Coronavirus: Haus- und Kinderärzte sind erste Ansprechpartner

Schnellinformation des Vorstands an die ärztlichen Mitglieder der KVBW

Der Hausarzt ist der erste Ansprechpartner seiner Patienten und koordiniert die Versorgung – wie bei allen anderen Erkrankungen auch bei Corona (COVID-19). Darauf hat der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg heute in einer aktuellen Schnellinformation an die ärztlichen Mitglieder der KVBW hingewiesen.

Diagnostizieren und koordinieren

Ihnen als niedergelassene Haus- und Kinderärzte kommt in der aktuellen Situation eine herausragende Verantwortung zu. Bitte seien Sie für Ihre Patienten erreichbar, und helfen Sie dabei, echte Verdachtsfälle schnell zu diagnostizieren. Das RKI hat seine Hygiene-Empfehlungen für die Behandlung von COVID-19-Patienten gelockert: Mund-Nasenschutz ist in vielen Fällen ausreichend. Sollten Sie in Einzelfällen dennoch nicht direkt selbst versorgen können, weil Schutzausrüstung fehlt, vermitteln Sie die Patienten an die jeweiligen regionalen Anlaufstellen weiter.