Corona-Schwerpunktpraxen (CSP)

Ambulante Versorgung in Pandemiezeiten

Niedergelassene Haus- und Kinderärzte, HNO-Ärzte und Pneumologen können sich in Baden-Württemberg als Corona-Schwerpunktpraxis (CSP) registrieren und damit einen wichtigen Beitrag zur Versorgung in Pandemiezeiten leisten. Eine CSP ist eine reguläre Haus- oder Facharztpraxis, die für Infektpatienten und Corona-Verdachtsfälle spezielle Sprechstunden vorhält. Besteht ein Coronaverdacht, gelten deutlich erweiterte Sicherheitsstandards und eine strikte Trennung von den übrigen Patienten der Praxis.

Aufgaben der Corona-Schwerpunktpraxen: 

  • zentrale Anlaufstelle für Patienten mit Atemwegsinfektionen
  • Abstrichdiagnostik, ggf. Behandlung eigener und fremder Patienten
    • darunter auch Abstrichdiagnostik asymptomatischer Patienten
  • Abstrichtermin in der Regel innerhalb von 24 Stunden je nach Kapazität

Corona-Schwerpunktpraxen finden

Corona-Schwerpunktpraxen finden Sie in unserer Corona-Karte für Baden-Württemberg.

Förderung von Corona-Schwerpunktpraxen (Bonusvergütung CSP)

GOPVergütungLeistung
9991515 EuroCSP-Fallwertzuschlag für Anamnese, Untersuchung, Behandlung von Patienten mit Verdacht auf eine SARS-CoV-2 Infektion

Diagnostik & Testungen

Hinweise und Empfehlungen zur Diagnostik und den verschiedenen Testszenarien bei COVID-19-Verdachts­fällen finden Sie auf einer eigenen Unterseite.

Abrechnung und Kennzeichnung

Wie Sie im Zusammenhang mit COVID-19 richtig kennzeichnen und abrechnen, erklären wir auf einer eigenen Unterseite.

Teststrategie in der Gesamtschau

Ab 11. Januar 2022 gilt die jüngste Änderung, der zuletzt mit der Änderung ab 18. Dezember 2021 angepassten Coronavirus-Testverordnung (TestV), die Tests für alle asymptomatischen Personen regelt. Neuerdings besteht ein Testanspruch zum „Freitesten“ sowie bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet. Mit der Änderung der TestV gültig ab 13. November 2021 wurden Bürgertests wieder für alle möglich. Am 5. Oktober hat das RKI sein Flussschema zuletzt angepasst, das zeigt, was bei Verdachtsfällen zu tun ist. Wie die beiden in der nationalen Teststrategie zusammen­spielen, verdeutlicht unser Schaubild Corona-Tests in der Praxis. Corona-Tests bei Patienten, die COVID-19-Symptome zeigen, fallen unter die Kranken­behandlung laut E­BM (RKI-Testkriterien). Der Testanspruch bei Personen ohne Symptome begründet sich in der TestV. Hier die Abrechnungs­modalitäten: Übersicht Corona-Tests: Behalten Sie den Durchblick! 

Letzte Aktualisierung: 24.11.2021