FAQ TSVG

Antworten auf häufige Fragen

Welche Besonderheiten gelten für BAG hinsichtlich der Sprechstundenzeiten?

Auch die BAG muss sicherstellen, dass die Sprechstundenpflichten, die sich aus der Summe der Zulassungen ihrer Mitglieder fachgebietsbezogen ergeben, insgesamt erfüllt werden.

Beispiel:

Eine BAG besteht aus zwei hälftig zugelassenen Augenärzten und drei voll zugelassenen Gynäkologen.

Wegen der zwei hälftigen augenärztlichen Versorgungsaufträge müssen mindestens 25 Sprechstunden pro Woche (2 x 12,5 Stunden) für gesetzlich Versicherte angeboten werden, davon wöchentlich mindestens fünf Stunden als offene Sprechstunden.

Wegen der drei vollen gynäkologischen Versorgungsaufträge müssen mindestens 75 Sprechstunden pro Woche (3 x 25 Stunden) für gesetzlich Versicherte angeboten werden, davon wöchentlich mindestens 15 Stunden als offene Sprechstunden.

Meldet die BAG Öffnungszeiten in der Höhe von 25 Sprechstunden und davon fünf offene Sprechstunden für jeden ihrer Ärzte (gleiche Zeiten bei allen Ärzten), ist das, vorausgesetzt dass die Ärzte der Praxis parallel tätig sind, zulässig.

« Go back
Letzte Aktualisierung: 28.11.2019