Start der Corona-Warn-App: Neue EBM-Leistungen

Herausgeber RKI veröffentlicht Informationen für Vertragsärzte

Zum Start der Corona-Warn-App hat der Bewertungs­ausschuss neue Leistungen in den EBM aufgenommen, um Abstrich und Labor­test zu vergüten. Ärzte können sie ab sofort bei Versicherten abrechnen, die nach einem Warn­hinweis der App zum Test in die Praxis kommen.

Abstrich nach Warnhinweis per App

Die Abrechnung des Abstrichs erfolgt über die neue Gebührenordnungsposition GOP 02402 (91 Punkte/10 Euro). Sie ist einmal am Behandlungstag berechnungsfähig und zwar ausschließlich bei Versicherten, die sich infolge eines Warnhinweises der App testen lassen. Kurative Abstriche bei Patienten mit Krankheitssymptomen sind weiterhin Teil der Versicherten- beziehungsweise Grundpauschale.

Neue GOP für Laboruntersuchung nach Warnhinweis der App

Auch für die Laboruntersuchung infolge eines Warnhinweises durch die App gibt es neue Leistungen im EBM. Laborärzte rechnen die GOP 32811 (39,40 Euro) für den Nukleinsäurenachweis und die GOP 12221 (14 Punkte/1,54 Euro) für die ärztliche Leistung ab. Mit der Pauschale 40101 (2,60 Euro) werden die Kosten für Transport und Übermittlung des Untersuchungsergebnisses erstattet.

Neues Muster 10 C für Laborauftrag kommt

Achtung: Für die Beauftragung der Laborleistung wird es demnächst einen neuen Vordruck Muster 10 C geben. Bis zu dessen Bereitstellung verwenden Ärzte das Muster 10 und geben im Feld „Auftrag“ explizit die Laborpauschale 32811 an.

Wenn Vertragsärzte, die die Leistung beauftragen, die Pseudo-GOP 32006 angeben, schadet sie nicht dem Wirtschaftlichkeitsbonus.

Corona: Warn-App ist am 16. Juni gestartet

Die Corona-Warn-App steht seit Dienstag, 16. Juni 2020, in den App-Stores von Google und Apple zum Download bereit. Herausgeber ist das Robert Koch-Institut (RKI) für die deutsche Bundesregierung. Das Bundesgesundheitsministerium erhofft sich, dass durch die App Infektionsketten früher erkannt und unterbrochen werden. Für Vertragsärzte hat das RKI auf seiner Internetseite ein eigenes Informationsblatt veröffentlicht, das erklärt, wie die App funktioniert.