Telefonkonsultationen

Mehr Spielräume während der Corona-Pandemie

Ärzte und Psychotherapeuten können bis vorerst Jahresende 2020 Telefon­konsultationen von teilweise bis zu drei Stunden und 20 Minuten pro Patient abrechnen – zusätzlich zu der Gebührenordnungsposition GOP 01435 für die telefonische Beratung, oder – je nach Fachgruppe – zur Versicherten/Grundpauschale. 

Zur Abrechnung werden die beiden bereits aus dem zweiten Quartal bekannten Ziffern die GOP 01433 und die GOP 01434 wieder in den EBM aufgenommen. Sie werden jeweils als Zuschlag für die telefonische Beratung durch den Arzt in Zusammenhang mit einer Erkrankung gezahlt.

Telefonische Inanspruchnahme

Kontaktaufnahme durch Patient; nur für bekannte Patienten

  • GOP 01435 (88 Punkte / 9,67 Euro) einmal im Arztfall (bei Kindern unter 12 Jahren zweimal) – bei alleinigem Telefonkontakt
  • GOP 01434 (65 Punkte / 7,14 Euro) bei Gesprächen ab 5 Minuten, zusätzlich je vollendete 5 Minuten – auch möglich, wenn Versichertenpauschale abgerechnet wird
  • GOP 01433 (154 Punkte / 16,92 Euro) (Psychotherapeuten, Nervenärzte, Psychiater etc.) bei Gesprächen ab 10 Minuten, je vollendete 10 Minuten – auch möglich, wenn Grundpauschale abgerechnet wird
  • Pseudo-GOP 88122 (90 Cent) Porto für AU, Kinderkrankenschein, Folgerezept, Überweisung

Nur bei bekannten Patienten – GOP 01433 & 01434

Der Patient muss im aktuellen Quartal oder in einem der sechs zurückliegenden Quartale wenigstens einmal in der Praxis gewesen sein.

„Telefon-Kontingente“ für die einzelnen Fachgruppen

Es gibt vier unterschiedliche Gesprächskontingente. Wie viele Minuten pro Patient Ihre Fachgruppen zur Verfügung hat und wie abgerechnet wird, sehen Sie hier:

Psychotherapeuten, Nervenärzte, Psychiater etc.

Fachgruppen

  • Ärztliche und psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeuten
  • FÄ für Neurologie
  • FÄ für Nervenheilkunde
  • FÄ für Neurologie u. Psychiatrie
  • FÄ für Psychiatrie u. Psychotherapie
  • FÄ für Neurochirurgie
  • FÄ für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • FÄ für Kinder- u. Jugendpsychiatrie bzw. Kinder- u. Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Leistung

GOP 01433 (154 Punkte / 16,92 Euro) als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt/Psychotherapeuten oder zur Grundpauschale.

Details

  • Häufigkeit: Die GOP 01433 kann bis zu 20-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 10 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden.
  • Gesprächsdauer: Psychotherapeuten sowie Ärzte der aufgeführten Fachgruppen können einen Patienten bis zu 3 Stunden und 20 Minuten im Quartal per Telefon betreuen.
  • Gesprächskontingent: Pro Patient werden maximal 20 Gespräche (200 Minuten) vergütet. Diese 20 Gespräche sind möglich:
    • ausschließlich per Telefon oder
    • gemischt per Telefon, in der Praxis oder per Videosprechstunde.
  • Vergütung: Die Vergütung für Telefonkonsultationen beläuft sich damit auf bis zu 338,40 Euro pro Patient im Quartal, zuzüglich
    • GOP 01435 bei ausschließlicher telefonischer Beratung im Arztfall: 9,67 Euro,
      1-mal im Behandlungsfall (bei Kindern unter 12 Jahren 2-mal im Behandlungsfall) oder
    • Grundpauschale (bei persönlichem Kontakt und / oder Videosprechstunde im Arztfall)
    • weitere für die Behandlung notwendigen Abrechnungspositionen
  • Grundpauschale: Die telefonische Beratung ist normalerweise Teil der Grundpauschale. Wegen des hohen Bedarfs an Gesprächsleistungen infolge der Corona-Krise gerade in den N-/P-Fächern wird die GOP 01433 auch vergütet, wenn der Patient zur Untersuchung und/oder Behandlung in die Praxis kommt oder eine Videosprechstunde erfolgt und somit die Grundpauschale abgerechnet wird.

Hausärzte, Kinder- und Jugendärzte, Schmerztherapeuten

Fachgruppen

  • Hausärzte
  • Kinder- und Jugendärzte
  • Schmerztherapeuten

Leistung

GOP 01434 (65 Punkte / 7,14 Euro) als Zuschlag zur GOP 01435 (88 Punkte / 9,67 Euro) für die telefonische Beratung durch den Arzt oder Versichertenpauschale 03000/04000 oder Grundpauschale 30700.

Details

  • Häufigkeit: Die GOP 01434 kann bis zu 6-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 5 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden.
  • Gesprächsdauer: Damit können Hausärzte, Kinder- und Jugendärzte sowie Schmerztherapeuten für einen Patienten bis zu 30 Minuten im Quartal für telefonische Konsultationen abrechnen.
  • Vergütung: Die Vergütung für Telefonkonsultationen beläuft sich damit auf bis zu 42,84 Euro pro Patient im Quartal zuzüglich:
    • GOP 01435 bei ausschließlicher telefonischer Beratung im Arztfall: 9,67 Euro, 1-mal im Behandlungsfall = 9,67 Euro (bei Kindern unter 12 Jahren 2-mal im Behandlungsfall) oder
    • die Versichertenpauschale 03000/04000 bzw. die Grundpauschale 30700 (bei persönlichem Kontakt und / oder Videosprechstunde im Arztfall)
  • Versichertenpauschale: Die telefonische Beratung ist normalerweise Teil der Versichertenpauschale/Grundpauschale. Wegen des hohen Bedarfs an Gesprächsleistungen infolge der Corona-Krise gerade in der hausärztlichen und schmerztherapeutischen Versorgung wird die GOP 01434 auch vergütet, wenn der Patient zur Untersuchung und/oder Behandlung in die Praxis kommt oder eine Videosprechstunde erfolgt und somit die Versichertenpauschale/  Grundpauschale abgerechnet wird.
    In diesem Fall fließt bei Haus- und Kinderärzten die GOP 01434 in das Budget für die Gesprächsleistungen (GOP 03230, 04230, 04231) ein.

Gynäkologen, HNO-Ärzte, Dermatologen, fachärztl. Internisten, Orthopäden, FÄ für Sprach-, Stimm-, u. kindl. Hörstörungen, Urologen

Fachgruppen

  • Gynäkologen
  • HNO-Ärzte
  • Dermatologen
  • fachärztliche Internisten
  • Orthopäden
  • FÄ für Sprach-, Stimm-, und kindliche Hörstörungen
  • Urologen

Neue Leistung

GOP 01434 (65 Punkte / 7,14 Euro) als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt

Details

  • Häufigkeit: Die GOP 01434 kann bis zu 5-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 5 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden.
  • Gesprächsdauer: Damit können Ärzte dieser Fachgruppen für einen Patienten bis zu 25 Minuten im Quartal für telefonische Konsultationen abrechnen; zusätzlich zur telefonischen Beratung nach der GOP 01435.
  • Vergütung: Die Vergütung für Telefonkonsultationen beläuft sich damit auf bis zu 45,37 Euro pro Patient im Quartal, bei Kindern unter 12 Jahren auf bis zu 55,04 Euro:
    • GOP 01434: 7,14 Euro, 5-mal im Arztfall = 35,70 Euro zuzüglich
    • GOP 01435: 9,67 Euro, 1-mal im Behandlungsfall = 9,67 Euro (bei Kindern unter 12 Jahren 2-mal Behandlungsfall)
  • Grundpauschale: Die Leistungen der GOP 01435 und 01434 werden nur vergütet, wenn der Patient in dem Quartal ausschließlich telefonisch betreut wird. Kommt der Patient in die Praxis oder es findet eine Video­sprechstunde statt, kann die Grundpauschale abgerechnet werden und die GOP 01435 und 01434 entfallen. Telefonische Beratungen sind misch­kalkulatorisch in der Grund­pauschale enthalten und damit abgegolten.

 

 

Anästhesisten, Augenärzte, Chirurgen, Humangenetiker, Laborärzte, MKG, Nuklearmediziner, Pathologen, Radiologen, Strahlentherapeuten, PRM

Fachgruppen

  • Anästhesisten
  • Augenärzte
  • Chirurgen
  • Humangenetiker
  • Laborärzte
  • Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen
  • Nuklearmediziner
  • Pathologen
  • Radiologen
  • Strahlentherapeuten
  • Physikalische und Rehabilitative Mediziner

Leistung

GOP 01434 (65 Punkte / 7,14 Euro) als Zuschlag zur GOP 01435 für die telefonische Beratung durch den Arzt

Details

  • Häufigkeit: Die GOP 01434 kann bis zu 2-mal im Arztfall für ein telefonisches Gespräch von mindestens 5 Minuten Dauer (aufgrund einer Erkrankung) mit dem Patienten oder einer Bezugsperson abgerechnet werden.
  • Gesprächsdauer: Damit können Ärzte dieser Fachgruppen für einen Patienten bis zu 10 Minuten im Quartal für telefonische Konsultationen abrechnen; zusätzlich zur telefonischen Beratung nach der GOP 01435.
  • Vergütung: Die Vergütung für Telefonkonsultationen beläuft sich damit auf bis zu 23,95 Euro pro Patient im Quartal, bei Kindern unter 12 Jahren auf bis zu 33,62 Euro:
    • GOP 01434: 7,14 Euro, 2-mal im Arztfall = 14,28 Euro zuzüglich
    • GOP 01435: 9,67 Euro, 1-mal im Behandlungsfall = 9,67 Euro (bei Kindern unter 12 Jahren 2-mal im Behandlungsfall)
  • Grundpauschale: Die Leistungen der GOP 01435 und 01434 werden nur vergütet, wenn der Patient in dem Quartal ausschließlich telefonisch betreut wird. Kommt der Patient in die Praxis oder es findet eine Videosprechstunde statt, kann die Grundpauschale abgerechnet werden und die GOP 01435 und 01434 entfallen. Telefonische Beratungen sind mischkalkulatorisch in der Grundpauschale enthalten und damit abgegolten.
  •  

Letzte Aktualisierung: 11.11.2020