Grippeimpfung: Nachschub in Sicht

Auslieferung der Nationalen Impfstoffreserve startet

Auf Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) wurde für die Saison 2020/2021 eine nationale Reserve an Influenzaimpfstoffen geschaffen. Die ersten Impfstoffdosen daraus werden nun ausgeliefert:

Vaxigrip Tetra (Sanofi Pasteur) in französischer Aufmachung

Der Impfstoff ist auf Basis einer Ausnahmeregelung in Deutschland verkehrsfähig. Die Ware mit französischer Beschriftung wird über die bestehenden Vertriebswege abgegeben. Bei der Bestellung, Impfung und Abrechnung ergeben sich für die Ärzteschaft keine Besonderheiten. Die Impfstoffe werden in 1er Packungen mit feststehenden Kanülen geliefert.

Hochdosierter Impfstoff für Patienten ab 65 Jahren

Fluzone® High-Dose Quadrivalent ist ein amerikanischer Influenzaimpfstoff der Firma Sanofi-Aventis. Er enthält im Vergleich zu den üblichen Influenzaimpfstoffen vierfach höhere Antigenmengen und ist für die Impfung von Erwachsenen ab 65 Jahren zugelassen. Die erhöhte Antigenmenge soll bei älteren Personen eine verbesserte Immunantwort als bei einer Impfung mit den gängigen Grippeimpfstoffen hervorrufen. Der Impfstoff soll vorzugsweise für die Impfung von Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen verwendet werden. Die Ware wird in 10er-Packungen ohne Kanülen ausgeliefert. Der Bezug erfolgt wie gewohnt über Sprechstundenbedarf, die Impfleistung wird mit der GOP 89111 abgerechnet.

Das Paul-Ehrlich-Institut informiert auf seiner Homepage.

Externe Links

Direktkontakt

Verordnungsberatung Impfungen, Heil- und Hilfsmittel
0711 7875-3669
  • Mo – Fr: 8 – 16 Uhr