Digitales Impfzertifikat: Noch keine QR-Codes in Praxen

Technische Lösungen aktuell noch in der Testphase

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat den offiziellen Startschuss zum Rollout für den digitalen Impfnachweis in der Corona-Warn-App oder der neuen CovPass-App gegeben. Während Medienberichte den Eindruck vermitteln, dass das digitale Impfzertifikat bereits jetzt schon überall problemlos verfügbar wäre, funktionieren die technischen Lösungen für Arztpraxen noch nicht reibungslos. Aktuell können somit die Praxen die benötigten QR-Codes meist noch nicht ausstellen.

Software-Updates ab Ende Juni

Um den Aufwand für die Ärzte möglichst gering zu halten, ist das Ausstellen der Zertifikate direkt aus der Praxissoftware geplant, sodass die Daten nicht nochmal erfasst werden müssen. Die Bundesregierung hat in einer Ausschreibung die PVS-Hersteller aufgefordert, mit dem Software-Update Ende Juni – spätestens jedoch zum 12. Juli – ein entsprechendes Software-Modul bereitzustellen. Dieses Zertifikat-Modul wird vom Bund finanziert und für die Arztpraxen kostenlos integriert. Die Software-Hersteller müssen die Verfahren allerdings noch entwickeln und erproben.

Online-Lösung des Robert Koch-Instituts

Alternativ soll es weitere Lösungen zur Generierung solcher Zertifikate geben. So stellt das Robert Koch-Institut (RKI) eine Online-Anwendung in der Telematikinfrastruktur (TI) bereit. Hier müssen allerdings die Patientendaten wie Name, Geburtsdatum, Impfstoff, Impfdosis und Impfdatum zunächst manuell in ein Online-Formular eingegeben werden, bevor die Praxis den QR-Code erstellen kann. Es ist geplant, dass Sie Ihre bekannten Zugangsdaten für das KVBW-Mitglieder­portal nutzen können, um sich bei dieser Webanwendung für den Impfzertifikatservice anzumelden.

In manchen KV-Bereichen wird diese Weblösung derzeit getestet. Beide Lösungen funktionieren technisch noch nicht problemlos, wie Rückmeldungen aus den Testregionen zeigen. Wir raten Ihnen deshalb, aktuell noch abzuwarten. Ab dem kommenden Montag, 14. Juni, soll das elektronische Impfzertifikat auf Basis der Einträge im weiterhin gültigen gelben Impfpass in einigen Apotheken zu bekommen sein.

Auch unsere Techniker sind gerade mit Hochdruck dabei, die in der TI verfügbare Online-Anwendung zu testen und Ihnen einen niedrigschwelligen Zugang zu ermöglichen. Wir informieren Sie umgehend, wenn die Anwendung zur Generierung des digitalen Impfzertifikates für Sie zur Verfügung steht. Bitte sehen Sie bis dorthin von Rückfragen ab, um unseren Benutzersupport beziehungsweise unsere Beratungs-Hotlines nicht weiter zu belasten. Wir danken für Ihr Verständnis!