FAQ Coronavirus SARS-CoV-2

Antworten auf häufig gestellte Fragen (stetig aktualisiert)

Teilweise wird die Auffassung vertreten, vor den Corona-Impfungen regelhaft PoC-Antigen-Schnelltests durchzuführen, um nicht in eine ggf. beginnende Infektion „hineinzuimpfen“. Kann ich zur Impfung also immer zusätzlich auch den Abstrich nach GOP 88310B und die Sachkosten für den Schnelltest abrechnen?

Die Testverordnung sieht keinen Anspruch auf eine konzeptionell ausgerichtete Schnelltestung vor der Impfung vor. Zudem gibt es derzeit keine Anhaltspunkte auf eine negative Beeinflussung des Verlaufs einer COVID-19-Infektion durch die aktuellen Impfstoffe.

In der 14. Aktualisierung der Impfempfehlung der STIKO heißt es:

„Es besteht keine Notwendigkeit, vor Verabreichung einer COVID-19-Impfung das Vorliegen einer akuten asymptomatischen oder (unerkannt) durchgemachten SARS-CoV-2-Infektion labordiagnostisch auszuschließen.“

« Zurück zur Übersicht
Letzte Aktualisierung: 03.12.2021