Suche: 
Nur Wörter mit zwei oder mehr Zeichen werden akzeptiert (maximal 200 Zeichen). Groß- und Kleinschreibung ist irrelevant.
Ein Leerzeichen zwischen den Begriffen entspricht einem UND (+): Jeder der Begriffe muss enthalten sein.
Ein Komma zwischen den Begriffen heißt ODER: Mindestens einer der Begriffe muss enthalten sein.
Ein Minuszeichen (-), das einem Wort vorangestellt wird, heißt NICHT: Dieser Begriff darf nicht enthalten sein.
Setzen Sie mehrere Wörter in Anführungszeichen („“), wird nach der ganzen Wortgruppe in exakt dieser Reihenfolge gesucht.
Ein Sternchen (*) vor oder hinter ein Suchwort dient als Platzhalter. Die Suche erfasst alle Begriffsvariationen, die diesen Wortbestandteil enthalten.
 

DIE EXTERNE ZERTIFIZIERUNG IST DER BELEG IHRER QUALITÄT

Eine Zertifizierung des praxisinternen Qualitätsmanagements ist im Gesetz nicht vorgesehen und auch der Gemeinsame Bundesausschuss fordert sie nicht. Somit bleibt es den Praxen freigestellt, ihr QM-System zertifizieren zu lassen. Wenn sie es tun, wird ein externer, neutraler Dienstleister nach der von der Praxis gewählten Norm prüfen, ob die selbst verordneten Standards eingehalten werden. Eine Zertifizierung ist erfolgreich, wenn die Praxis den Nachweis erbringt, dass sie alle Anforderungen, Ziele und Vorgaben ihres gewählten QM-Systems umgesetzt hat. Sie ist nach innen und nach außen der Beleg, dass sich die persönlichen und finanziellen Investitionen in die Praxisqualität gelohnt haben.

 

In der Wahl der Zertifizierungsgesellschaft ist die Praxis frei. Wir empfehlen bei der Auswahl eine Zertifizierungsgesellschaft, die bei der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) zugelassen ist und über eine Akkreditierung für medizinische Einrichtungen verfügt. Der Qualität wegen.


KQB
Letzte Aktualisierung: 05.03.2014