FAQ Pflegeheimversorgung

Antworten auf häufige Fragen

Die Abrechnung der Leistungen des Kapitels 37 setzt den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung voraus. Die KVBW bietet einen „Musterkooperations­vertrag“ als Vorlage an, der mit den Mitgliedsverbänden der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg abgestimmt ist.  

Auf der Sammelerklärung bestätigt der Arzt, dass er alle Abrechnungs­voraussetzungen erfüllt. Die Kooperations­vereinbarung ist nicht an die KV zu senden.

  • erster Patient: 01410 – 37102
  • zweiter und ggf. weitere Patienten, bei denen der Besuch erkrankungsbedingt notwendig ist: 01413 – 37102 – 37113
  • weitere erkrankungsbedingt notwendige Besuche im Quartal bei Ansatz der GOP 01413 jeweils mit Zuschlag nach 37113

Dokumente zum Download

Weil die Leistungsbeschreibung der GOP 37113 dies ausschließt.

Die GOP 37113 ist ein Zuschlag zur Gebührenordnungsposition 01413 für den Besuch eines Patienten in einem Pflegeheim, mit dem ein Kooperationsvertrag gemäß Anlage 27 zum BMV-Ä besteht. Damit wird der Mitbesuch (GOP 01413, 106 Punkte) in Pflegeheimen mit Kooperationsvertrag künftig so vergütet wie der Besuch (GOP 01410, 212 Punkte).

Die Vereinbarung ist schriftlich zu treffen, jedoch formlos möglich. Die Bestätigung erfolgt über die Sammelerklärung (Punkt 9).

Die bisherige Genehmigung ermöglicht den Ansatz der GOP 03062 und 03063 EBM. Diese können auch bei Patientenbesuchen der NäPa in Pflegeheimen verwendet werden.

Wir haben die Voraussetzungen geprüft und in bestimmten Fällen konnte die NäPa-Genehmigung automatisch um die NäPa-Pflege-Genehmigung erweitert werden. Die Bescheide haben wir am 28. Juli 2016 versendet. Wenn Sie einen solchen Bescheid erhalten haben, können Sie die GOP 38200 und 38205 EBM ansetzen.

Sofern Sie bis Ende KW 32 keine automatische Genehmigung erhalten haben, diese Ziffern aber abrechnen möchten, ist für die GOP 38200 und 38205 EBM ein separater Genehmigungsantrag notwendig.

Nein. Die GOP 38200 ist lediglich für das Aufsuchen der Praxisassistentin in Alten- oder Pflegeheimen oder in anderen beschützenden Einrichtungen möglich. Der NäPa-Hausbesuch beim Patienten wird wie bisher mit der GOP 03062 abgerechnet.

Ja. Die GOP 38202 ist für den Besuch und die Betreuung durch die Praxisassistentin in der Häuslichkeit durch Facharztpraxen vorgesehen (Mitbesuch GOP 38207).

Das Kapitel 38 ist in zwei Abschnitte aufgeteilt. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der notwendigen Qualifikationsvoraussetzungen des Praxispersonals. Die Qualifikationszuschläge für nichtärztliche Praxisassistenten werden extrabudgetär und damit ohne Mengenbegrenzung in voller Höhe vergütet.

  • GOP 38100 innerhalb MGV (voraussichtlich quotiert)
  • GOP 38105 innerhalb MGV (voraussichtlich quotiert)
  • GOP 38200 Einzelleistung
  • GOP 38205 Einzelleistung
  • GOP 38202 Einzelleistung
  • GOP 38207 Einzelleistung

Den Antrag und alle Informationen für die Genehmigung finden Sie hier.

Letzte Aktualisierung: 01.07.2016