Veranstaltung

Wechseljahre

22.04.2021 | Möckmühl

Viele Frauen sehen den Wechseljahren mit unsicheren Gefühlen entgegen. Das Älterwerden wird ihnen bewusster, sie befürchten geistige und körperliche Leistungseinbußen. Doch es gibt keinen Grund, nicht auch ab 50 noch attraktiv und in jeder Hinsicht aktiv zu sein. Die Wechseljahre bedeuten keineswegs das Ende des
Frauseins. Sicher, Sie können keine Kinder mehr bekommen, d.h. die Wechseljahre sind zwar ein biologischer Einschnitt, aber keine Frau muss unter den hormonell-bedingten Veränderungen des Körpers und der Psyche leiden. Es gibt verschiedene Wege, den körperlichen, seelischen und sexuellen Problemen in dieser Zeit zu begegnen. Was Sie allerdings nicht als Schicksal hinnehmen sollten, sind gesundheitliche Einschränkungen. Die Medizin kann heutzutage mit vielfältigen Therapiemöglichkeiten die Beschwerden der Wechseljahre lindern oder beheben, so dass die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität erhalten bleiben.
Im Anschluss an den Vortrag können der Referentin Fragen gestellt werden.

Referentin:
Dr. med. Jenny Hohlweck, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bad Wimpfen

Moderation:
Dr. med. Martin Uellner, Facharzt für Innere Medizin, Vorsitzender der Ärzteschaft Heilbronn

Eintritt:
3,00 Euro – Anmeldung erforderlich unter: www.vhs-unterland.de

Veranstalter ist die VHS Unterland in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg

Termin:
Do, 22.04.2021, 19.00 – 21.00 Uhr
Ort:

Jagsttal-Gymnasium - Musiksaal
Lehlestr. 9
74219 Möckmühl

Letzte Aktualisierung: 22.11.2016