Corona-Abstrichstelle Ortenau schließt

Die Zentrale Corona-Abstrichstelle (ZCA) stellt zum 30. Juni den Betrieb ein

Die Zentrale Corona-Abstrichstelle (ZCA) Offenburg im Bürogebäude Stahlbau Müller, Englerstr. 2 in 77652 Offenburg stellt zum 30.6.2021 den Betrieb ein. 

Die Pandemiebeauftragte der KVBW für den Ortenaukreis, Dr. Doris Reinhardt, erklärt diesen Schritt mit den niedrigen Inzidenzzahlen und der dadurch deutlich zurückgegangenen Nachfrage nach PCR-Tests. „Das Netz an Corona-Schwerpunktpraxen ist kreisweit so gut ausgebaut, dass Patientinnen und Patienten jederzeit eine Anlaufstelle für Tests und Behandlung finden. Die Praxen sind mit Schutzausrüstung versorgt und haben Erfahrung im Umgang mit den mit dem Coronavirus infizierten Patientinnen und Patienten sowie den Eigenheiten des Virus gesammelt. Sollte es im Herbst die Infektionslage wieder erfordern, werden wir sicher schnell in der Lage sein, die Strukturen wiederaufzubauen.“

Der stellvertretende Vorstand, Dr. Johannes Fechner, bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und ihr großes Engagement in den vergangenen Monaten: „Die niedergelassene Ärztinnen und Ärzte und die KVBW haben bewiesen, dass wir auch in einer extremen Ausnahmesituation schnell und flexibel reagieren und die medizinische Versorgung der Menschen vor Ort sicherstellen können und wollen.“ 

„Dies gelang auch Dank der hervorragenden Zusammenarbeit von Hilfsorganisationen, Labor, Ärzteschaft, Gesundheitsamt, Landratsamt und dem Vermieter Grossmann Group“ ergänzt Doris Reinhardt.

Für Patientinnen und Patienten mit Covid-Symptomen oder nach einem positiven Schnelltest stehen die Hausärztinnen und Hausärzte sowie die Corona-Schwerpunktpraxen in der Region für den notwendigen PCR-Test zur Verfügung. Eine Übersicht zu den verschiedenen Anlaufstellen ist auf der Homepage der KVBW unter https://coronakarte.kvbawue.de zu finden.

Dokumente zum Download