Corona-Impfungen in den Arztpraxen

Testlauf mit den ersten Niedergelassenen im Ländle startet

Wir setzen alles daran, dass schnellstmöglich in Arztpraxen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden kann. Im Zuge unseres gemeinsamen Pilotprojekts mit der baden-württembergischen Landesregierung und den Kommunen spielen jetzt rund 30 ausgewählte Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte die Abläufe durch. Dazu informiert der stellvertretende Vorstandsvorsitzende, Dr. Johannes Fechner, in einer aktuellen Schnellinformation Impfpraxen Testlauf.

In einer weiteren aktuellen Schnellinformation Corona-Impfung in Arztpraxen bittet der KVBW-Vorstand seine Mitglieder, sich auf die zu erwartende flächendeckende Corona-Impfung in den Haus- und Facharztpraxen vorzu­be­reiten. Durch den Beschluss der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten vom 3. März 2021 und die durch die STIKO angekündigte Freigabe des AstraZeneca-Impfstoffes für Personen ab 65 Jahren ist davon auszugehen, dass die nieder­gelassenen Praxen Ende März/Anfang April mit der Impfung beginnen können. Bei den Planungen wird Sie der Vorstand mit webbasierten Infoveranstaltungen unterstützen.

Keine Anmeldungen erforderlich – bald kommt der Regelbetrieb

Wir danken allen Praxen, die uns signalisiert haben, dass sie ebenfalls gerne die Corona-Impfkampagne unterstützen möchten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Anmeldungen berücksichtigen können, weil der Teilnehmerkreis für das Modellprojekt bereits steht. Wir gehen allerdings davon aus, dass bald so viel Impfstoff nach Baden-Württemberg kommt, dass sämtliche Vertragsarztpraxen impfen können.