Kostenloser Schnelltest für alle

Neue TestV – Praxen dürfen Bürgertests schon anbieten

Seit dieser Woche hat jeder Bürger Anspruch auf mindestens einen anlasslosen kostenlosen Schnelltest pro Woche. Das sieht die neugefasste Coronavirus-Testverordnung (TestV) des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) vor, die rückwirkend zum 8. März 2021 in Kraft tritt, aber wegen des Feiertags in Berlin (Weltfrauentag) erst im Nachhinein amtlich veröffentlicht wird. Der Vorstand der KVBW informiert in einer aktuellen Schnellinformation zu den Regularien.

Vertragsarztpraxen in Baden-Württemberg dürfen bereits ab sofort Bürgertests anbieten und nach TestV über die bekannte GOP 99531 (Abstrich) und GOP 88312 (Sachkosten) und Euro-Betrag Beschaffungskosten für das Testkit abrechnen.

Die neue TestV sieht vor, dass Vertragsärzte die Testung – Beratung, Abstrich und Bescheinigung über das Testergebnis – weiterhin mit 15 Euro vergütet bekommen. Das gilt für Kassen- und Privatpatienten sowie Nicht-Versicherte mit Wohnsitz bzw. regelmäßigem Aufenthaltsort in Deutschland gleichermaßen (Update: Diese Voraussetzungen entfallen mit den Änderungen der TestV vom 3. Mai 2021). Die Sachkostenerstattung für den PoC-Antigen-Test sinkt ab April auf maximal 6 Euro (bis Ende März noch 9 Euro) je Testkit.

Wir haben unsere Abrechnungsübersichten für Sie aktualisiert (unten zum Download)

Quartalsabrechnung ohne Personenbezug möglich

Wer möchte, kann die vereinfachte Abrechnung per Sammelschein nutzen.

Als Vertragsarztpraxis bestellen Sie die PoC-Antigen-Tests wie bisher selbst. Dabei dürfen nur Tests eingesetzt werden, die das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte gelistet hat (www.bfarm.de/antigentest). 

Kontroll-PCR: Jetzt nach TestV vergütet

Neu ist außerdem, dass nach einem positiven PoC-Antigen-Test ein Anspruch auf eine Bestätigungsdiagnostik mittels PCR-Test nach Testverordnung (TestV) besteht. Diese Tests werden künftig über Muster OEGD beauftragt und nicht länger kurativ abgerechnet. Bislang galt die Kontroll-PCR als Krankenbehandlung und war im jeweiligen Versicherungssystem abzurechnen.