K.I.S.S.

Konsequentes Infektionsscreening in der Schwangerschaft

Ziel des Vertrages zur Förderung eines konsequenten Infektionsscreenings in der Schwangerschaft (K.I.S.S.) mit der der BIG direkt gesund ist die Senkung der Frühgeburtshäufigkeit durch ein konsequentes Screening auf asymptomatische vaginale Infektionen bei Schwangeren im frühen zweiten Schwangerschafts-Trimenon durch den behandelnden Frauenarzt.

Teilnahmemodalitäten

Teilnehmen können Versicherte der BIG direkt gesund, bei denen eine Schwangerschaft festgestellt wurde, sowie Vertragsärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Eine Einschreibung von Ärzten in den Vertrag ist nicht erforderlich. Die Versicherten erklären ihre Teilnahme durch die einmalige Unterzeichnung der Teilnahmeerklärung Versicherte, welche an die BIG direkt gesund zu übermitteln ist.

  • Abrechnung der ärztlichen Leistungen über die Quartalsabrechnung bei der KVBW
  • Vergütung der GOP 81103 pauschal mit 26 Euro (extrabudgetär)
  • Pauschale umfasst die Beratung der Patientin sowie die Durchführung des Infektionsscreenings (Abstrichentnahme, Versand ans Labor, gegebenenfalls Einleitung der Therapie sowie Nachkontrolle)
  • Abrechnung einer über die Präventionsleistung hinausgehenden, gegebenenfalls notwendigen kurativen Behandlung bei nachgewiesener Infektion über den EBM
  • Dokumentation im Rahmen der Regeldokumentation der Praxis, auf Wunsch auch im Mutterpass.
Letzte Aktualisierung: 22.08.2019