Seminarkalender

Kursprogramm der Management Akademie der KVBW

  • Online

    Dauer 1h | - Punkte

    Grundlagen der Hygiene in der Arztpraxis

    Seminarnummer:
    eL 01
    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Hygiene ist ein Thema, das keine Praxis vernachlässigen darf. Um Infektionen bei Patienten, Mitarbeitern und Praxisinhabern vorzubeugen und zu vermeiden, ist ein gut funktionierendes Hygienemanagement unverzichtbar. Grundlage für das Hygienemanagement in der Praxis sind die gesetzlichen Vorschriften, die Empfehlungen des Robert Koch-Instituts sowie die Vorgaben der Berufsgenossenschaft.

    Ziele:
    In diesem Online-Kurs lernen Sie die geltenden Hygienevorschriften kennen und erfahren, wie Sie diese in der Praxis umsetzen können. Wir zeigen, wie die verschiedenen Hygienemaßnahmen im eigenen Hygieneplan dokumentiert werden müssen und informieren über die Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Bereich der Praxishygiene. Darüber hinaus klären wir Sie über die Zuständigkeiten und Voraussetzungen der behördlichen Aufsicht von Praxen in der Infektionshygiene auf.

    Kursdauer: ca. 45-60 Minuten

    Schwerpunkte:

    • Bedeutsamkeit der Hygiene
    • Zuständigkeiten
    • Aufbau und Inhalt eines Hygieneplans
    • Personalhygiene
    • Umgebungshygiene
    • Hygiene bei der Behandlung von Patienten
    • Hygiene bei Medikamenten
    • Meldung infektiöser Erkrankungen
    • Behördliche Überprüfung der Infektionshygiene

  • Online

    Dauer 0.5h | - Punkte

    (K)eine Kunst: Kommunikation im Praxisalltag

    Seminarnummer:
    eL 02
    Kosten:
    35 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Kommunikation ist wie Ihr Herzschlag - in jeder Sekunde Ihres Lebens präsent. Sie begleitet Sie in der Praxis ebenso wie im Alltag, ob im Gespräch mit Patienten, Kollegen, Familie oder Freunden. Kommunikation findet selbst statt, wenn Sie nichts sagen. Und obwohl sie ganz einfach erscheint, ist sie doch eine Kunst für sich.

    Ziele:
    Kurz, knackig und kompakt vermittelt dieser Online-Kurs die Grundlagen der Kommunikation im Schnelldurchlauf. Sie lernen, wie Kommunikation funktioniert, was gute Kommunikation ausmacht und wie Sie sie effektiv einsetzen. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kommunikationsmodelle und -instrumente und lernen Sie, dass sagen nicht unbedingt meinen und hören nicht immer verstehen bedeutet.

    Zielgruppe:
    Der Online-Kurs richtet sich in erster Linie an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Grundverständnis von Kommunikation auffrischen und erweitern wollen. Gerne können auch interessierte Ärzte und Psychotherapeuten daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Interaktiver, multimedialer Online-Kurs zur selbstständigen und selbstbestimmten Erarbeitung der Lerninhalte.

    Schwerpunkte:

    • Rhetorik und Kommunikation - was ist das?
    • Unterschiede in der Kommunikation von Männern und Frauen - das zeitlose Problem
    • Nonverbale Kommunikation - ohne Worte, aber mit vollem Körpereinsatz
    • Kommunikationsmodelle - der Sache auf den Grund gehen
    • Kommunikationsinstrumente - für den Praxisalltag effektiv nutzen

  • 25. Juni 2018 Stuttgart

    Dauer 4 Tage | 25 Punkte

    Kurs zur Aufbereitung von Medizinprodukten

    Seminarnummer:
    S 222
    Referenten:

    Christine Otto
    -

    Termin:
    Mo, 25.06.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Di, 26.06.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Mi, 27.06.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Fr, 06.07.2018, 09:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    360 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    gemäß § 8 Abs. 4 Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)

    Ziele:
    An die Aufbereitung von Medizinprodukten werden hohe Anforderungen gestellt. Mit dieser Aufgabe darf nur betraut werden, wer eine den Vorgaben entsprechende Ausbildung oder die erforderliche Kenntnis besitzt. Zum Erwerb dieser Kenntnis (Sachkenntnis gem. Anlage 6 der KRINKO / BfArM-Empfehlung "Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten") bieten wir diese fachspezifische Fortbildung an. Der Kurs vermittelt die notwendigen Inhalte und Kenntnisse sowie den Nachweis über die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation von Medizinprodukten.

    Zielgruppe:
    Der Kurs richtet sich an alle in der Arztpraxis, die mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut und dafür verantwortlich sind.

    Zulassungsvoraussetzung:
    Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreich absolvierte Prüfung zur Medizinischen Fachangestellten nach der Ausbildungsverordnung von 2006 bzw. eine Approbation als Arzt. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen haben ihre hygienischen Grundkenntnisse durch einen erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test nachzuweisen. Der Test steht auf der Homepage des Kompetenzzentrums Hygiene und Medizinprodukte der KVen und der KBV kostenlos für Sie bereit: www.hygiene-medizinprodukte.de/eingangstest/. Ein Kursbesuch ohne medizinische Ausbildung ist nicht möglich.

    Prüfung:
    Der Kurs endet mit einer mündlichen und schriftlichen Kenntnisprüfung. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die regelmäßige Anwesenheit im Kurs. Bitte beachten Sie, dass die Prüfung in 2017 separat - d. h. außerhalb des Kurses - abgenommen wird. Geben Sie daher bei Ihrer Anmeldung bitte den von Ihnen gewünschten Prüfungstermin mit an. Ab 2018 erfolgt die Prüfung im Rahmen des dann viertägigen Kurses zur Aufbereitung von Medizinprodukten.

    Wichtiger Hinweis:
    Der Kurs (Sachkundekurs) ersetzt nicht die Fachkundekurse I/II/III der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung e.V. (DGSV). Praxismitarbeiter reichen bitte im Vorfeld des Kurses eine Kopie des Nachweises über ihre abgeschlossene medizinische Ausbildung ein. Arzthelferinnen nach der Ausbildungsverordnung vor 2006 sowie Mitarbeiter aus anderen Gesundheitsfachberufen legen bitte zusätzlich den Nachweis über den erfolgreich absolvierten Eingangs-(Wissens-)Test in Kopie vor. Zur Vorbereitung auf den Kurs stellen wir Ihnen Unterlagen zum Selbststudium zur Verfügung.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, Lernerfolgskontrolle (Prüfung).

    Schwerpunkte:

    • Rechtliche Rahmenbedingungen, betriebliche Anweisungen, Prozessvalidierung
    • Risikobewertung und Einstufung von Medizinprodukten
    • Mikrobiologie und Aufbereitungschemie
    • Dekontamination
    • Sichtkontrolle, Pflege und Funktionskontrolle
    • Packen und Verpacken
    • Sterilisation und Freigabe

  • 27. Juni 2018 Freiburg

    Dauer 4h | 5 Punkte

    Disease-Management-Programme (DMP) - weiterführende Fortbildungsangebote für Ärzte

    Seminarnummer:
    F 258
    Referenten:

    Dr. med. Andreas Schäufele
    FA Lungen- u. Bronchialheilkunde

    Dr. med. Johannes Guhl
    FA Innere Medizin

    Dr. med. Matthias Redecker
    FA Innere Medizin, SP Kardiologie

    Termin:
    Mi, 27.06.2018, 14:30 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, die Behandlung chronischer Erkrankungen zu unterstützen und deren Durchführung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse zu gewährleisten. In der Regel sehen die DMP-Vereinbarungen für den Arzt mindestens einmal jährlich die Teilnahme an einer themenspezifischen Fortbildung vor.

    Ziele:
    Mit dieser Veranstaltung schaffen wir eine geeignete Fortbildungsmöglichkeit für den Arzt. Dabei behandeln wir aktuelle Fortbildungsinhalte gleich mehrerer DMP-Vereinbarungen in einem Kurs. Über eine Teilnahme können Sie somit Ihrer regelmäßigen Fortbildungsverpflichtung zu den DMP-Programmen Diabetes mellitus Typ 2, Asthma / COPD und Koronare Herzkrankheit (KHK) nachkommen. Die Veranstaltungen werden als Fortbildungsnachweise für die genannten DMP-Vereinbarungen anerkannt.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an alle Hausärzte, die an der Vereinbarung zu den entsprechenden DMP-Programmen in der ersten Versorgungsebene teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • DMP Diabetes mellitus Typ 2:
    • - Hypoglykämien effektiv vermeiden
    • - Das diabetische Fußsyndrom - Missempfindungen vermeiden / behandeln
    • DMP Asthma / COPD:
    • - Diagnosesicherung - Lungenfunktion und Spirometrie
    • DMP Koronare Herzkrankheit:
    • - KHK und Herzinsuffizienz?
    • DMP-Feedbackbericht

  • 27. Juni 2018 Freiburg

    Dauer 4h | - Punkte

    Disease-Management-Programme (DMP) - weiterführende Fortbildungsangebote für Mitarbeiter

    Seminarnummer:
    F 259
    Referenten:

    Iris Roth
    -

    Termin:
    Mi, 27.06.2018, 14:30 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    80 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Disease-Management-Programme (DMP) haben zum Ziel, die Behandlung chronischer Erkrankungen zu unterstützen und deren Durchführung nach dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse zu gewährleisten.

    Ziele:
    Mit dieser Veranstaltung unterstützen wir Medizinische Fachangestellte bei der Betreuung von DMP-Patienten in der Praxis.

    Zielgruppe:
    Die Fortbildung richtet sich an alle Mitarbeiter hausärztlicher Praxen, die an der Vereinbarung zu den entsprechenden DMP-Programmen in der ersten Versorgungsebene teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • DMP Asthma / COPD:
    • - Asthmasprays helfen nur, wo sie hinkommen - optimierte Inhalationstechnik
    • - Spirometrie richtig gut gemacht
    • - Kennen Sie Ihre DMP-Qualitätsziele?
    • - Wo finden Sie Ihren DMP-Feedbackbericht?
    • DMP Diabetes mellitus Typ 2:
    • - Aufgabenfelder für die MFA - wie können Sie Ihren Arzt wirksam entlasten?
    • DMP-Feedbackbericht
    • Aktuelle Informationen zu den DMP

  • 27. Juni 2018 Stuttgart

    Dauer 2.5h | 3 Punkte

    Heilmittel-Tour 2018

    Seminarnummer:
    S 302
    Referenten:

    Bernhard Vollmer
    Facharzt für Allgemeinmedizin, KVBW

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Termin:
    Mi, 27.06.2018, 16:30 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Praxisindividuelle Morbidität in der Heilmittelverordnung berücksichtigen

    Stetige Neuerungen, komplizierte Rezeptvordrucke, Regressgefahr - diese Themen führen nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten zu Verunsicherung und Informationsbedarf. Einerseits gibt es Praxen, die regelhaft mit Nachforderungen belangt werden, andererseits verordnen manche Kollegen "fast gar keine" Heilmittel, so dass die Schere zwischen "Viel- und Wenig-Verordnern" weiter auseinandergeht als es sein müsste.

    Ziele:
    In unserer Heilmittel-Tour informieren wir über aktuelle Entwicklungen und relevante Regelungen im Heilmittel-Bereich. Sie erfahren, wie eine formal korrekte, rationale und wirtschaftliche Verordnungsweise gelingen kann und wie Sie den Überblick über Ihre veranlassten Heilmittelkosten behalten. Eine große Rolle für die Minderung des Regressdruckes spielen die besonderen Verordnungsbedarfe und der langfristige Heilmittelbedarf, die von der KVBW federführend auf Bundesebene weiterentwickelt wurden. Innerhalb der letzten eineinhalb Jahre sind zahlreiche weitere Diagnosen hinzugekommen. Lernen Sie die Mechanismen der Richtwerteprüfung kennen und erhöhen Sie Ihre Sicherheit bei der Verordnung von Heilmitteln. So können Sie sich noch besser vor Regressen schützen.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Heilmitteln festigen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Heilmittel-Richtlinie und Heilmittel-Katalog
    • Verordnungsvordrucke Muster 13, 14 und 18
    • Besondere Verordnungsbedarfe
    • Langfristiger Heilmittelbedarf
    • Heilmittel-Richtwerte und Heilmittel-Kosten
    • Statistische Wirtschaftlichkeitsprüfung (Richtwerteprüfung)
    • Maßnahmen der Sanktionierung (Nachforderung, Beratung vor Nachforderung)

  • 28. Juni 2018 Stuttgart

    Dauer 5h | - Punkte

    Sich im Praxisalltag behaupten: In komplexen Situationen den Stress meistern

    Seminarnummer:
    S 165
    Referenten:

    Michaela Wagner
    M.A., Moderatorin, Kommunikationstrainerin, Coach

    Termin:
    Do, 28.06.2018, 15:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Wer kennt ihn nicht - den täglichen Dauerlauf am Arbeitsplatz: Gleichzeitig mit Patienten, Kollegen und dem Chef sprechen, parallel dazu das Warte- und Sprechzimmer im Blick behalten, daneben nochmals schnell das Telefon bedienen und die eingehenden Mails lesen. Die Komplexität des Alltages hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und ist ein Zeichen unserer Zeit, in der uns die moderne Technik Informationen in Sekundenschnelle liefert und es ermöglicht, immer und überall erreichbar zu sein. In Wahrheit erschöpft uns dieser Anspruch und das Gefühl macht sich breit, den Anforderungen nicht mehr gerecht werden zu können.

    Ziele:
    In diesem Seminar entwickeln Sie wieder einen entspannten, souveränen Blick für Ihre Arbeit und filtern die notwendigen Abläufe heraus. Welche Stoßzeiten gilt es zu akzeptieren und wie können Sie sich dafür vorbereiten und rüsten? Parallel dazu überprüfen Sie Ihre eigene Haltung: Wo machen Sie sich selbst das Leben schwer, weil Sie glauben, immer funktionieren und alles perfekt, schnell und erfolgreich erledigen zu müssen? Erfahren Sie, wie Sie innehalten, durchatmen und zur Ruhe kommen können, um dann gelassen, zielgerichtet und mit neuem Schwung den Arbeitsalltag zu beginnen.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit, praktische Übungen, szenisches Training.

    Schwerpunkte:

    • Wie "tickt" mein Umfeld? Abläufe und Anforderungen auf dem Prüfstand
    • Wie "ticke" ich? Eine Entdeckungsreise zu den eigenen Ansprüchen und Antreibern
    • Regie führen in eigener Sache: Innehalten, Ruhe bewahren und Ziele setzen
    • Mut zur Lücke: Klare Entscheidungen treffen und handeln
    • Grenzen setzen: Mit Störungen, Unterbrechungen und Zeitdieben umgehen
    • Rückhalt finden: Vernetzungen nutzen und Beziehungen pflegen

  • 29. Juni 2018 Stuttgart

    Dauer 5h | 8 Punkte

    Tag der Großpraxen: Sicher ist sicher - der Weisheit letzter Datenschluss

    Seminarnummer:
    S 296
    Referenten:

    Dipl.-Betrw. Andreas Schaupp
    QEP®-Trainer, QEP®-Supervisitor, Lead-Auditor DIN EN ISO 9001

    Termin:
    Fr, 29.06.2018, 15:00 - 20:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Einiges neu macht der 25. Mai. Wenn Stichworte wie Datenschutzbeauftragter oder AV Vertrag für Sie bereits ein Thema waren denken auch Sie: Es kommt etwas Großes auf Ihre Großpraxis zu. Die Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) rückt den Datenschutz bundesweit ins Scheinwerferlicht. Doch vieles, was die EU-Verordnung regelt, war auch schon zuvor geltendes Recht. Denn die Erhebung und Verarbeitung sensibler personenbezogener Daten ist seit jeher mit hohen Sicherheitsanforderungen verbunden - Anforderungen, die Sie schon heute ganz selbstverständlich im Praxisalltag meistern. Gleichzeitig gehen mit der EU-DSGVO aber auch einige erweiterte Ansprüche u. a. an das Datenschutzmanagement einher. Diesen neuen Aufgaben müssen Sie jedoch nicht alleine begegnen - wir unterstützen Sie dabei.

    Ziele:
    An unserem "Tag der Großpraxen" bringen wir Licht ins Dunkel und informieren Sie über alle wichtigen Neuerungen und aktuellen Datenschutz-Themenstellungen. Lernen Sie die wesentlichen Inhalte der neuen EU-Regelung kennen und erfahren Sie, was diese für Ihre Großpraxis mit sich bringt. Sehen Sie unter anderem, wie die Erstellung eines Datenschutzkonzeptes gelingen kann und was bei der Auftragsverarbeitung im Zusammenspiel mit Dienstleistern zu beachten ist. So erlangen Sie mehr Sicherheit im Umgang mit dem Datenschutz und können der EU-DSGVO gelassen entgegensehen.

    Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an alle Ärzte, Praxismanager und leitende Mitarbeiter in Großpraxen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, Gruppenarbeit.

    Schwerpunkte:

    • EU-DSGVO - Veränderungen im Praxisalltag richtig umsetzen
    • Die wichtigsten Neuerungen für die Großpraxis im Überblick:
    • - Benennung eines Datenschutzbeauftragten
    • - Durchführung einer Datenschutz-Folgeabschätzung
    • Datenschutzkonzept für Großpraxen sicher erstellen
    • Auftragsverarbeitung in der Zusammenarbeit mit Dienstleistern zuverlässig realisieren
    • Patienteninformation in der Praxis und auf der Website richtig gestalten

  • 29. Juni 2018 Ulm

    Dauer 2.5h | 3 Punkte

    Heilmittel-Tour 2018

    Seminarnummer:
    R 303
    Referenten:

    Bernhard Vollmer
    Facharzt für Allgemeinmedizin, KVBW

    Dr. med. Richard Fux
    Arzt für Klinische Pharmakologie, KVBW

    Termin:
    Fr, 29.06.2018, 16:30 - 19:00 Uhr
    Ort:

    Kornhaus Ulm
    Kornhausplatz 1
    89073 Ulm

    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Praxisindividuelle Morbidität in der Heilmittelverordnung berücksichtigen

    Stetige Neuerungen, komplizierte Rezeptvordrucke, Regressgefahr - diese Themen führen nicht nur bei neu niedergelassenen Ärzten zu Verunsicherung und Informationsbedarf. Einerseits gibt es Praxen, die regelhaft mit Nachforderungen belangt werden, andererseits verordnen manche Kollegen "fast gar keine" Heilmittel, so dass die Schere zwischen "Viel- und Wenig-Verordnern" weiter auseinandergeht als es sein müsste.

    Ziele:
    In unserer Heilmittel-Tour informieren wir über aktuelle Entwicklungen und relevante Regelungen im Heilmittel-Bereich. Sie erfahren, wie eine formal korrekte, rationale und wirtschaftliche Verordnungsweise gelingen kann und wie Sie den Überblick über Ihre veranlassten Heilmittelkosten behalten. Eine große Rolle für die Minderung des Regressdruckes spielen die besonderen Verordnungsbedarfe und der langfristige Heilmittelbedarf, die von der KVBW federführend auf Bundesebene weiterentwickelt wurden. Innerhalb der letzten eineinhalb Jahre sind zahlreiche weitere Diagnosen hinzugekommen. Lernen Sie die Mechanismen der Richtwerteprüfung kennen und erhöhen Sie Ihre Sicherheit bei der Verordnung von Heilmitteln. So können Sie sich noch besser vor Regressen schützen.

    Zielgruppe:
    Die Veranstaltung richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die ihre Kenntnisse in der Verordnung von Heilmitteln festigen wollen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Heilmittel-Richtlinie und Heilmittel-Katalog
    • Verordnungsvordrucke Muster 13, 14 und 18
    • Besondere Verordnungsbedarfe
    • Langfristiger Heilmittelbedarf
    • Heilmittel-Richtwerte und Heilmittel-Kosten
    • Statistische Wirtschaftlichkeitsprüfung (Richtwerteprüfung)
    • Maßnahmen der Sanktionierung (Nachforderung, Beratung vor Nachforderung)

  • 30. Juni 2018 Freiburg

    Dauer 4.5h | - Punkte

    Onkologie-Fachtag für Praxispersonal

    Seminarnummer:
    F 279
    Referenten:

    Dr. phil. Joachim Wiskemann
    -

    Jürgen Barth
    Apotheker für Klinische Pharmazie - onkologische Pharmazie

    Dipl.-Psych. Martin Göth
    Psychologischer Psychotherapeut, Tumorzentrum CCC Tübingen

    Termin:
    Sa, 30.06.2018, 10:00 - 14:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    50 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    (onkologische Jahresfortbildung)

    Ziele:
    Die onkologische Jahresfortbildung für Mitarbeiter aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung teilnehmen, hat in Baden-Württemberg langjährige Tradition. Sie bietet dem onkologischen Praxispersonal eine hochwertige Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Onkologie unter Berücksichtigung des aktuellen Standes der medizinischen Wissenschaft zu vertiefen und dieses Wissen dann gezielt im Praxisalltag anzuwenden. Die Fortbildungsinhalte wechseln jährlich.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an medizinisches Fachpersonal aus Praxen, die an der bundesweiten Onkologie-Vereinbarung (Anlage 7 zum Bundesmantelvertrag) teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Angehörige des onkologischen Patienten - Ressource oder zusätzliche Belastung?
    • Wechselwirkungen in der modernen onkologischen Therapie
    • Sport nach Krebs

  • 30. Juni 2018 Reutlingen

    Dauer 3h | 4 Punkte

    Praxis sucht Nachfolger

    Seminarnummer:
    R 82
    Referenten:

    Andreas Steinhilber
    -

    Heike Müller-Henkel
    -

    Termin:
    Sa, 30.06.2018, 10:00 - 13:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Reutlingen
    Haldenhaustraße 11
    72770 Reutlingen

    Kosten:
    65 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Sie denken an die Übergabe Ihrer Praxis? Dann sollten die Weichen für eine reibungslose Praxisnachfolge jetzt richtig gestellt werden. Vom optimalen Abgabezeitpunkt über die Wahl des Nachfolgers bis hin zur Gestaltung der Praxisübertragung gibt es Vieles zu regeln. Wir helfen Ihnen dabei.

    Ziele:
    In diesem Seminar verdeutlichen wir, wie zukünftige Praxisabgeber ihre berechtigten Interessen als Unternehmer wahren können. Wir zeigen auf, was Sie beachten müssen, damit eine reibungslose Praxisübergabe zulassungs- und privatrechtlich gelingen kann. Sie erfahren, wie der Wert der Praxis oder des Anteils einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) ermittelt wird und erhalten wertvolle Tipps zur zielgerichteten Vorbereitung der Praxisübergabe.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Psychotherapeuten, die die Übergabe ihrer Praxis oder des Anteils ihrer Berufsausübungsgemeinschaft planen. Es bietet aber auch für Ärzte und Psychotherapeuten interessante Inhalte, die sich mit dem Gedanken beschäftigen, eine Praxis zu übernehmen oder in eine bestehende BAG einzusteigen.

    Das Seminar wird mit Unterstützung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank durchgeführt.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion.

    Schwerpunkte:

    • Praxisübergabe in offenen und gesperrten Gebieten
    • Nachbesetzungsverfahren
    • Praxisanalyse und Betriebsvergleich mit Darstellung der individuellen Praxisstruktur
    • Ertragswertorientiertes Verfahren der KVBW zur Ermittlung des Praxiswertes mit Beispielen
    • Modalitäten der Praxisübergabe, Vorbereitung, Zeitplan, praktische Tipps zur Nachfolgergewinnung

  • 04. Juli 2018 Freiburg

    Dauer 7h | - Punkte

    Teamentwicklung und professionelle Teamarbeit in der Praxis

    Seminarnummer:
    F 154
    Referenten:

    Ariane Hanfstein
    Systemischer Führungskräfte- und Teamcoach, Kommunikationstrainerin, Konfliktmoderatorin

    Termin:
    Mi, 04.07.2018, 10:00 - 17:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Freiburg
    Sundgauallee 27
    79114 Freiburg

    Kosten:
    145 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Nichts hilft so sehr, den oft turbulenten und anspruchsvollen Praxisalltag zu bewältigen, wie das Arbeiten in einem gut funktionierenden Team. Wenn das Zusammenspiel klappt, fällt die Arbeit leichter und macht deutlich mehr Spaß.

    Ziele:
    In diesem Workshop vermitteln wir die Kerninhalte zur Weiterentwicklung und für den Aufbau eines professionellen Praxisteams. Sie erfahren, wie strukturierte Abläufe und klare Kommunikationsregeln die Teamarbeit unterstützen und welche Anforderungen an eine gute Teamleitung bestehen. Darüber hinaus bekommen Sie eine Fülle von Tipps zur Erweiterung Ihrer sozialen und methodischen Kompetenzen und Sie lernen, wie Sie Ihr Team kontinuierlich weiterentwickeln und das Arbeitsklima in der Praxis positiv beeinflussen können.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis, die ihr Team besser verstehen und professionell weiterentwickeln möchten.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Praxisbeispielen, Gruppenarbeit, praktische Übungen und erlebnisorientiertes Begreifen der vermittelten Inhalte.

    Schwerpunkte:

    • Teams entwickeln:
    • - Die "Teampraxis" als Voraussetzung für den Praxiserfolg
    • - Gemeinsame Ziele von Praxisteam und Praxisleitung
    • - Wirksame und kontinuierliche Weiterentwicklung von Team und Teamarbeit
    • - Dynamische Phasen der Teambildung für den Erfolg nutzen
    • - Wie Sie sich als Team durch wirklich gute Teambesprechungen weiterentwickeln
    • - Vorbereitung und Durchführung von effizienten Mitarbeiter-Jahresbesprechungen
    • Teamorganisation:
    • - Gute Strukturen nutzen und schaffen - als Basis für professionelle Teamarbeit
    • Teamkooperation:
    • - Klare Regeln für die Kommunikation und das Verhalten - auch bei Schwierigkeiten
    • - Richtiges Delegieren und verlässlich funktionierende Zuständigkeiten
    • Teamführung:
    • - Potenziale Ihrer Teamkollegen erkennen und stärken
    • - Tipps und Tools für eine gelungene Teamleitung
    • Individuell:
    • - Reflexion, Feedback und Anregungen zu Ihren individuellen Teamfragen

  • 04. Juli 2018 Stuttgart

    Dauer 3.5h | 5 Punkte

    EBM-Workshop für Facharztpraxen - Orthopäden / Chirurgen

    Seminarnummer:
    S 16
    Referenten:

    Diplom-Verwaltungswirt (FH) Jörg Armbruster
    Gruppenleiter Abrechnung, KVBW

    Ulrich Junger
    Gruppenleiter Abrechnungsberatung, KVBW

    Termin:
    Mi, 04.07.2018, 15:00 - 18:30 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die Abrechnung nach dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) gehört zu den wichtigsten Verwaltungsaufgaben im Praxisalltag. Viele Mitarbeiter verfügen über gute Grundkenntnisse in der Anwendung des EBM. Aufgrund der hohen Komplexität der Gebührenordnung bestehen aber oftmals Unsicherheiten, ob alle Bestimmungen richtig umgesetzt werden und die aktuellen Änderungen in der Honorierung ärztlicher Leistungen komplett berücksichtigt sind.

    Ziele:
    Ziel des Workshops ist es, Ihre Kenntnisse in der Anwendung des EBM zu festigen und zu vertiefen. Hierzu vermitteln wir Ihnen in praktischen Übungen aktuelles und abrechnungsrelevantes Wissen. Wir helfen im Umgang mit den Abrechnungsbestimmungen des EBM und geben Auskunft zu wichtigen Neuerungen. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen des EBM und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis. Damit sind Sie in der Lage, Ihre Abrechnung künftig noch systematischer zu erstellen und Ihr vertieftes Wissen zur Honorierung gezielt anzuwenden.

    Zielgruppe:
    Wir bieten unseren Workshop für verschiedene Fachgruppen an. Sowohl Ärzte als auch Mitarbeiter der entsprechenden Facharztpraxen können daran teilnehmen.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Leistungsanforderung unter dem Blickwinkel der tatsächlichen Honorierung
    • Neuerungen in der Honorierung fachärztlicher Leistungen
    • Aktuelles aus dem fachärztlichen Versorgungsbereich
    • Aktuelle Änderungen der Gebührenordnung
    • Vergütungssystematik Wirtschaftlichkeitsbonus
    • Erläuterung des EBM anhand von Beispielen
    • Besonderheiten bei Selektivvertragspatienten
    • Individuelle Fragen

  • 04. Juli 2018 Ulm

    Dauer 4h | 5 Punkte

    GOÄ für Fortgeschrittene

    Seminarnummer:
    R 33
    Referenten:

    Anita Schiele
    MFA, Betriebswirtin (GA), Praxisberaterin

    Termin:
    Mi, 04.07.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVS Ulm
    Liststraße 1
    89079 Ulm

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Eine sachgerechte und damit optimale Abrechnung von Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfordert fundierte Kenntnisse des Leistungskataloges und der Abrechnungsbestimmungen. Viele Mitarbeiter in der Praxis wenden die GOÄ im Arbeitsalltag an und verfügen über ein gutes Basiswissen, was den Inhalt und Aufbau der Gebührenordnung anbelangt. Oftmals bestehen aber Unsicherheiten, ob die Bestimmungen in allen Punkten richtig umgesetzt und die Möglichkeiten der Privatabrechnung umfassend ausgeschöpft werden.

    Ziele:
    In diesem Seminar erhalten Sie wichtige Informationen, um GOÄ-Leistungen vollständig und richtig abzurechnen. Wir helfen Ihnen beim Umgang mit der Gebührenordnung für privatärztliche Leistungen und erhöhen Ihre Sicherheit in der korrekten Anwendung der GOÄ. Anhand von Beispielen erklären wir die Bestimmungen der privatärztlichen Gebührenordnung und üben mit Ihnen deren Einsatz für die Praxis.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Ärzte und Mitarbeiter in der Praxis, die über gute Grundkenntnisse in der GOÄ verfügen oder bereits an unserem Kurs "GOÄ für Einsteiger" teilgenommen haben und ihr Wissen weiter ausbauen wollen. Aufgrund seiner inhaltlichen Schwerpunkte spricht der Kurs nicht die Zielgruppe der Psychotherapeuten an.

    Wichtiger Hinweis:
    Bitte bringen Sie zum Kurs eine GOÄ-Gebührenordnung mit.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen.

    Schwerpunkte:

    • Allgemeine Grundlagen
    • Honoraranspruch
    • Rechtsgrundlagen
    • Fehlervermeidung
    • Dokumentation
    • Rechnungsstellung
    • Gebührenrahmen
    • Analoge Bewertungen
    • Sonographie-Leistungen
    • Besondere Kosten bei Grundleistungen
    • Schriftverkehr
    • Der Kassenpatient als Privatpatient
    • IGeL
    • Anfragen, Untersuchung, Gutachten für Versicherungen
    • Abrechnung von Anfragen nach JVEG

  • 04. Juli 2018 Stuttgart

    Dauer 4h | - Punkte

    Das Telefon - die Visitenkarte der Praxis

    Seminarnummer:
    S 96
    Referenten:

    Susanne Sanker
    -

    Termin:
    Mi, 04.07.2018, 15:00 - 19:00 Uhr
    Ort:

    KVBW Stuttgart
    Albstadtweg 11
    70567 Stuttgart

    Kosten:
    98 ,- €
    Direktkontakt:

    mak
    Telefon: 0711 7875-3535
    info@mak-bw.de

    Die patientenorientierte Kommunikation am Telefon ist ein wichtiger Marketingfaktor für die Praxis. Über das Telefon gewinnt der Patient einen ersten Eindruck von der Praxisatmosphäre und den organisatorischen Abläufen. Darüber hinaus bestimmen die telefonischen Terminvereinbarungen maßgeblich den weiteren Sprechstundenverlauf. Deshalb ist professionelles Verhalten der Mitarbeiter am Telefon wichtig.

    Ziele:
    Kompetentes, sicheres und gewinnendes Telefonieren kann trainiert werden. Anhand von praktischen Übungen lernen Sie, worauf Sie beim Telefonieren in der Praxis achten müssen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch geschicktes Fragen das Gespräch lenken, schwierige Situationen meistern und Gespräche zeitlich im Rahmen halten können. Darüber hinaus geben wir wertvolle Tipps zum wirksamen Einsatz der Stimme und zur notwendigen Diskretion am Telefon. Mitmachen lohnt sich, denn für den ersten Eindruck (am Telefon) gibt es keine zweite Chance.

    Zielgruppe:
    Das Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter in der Praxis.

    Arbeitsformen: Vortrag mit Fallbeispielen und Diskussion, praktische Übungen, ggf. Rollenspiele.

    Schwerpunkte:

    • Der Telefonknigge - von der Meldung bis zur Verabschiedung
    • Stimme und Sprechweise wirksam einsetzen
    • Sicher werden in der Gesprächsführung
    • Positiv- und Negativformulierungen
    • Die passgenaue und zügige Terminvereinbarung
    • Gespräche kurz halten und trotzdem freundlich bleiben
    • Was tun bei Beschwerden und verbalen Angriffen?
    • Datenschutz und Diskretion am Telefon