Reiserückkehrer aus Risikogebieten im Ausland: Neue Regeln

Kürzere Quarantäne und Meldepflicht – Abstrich bleibt über GOP 99531 abrechenbar

Wer seit 8. November 2020 aus einem RKI-Risikogebiet im Ausland nach Deutschland einreist, muss sich umgehend für zehn Tage in Quarantäne begeben (vorher: 14 Tage). Es besteht jedoch die Möglichkeit, sich frühestens fünf Tage nach der Einreise auf SARS-CoV-2 testen zu lassen, um nach Erhalt eines negativen Testergebnisses die Quarantäne beenden zu dürfen. Der Test ist für diese Reiserückkehrer noch bis zum 15. Dezember 2020 kostenlos für GKV-Versicherte und Nicht-GKV-Versicherte (GOP 99531 für Abstriche bei asymptomatischen Personen laut Teststrategie).

Neu ist auch: Reiserückkehrer aus einem vom RKI-festgelegten internationalen Risikogebiet müssen ihre Einreise nach Deutschland online anmelden.