Neue Praxis für den ärztlichen Bereitschaftsdienst am Universitätsklinikum Tübingen

Ärztliche Hilfe außerhalb der Sprechstundenzeiten

Zum 1. April 2016 eröffnet am Universitätsklinikum Tübingen eine Praxis für den ärztlichen Bereitschaftsdienst der niedergelassenen Ärzte. Damit wird neben dem HNO-Bereitschaftsdienst nun auch der allgemeinärztliche Dienst außerhalb der Sprechstundenzeiten in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum angeboten.

Für den stv. Vorstandsvorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW), Dr. Johannes Fechner, ist damit ein weiterer wichtiger Schritt in der Reform des Bereitschaftsdienstes in Baden-Württemberg vollzogen. „Mit unserer Notfallpraxis in Tübingen schließen wir die letzte Lücke in Baden-Württemberg. Ab sofort wird der Bereitschaftsdienst an den Wochenenden und Feiertagen flächendeckend im Land an zentralen Notfallpraxen angeboten. Das bringt für alle Beteiligten Vorteile mit sich. Wir entlasten die Notfallambulanzen der Krankenhäuser, können die vorhandenen Strukturen gemeinsam nutzen und haben eine direkte Verknüpfung zwischen der ambulanten und der stationären Versorgung. Außerdem können wir die Strukturen so wirtschaftlicher betreiben.“

Für Prof. Michael Bamberg, Leitender Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender am Uniklinikum zeigt sich in der Eröffnung der Notfallpraxis die gute Zusammenarbeit zwischen Klinik und niedergelassenen Ärzten. „Als Universitätsklinikum haben wir seit vielen Jahren eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Ärzten. Wir freuen uns, dass wir nun auch im Bereich des Notfalldienstes zusammenarbeiten, weil wir für das Klinikum hier wesentliche Vorteile sehen. Wir waren daher gerne bereit, die Notfallpraxis einzurichten.“

Die ärztliche Leiterin der Notfallpraxis und Beauftragte für den Notfalldienst im Kreis Tübingen, Dr. Lisa Federle, begrüßt die Eröffnung der Praxis im Tübinger Universitätsklinikum. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen in der Klinik. Die Erfahrungen aus anderen Regionen zeigen uns, dass das gut funktioniert und alle Beteiligten entlastet.“

Adresse und Öffnungszeiten

Die Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte befindet sich auf der Haupteingangsebene der Medizinischen Universitätsklinik (Otfried-Müller-Straße 10, Gebäudenummer 500) und ist in wenigen Schritten nach der Pforte rechterhand zu erreichen. Eine Parkmöglichkeit für Patienten besteht im Parkhaus P5, der Fußweg zum Haupteingang der Medizinischen Klinik beträgt ca. zwei Minuten.
Patienten, die außerhalb der Sprechstundenzeiten ärztliche Hilfe benötigen, können ohne Anmeldung in die Notfallpraxis kommen. Die Notfallpraxis hat geöffnet

  • Montag bis Donnerstag von 19 bis 22 Uhr,
  • Freitag von 16 bis 22 Uhr und
  • an den Wochenenden von 8 bis 22 Uhr.

Zusätzlich zur Notfallpraxis sind Ärzte im Fahrdienst eingeteilt und nehmen Hausbesuche vor, falls dies medizinisch notwendig ist und die Patienten nicht selbst in die Notfallpraxis kommen können. Telefonisch zu erreichen ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der kostenfreien Rufnummer 116117.

Direktkontakt

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0711 7875-3419
  • Mo – Fr: 8 – 16 Uhr