Frankreich ist jetzt Hochinzidenzgebiet

Bürgertest ermöglicht breites Testangebot für Grenzpendler

Das Robert Koch-Institut (RKI) hat Frankreich am heutigen Freitag, 25. März 2021, als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Somit fallen auch Grenzpendler (Baden-Württemberger, die aus beruflichen Gründen ins Ausland pendeln) ab diesem Sonntag, 28. März, 24 Uhr unter die Testpflicht laut § 3 Abs. 2 CoronaEinreiseV des Bundes­gesundheits­ministeriums (BMG). Dazu informiert der Vorstand der KVBW in einer aktuellen Schnellinformation

Die Testung für Grenzpendler kann als Bürgertestung nach § 4a der Coronavirus-TestV erfolgen (Abstrich GOP 99531 und Sachkosten GOP 88312).

Kostenloser Bürgertest ist voraussetzungslos

  • kein Berechtigungsschein und
  • kein Nachweis über Wohnsitz oder den gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland

Da die Grenzpendler-Testungen zwischenzeitlich über die TestV abrechenbar sind, entfällt die im Februar getroffene Regelung des Landesvertrags mit eigenen GOPs für diese Gruppe.