Corona-Abstrichstelle und Fieberambulanz Bad Säckingen schließt

Letzter Betriebstag Mittwoch, 30. Juni 2021

Die Corona-Abstrichstelle im Meisenhardtweg 14 auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Bad Säckingen (jetzt Gesundheitscampus) schließt. Letzter Betriebstag wird Mittwoch, der 30. Juni 2021 sein.  Grund ist die aktuell niedrige Inanspruchnahme der Anlaufstelle. 

„Derzeit gibt es aufgrund der glücklicherweise so niedrigen Inzidenzzahlen deutlich weniger Nachfragen nach PCR-Tests. Und für Corona-Schnelltests gibt es inzwischen ausreichend andere Möglichkeiten“, erklärt Dr. Olaf Boettcher, Pandemiebeauftragter der KV Baden-Württemberg für den Landkreis. Landrat Dr. Martin Kistler ergänzt: „Wir möchten uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und ihr großes Engagement in den letzten Monaten bedanken. Und sollte es die Infektionslage doch wieder erfordern, werden wir sicher schnell in der Lage sein, die Strukturen wiederaufzubauen.“

Die Abstrichstelle hatte von Mitte August 2020 bis zum jetzigen Zeitpunkt 10.367 Abstriche genommen. Landrat Dr. Kistler: „Die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte haben im Team mit dem Landratsamt, dem Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk bewiesen, dass wir gemeinsam auch in einer extremen Ausnahmesituation schnell und flexibel reagieren und die medizinische Versorgung der Menschen vor Ort garantieren können.“ 

Für Patientinnen und Patienten mit Covid-19-Symptomen oder nach einem positiven Schnelltest stehen die Hausärztinnen und Hausärzte sowie die Corona-Schwerpunktpraxen in der Region für den notwendigen PCR-Test zur Verfügung. Eine Übersicht zu den verschiedenen Anlaufstellen ist auf der Homepage der KVBW unter https://coronakarte.kvbawue.de zu finden.

Mehr zum Thema