Arztpraxen ab April flächendeckend beim Impfen dabei

KVBW informiert zur Impfstrategie von Bund und Ländern

Die Bereitschaft in den Praxen ist riesig, jetzt kommen erste positive Signale aus der Politik. Niedergelassene sollen gleich nach Ostern damit beginnen, flächendeckend gegen das Coronavirus zu impfen – zunächst allerdings nur mit etwa 20 Impfdosen pro Woche. Zu diesem Beschluss des Impfgipfels von Bund und Ländern informiert der KVBW-Vorstand in einer aktuellen Schnellinformation. Wegen geringer Impfstoffmengen ist allerdings zunächst mit einem langsamen Start zu rechnen (mehr dazu: Ärzte und ihre Patienten sind nicht die Resteverwerter der Impfzentren »). 

Dokumente zum Download

Mehr zum Thema