Corona-Fieberambulanz Schopfloch schließt

Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis zieht zurück in die Räume des Klinikums in Freudenstadt

Die Fieberambulanz in der Dornstetterstraße 19 in 72296 Schopfloch schließt. Letzter Betriebstag wird Mittwoch, der 30. Juni 2021 sein. Die Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis, die übergangsweise aufgrund der COVID-19-Pandemie in den dortigen Räumlichkeiten untergebracht war, zieht wieder zurück an das Freudenstadter Krankenhaus.

Die KVBW reagiert mit der Schließung auf die aktuell niedrige Inanspruchnahme der Fieberambulanz. Das Netz an Corona-Schwerpunktpraxen ist im Landkreis Freudenstadt so gut ausgebaut, dass Patientinnen und Patienten jederzeit eine Anlaufstelle für Tests und Behandlung finden. Sollte es im Herbst die Infektionslage wieder erfordern, wird die KVBW schnell in der Lage sein, auf die Situation zu reagieren und die Strukturen wiederaufzubauen.

Die Kinder- und Jugendärztliche Notfallpraxis wird ab dem 3.7.2021 wieder in den bisherigen Räumen im MVZ der Klinik Freudenstadt in der Karl-von-Hahn-Straße 120 in 72250 Freudenstadt zu erreichen sein. Die Öffnungszeiten sind Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr. Patientinnen und Patienten können sich ohne Voranmeldung in dringenden Notfällen dort zur Behandlung vorstellen. Informationen zur regionalen Notfallversorgung können Patienten unter der Rufnummer 116117 erfragen.

Für Patientinnen und Patienten mit Covid-Symptomen oder nach einem positiven Schnelltest stehen die Hausärztinnen und Hausärzte sowie die Corona-Schwerpunktpraxen in der Region für den notwendigen PCR-Test zur Verfügung. Eine Übersicht zu den verschiedenen Anlaufstellen ist auf der Homepage der KVBW unter https://coronakarte.kvbawue.de zu finden.

Mehr zum Thema