Fortbildungspflicht: Verlängerte Nachweisfrist und Absenkung der Mindestpunktzahl bis 30. September 2020

Schnell reagieren und Corona-Sonderregelung nutzen

Während der Corona-Pandemie ist es nicht möglich, Präsenzveranstaltungen zu besuchen, um einen Fortbildungsnachweis zu erhalten.

Das Bundesgesundheitsministerium hat daher zugestimmt, die Nachweisfrist für alle Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten nochmals um ein Quartal, damit insgesamt für ein halbes Jahr, zu verlängern. Die Regelung gilt bis 30. September 2020. Gleichermaßen werden für die Quartale 2/2020 und 3/2020 keine Honorarkürzungen durchgeführt.

Die Vertreterversammlung der KBV hat ferner die Regelung zur Fortbildungsverpflichtung der Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten nach § 95d SGB V zeitlich befristet geändert. Die erforderliche Punktzahl für den Nachweis der Fortbildungsverpflichtung wird von 250 auf 200 Punkte abgesenkt. Dies gilt ebenfalls bis 30. September 2020.

Wenn Sie derzeit mindestens 200 Fortbildungspunkte auf Ihrem Fortbildungskonto bei der Landesärztekammer nachweisen können, sollten Sie schnellstmöglich einen Auszug aus Ihrem Fortbildungskonto ausdrucken und bis zum 30. September 2020 bei der KVBW vorlegen (Ausschlussfrist!). Mitglieder der Landespsychotherapeuten­kammer können den Nachweis durch eine Bescheinigung der Landes­psycho­thera­peuten­kammer führen.

Externe Links

Direktkontakt

Team Fortbildungspflicht
07121 917-2000
  • Mo – Fr: 8 – 16 Uhr