Veranstaltung

Periphere arterielle Verschlusskrankheit - von Schaufenster zu Schaufenster

17.01.2019 | Freiburg

Die Schaufensterkrankheit (pAVK) ist hauptsächlich eine Folgekrankheit der Arterienverkalkung in den Beinen. Durch die Verkalkung der Arterien kommt es zu Engstellen in den Arterien und dadurch entstehen Durchblutungsstörungen der Beine. Diese Durchblutungsstörungen sorgen für Beschwerden beim Gehen, wodurch die Betroffenen nach einer bestimmten Gehstrecke stehen bleiben müssen: daher auch die Bezeichnung "Schaufensterkrankheit". Die Entstehung der Verkalkung wird durch Nikotinkonsum, Zuckerkrankheit, hohen Blutdruck und Fettstoffwechselstörungen gefördert. Eine Erkrankung durch Vererbung ist seltener. Medizinisch spricht man von der pAVK, der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. Schreitet die Krankheit fort, können bereits im Ruhezustand Schmerzen auftreten. Sogar die Amputation kann drohen.
Im Anschluss an den Vortrag können dem Referenten Fragen gestellt werden.

Referent:
Dr. med. Christof Zerweck, Facharzt für Innere Medizin, Angiologie, Universitäts-Herzzentrum Freiburg-Bad Krozingen

Eintritt: 6,00 € (Abendkasse – mit Vortragspass gebührenfrei)

Veranstalter ist die VHS Freiburg e. V. in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg

Termin:
Do, 17.01.2019, 20.00 – 22.00 Uhr
Ort:

VHS im Schwarzen Kloster
Raum 204
Rotteckring 12
79098 Freiburg

Letzte Aktualisierung: 22.11.2016