Pseudo-GOP 99873E für Neupatienten

Hinweise zur TSVG-Kennzeichnung in der jüngsten Abrechnung

Jeder Patient, der erstmals oder erstmals nach zwei Jahren eine Praxis aufsucht, ist in der Abrechnung mit der Pseudo-GOP 99873E („E“ wie Erstpatient) zu kennzeichnen, so will es das Terminservice-Gesetz (TSVG) mit Blick auf die extrabudgetäre Vergütung (gilt für bestimmte Fachrichtungen mehr erfahren »). In Praxen mit mehreren Ärzten gilt ein Versicherter auch dann als Neupatient, wenn dieser im betreffenden Zeitraum lediglich Praxiskollegen aufgesucht hat, die einer anderen Fachrichtung angehören als der jetzige Arzt.

Neupatient? Prüfen und rückmelden

Um unsere Mitglieder bestmöglich zu unterstützen, haben wir informiert, wenn Versicherte laut unserer Prüflogik das „Neupatienten-Kriterium“ erfüllen, in der Abrechnung für das Quartal 2020/1 jedoch nicht entsprechend gekennzeichnet waren. Damit verbunden war die Bitte, unsere Hinweise zu kontrollieren und uns zutreffende Neupatienten zurückzumelden.

Das hat zu vielen Rückfragen geführt. Daher informiert der KVBW-Vorstand in einer aktuellen Schnellinformation zu den Hintergründen und zur Umsetzung der TSVG-Vorgaben:

Direktkontakt

Abrechnungsberatung
0711 7875-3397
  • Mo – Fr: 8 – 16 Uhr