Verordnungsstatistiken

Praxisorientierter Service für unsere Mitglieder

Als Vertragsarzt in Baden-Württemberg erhalten Sie in jedem Quartal informative Auswertungen und Ausgabenübersichten zu Ihren verordneten Leistungen. Diese sind Bestandteil des Honorar­versandes (Anlage 30ff) und stehen zusätzlich in Ihrem persönlichen Dokumenten­archiv in unserem Mitgliederportal (Aktentyp „Verordnungs­management”) zur Verfügung.

Heilmittel (Anlage 30)

Zu Ihren Verordnungen im Bereich Physikalische Therapie, Logopädie, Ergotherapie sowie Podologie gibt die Informationsstatistik Heilmittel Auskunft über die tatsächlich abgerechneten Ausgaben.

Arzneimittel (Anlage 31)

Für den Bereich Medikamente und Verbandstoffe informiert die Frühinformation Arzneimittel. Im Abschnitt 1 der Anlage 31 können Sie frühzeitig nachvollziehen, ob Sie Ihr Richtgrößen­volumen überschreiten und ob die Gefahr einer Richtgrößen­prüfung besteht. Im Abschnitt 2 der Anlage 31 teilen wir Ihnen mit, ob Sie in den jeweiligen Wirkstoffgruppen die Zielvereinbarungen erreichen oder wie stark Sie abweichen.

Fehlerliste Verordnungen (Anlage 36)

Die neue Fehlerliste Verordnungen 36 zeigt Ihnen, welche Präparate potentiell von Seiten der Krankenkassen beanstandet werden – hierzu zählen Verordnungsausschlüsse der Arzneimittel-Richtlinie, fiktiv zugelassene Arzneimittel sowie unzulässige Mittel im Rahmen des Sprechstundenbedarfs. Wenn bei Ihrem Honorarversand keine Anlage 36 enthalten ist, dann bedeutet dies, dass Ihr Verordnungsverhalten diesbezüglich nicht zu beanstanden ist.

So haben Sie die Möglichkeit, Ihr Verordnungsverhalten anhand aktueller medizinischer Erkenntnisse und Verordnungsrichtlinien zeitnah zu kontrollieren und zu steuern.

Zusätzliche Analysen auf Wunsch

Zusätzlich zu den Standardauswertungen erstellen wir für Sie auf Anfrage individuelle Analysen für Ihre Praxis. So können wir Sie gezielt beraten und medizinische und leistungs­rechtliche Aspekte einbeziehen.

Es ist der KVBW ein großes Anliegen, diesen Service so gut wie möglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Bitte sprechen Sie mit uns, wenn Sie Anregungen zu unseren Verordnungsstatistiken haben.

Letzte Aktualisierung: 07.02.2017