

    Schwerpunkte:

    • Der anaphylaktische Notfall
    • Akutes Koronarsyndrom
    • Atemnot
    • "Die kleinen Probleme des ärztlichen Bereitschaftsdienstes" - Hochdruckkrise, Pneumonie, Lumbago
    • Herzrhythmusstörungen - Vorhofflimmern
    • Unklare Bewusstlosigkeit
    • Der "Überraschungsnotfall"

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    18.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Moderatorentraining für Qualitätszirkel
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    18
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 244
    Referenten:

    Dr. med. Michael Viapiano
    QEP®-Trainer, QEP®-Visitor, Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, KVBW

    Dr. med. Stephan Gotsmich
    FA Allgemeinmedizin

    Termine:
    Fr, 18.11.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 19.11.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    85 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Qualitätszirkel haben sich in der ambulanten Versorgung sowohl als Instrument der Qualitätsförderung als auch der vertragsärztlichen und vertragspsychotherapeutischen Fortbildung bewährt. Ihre Anzahl ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Um einen Qualitätszirkel selbst leiten zu können, ist der Nachweis einer entsprechenden Qualifikation erforderlich.

    Ziele:
    Dieses Seminar hat zum Ziel, Sie für die Aufgaben eines Qualitätszirkel-Leiters zu qualifizieren. Hierzu lernen Sie die Instrumente und Techniken der Moderation kennen und erfahren, wie Sie Ihre intuitive Wahrnehmung von Gruppenprozessen verbessern und der rationalen Reflexion zugänglich machen können. Sie setzen sich mit dem speziellen Rollenverständnis des Moderators auseinander und trainieren, wie Sie Qualitätszirkel zielorientiert anleiten und die Moderationsmethoden wirksam nutzen können. So können sowohl in der Phase der Gründung als auch bei bereits bestehenden Qualitätszirkeln die Effektivität und Zufriedenheit erhöht werden. Wir vermitteln Ihnen mit theoretischem Input und vielen praktischen Übungen die Grundlagen und Methoden für eine überzeugende und damit auch erfolgreiche Leitung von Qualitätszirkeln.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die einen Qualitätszirkel leiten oder gründen wollen und für die Anerkennung als Moderator noch eine Fortbildung benötigen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Einführung in die Qualitätszirkelarbeit
    • Grundlagen der Kommunikation und Moderation
    • Methoden und Techniken
    • Dokumentation der Qualitätszirkelarbeit
    • Gruppendynamik und Konflikte - der Umgang mit "schwierigen" Teilnehmern
    • Selbstverständnis und Rolle des Moderators

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    18.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Basiskurs Qualitätsmanagement
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    18
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 199
    Referenten:

    Dipl.-Kfm. Andreas Steenbock
    QEP®-Trainer

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termine:
    Fr, 18.11.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Sa, 19.11.2016, 09:00 - 16:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    205 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Unser Basiskurs ist nach dem Schulungscurriculum der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) aufgebaut und dient als Einstieg in das Qualitätsmanagement (QM) sowie in das Modell "QEP" (Qualität und Entwicklung in Praxen) der KBV. "QEP" wurde speziell für den ambulanten Bereich entwickelt und deckt alle Inhalte ab, die der Gemeinsame Bundesausschuss in seiner QM-Richtlinie von den niedergelassenen Vertragsärzten und Vertragspsychotherapeuten verpflichtend fordert.

    Ziele:
    In unserem Basiskurs machen wir Sie mit QEP und den wichtigsten Begriffen und Grundlagen des QM vertraut. Sie lernen verschiedene QM-Instrumente und deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis kennen. Darüber hinaus zeigen wir, wie Sie Qualitätsziele erarbeiten, Arbeitsabläufe dokumentieren sowie Verbesserungspotenziale erkennen und gezielt angehen können.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten (mit Praxisteam) und Mitarbeiter in der Praxis.

    Neben dem QEP-Qualitätszielkatalog, der Bestandteil der Seminarunterlagen ist, können Sie im Basiskurs auch das QEP-Manual (gegen einen Aufpreis auf den Teilnehmerbeitrag) erhalten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Qualitätsmanagement - was man weiß oder wissen sollte
    • Der PDCA-Zyklus
    • Das QEP-Modell der KBV: Ziele und Charakteristika
    • Aufbau und Gliederung des QEP-Qualitätszielkatalogs
    • Das Selbst- und Fremdbewertungsverfahren nach QEP
    • Praxisphilosophie und -leitbild
    • Verfahrensanweisungen, Arbeitsanweisungen, Checklisten
    • Organisation und Durchführung von Teambesprechungen
    • Qualitätsentwicklung und -verbesserung praktizieren und täglich nutzen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    19.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Hautkrebs-Screening - Fortbildung für Hausärzte
    Dauer
    8h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 246
    Referenten:

    Dr. med. Bernd Datz
    FA Haut- und Geschlechtskrankheiten, Allergologie, Phlebologie

    Dr. med. Michael Datz
    Facharzt für Allgemeinmedizin, Umweltmedizin, Palliativmedizin

    Termin:
    Sa, 19.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    195 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Hautkrebs ist die häufigste Krebsart in Deutschland. Jährlich erkranken bundesweit rund 195.000 Menschen daran, 24.000 davon an dem besonders gefährlichen malignen Melanom (schwarzer Hautkrebs). Ziel der Früherkennungsmaßnahmen ist es, das maligne Melanom, das Basalzellkarzinom sowie das spinozelluläre Karzinom frühzeitig zu entdecken, da Hautkrebs im Frühstadium im Allgemeinen gut behandelt werden kann.

    Ziele:
    Die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs wurde mit Wirkung zum 1. Juli 2008 in die vertragsärztliche Versorgung aufgenommen. Sie kann im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung auch von Hausärzten erbracht und abgerechnet werden, wenn eine Genehmigung durch die Kassenärztliche Vereinigung vorliegt. Die Genehmigung wird erteilt, wenn die erfolgreiche Teilnahme an einem zertifizierten 8-stündigen Fortbildungsprogramm nachgewiesen wurde. Ziel des Kurses ist es, die erforderlichen Kenntnisse zum Erwerb der Genehmigung zu vermitteln.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle hausärztlich tätigen Fachärzte für Allgemeinmedizin, Fachärzte für Innere Medizin, Praktische Ärzte und Ärzte ohne Gebietsbezeichnung.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Quiz).

    Im Teilnehmerbeitrag sind Fortbildungsmaterialien im Wert von 70,00 Euro enthalten.

    Schwerpunkte:

    • Nutzen und Schaden von Früherkennungsmaßnahmen
    • Kriterien zur Beurteilung von Früherkennungsmaßnahmen
    • Häufigkeit Hautkrebs
    • Programm der Krebsfrüherkennungsuntersuchung, Gesundheitsuntersuchung, frühzeitige Sensibilisierung des Patienten
    • Krankheitsbilder
    • Visuelle und standardisierte Ganzkörperinspektion
    • Dokumentationsmaßnahmen
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    23.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Disease-Management-Programme (DMP) - weiterführende Fortbildungsangebote für Ärzte
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 272
    Referenten:

    Dr. med. Gerd Ringwald
    FA Innere Medizin,SP Kardiologie

    Dr. med. Michael Barczok
    FA Innere Medizin,SP Pneumologie

    Dr. med. Wolfgang Stütz
    FA Innere Medizin, Diabetologie

    Termin:
    Mi, 23.11.2016, 14:30 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, die Behandlung chronischer Erkrankungen zu unterstützen und deren Durchführung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse zu gewährleisten. In der Regel sehen die DMP-Vereinbarungen für den Arzt mindestens einmal jährlich die Teilnahme an einer themenspezifischen Fortbildung vor.

    Ziele:
    Mit dieser Veranstaltung schaffen wir eine geeignete Fortbildungsmöglichkeit für den Arzt. Dabei behandeln wir aktuelle Fortbildungsinhalte gleich mehrerer DMP-Vereinbarungen in einem Kurs. Über eine Teilnahme können Sie somit Ihrer regelmäßigen Fortbildungsverpflichtung zu den DMP-Programmen Diabetes mellitus Typ 2, Asthma / COPD und Koronare Herzkrankheit (KHK) nachkommen. Die Veranstaltungen werden als Fortbildungsnachweise für die genannten DMP-Vereinbarungen anerkannt.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an alle Hausärzte, die an der Vereinbarung zu den entsprechenden DMP-Programmen in der ersten Versorgungsebene teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Neue Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten bei Typ 2-Diabetikern
    • Das Diabetische Fußsyndrom
    • Luftschadstoffe - Auswirkungen auf Asthmatiker und COPD-Patienten
    • DMP-Feedbackbericht
    • Koronare Herzkrankheit: Behandlungs- und Verordnungsmöglichkeiten bei Hypertonie-Patienten
    • Fragerunde rund um das Thema DMP

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    23.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Disease-Management-Programme (DMP) - weiterführende Fortbildungsangebote für Mitarbeiter
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 273
    Referent:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Mi, 23.11.2016, 14:30 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, die Behandlung chronischer Erkrankungen zu unterstützen und deren Durchführung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse zu gewährleisten.

    Ziele:
    Mit dieser Veranstaltung unterstützen wir Medizinische Fachangestellte bei der täglichen DMP-Dokumentation und der Betreuung von DMP-Patienten in der Praxis.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an alle Mitarbeiter hausärztlicher Praxen, die an der Vereinbarung zu den entsprechenden DMP-Programmen in der ersten Versorgungsebene teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Praxiskommunikation:
    • - Umgang mit schwierigen Patienten
    • - Patientenbindung leicht gemacht
    • Tipps zur Ernährungsberatung von Typ 2-Diabetikern
    • Luftschadstoffe - Auswirkungen auf Asthmatiker und COPD-Patienten
    • DMP-Feedbackbericht
    • Fragerunde rund um das Thema DMP

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    23.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    GOÄ für Einsteiger
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 29
    Referent:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 23.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Die Abrechnung privatärztlicher Leistungen erfolgt anhand der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Damit sie in der Arztpraxis korrekt durchgeführt werden kann, ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter die Grundlagen der GOÄ kennen und richtig anwenden können.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen den Einstieg in die Abrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zu erleichtern. Hierzu erläutern wir die korrekte Anwendung der GOÄ und helfen Ihnen dabei, Honorarverluste bei der Privatabrechnung zuverlässig zu vermeiden. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die Grundkenntnisse in der Privatabrechnung nach GOÄ erlangen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtsgrundlagen der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ)
    • Zeitgemäße Auslegung und Umsetzung
    • Gesprächsziffern, Visiten und Besuche
    • Zuschläge A-K
    • Laborkapitel
    • Analogbewertungen und ihre Bedeutung
    • Rechnungslegung und Zahlungsverkehr

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    23.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Kommunikationstraining für Mitarbeiter: Durch klaren Austausch die Teamarbeit verbessern
    Dauer
    5h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 109
    Referent:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Mi, 23.11.2016, 15:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    In den meisten Praxen arbeiten die Teams freundlich und zuverlässig miteinander. In der Hektik des Alltags kommt der offene Austausch über Abläufe und Aufgaben aber oft zu kurz. Starre Routinen schleichen sich ein, Frust macht sich breit, der Ton verschärft sich.

    An dieser Stelle zählen Mut und Wissen: Der Mut, das eigene Team auf diese Dynamik anzusprechen und das Wissen, wie ich dies konstruktiv und wertschätzend tun kann. Wer sich und sein Team dafür öffnet, trägt zu einer zufriedenen und ausgeglichenen Team- und Praxisatmosphäre bei, in der es sich effektiv und erfolgreich arbeiten lässt.

    Ziele:
    In diesem Seminar werden die Teilnehmer darin unterstützt, im eigenen Team selbstbewusst und klärend aufzutreten. Sie erfahren, wie Sie den offenen Austausch erleichtern und erfolgreich gestalten können. Dazu erlernen Sie den Einsatz verschiedener Methoden und üben deren Anwendung anhand von Beispielen aus der Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Nur Mut - souverän vor das Team treten und offen sprechen
    • Botschaften ohne Worte - was Körpersprache, Stimme und Tonfall ausdrücken
    • Nachfragen, zuhören, rückmelden - die wichtigsten Methoden für gute Gespräche
    • "So habe ich das nicht gemeint..." - was offene Gespräche schwierig macht
    • Fallen erkennen - der Umgang mit heiklen Themen und ungeschriebenen Gesetzen
    • Regeln für die Zukunft - wertschätzende Kommunikation im Praxisalltag verankern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    23.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    EBM-Workshop für Facharztpraxen - Neurologen
    Dauer
    3.5h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 20
    Referenten:

    Diplom-Verwaltungswirt (FH) Jörg Armbruster
    Gruppenleiter Abrechnung, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 23.11.2016, 15:00 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Die Abrechnung nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gehört zu den wichtigsten Verwaltungsaufgaben im Praxisalltag. Viele Mitarbeiter verfügen über gute Grundkenntnisse in der Anwendung des EBM. Aufgrund der hohen Komplexität der Gebührenordnung bestehen aber oftmals Unsicherheiten, ob alle Bestimmungen richtig umgesetzt werden und die aktuellen Änderungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen komplett berücksichtigt sind.

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihre Kenntnisse in der Anwendung des EBM zu festigen und zu vertiefen. Hierzu vermitteln wir Ihnen in praktischen Übungen aktuelles und abrechnungsrelevantes Wissen. Wir helfen im Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen des EBM und geben Auskunft zu wichtigen Neuerungen. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen des EBM und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre Abrechnung künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Wir bieten unseren Workshop für verschiedene Fachgruppen an. Sowohl Ärzte als auch Mitarbeiter der entsprechenden Facharztpraxen können daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Neuerungen in der Honorierung fachärztlicher Leistungen
    • Aktuelles aus dem fachärztlichen Versorgungsbereich
    • Aktuelle Änderungen der Gebührenordnung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Erläuterung des EBM anhand von Beispielen
    • Besonderheiten bei Selektivvertragspatienten
    • Individuelle Fragen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    24.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    25
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 235
    Referent:

    Christine Otto

    Termine:
    Do, 24.11.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Fr, 25.11.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Sa, 26.11.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    260 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    gemäß § 4 Abs. 4 i. V. m. § 3 Abs. 2 MPBetreibV

    Ziele:
    Der Gesetzgeber stellt an die Aufbereitung von Medizinprodukten hohe Anforderungen. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die Sachkenntnis im Sinne der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und damit die Qualifikation für eine sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens)Test nachzuweisen. Den Test finden Sie auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV unter: http://www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/.

    Ein Besuch des Sachkundekurses ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Sachkundekurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Kursteilnahme.

    Wichtiger Hinweis:
    Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen reichen bitte zusätzlich das Zertifikat über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie ein. Der Sachkundekurs ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtsquellen, Verordnungen, betriebliche Anweisungen und Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten sowie betriebliche Anforderungen als Voraussetzung zur Aufbereitung
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle bei der Aufbereitung
    • Packen und Verpacken von Medizinprodukten
    • Sterilisation und Freigabe

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    24.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    QM für Fortgeschrittene - so bleiben Sie auf Erfolgskurs
    Dauer
    8h
    Punkte
    11
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 204
    Referent:

    Dipl.-Kffr. Ute Wutzler
    QEP®-Trainerin, EFQM-Assessorin, Gruppenleiterin Qualitätsmanagement, KVBW

    Termin:
    Do, 24.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    135 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Die größte Hürde ist genommen: Die praxisinternen Prozesse sind beschrieben und meistens ist auch das Qualitätsmanagement-Handbuch (zum Beispiel nach QEP®) schon komplett erstellt. Die nächste Herausforderung besteht für das Team nun darin, "Qualitätsmanagement (QM) zu leben" bzw. den kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu gestalten. Was heißt das?

    Ziele:
    Gemeinsam blicken wir auf die aktuellsten Entwicklungen im Qualitätsmanagement. Im Austausch mit Ihnen erörtern wir weiterführende QM-Themen wie das Fehler- und Beschwerdemanagement, Teambesprechungen oder den Einsatz von Instrumenten zur kontinuierlichen Weiterentwicklung. Hierzu gehören Patientenbefragungen ebenso wie Mitarbeitergespräche oder die Aufstellung jährlicher Qualitätsziele. Bei Bedarf arbeiten wir im Kurs mit Beispielen aus dem QEP®-Katalog. Darüber hinaus erhalten Sie organisatorische Tipps zur praktischen Umsetzung im Alltag.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte, Psychotherapeuten, Qualitätsbeauftragten und Mitarbeiter in der Praxis, die für die Aufrechterhaltung des praxisinternen QM verantwortlich sind und bereits Grundkenntnisse in QM haben.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • Aktuelles aus der QM-Welt
    • Erfahrungsaustausch: Was läuft gut und wo wollen wir uns noch verbessern?
    • Hindernisse bei der Umsetzung in der Praxis: Suche nach Lösungen
    • Pflege des QM-Handbuches
    • QM eingeführt und was dann? Die QM-Instrumente zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und deren Umsetzung
    • Zertifizierungsreif oder (freiwillige) Zertifizierung?

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    25.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Breaking Bad News: Wie sag ich's den Patienten?
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 81
    Referent:

    Oliver Keifert
    Lehrer, zertifizierter Verhaltens- und Kommunikationstrainer

    Termin:
    Fr, 25.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    "Die traurige Pflicht" hat sich als geflügeltes Wort etabliert, wenn es darum geht, schwierige oder gar schlechte Nachrichten einem Patienten bzw. dessen Angehörigen zu überbringen. Dennoch gehört es zu den Aufgaben des Arztes und mitunter auch von Medizinischen Fachangestellten, in solchen Fällen zielführend und zugleich einfühlsam zu kommunizieren.

    Ziele:
    "Breaking Bad News" heißt es im angelsächsischen Sprachkreis, was so viel bedeutet wie "schlechte Kurz-/ Eilmeldung". Und genau darum geht es am Ende - die Patientenkommunikation in schwierigen Situationen verständlich und klar zu gestalten und dabei gleichzeitig die psychischen Bedürfnisse sowie die generellen (kognitiven) Möglichkeiten seines Gegenübers im Blick zu behalten.

    Kommunikation im Grenzbereich lässt sich nicht einfach aus dem Handgelenk schütteln. Sie spielt auch im Medizinstudium und in der medizinischen Ausbildung kaum eine Rolle. Dieses praxisorientierte Seminar unterstützt Sie darin, schwierige Botschaften angemessen zu transportieren. Wir zeigen Ihnen eine effektive und anerkannte Vorgehensweise, die bewährte Methoden und neueste Erkenntnisse miteinander verbindet. Dabei wechseln sich theoretische Wissensvermittlung und praktische Umsetzungsübungen wirkungsvoll miteinander ab.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich in erster Linie an niedergelassene Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten. In Abhängigkeit vom jeweiligen Aufgaben- und Verantwortungsbereich kann die Teilnahme auch für Praxismitarbeiter wichtig und sinnvoll sein.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Grundlagenwissen zu "schlechten" Nachrichten
    • Psychologie der Veränderung
    • Die Bedeutung von Hoffnung und Wahrheit
    • Verbale und non-verbale Kommunikationstipps
    • 6-Step-Protokoll nach Buckman
    • SPIKES-Protokoll nach Baile
    • Umgang mit emotionalen Reaktionen und schwierigen Fragen von Patienten und Angehörigen
    • Umsetzungsbeispiele und Diskussion von Fallbeispielen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    26.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Behandlungs- und Schulungsprogramm für Patienten mit Hypertonie (ZI)
    Dauer
    2 Tage
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 265
    Referenten:

    Alexander Friedl
    Facharzt für Innere Medizin, Diabetologe (DDG)

    Heike Flohr
    Diabetesberaterin (DDG)

    Termine:
    Sa, 26.11.2016, 09:00 - 13:00 Uhr
    Di, 29.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    125 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Ziele:
    Verschiedene Evaluationen zeigen, dass eine strukturierte Schulung von Patienten mit Hypertonie bessere Therapieerfolge ermöglicht. Ziel der Fortbildung ist es, Sie und Ihre Mitarbeiter in die strukturierte Schulung von Patienten mit Hypertonie einzuweisen.

    Die Teilnahme von Arzt und Mitarbeiter berechtigt - nach Erhalt der Genehmigung - zur Durchführung und Abrechnung des Schulungsprogramms im Rahmen der Disease-Management-Programme (DMP) Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 und Koronare Herzkrankheiten (KHK). Der größte Teil des Patientenunterrichts lässt sich nach entsprechender Fortbildung vom geschulten Mitarbeiter durchführen.

    Zielgruppe:
    Das Behandlungs- und Schulungsprogramm richtet sich an Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Dieser Kurs setzt die Teilnahme an einem Schulungsprogramm für Diabetiker nach den evidenzbasierten Leitlinien des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) voraus. Für Ärzte ist lediglich der Besuch des ersten Kurstages verpflichtend, für Praxismitarbeiter der Besuch aller Kurstage. Die Zahl der Kursplätze ist für Praxismitarbeiter auf 12 begrenzt, so dass der Kurs für diese Zielgruppe schon ausgebucht sein kann, selbst wenn eine Anmeldung für Ärzte noch möglich ist.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • für Arzt und Mitarbeiter gemeinsam:
    • Diagnostik und Therapie der Hypertonie
    • Vorstellung der vier Unterrichtseinheiten (teilweise Rollenspiel)
    • Motivationspädagogische Fragen
    • Organisation
    • allein für Mitarbeiter:
    • Wissensvertiefung und Lehrverhaltenstraining im Rollenspiel
    • Technik der Blutdruckmessung / Blutdruckmesskurs

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    26.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Starterseminar für neu niedergelassene Ärzte
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 287
    Referenten:

    Andrea Damm

    Dr. med. Christoph Kaltenmaier
    Praktischer Arzt

    Cornelia Mühlmann
    Präsenzberaterin, KVBW

    Dr. med. Norbert Metke
    Facharzt für Orthopädie u. Unfallchirurgie, Vorstandsvorsitzender der KVBW

    Termin:
    Sa, 26.11.2016, 09:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Mit dem Schritt in die Freiberuflichkeit kommen auf den niedergelassenen Vertragsarzt und Vertragspsychotherapeuten eine ganze Reihe neuer Aufgaben zu. Neben der Berücksichtigung gesetzlicher Vorgaben und vertraglicher Regelungen gilt es, das Unternehmen Praxis erfolgreich in die Zukunft zu leiten.

    Ziele:
    In dieser Veranstaltung führen wir Sie in die wichtigsten Themen der vertragsärztlichen Tätigkeit ein - angefangen bei der Abrechnung über die ICD-10-Codierung bis hin zur Verordnung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln. Wir vermitteln Ihnen wertvolles Basiswissen, informieren über das vielfältige Service- und Beratungsangebot der KVBW und helfen Ihnen beim sicheren Einstieg in den Praxisalltag.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Vertragsärzte, die sich in eigener Praxis neu niedergelassen haben. Für die Zielgruppe der Psychotherapeuten bieten wir ein eigenes Starterseminar an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Die Teilnahme ist kostenlos, setzt jedoch eine Anmeldung voraus.

    Schwerpunkte:

    • Die KV Baden-Württemberg
    • Liquidität in der Praxis - Abschlagszahlungen
    • Codierung des Leistungsgeschehens mit ICD-10
    • Abrechnung erstellen
    • Honorarverteilung / Abrechnungsunterlagen
    • Genehmigungspflichtige Leistungen
    • Vertretung, Kooperationen und Anstellung
    • Einführung in die Arznei-, Heil- und Hilfsmittelverordnung inkl. Richtgrößen und Prüfung
    • Verordnung von Sprechstundenbedarf
    • Das Beratungsangebot von A bis Z

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    26.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Entschieden zum Erfolg: Personalführung für Ärzte / Psychotherapeuten
    Dauer
    8h
    Punkte
    11
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 141
    Referent:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Sa, 26.11.2016, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    135 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Der Praxisalltag ist heutzutage komplex und mit einer Fülle an Anforderungen für Praxisinhaber und Mitarbeiter versehen. Nur klare Strukturen, verbindliche Absprachen und entschiedene Führung bringen langfristigen Erfolg und Entlastung. Vor allem in kooperativen Praxisformen mit großen Teams spielt das Thema "Führung" eine zunehmend wichtige Rolle.

    Ziele:
    Dieses Seminar will Ärzte und Psychotherapeuten darin unterstützen, sich über ihre eigene Führungsrolle und -persönlichkeit klar zu werden. Anhand von Beispielen zeigen wir, was "Führen" im Praxisalltag bedeutet und wie die eigenen Stärken zielgerichtet eingesetzt werden können. Wir geben Ihnen praktische Werkzeuge an die Hand, damit Sie künftig durch klare Vorgaben und transparente Kommunikation wirksam überzeugen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Aufgaben, Rechte, Pflichten: Was heißt "Führen" im Praxisalltag?
    • Eigene Stärken, eigene Schwächen: Mit Persönlichkeit führen
    • Wertschätzend, offen, klar: Kommunikation im Praxisalltag
    • Gelassen klären: Konfliktsituationen souverän meistern
    • Delegieren, motivieren, kontrollieren: Methoden und Instrumente der Personalführung
    • Auswählen, beurteilen, fördern: Das Mitarbeitergespräch als Chance$

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    30.11.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Sonographie der Säuglingshüfte - Refresherkurs
    Dauer
    8.5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 302
    Referent:

    Prof. Prim. Reinhard Graf

    Termin:
    Mi, 30.11.2016, 09:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    110 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de


    Ziel:
    Die Sonographie der Säuglingshüfte ist ein sehr stark standardisiertes Verfahren, bei dem es darauf ankommt, einen spezifischen Handlungsablauf zu reproduzieren. Dieser in der Vergangenheit schon einmal gelernte Handlungsablauf wird wieder ins Gedächtnis gerufen und anhand von Sonographiebildern eingeübt. Ein wichtiger Schwerpunkt wird dabei das richtige Legen der Messlinien sein.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Kinderärzte und Orthopäden mit der Genehmigung zur Sonographie der Säuglingshüfte.

    Wichtiger Hinweis: Der Kurs dient nicht zur Wiedererlangung der Genehmigung, wenn diese infolge von Dokumentationsprüfungen ausgesetzt wurde.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Anatomische Identifizierung, Messtechnik, Standardebene
    • Brauchbarkeitsprüfung, Erkennen möglicher Kippfehler
    • Typeneinteilung nach Graf
    • Typische Fehler

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    30.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    DMP Brustkrebs - Psychoonkologische Betreuung
    Dauer
    1.5h
    Punkte
    2
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 274/1
    Referent:

    Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Rolf Verres

    Termin:
    Mi, 30.11.2016, 14:00 - 15:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Alle Hausärzte, die am DMP Brustkrebs teilnehmen, sind aufgrund der DMP-Vereinbarung verpflichtet, eine Einführungsveranstaltung sowie einmal pro Jahr eine von der Landesärztekammer anerkannte weiterführende Fortbildungsmaßnahme zu psychoonkologischen Fragestellungen zu besuchen. Mit Ihrer Teilnahme an dieser Fortbildung erfüllen Sie die Voraussetzungen des DMP-Vertrages.

    Ziele:
    Ziel der Veranstaltung ist es, Sie über den neuesten Stand der Diagnostik und Therapie des Brustkrebses zu informieren. Sie lernen die wichtigsten Vertragsinhalte kennen und werden über die aktuellen Behandlungsmethoden informiert. Des Weiteren wird auf Aspekte der psychosozialen Versorgung und der psychoonkologischen Betreuung eingegangen.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Hausärzte, die am DMP Brustkrebs teilnehmen bzw. teilnehmen möchten. Außerdem erfüllen Hausärzte und Fachärzte mit ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung den im DMP Brustkrebs jährlich geforderten Fortbildungsnachweis "Psychoonkologie".

    Wichtiger Hinweis:
    Zur Erlangung der Teilnahmevoraussetzung an der DMP-Vereinbarung Brustkrebs ist für Hausärzte der Besuch beider Module der kombinierten Einführungs- und Fortbildungsveranstaltung erforderlich. Für den jährlichen Fortbildungsnachweis "Psychoonkologie" genügt die Teilnahme an Modul 1 "Psychoonkologische Betreuung". Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an beiden Modulen oder nur an Modul 1 teilnehmen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Psychoonkologische Betreuung
    • Diagnose Brustkrebs - Anregungen zum professionellen Umgang mit Angst und Hoffnung
    • Psychosoziale Versorgung bei Brustkrebs

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    30.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    DMP Brustkrebs - Einführungsveranstaltung zum DMP Brustkrebs + Psychoonkologische Betreuung
    Dauer
    5h
    Punkte
    6
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 274/1+2
    Referenten:

    Angelika Grudke

    Dr. med. Hans-Michael Walter
    FA Frauenheilkunde u. Geburtshilfe

    Termin:
    Mi, 30.11.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Alle Hausärzte, die am DMP Brustkrebs teilnehmen, sind aufgrund der DMP-Vereinbarung verpflichtet, eine Einführungsveranstaltung sowie einmal pro Jahr eine von der Landesärztekammer anerkannte weiterführende Fortbildungsmaßnahme zu psychoonkologischen Fragestellungen zu besuchen. Mit Ihrer Teilnahme an dieser Fortbildung erfüllen Sie die Voraussetzungen des DMP-Vertrages.

    Ziele:
    Ziel der Veranstaltung ist es, Sie über den neuesten Stand der Diagnostik und Therapie des Brustkrebses zu informieren. Sie lernen die wichtigsten Vertragsinhalte kennen und werden über die aktuellen Behandlungsmethoden informiert. Des Weiteren wird auf Aspekte der psychosozialen Versorgung und der psychoonkologischen Betreuung eingegangen.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Hausärzte, die am DMP Brustkrebs teilnehmen bzw. teilnehmen möchten. Außerdem erfüllen Hausärzte und Fachärzte mit ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung den im DMP Brustkrebs jährlich geforderten Fortbildungsnachweis "Psychoonkologie".

    Wichtiger Hinweis:
    Zur Erlangung der Teilnahmevoraussetzung an der DMP-Vereinbarung Brustkrebs ist für Hausärzte der Besuch beider Module der kombinierten Einführungs- und Fortbildungsveranstaltung erforderlich. Für den jährlichen Fortbildungsnachweis "Psychoonkologie" genügt die Teilnahme an Modul 1 "Psychoonkologische Betreuung". Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie an beiden Modulen oder nur an Modul 1 teilnehmen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Psychoonkologische Betreuung
    • Diagnose Brustkrebs - Anregungen zum professionellen Umgang mit Angst und Hoffnung
    • Vertragsinhalte
    • Anatomie sowie benigne und maligne Erkrankungen der Brustdrüse
    • Behandlungsmethoden des Brustkrebses "state of the art"
    • - Befunderhebung Mammakarzinom
    • - Ablative Therapie (Rekonstruktionstechniken)
    • - Strahlentherapie
    • - Chemo- und Hormontherapie
    • - Nachsorge
    • Psychosoziale Versorgung bei Brustkrebs

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    30.11.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Finden und Binden von Mitarbeitern
    Dauer
    4h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 145
    Referent:

    Dipl.-Psych. Katharina Hartig
    Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 30.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    In vielen Praxen herrscht eine angespannte Personalsituation und die Suche nach geeigneten Bewerbern gestaltet sich mühsam und langwierig. Umso wichtiger ist es, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die richtigen Mitarbeiter zu finden und das Team langfristig an die Praxis zu binden.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie verschiedene Wege der Personalakquise kennen. Dazu gehört zum Beispiel die Suche über Arbeitsagenturen, Jobbörsen oder konventionelle Zeitungsanzeigen. Sie erfahren, wie Sie eine Stellenausschreibung richtig gestalten und Schnuppertage bzw. Probezeiten sinnvoll nutzen können. Von der Bewerberauswahl über Einstellungsinterviews bis hin zu Instrumenten der Personalentwicklung erhalten Sie viele praktische Tipps zum Finden und Binden von Mitarbeitern.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter mit Führungsverantwortung in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Suchmöglichkeiten von Arbeitsagentur bis Zeitungsanzeige
    • Neue Wege gehen: Homepage, Jobbörsen, Social Media, Ausbildungsmessen etc.
    • Sinnvolle Elemente einer Stellenausschreibung
    • Fachfremde Bewerber und Wiedereinsteiger berücksichtigen?
    • Tipps für die Bewerberauswahl
    • Das strukturierte Einstellungsinterview
    • Schnuppertage und Probezeit durchdacht nutzen
    • Was bindet Mitarbeiter an die Praxis?
    • Motivationsfördernde Faktoren und eine aktive Führungskultur
    • Welche Rolle spielen finanzielle Anreize?
    • Die systematische Personalentwicklung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    30.11.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    GOÄ für Fortgeschrittene
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 37
    Referent:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 30.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Eine sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und verfügen über ein gutes Basiswissen, was den Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung anbelangt. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt und die Möglichkeiten der Privatabrechnung umfassend ausgeschöpft werden.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit der Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • UV-GOÄ: Grundlagen, Abgrenzung zur GOÄ, wichtige Ziffern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    30.11.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Terminorganisation in der Arztpraxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 138
    Referent:

    Albrecht Römpp
    M.A., QEP®-Trainer

    Termin:
    Mi, 30.11.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Das Terminsystem ist ein zentrales Steuerungsinstrument zur effizienten Praxisorganisation. Eine gute Terminvergabe gewährleistet eine gleichmäßige Arbeitsbelastung, vermeidet Stoßzeiten und hält zugleich die Wartezeiten kurz.

    Ziele:
    In diesem Seminar zeigen wir Wege zu einem funktionierenden Terminsystem auf. Sie lernen, wie Sie die Praxis - angefangen bei der Ablaufplanung über die Terminvergabe bis hin zum richtigen Verhalten bei Verzögerungen - reibungsloser und für alle Beteiligten zufriedenstellender organisieren können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Hinweise und Tipps, wie Sie im Praxisalltag langen Wartezeiten und Hektik erfolgreich entgegenwirken können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Ärzte jeder Fachrichtung sowie an alle Mitarbeiter in der Praxis. Voraussetzung für das Gelingen der Terminplanung ist wie so oft, dass Ärzte und Mitarbeiter an einem Strang ziehen. Wir empfehlen daher: Kommen Sie als Praxisinhaber mit Ihrem verantwortlichen Mitarbeiter und profitieren Sie gemeinsam von den Anregungen des Trainers.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Organisationscheck: Bestandsaufnahme und Zielfindung
    • Elemente eines funktionierenden Terminsystems
    • Was tun bei Akutbeschwerden, ungeplanten Besuchern und Notfällen?
    • Möglichkeiten der Ablaufoptimierung
    • Starker Patientenzulauf: Welche Maßnahmen greifen?
    • Zeitfressern und Störfaktoren auf der Spur
    • Das Gesprächskonzept für die Terminvergabe
    • Tipps für schwierige Termingespräche
    • Terminerinnerungen und Recall gezielt einsetzen
    • Patientenführung im organisatorischen Bereich
    • Richtiges Verhalten bei Verzögerungen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Ausgebucht
    Datum
    01.12.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten
    Dauer
    3 Tage
    Punkte
    25
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 240
    Referent:

    Christine Otto

    Termine:
    Do, 01.12.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Fr, 02.12.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Sa, 03.12.2016, 08:30 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    260 ,- €
    Sonstige Informationen
    Diese Veranstaltung ist ausgebucht.
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    gemäß § 4 Abs. 4 i. V. m. § 3 Abs. 2 MPBetreibV

    Ziele:
    Der Gesetzgeber stellt an die Aufbereitung von Medizinprodukten hohe Anforderungen. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer die "erforderliche Sachkenntnis" besitzt. In diesem Kurs erwerben die Teilnehmer die Sachkenntnis im Sinne der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und damit die Qualifikation für eine sichere Aufbereitung von Medizinprodukten in der Arztpraxis.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens)Test nachzuweisen. Den Test finden Sie auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV unter: http://www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/.

    Ein Besuch des Sachkundekurses ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Sachkundekurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Kursteilnahme.

    Wichtiger Hinweis:
    Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen reichen bitte zusätzlich das Zertifikat über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie ein. Der Sachkundekurs ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV).

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtsquellen, Verordnungen, betriebliche Anweisungen und Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten sowie betriebliche Anforderungen als Voraussetzung zur Aufbereitung
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle bei der Aufbereitung
    • Packen und Verpacken von Medizinprodukten
    • Sterilisation und Freigabe

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    02.12.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    Verordnung von Sprechstundenbedarf ohne Stolperfallen und Regressgefahr
    Dauer
    2.5h
    Punkte
    3
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 50
    Referent:

    Monica Sorum-Kleffmann
    Candidata Magisterii, Sachgebietsleiterin, KVBW

    Termin:
    Fr, 02.12.2016, 15:00 - 17:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    45 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Bei der Verordnung von Sprechstundenbedarf gibt es Vieles zu beachten. Verträge, Richtlinien und Gesetze ziehen klare Schranken und sorgen immer wieder für Stolperfallen.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Hindernisse sicher umgehen und Regresse zuverlässig vermeiden können. Anhand vieler praktischer Beispiele erfahren Sie, wann und in welcher Form Sprechstundenbedarf zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden kann, was zur Grundausstattung einer Praxis gehört und auf welche Weise die Ersatzbeschaffung erfolgt. Darüber hinaus zeigen wir auf, was unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten beachtet werden muss, um die Praxis wirksam vor Regressen zu schützen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Sprechstundenbedarf festigen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Grundlagen
    • Sprechstundenbedarfskonformität
    • Grundausstattung und Ersatzbeschaffung
    • Die richtige Verordnung
    • Das Wirtschaftlichkeitsgebot
    • Sachlich-rechnerische Richtigstellung
    • Frühwarnsysteme

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    06.12.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Alles sauber, oder was? - Hygiene in der Arztpraxis
    Dauer
    5h
    Punkte
    8
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 217
    Referenten:

    Beate Rauch-Windmüller
    MFA, Praxismanagerin, Qualitätsbeauftragte, KTQ-Visitorin

    Dipl. Verwaltungswirtin (FH) Karin Artz
    QEP®-Trainerin, KVBW

    Termin:
    Di, 06.12.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die berufsrechtlichen Vorgaben.

    Ziele:
    In diesem Seminar lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen und mit dem Qualitätsmanagement verbinden können. Wir verdeutlichen die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene und erläutern, was bei der Erstellung eines Hygieneplans beachtet werden muss. Ferner informieren wir über die verschiedenen Maßnahmen, die im Hygieneplan dokumentiert werden müssen und zeigen Wege bzw. Möglichkeiten auf, wie Sie diese in der eigenen Praxis bestmöglich umsetzen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter, die in einer Praxis tätig sind und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Hygiene auffrischen, festigen oder aktualisieren wollen.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs gibt eine allgemeine Einführung in die geltenden Hygienevorschriften. Für Praxen, die Medizinprodukte aufbereiten, bieten wir ergänzend den "Sachkundekurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten" an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen zur Händehygiene.

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Aufbau und Inhalte eines Hygieneplans
    • - Personalhygiene
    • - Reinigung und Desinfektion
    • - Spezielle Hygienemaßnahmen
    • Hygiene und Qualitätsmanagement
    • Behördliche Überprüfung von Arztpraxen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    07.12.2016
    Ort
    Freiburg
    Veranstaltung
    EBM für Einsteiger - Haus- und Kinderarztpraxen
    Dauer
    5h
    Punkte
    6
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    F 05
    Referenten:

    Claudia Kilgus
    MFA, Management-Assistentin, Praxisberaterin

    Cornelia Mühlmann
    Präsenzberaterin, KVBW

    Termin:
    Mi, 07.12.2016, 14:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Sandra Isele
    Telefon: 0761 884-4150
    sandra.isele@kvbawue.de

    Margita Rein
    Telefon: 0761 884-4247
    margita.rein@kvbawue.de

    Isabell Spöri
    Telefon: 0761 884-4147
    isabell.spoeri@kvbawue.de

    Ziele:
    Ziel des Seminars ist es, Ihnen die Anwendung des Abrechnungssystems für Patienten der gesetzlichen Krankenkassen zu erleichtern. Hierzu vermitteln wir Ihnen die Grundlagen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) und erläutern dessen Aufbau und Handhabung. Darüber hinaus informieren wir über den Leistungsinhalt der häufigsten Abrechnungsziffern bei Hausärzten und erklären die Abrechnungssystematik anhand vieler praxisrelevanter Beispiele.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die in die EBM-Abrechnung für Kassenpatienten einsteigen wollen. Er eignet sich darüber hinaus für alle Auszubildenden als wertvolle Ergänzung der Inhalte, die an den Berufsschulen zur Leistungsabrechnung vermittelt werden.

    Wichtiger Hinweis:
    Aufgrund der unterschiedlichen Abrechnungsbestimmungen bieten wir separate Termine für Haus- / Kinderarztpraxen und Facharztpraxen an.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM)
    • Erstellung der Abrechnung (einschließlich Online-Abrechnung)
    • Abrechnungsbeispiele
    • Tipps zur Fehlervermeidung

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    07.12.2016
    Ort
    Karlsruhe
    Veranstaltung
    Kompetent und sicher mit Patienten umgehen
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    K 112
    Referent:

    Gabriele Utzinger

    Termin:
    Mi, 07.12.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Karlsruhe
    Keßlerstraße 1
    76185 Karlsruhe

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Ursula Gommel
    Telefon: 0721 5961-1279
    ursula.gommel@kvbawue.de

    Annette Kunkel
    Telefon: 0721 5961-1203
    annette.kunkel@kvbawue.de

    Sabine Mayer
    Telefon: 0721 5961-1237
    sabine.mayer@kvbawue.de

    Der Markt für Gesundheitsleistungen hat sich in den zurückliegenden Jahren stark gewandelt. Verändert hat sich insbesondere die Erwartungshaltung der Patienten. Sie sind anspruchsvoller und wählerischer geworden. Für den Erfolg einer Praxis spielt daher der aufmerksame Umgang mit Patienten eine wichtige Rolle.

    Der Mitarbeiter steht am Anfang des Arzt-Patienten-Kontakts und beeinflusst damit ganz wesentlich, inwieweit sich der Patient angenommen fühlt und ob er wiederkommen möchte. Von seiner Einstellung und dem Auftreten jedes Einzelnen im Team hängt es ab, wie erfolgreich das Praxismarketing ist und wie nachhaltig die Patientenbindung gelingt.

    Ziele:
    Ziel dieses Seminars ist es, dem Praxismitarbeiter ein sicheres und patientenorientiertes Auftreten zu vermitteln. Anhand vieler praktischer Beispiele zeigen wir, wie Sie die Praxis durch professionelle Umgangsformen überzeugend repräsentieren und sich auch in schwierigen Situationen souverän und sicher verhalten können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Gruppenarbeit, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Balance zwischen Freundlichkeit und Führung finden
    • Selbstsicher und trotzdem gewinnend auftreten
    • Professionelle Umgangsformen im Patientenkontakt
    • Die überzeugende Gesprächsführung
    • Informations- und Serviceangebote für Patienten
    • Souverän und sicher bei Beschwerden, Kritik und Diskussionen reagieren
    • Patienten mit Hilfe von Praxisregeln führen
    • Gesprächs- und Verhaltensübungen anhand von praktischen Beispielen

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    07.12.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis
    Dauer
    4h
    Punkte
    -
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 101
    Referent:

    Henriette Krauth
    Praxismanagerin (ZFA), QEP®-Trainerin

    Termin:
    Mi, 07.12.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiger Marketingfaktor für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus geben wir wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurz halten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    07.12.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    GOÄ für Fortgeschrittene
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 34
    Referent:

    Birgit Gaß
    MFA, Versorgungsassistentin, EDV-Trainerin, Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 07.12.2016, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    89 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de

    Eine sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und verfügen über ein gutes Basiswissen, was den Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung anbelangt. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt und die Möglichkeiten der Privatabrechnung umfassend ausgeschöpft werden.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit der Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • UV-GOÄ: Grundlagen, Abgrenzung zur GOÄ, wichtige Ziffern

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    10.12.2016
    Ort
    Stuttgart
    Veranstaltung
    Sonographie der Säuglingshüfte - Refresherkurs
    Dauer
    4h
    Punkte
    5
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    S 303
    Referent:

    Dr. med. Rupert Rieger
    Facharzt für Orthopädie, Rheumatologie

    Termin:
    Sa, 10.12.2016, 09:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakte:

    Manuela Cumplido
    Telefon: 0711 7875-3464
    manuela.cumplido@kvbawue.de

    Ines Förnzler
    Telefon: 0711 7875-3505
    ines.foernzler@kvbawue.de

    Rita Klingel
    Telefon: 0711 7875-3576
    rita.klingel@kvbawue.de

    Simone Koller
    Telefon: 0711 7875-3342
    simone.koller@kvbawue.de

    Emilie Riegger
    Telefon: 0711 7875-3146
    emilie.riegger@kvbawue.de


    Ziel:
    Die Sonographie der Säuglingshüfte ist ein sehr stark standardisiertes Verfahren, bei dem es darauf ankommt, einen spezifischen Handlungsablauf zu reproduzieren. Dieser in der Vergangenheit schon einmal gelernte Handlungsablauf wird wieder ins Gedächtnis gerufen und anhand von Sonographiebildern eingeübt. Ein wichtiger Schwerpunkt wird dabei das richtige Legen der Messlinien sein.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an Kinderärzte und Orthopäden mit der Genehmigung zur Sonographie der Säuglingshüfte.

    Wichtiger Hinweis: Der Kurs dient nicht zur Wiedererlangung der Genehmigung, wenn diese infolge von Dokumentationsprüfungen ausgesetzt wurde.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Anatomische Identifizierung, Messtechnik, Standardebene
    • Brauchbarkeitsprüfung, Erkennen möglicher Kippfehler
    • Typeneinteilung nach Graf
    • Typische Fehler

  • Auswahl
    Anmeldung
    Datum
    10.12.2016
    Ort
    Reutlingen
    Veranstaltung
    Kultursensibler Umgang bei Menschen mit Migrationshintergrund
    Dauer
    6.5h
    Punkte
    7
    mehr Infos anzeigen
    Seminarnummer:
    R 307
    Referent:

    Dr. med. Norbert Metke
    Facharzt für Orthopädie u. Unfallchirurgie, Vorstandsvorsitzender der KVBW

    Termin:
    Sa, 10.12.2016, 10:00 - 16:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustr. 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    45 ,- €
    Direktkontakte:

    Renate Krauser
    Telefon: 07121 917-2383
    renate.krauser@kvbawue.de

    Birgit Pukowski
    Telefon: 07121 917-2395
    birgit.pukowski@kvbawue.de

    - Vom Vorurteil zur respektvollen Nähe und Distanz -

    Wie kann ich meinen Patienten aus der mir fremden Kultur besser verstehen? Wie zeigen sich Schmerz und Trauer? Welche Emotionen dürfen gezeigt werden? Im Hinblick auf die in Ihrer täglichen Praxis auf Sie zukommenden Fragen, Probleme und auch Missverständnisse bieten wir diese Fortbildung an.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten in eigener Praxis.

    Wichtiger Hinweis:
    Die Veranstaltung wird mit Unterstützung der Landesärztekammer Baden-Württemberg und der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg durchgeführt.

    Am Nachmittag finden zwei unterschiedliche Workshops statt. Bitte geben Sie auf der Anmeldung an, an welchem Workshop Sie teilnehmen wollen. Vielen Dank.

    Programm

    Moderation: Dr. Joachim Suder, Roland Müller
     
    10.00 Uhr - 10.30 Uhr
    Begrüßung
    Dr. Norbert Metke,  KVBW
    Dr. Ulrich Clever, LÄK  BW
    Dipl.-Psych. Birgitt Lackus-Reitter, LPK BW

    10.30 Uhr - 11.30 Uhr
    Kultursensible psychosoziale Versorgung von Menschen mit Migrationshintergrund
    Prof. Dr. Peter Kaiser

    11.30 Uhr - 12.30 Uhr
    Umgang mit muslimischen Patienten und ihren Angehörigen
    Dr. Abdelmalek Hibaoui

    12.30 Uhr - 13.30 Uhr
    Mittagspause

    13.30 Uhr - 16.30 Uhr
    Workshop 1: Schaffen einer interkulturellen Kompetenz
    Prof. Dr. Peter Kaiser

    Workshop 2: Gesprächsführung bei traumatisierten Menschen mit Migrationshintergrund
    Dr. Ingrid Rothe-Kirchberger

    Bitte geben Sie auf der Anmeldung an, an welchem Workshop Sie teilnehmen wollen. Vielen Dank.

Letzte Aktualisierung: 03.06.2016